Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Islam-Kritik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 78, 79, 80
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23104
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2176430) Verfasst am: 29.04.2019, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Die Jahre zwischen 614 und 911 gab es doch gar nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erfundenes_Mittelalter Auf den Arm nehmen

Ja, und Bielefeld gibt's auch gar nicht. Ich hab' sogar Freunde, die da herkommen, und mir bestätigt haben, dass es das nicht gibt. freakteach


Jetzt erzähl bloß noch, du wärst Geschichtswissenschaftler. zwinkern

Nein, ist er nicht, er ist Geschichtenwissenschaftler, oder besser Geistesgeschichtenwissenschaftler, wenn auch in einen ´m etwas anderen Sinne als tillich.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23104
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2176446) Verfasst am: 29.04.2019, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mal eine zusammenfassende Darstellung der Atmosphäre in den Islamwissenschaften von Norbert G. Pressburg von 2012? 2013?.

Pressburg ist (natürlich) ein Pseudonym, er ist auch Autor der Buches "Good by Mohammed", für das er am Ende dieses Beitrages auch Werbung macht. Ich habe mal versucht, ihn zu identifizieren, bin aber gescheitert. Er gehört auf jeden Fall in den Dunstkreis der "Saarbrücker Schule".
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6699

Beitrag(#2176459) Verfasst am: 29.04.2019, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Viel interessanter wäre es für mich, wenn Du mal eine Reaktion eines weniger stark auf den Islam fixierten Historikers direkt zur Arbeit Bangerts finden würdest.

Mit Verlaub, das halte ich für (wie formuliere ich das jetzt vorsichtig?) unwahrscheinlich. zwinkern Die Arbeit eines "deutschen Entwicklungs- und Armutsexperte, Publizist, Theologe und Islamforschers" ist kaum etwas, was als Beitrag zur historischen Fachwissenschaft wahrgenommen wird.

Anders ist das mit einer Islamwissenschaftlerin wie Patricia Crone, die von der von mir schon erwähnten Judith Herrin in ihrem Buch über Byzanz ausdrücklich erwähnt wird mit ihre These, die islamische Geschichtsschreibung sei derartig unzuverlässig, daß diese Zeit vollkommen aus den Zeugnissen außenstehender Zeitgenossen rekonstruiert werden müsse. Soviel ist auch in der Geschichtswissenschaft angekommen. Die sind schließlich nicht blöd.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
transnixtunisch



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2532
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2176480) Verfasst am: 29.04.2019, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Fwo, Marcellinus - könnte man , wenn man Mohammeds Existenz bestreitet nicht die von so ziemlich jeder antiken oder frühmittelalterlichen Person bestreiten zB Cäsar, Alexander, Karl dem Grossen, Krimhield? Das ist doch albern.

Auf "Krimhield" ist noch keiner eingegangen. Vorbild für Kriemhild ist Ildiko, die Gattin von Attila. Ist damit Kriemhild historisch? Und Siegfried, Gernot, Gunther, Giselher, Hagen?
Was ist mit Artus, Lanzelot, Parzival, Lohengrin? Von Artus gibt es sogar zwei Gräber!!
Und natürlich Moses, Zarathustra, Buddha, Vardhamana Mahavira, Krishna, Rama, ...
Es scheint geradezu ein Muster zu geben, dass Religionsgründer erfunden sind. Am vertrauenswürdigsten sind da schon Joseph Smith und L. Ron Hubbard.
_________________
Was rennst du so, Gilgamesch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kereng
transnixtunisch



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2532
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2176481) Verfasst am: 29.04.2019, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Aber es ist eben ein Unterschied, ob ich das Fehlen von historischen Belegen feststelle und Nicht-Wissen konstatiere, oder ob ich ich daraus auf Nicht-Existenz schließe.

Die Forscher um Ohlig weisen ja nicht nur auf fehlende Belege hin, sondern haben auch welche für ihre Sichtweise gefunden. So spricht eine alte Chronik (Continuatio Byzantina Arabica, zweite Hälfte des 8. Jahrhunderts) von "Mekka (apud Maccam), Abrahams Haus, wie sie (die Ismaeliten) glauben, das zwischen Ur in Chaldäa und Carras, einer Stadt Mesopotamiens, liegt". Und ein christlicher Patriarch, dessen Gebiet gerade von den muslimischen Arabern überrannt sein sollte, schreibt: "Der Glaube ist in Frieden und blüht."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16124

Beitrag(#2176485) Verfasst am: 29.04.2019, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

@fwo:
Ich kenne ja jetzt nur dein Referat über die Argumente, aber dabei verwirren mich mindestens zwei Punkte ziemlich:

fwo hat folgendes geschrieben:
Mohammed soll ein Feldherr und Politiker gewesen sein, der aus der Wüste kommend Palästina aufgerollt haben soll.

Meines Wissens soll nach der traditionellen Auffassung doch gar nicht Mohammed Palästina erobert haben, sondern erst seine Nachfolger.

fwo hat folgendes geschrieben:
Nevo ist ein israelischer Archäologe, der auf dem Sinai gegraben hatte, bevor er sich mit diesem Buch zu Wort gemeldet hatte. Um nochmal sicher zu gehen, hatte er auch noch einmal in Israel nach schriftlichen Belegen für jüdische Siedlungen auf dem Sinai gesucht und war auch da nicht fündig geworden.

Wieso Sinai? Um den ging's doch bei Mohammed gar nicht, sondern um die nun mal wesentlich größere arabische Halbinsel.

Irre ich mich mit diesen beiden Punkten? Diese Karte bei Wikipedia, die wohl die traditionelle Auffassung darstellt, entspricht dem ja:
https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Expansion#/media/File:Conqu%C3%AAte_de_l%27Islam_%C3%A0_la_chute_des_Omeyyades_de.svg

Und daran hängt in deiner Darstellung doch einiges.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23104
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2176501) Verfasst am: 30.04.2019, 01:27    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
@fwo:
Ich kenne ja jetzt nur dein Referat über die Argumente, aber dabei verwirren mich mindestens zwei Punkte ziemlich:

fwo hat folgendes geschrieben:
Mohammed soll ein Feldherr und Politiker gewesen sein, der aus der Wüste kommend Palästina aufgerollt haben soll.

Meines Wissens soll nach der traditionellen Auffassung doch gar nicht Mohammed Palästina erobert haben, sondern erst seine Nachfolger.

fwo hat folgendes geschrieben:
Nevo ist ein israelischer Archäologe, der auf dem Sinai gegraben hatte, bevor er sich mit diesem Buch zu Wort gemeldet hatte. Um nochmal sicher zu gehen, hatte er auch noch einmal in Israel nach schriftlichen Belegen für jüdische Siedlungen auf dem Sinai gesucht und war auch da nicht fündig geworden.

Wieso Sinai? Um den ging's doch bei Mohammed gar nicht, sondern um die nun mal wesentlich größere arabische Halbinsel.

Irre ich mich mit diesen beiden Punkten? Diese Karte bei Wikipedia, die wohl die traditionelle Auffassung darstellt, entspricht dem ja:
https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Expansion#/media/File:Conqu%C3%AAte_de_l%27Islam_%C3%A0_la_chute_des_Omeyyades_de.svg

Und daran hängt in deiner Darstellung doch einiges.

Du hast Recht in beiden Punkten. Ich bin im Moment etwas matschig. Das sollte man jetzt nicht Bungert der Nevo anlasten;-) Natürlich hat Nevo auf der arabischen Halbinsel gegraben. Ist auch überall nachzulesen und sonnst hätte er auch keine Aussage zu Mekka und Medina machen können. und ich weiß nicht, wie ich da auf Sinai gekommen bin.

Bei Dir bin ich allerdings davon ausgegangen, dass Du diese Veröffentlichungen sowieso schon alle kennst - danke für die Korrektur.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Enteignet Augstein!



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3302
Wohnort: Câmara de Lobos, Madeira

Beitrag(#2176782) Verfasst am: 02.05.2019, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Huch! FDP hat Eier.

Nur der Name Ihres Vereins erzeugt bei manchen noch Respekt, wohl, weil man automatisch an den „Zentralrat der Juden“ in Deutschland denkt und irrigerweise von einer ähnlichen Legitimität ausgeht. Doch es gibt einen gewaltigen Unterschied: Der Zentralrat der Juden vertritt gut 50 Prozent der Juden in Deutschland. Der Zentralrat der Muslime vertritt 0,4 Prozent der Muslime in Deutschland; und für welchen radikale, intolerante Auslese diese 0,4 Prozent überwiegend stehen, liegt auf der Hand. Es ist ein Glücksfall für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und unsere Sicherheit, dass es nur diese 0,4% Prozent sind, die Sie vertreten.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16124

Beitrag(#2176788) Verfasst am: 03.05.2019, 00:28    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Huch! FDP hat Eier. [...]

Naja ... es steht jetzt nicht gerade unter Populismusverdacht, einen Ayman Mazyek als Ehrengast einzuladen. Aber besonders hervorzuhebenden Mut zeigt es mMn auch nicht. Also mal nicht übertreiben.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2250

Beitrag(#2178434) Verfasst am: 15.05.2019, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Lesenswerter Beiotrag von Vojin Saša Vukadinovic

https://jungle.world/artikel/2019/19/diskursganoven
Zitat:
Die Islamforscherin Susanne Schröter wird als Rassistin verunglimpft, weil sie Kopftuchkritikerinnen zu einer Konferenz eingeladen hat. Das Muster ist bekannt: Was einem nicht gefällt, wird als rechtspopulistisch diffamiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2178436) Verfasst am: 15.05.2019, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist daran lesenswert - sprich: was an dieser Aussage ist originell?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2250

Beitrag(#2178439) Verfasst am: 15.05.2019, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Was ist daran lesenswert - sprich: was an dieser Aussage ist originell?


Der zitierte Aufmacher ist nicht originell. Aber die Hintergrundinformationen im Artikel sind gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40216
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178468) Verfasst am: 16.05.2019, 03:49    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Lesenswerter Beiotrag von Vojin Saša Vukadinovic

https://jungle.world/artikel/2019/19/diskursganoven
Zitat:
Die Islamforscherin Susanne Schröter wird als Rassistin verunglimpft, weil sie Kopftuchkritikerinnen zu einer Konferenz eingeladen hat. Das Muster ist bekannt: Was einem nicht gefällt, wird als rechtspopulistisch diffamiert.


Was zum Teufel ist eigentlich eine "Kopftuchkritikerin"? Am Kopf kratzen

Ist das vielleicht eine hochspezialisierte Modejournalistin? Sehr glücklich
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 280

Beitrag(#2178499) Verfasst am: 16.05.2019, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Lesenswerter Beiotrag von Vojin Saša Vukadinovic

https://jungle.world/artikel/2019/19/diskursganoven
Zitat:
Die Islamforscherin Susanne Schröter wird als Rassistin verunglimpft, weil sie Kopftuchkritikerinnen zu einer Konferenz eingeladen hat. Das Muster ist bekannt: Was einem nicht gefällt, wird als rechtspopulistisch diffamiert.


Was zum Teufel ist eigentlich eine "Kopftuchkritikerin"? Am Kopf kratzen

Ist das vielleicht eine hochspezialisierte Modejournalistin? Sehr glücklich


Nein, das ist eine Beachperle, die sich den Wind um die Haare wehen lässt. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 78, 79, 80
Seite 80 von 80

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group