Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Homophobe Gewalt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29835

Beitrag(#2180788) Verfasst am: 12.06.2019, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Der Verlauf der Diskussion weckt wieder mal meinen Kulturpessimismus. Ein paar Witzchen über Schwule tun ja niemandem weh. Die Banalisierung der Gewalt ist ja auch nicht so böse gemeint. Und wieso soll es nicht erlaubt sein, den realen Hass gegen das Anderssein mit alternativen Szenarien zu einem Treppenwitz zu reduzieren? Kann man ja alles machen. Aber mich kümmert die Frage, ob das nicht ein kleines Indiz dafür ist, daß uns die Verachtung angeboren bleiben wird. Daß man immer dagegen angehen werden muss, und es niemals unauffällig sein wird, anders zu sein.

Alles andere wäre verwunderlich bei einer Art, die evolutionär entstand.


Wenn die Einstellung zu anderen sexuellen Präferenzen evolutionär begründet ist und aggressives Verhalten dort ebenfalls eine Ursache hat, dann ergibt Homophobie eigentlich keinen Sinn. Im Kampf um die Weitergabe der eigenen Gene sind Homosexuelle im Vergleich zu heterosexuellen Konkurrenten ja die geringere Bedrohung.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6871

Beitrag(#2180789) Verfasst am: 12.06.2019, 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:

Wenn die Einstellung zu anderen sexuellen Präferenzen evolutionär begründet ist ...

Ist sie das denn? Ist das nicht der Irrtum über das Verhältnis von Fortpflanzung und Sexualität, nur diesmal von der anderen Seite? Es gibt einige bistorische Beispiele für Gesellschaften, die weder unserem Bild von Heterosexualität noch Homosexualität entsprachen, und dementsprechend waren auch die Einstellungen zu sexuellem Verhalten anders als heute.

Fortpflanzung ist zu allen Zeiten notwendig eine Verbindung von Männern und Frauen (aktuelle technische Spielereien der Fortpflanzungsmedizin mal außen vor gelasssen), und hatte die allermeiste Zeit unserer Geschichte mehr mit sozialen Notwendigkeiten zu tun als mit sexuellen Vorlieben. Aggressives Verhalten gegenüber Homosexuellen ist also genauso wenig angeboren wie unsere Vorstellungen von Homo- und Heterosexualität selbst.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29835

Beitrag(#2180790) Verfasst am: 12.06.2019, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:

Wenn die Einstellung zu anderen sexuellen Präferenzen evolutionär begründet ist ...

Ist sie das denn?


Nein, ich denke nicht.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11346
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2180805) Verfasst am: 12.06.2019, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hier an der Wand eines kleinen Tunnels mit Ampel in der stadt prangte
lange Zeit die gut sichtbare Aufforderung "stellt euch homos"
Ehrlich gesagt musste ich jedes Mal sehr lachen bei dem Gedanken daran, was in den Koepfen der wartenden Autofahrer bei lesen so vorgeht. Warum nur? Weil es mir so wahnsinnig absurd erscheint...??
PS von homophober Gewalt ist mir hier nun aber noch nichts zu Ohren gekommen
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36728
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2180806) Verfasst am: 12.06.2019, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:

Wenn die Einstellung zu anderen sexuellen Präferenzen evolutionär begründet ist ...

Ist sie das denn?

Nein, ich denke nicht.

Mr. Green
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23658
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2180841) Verfasst am: 12.06.2019, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Der Verlauf der Diskussion weckt wieder mal meinen Kulturpessimismus. Ein paar Witzchen über Schwule tun ja niemandem weh. Die Banalisierung der Gewalt ist ja auch nicht so böse gemeint. Und wieso soll es nicht erlaubt sein, den realen Hass gegen das Anderssein mit alternativen Szenarien zu einem Treppenwitz zu reduzieren? Kann man ja alles machen. Aber mich kümmert die Frage, ob das nicht ein kleines Indiz dafür ist, daß uns die Verachtung angeboren bleiben wird. Daß man immer dagegen angehen werden muss, und es niemals unauffällig sein wird, anders zu sein.

Alles andere wäre verwunderlich bei einer Art, die evolutionär entstand.


Wenn die Einstellung zu anderen sexuellen Präferenzen evolutionär begründet ist und aggressives Verhalten dort ebenfalls eine Ursache hat, dann ergibt Homophobie eigentlich keinen Sinn. Im Kampf um die Weitergabe der eigenen Gene sind Homosexuelle im Vergleich zu heterosexuellen Konkurrenten ja die geringere Bedrohung.

Da lag eine fehlerhafte Assoziation von mir auf zeligs " Daß man immer dagegen angehen werden muss, und es niemals unauffällig sein wird, anders zu sein." Ich dachte an Fremdenhass, als ich darauf geantwortet habe. Dass ich das auch auf das Sexualverhalten bezieht glaube ich nicht. Das halte ich für eine kulturelle Einrichtung.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40879
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2180901) Verfasst am: 13.06.2019, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
...In an hourlong video of the sermon online, Detective Grayson Fritts, also a pastor at All Scripture Baptist Church in Knoxville, Tennessee, tells his congregation he believes federal, state and county governments should arrest, convict and "speedily" execute LGBTQ people on no more grounds than a cell phone photo showing participation in a Pride event....


........Fritts screams into the microphone, advocates for police riot teams to haul off Pride participants en masse and uses multiple slurs against the LGBTQ community.

He also targets Christians and others who support the LGBTQ community......


https://www.msn.com/en-us/news/us/tennessee-detectives-church-sermon-calls-for-execution-of-lgbtq-people/ar-AACMORv?fbclid=IwAR3p5EOKbxoGeNDbBEGIAya46IF5D4AXJ-2z6FTYwP-qPYxMnz7t_95acuo


Obwohl es hier nicht um eine ausgeführte homophobe Gewalttat geht, sondern um die Propagierung toedlicher staatlicher Gewalt gegen "LGBTQ"-Leute, passt diese Meldung recht gut in diesen Thread.

Zum Einen als Hinweis darauf, dass Gewalt und hassmotivierte Aufrufe zu solcher nicht streng voneinander zu trennen sind und zum anderen als Plädoyer dafuer, dass Meinungsfreiheit dort ihre Grenze findet, wo unverhohlen zu Gewalt aufgerufen wird.

Der betreffende Polizist sollte m. E. sofort aus dem Polizeidienst entlassen werden und darüberhinaus ein sofortiges Verbot des Besitzes von Schusswaffen gegen ihn verhängt werde, da hier von "Gefahr in Verzug" ausgegangen werden muss. Wer solche extremen Tiraden absondert, der ist grundsaetzlich auch fähig die naechste "Gay Pride Parade" mit einem Sturmgewehr anzugreifen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group