Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schulstreik für Klima - Fridays for Future
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 68, 69, 70 ... 72, 73, 74  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21697
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2203359) Verfasst am: 16.02.2020, 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Wird nicht vielleicht in der Politik tatsächlich viel durch Reden bewegt?

Dazu braucht die Politik aber konkrete Ideen als Input. Die bringt Thunberg nicht.

Warum denkst du, dass es ihre Aufgabe ist, "der Politik" Ideen zu liefern? Und glaubst du, dass "die Politik" ohne Thunbergs Ideen nicht arbeiten kann? Wenn nein, warum?

Und nun schon zum mindestens sechsten Male:

jdf hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
In welchem Maße ist es für dich wichtig, dass Frau Thunberg kompetent ist?

_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203361) Verfasst am: 16.02.2020, 00:28    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Wird nicht vielleicht in der Politik tatsächlich viel durch Reden bewegt?

Dazu braucht die Politik aber konkrete Ideen als Input. Die bringt Thunberg nicht.



Es reicht voellig wenn ein 17-jähriges Mädchen ein grosses Menschheitsproblem ins Bewusstsein ruft.

Nö. Solche Appelle gibt es seit zig Jahren. Mindestens seit dem "Club of Rome".
Wenn die F4Fs keine eigene, darüber hinaus gehende Agenda entwickeln,
dann wird von ihnen in 2 Jahren nichts mehr übrig sein als die Erinnerung an zwei Zöpfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21697
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2203362) Verfasst am: 16.02.2020, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Wird nicht vielleicht in der Politik tatsächlich viel durch Reden bewegt?

Dazu braucht die Politik aber konkrete Ideen als Input. Die bringt Thunberg nicht.



Es reicht voellig wenn ein 17-jähriges Mädchen ein grosses Menschheitsproblem ins Bewusstsein ruft.

Nö. Solche Appelle gibt es seit zig Jahren. Mindestens seit dem "Club of Rome".
Wenn die F4Fs keine eigene, darüber hinaus gehende Agenda entwickeln,
dann wird von ihnen in 2 Jahren nichts mehr übrig sein als die Erinnerung an zwei Zöpfe.

Und was wird dann mit der Klimapolitik passieren?
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2203364) Verfasst am: 16.02.2020, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Wird nicht vielleicht in der Politik tatsächlich viel durch Reden bewegt?

Dazu braucht die Politik aber konkrete Ideen als Input. Die bringt Thunberg nicht.



Es reicht voellig wenn ein 17-jähriges Mädchen ein grosses Menschheitsproblem ins Bewusstsein ruft.

Nö. Solche Appelle gibt es seit zig Jahren. Mindestens seit dem "Club of Rome".
Wenn die F4Fs keine eigene, darüber hinaus gehende Agenda entwickeln,
dann wird von ihnen in 2 Jahren nichts mehr übrig sein als die Erinnerung an zwei Zöpfe.


Meinst Du?

https://en.wikipedia.org/wiki/Terry_Fox


Das war auch so einer, dessen ausschliessliches Verdienst es war fuer ein Anliegen die grosse Werbetrommel zu schlagen. Praktisch hat er die Krebsforschung, der sein Engagement aus persönlicher Betroffenheit heraus gewidmet war, kein bisschen weitergebracht.

Trotzdem gibt es 40 Jahre spaeter immer noch "Terry-Fox-Runs" um Mittel fuer die Krebsforschung zu generieren.

Ich wuerde nicht behaupten wollen, dass sein legendärer Lauf im Jahre 1980 umsonst war, auch wenn er ihn vorzeitig abbrechen musste.


Man sollte die Bedeutung von PR-Ikonen nie unterschaetzen.


Vielleicht werden nach der Greta ja irgendwann Schulen benannt werden. Wer vermag das heute schon vorauszusagen? Als Terry Fox quer durch Kanada gehumpelt ist, hat das auch niemand vorausgesehen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Terry_Fox_Secondary_School
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203369) Verfasst am: 16.02.2020, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Wird nicht vielleicht in der Politik tatsächlich viel durch Reden bewegt?

Dazu braucht die Politik aber konkrete Ideen als Input. Die bringt Thunberg nicht.



Es reicht voellig wenn ein 17-jähriges Mädchen ein grosses Menschheitsproblem ins Bewusstsein ruft.

Nö. Solche Appelle gibt es seit zig Jahren. Mindestens seit dem "Club of Rome".
Wenn die F4Fs keine eigene, darüber hinaus gehende Agenda entwickeln,
dann wird von ihnen in 2 Jahren nichts mehr übrig sein als die Erinnerung an zwei Zöpfe.

Und was wird dann mit der Klimapolitik passieren?

Nichts, was nicht auch ohne F4F passiert wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21697
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2203371) Verfasst am: 16.02.2020, 01:02    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Wird nicht vielleicht in der Politik tatsächlich viel durch Reden bewegt?

Dazu braucht die Politik aber konkrete Ideen als Input. Die bringt Thunberg nicht.



Es reicht voellig wenn ein 17-jähriges Mädchen ein grosses Menschheitsproblem ins Bewusstsein ruft.

Nö. Solche Appelle gibt es seit zig Jahren. Mindestens seit dem "Club of Rome".
Wenn die F4Fs keine eigene, darüber hinaus gehende Agenda entwickeln,
dann wird von ihnen in 2 Jahren nichts mehr übrig sein als die Erinnerung an zwei Zöpfe.

Und was wird dann mit der Klimapolitik passieren?

Nichts, was nicht auch ohne F4F passiert wäre.

Und das wäre? Mit den Augen rollen
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203379) Verfasst am: 16.02.2020, 01:57    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:

Und das wäre?

Die üblichen Trippelschritte. An die fetten Batzen traut man sich eh nicht ran, mit oder ohne F4F.
Hierzulande zB:
Den massenhaften Autoverkehr. Den überflüssigen Flugverkehr.
Die endlosen LKW-Kolonnen, verursacht durch Konsum per Internet.

Aber auch wenn es hier nicht politisch korrekt ist:
Was Europa macht oder nicht macht ist eh ziemlich egal, entscheidend sind China, Indien und künftig Afrika.
Dass F4F, ein westliches Wohlstandsprodukt, in diesen Gegenden ein Erfolgsmodell ist, das wage ich zu bezweifeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29628
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2203383) Verfasst am: 16.02.2020, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

Jupp. Seh ich ähnlich.

Na wenigstens haben sich die Kiddies nicht im Unterricht langweilen oder wie wir damals in der Pause mit Tamagochis ablenken müssen. Ist doch schön, wenn man ein Hobby hat, das einen vor die Tür treibt. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21697
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2203462) Verfasst am: 16.02.2020, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Und das wäre?

Die üblichen Trippelschritte. An die fetten Batzen traut man sich eh nicht ran, mit oder ohne F4F.
Hierzulande zB:
Den massenhaften Autoverkehr. Den überflüssigen Flugverkehr.
Die endlosen LKW-Kolonnen, verursacht durch Konsum per Internet.

Heißt das, dass die FFF-Aktivitäten dann die Ursache wären, falls doch etwas Bedeutendes an Gesetzen zum "Klimaschutz" käme?

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Aber auch wenn es hier nicht politisch korrekt ist:

Was soll das denn heißen?

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Aber auch wenn es hier nicht politisch korrekt ist:
Was Europa macht oder nicht macht ist eh ziemlich egal, entscheidend sind China, Indien und künftig Afrika.
Dass F4F, ein westliches Wohlstandsprodukt, in diesen Gegenden ein Erfolgsmodell ist, das wage ich zu bezweifeln.

Die EU ist einer der weltgrößten Märkte für Konsumgüter. Würden nennenswerte "Klima- oder auch Umweltzölle" auf Importe erhoben, hätte das mMn auch Einfluss auf die Volkswirtschaften in China oder Indien. Also glaube ich nicht, dass es egal ist, was Europa macht.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 10329
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2203464) Verfasst am: 16.02.2020, 20:45    Titel: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

Die üblichen Trippelschritte. An die fetten Batzen traut man sich eh nicht ran, mit oder ohne F4F.
Hierzulande zB:
Den massenhaften Autoverkehr. Den überflüssigen Flugverkehr.
Die endlosen LKW-Kolonnen, verursacht durch Konsum per Internet.

Aber auch wenn es hier nicht politisch korrekt ist:
Was Europa macht oder nicht macht ist eh ziemlich egal, entscheidend sind China, Indien und künftig Afrika.
Dass F4F, ein westliches Wohlstandsprodukt, in diesen Gegenden ein Erfolgsmodell ist, das wage ich zu bezweifeln.

ja,
und wie Du schon richtig sagtest - anders als frühere Umweltaktivistengenerationen trauen die sich von F4F nicht ran - in den 70ern wurde bezüglich Bevölkerungswachstum der Menschheit und dem damit verbunden Ressourcenverbrauch wesentlich radikaler diskutiert.

Aktuell setzt man ja alles auf die Hoffnung, dass der Export von Bildung - vor allem Mädchen- und Frauenbildung - das Bevölkerungswachstum zähmen kann,
aber das funktioniert bei explodierenden Bevölkerungszahlen eben nicht automatisch - denn dort muss dann halt ein Lehrer / eine Lehrerin statt 20 Schüler / -innen 50 bis 60 beschulen - dementsprechend bleiben halt dann viele halbbeschulte zurück - und die gehen reproduktionstechnisch ob schlechterer Bildung einen ähnlichen Weg wie unbeschulte.

Progressiv könnte eine positives - konsumorientiertes Werben für Kastrations- und Sterilisationsprogramme einen nachhaltigeren ökologischen Effekt haben - als diese nur von Hoffnung getragenen Habbildungsprogramme.
Ergo - für jeden und jede, die sich operativ verpflichtet, ihre Reproduktion medizinisch zu verhindern,
gibt es dann einen
Fernseher,
oder ein Smartphone,
und kostenlos Netflix.

Solche Projekte gibt es ja schon:
Sterilisation mit Fernseher belohnt
Quelle:
https://taz.de/%21272813/

Zitat:
Nordindien setzt zur Senkung der Geburtenrate auf freiwillige Sterilisierung und bietet dafür als Belohnung Fernseher, Küchenmaschinen und Motorräder.


Es ist halt leichter und schneller,
sich Menschen und Gesellschaften
über den Konsum zu kaufen,
als auf den langsamen Wandel durch Bildung zu setzen.
Letzteres darf und soll natürlich nicht unterbleiben,
aber,
um die Panik von F4F aufzugreifen,
unser Planet braucht jetzt schnelles Handeln gegenüber dem Bevölkerungswachstum und der damit verbundenen Klimakatastrophe.
Im Übrigen wurde dies schon lange vor F4F erkannt,
unter anderem hier von den UN (2009):

https://www.welt.de/politik/ausland/article5254001/Bevoelkerungswachstum-zerstoert-das-Weltklima.html

Zitat:
Kurz vor dem Weltklimagipfel in Kopenhagen hat der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (Unfpa) vor den dramatischen Folgen des Bevölkerungswachstums für den Klimawandel gewarnt. Je mehr Menschen auf der Erde leben, desto mehr Treibhausgase wie Kohlendioxid (CO 2 ) setzten sie frei.


Und klar,
gleich kommen wieder die Relativisten aus den Löchern, die da sagen,
der CO2-Abdruck eines Westeuropäers ist 2-3 Mal so hoch wie der eines Menschen in Gambia oder Tansania,
na und,
zukünftig - und darum sollte es ja bei Futurebewegungen gehen - wird sich diese schlechtere Bilanz der Westler umkehren und die Menschen in den abgehängten Ländern werden den Platz der Westler (Saudis und Kataris lassen wir mal aus der Berechnung draußen) einnehmen und schnell negativ ausbauen.

Aber würden F4F Aktivisten auch für Sterilisationsprogramme in der vorwiegend Dritten-Welt
hüpfen und schreien,
skeptisch
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22428
Wohnort: Germering

Beitrag(#2203465) Verfasst am: 16.02.2020, 20:48    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Aber würden F4F Aktivisten auch für Sterilisationsprogramme in der vorwiegend Dritten-Welt hüpfen und schreien, skeptisch

Natürlich nicht, und das zurecht.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 10329
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2203472) Verfasst am: 16.02.2020, 21:03    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Aber würden F4F Aktivisten auch für Sterilisationsprogramme in der vorwiegend Dritten-Welt hüpfen und schreien, skeptisch

Natürlich nicht, und das zurecht.

aha,
aber ich denke wir sind in Panik, step.

Welches schnelle und effiziente Rezept hast Du denn,
um dem Bevölkerungswachstum her zu werden?
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22428
Wohnort: Germering

Beitrag(#2203473) Verfasst am: 16.02.2020, 21:10    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Welches schnelle und effiziente Rezept hast Du denn, um dem Bevölkerungswachstum her zu werden?

Alle schnell wirksamen Rezepte (Bomben, Diktatur, Chemtrails, ökonomische Erpressung ...) sind mE aus ethischen Gründen nicht vertretbar, also bleibt wieder nur das mit der Bildung.

Parallel ist es wegen der steigenden Weltbevölkerung umso wichtiger, daß die konsumkräftigsten Teile der Weltbevölkerung ihren Fußabdruck verringern und gleichzeitig den Drittweltländern die Technologie und Wissen dafür zur Verfügung stellen.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29628
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2203475) Verfasst am: 16.02.2020, 21:24    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Welches schnelle und effiziente Rezept hast Du denn, um dem Bevölkerungswachstum her zu werden?

Alle schnell wirksamen Rezepte (Bomben, Diktatur, Chemtrails, ökonomische Erpressung ...) sind mE aus ethischen Gründen nicht vertretbar, also bleibt wieder nur das mit der Bildung.

Parallel ist es wegen der steigenden Weltbevölkerung umso wichtiger, daß die konsumkräftigsten Teile der Weltbevölkerung ihren Fußabdruck verringern und gleichzeitig den Drittweltländern die Technologie und Wissen dafür zur Verfügung stellen.


Wo man gerade dabei ist könnte man auch gleich Medikamente und Impfstoffe zur Verfügung stellen. Fänd ich jedenfalls echt Knorke. Coole Sache, das...
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22428
Wohnort: Germering

Beitrag(#2203480) Verfasst am: 16.02.2020, 21:39    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wo man gerade dabei ist könnte man auch gleich Medikamente und Impfstoffe zur Verfügung stellen. Fänd ich jedenfalls echt Knorke. Coole Sache, das...

So isses! Auch wenn dadurch kurzfristig mehr Kinder überleben ... tss.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 10329
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2203482) Verfasst am: 16.02.2020, 21:54    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
daß die konsumkräftigsten Teile der Weltbevölkerung ihren Fußabdruck verringern

Ja
step hat folgendes geschrieben:

und gleichzeitig den Drittweltländern die Technologie und Wissen dafür zur Verfügung stellen.

Ja

verpufft aber leider hoffnungslos,
weil ja dies:

step hat folgendes geschrieben:

(...) also bleibt wieder nur das mit der Bildung.

zu lange dauert.
Schulterzucken

Ich formuliere jetzt mal drastisch:

Diese Bildung müsste zudem
ohne Religion - in Afrika heißen hier die Feinde der Menschheit und ihrer Zukunft die führenden Religionen Christentum und Islam,
die beide auf Vermehrung setzen
sowie
egomanische Machthalter und Machthalterinnen,
die so etwas sagen:

https://taz.de/Tansanias-Praesident-zu-den-Frauen/%215606541/

Zitat:
Tansanias Präsident John Magufuli (...) hat (...) Tansanias Frauen empfohlen, mehr Kinder zu kriegen, um das Land reicher zu machen. „Wenn du eine große Bevölkerung hast, baust du die Wirtschaft auf“, erklärte er am Dienstag bei einem Auftritt in seiner Heimatstadt und erläuterte: „Deswegen ist Chinas Wirtschaft so groß.“ Und dann: „Ich weiß, dass diejenigen, die gerne Eierstöcke verschließen, sich über meine Worte beschweren werden. Setzt eure Eierstöcke frei! Sollen die anderen ihre verschließen.“


Zitat:
Als er 2016 kostenlose Grundschulen einführte, sagte Tansanias Präsident: „Die Frauen können jetzt ihre Verhütungsmittel wegschmeißen“.


Also Religionen als Grundübel entschieden bekämpfen,
und Herrscher wie diesen tansanischen Präsi putschen,
etc.

Mit einer ständigen Rücksichtnahme auf Tradition und Rituale oder auf die Selbstständigkeit von Nationen kommt man nicht weit.
Also sollte Druck auf derartige Regime ausgeübt werden - vielleicht so wie im Falle des Irans.

Oder aber man belohnt diejenigen Staaten und Gesellschaften,
die sich ändern wollen - das wäre ein positives Anreizsystem - so wie einst im Falle Mosambiques.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203488) Verfasst am: 16.02.2020, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
... heilige Greta ...

Pillepalle
Wird durch Wiederholung nicht besser.

Neulich an einem Baum vorbeigekommen, der von Fällung bedroht ist.
Daran ein Plakat in Pennälerschrift: "Greta hilf!".
Wenn das keine katholische Anrufung von Notheiligen ist ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203491) Verfasst am: 16.02.2020, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:

Heißt das, dass die FFF-Aktivitäten dann die Ursache wären, falls doch etwas Bedeutendes an Gesetzen zum "Klimaschutz" käme?

Solange weder von F4F noch von Gesetzen Bedeutendes kommt ist das rein hypothetisch.
jdf hat folgendes geschrieben:

Die EU ist einer der weltgrößten Märkte für Konsumgüter. Würden nennenswerte "Klima- oder auch Umweltzölle" auf Importe erhoben, hätte das mMn auch Einfluss auf die Volkswirtschaften in China oder Indien. Also glaube ich nicht, dass es egal ist, was Europa macht.

Hat meinetwegen symbolischen Wert.
Das Problem aber ist bzw wird der Binnenkonsum in diesen Gegenden sein.
Deren Kopfzahl schlägt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203496) Verfasst am: 16.02.2020, 23:09    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

ja,
und wie Du schon richtig sagtest - anders als frühere Umweltaktivistengenerationen trauen die sich von F4F nicht ran - in den 70ern wurde bezüglich Bevölkerungswachstum der Menschheit und dem damit verbunden Ressourcenverbrauch wesentlich radikaler diskutiert.

Als Rhein-Mainer sind Dir die wöchentlichen Montagdemos im Frankfurter Flughafen vermutlich ein Begriff.
Der Protest gegen die ständigen Erweiterungen wird im wesentlichen getragen von Opas und Omas (wir erinnnern uns: Umweltsäue!),
die schon gegen die Startbahn West dabei waren.
F4F wurden dabei mW nur sporadisch gesichtet, wenn überhaupt.
Dabei läge der Termin zeitlich günstig: 18:00. Man müsste also nicht mal Schule schwänzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203499) Verfasst am: 16.02.2020, 23:23    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Welches schnelle und effiziente Rezept hast Du denn, um dem Bevölkerungswachstum her zu werden?

Alle schnell wirksamen Rezepte (Bomben, Diktatur, Chemtrails, ökonomische Erpressung ...) sind mE aus ethischen Gründen nicht vertretbar, also bleibt wieder nur das mit der Bildung.

Ob bei einem künftigen Kampf um bewohnbare Flecken Erde die Ethik noch eine grosse Rolle spielt wage ich zu bezweifeln.
step hat folgendes geschrieben:

Parallel ist es wegen der steigenden Weltbevölkerung umso wichtiger, daß die konsumkräftigsten Teile der Weltbevölkerung ihren Fußabdruck verringern und gleichzeitig den Drittweltländern die Technologie und Wissen dafür zur Verfügung stellen.

Die Atmosphäre schert sich aber weder um individuelle Fussabdrücke noch um esoterische Fragen wie soziale Gerechtigkeit, sondern nur um die Gesamtmenge an CO2. Und die sieht so aus:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Kohlenstoffdioxidemittenten
USA und EU (gelbe und grüne Kurve) im Mittelfeld, stagnierend bzw abnehmend,
China, Indien und Rest (rot, orange, schwarz) rasant steigend.
Also wo muss man logischerweise ansetzen: bei der roten und orangen und schwarzen Kurve natürlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 16089
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2203504) Verfasst am: 17.02.2020, 00:12    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

ja,
und wie Du schon richtig sagtest - anders als frühere Umweltaktivistengenerationen trauen die sich von F4F nicht ran - in den 70ern wurde bezüglich Bevölkerungswachstum der Menschheit und dem damit verbunden Ressourcenverbrauch wesentlich radikaler diskutiert.

Als Rhein-Mainer sind Dir die wöchentlichen Montagdemos im Frankfurter Flughafen vermutlich ein Begriff.
Der Protest gegen die ständigen Erweiterungen wird im wesentlichen getragen von Opas und Omas (wir erinnnern uns: Umweltsäue!),
die schon gegen die Startbahn West dabei waren.
F4F wurden dabei mW nur sporadisch gesichtet, wenn überhaupt.
Dabei läge der Termin zeitlich günstig: 18:00. Man müsste also nicht mal Schule schwänzen.


die alten damen und herren haben dort ihre (eigentums)wohnungen und häuschen, können sie nicht mehr genießen wegen des lärms. sogar der lerchesberg ist betroffen, hihihi.
https://www.fr.de/frankfurt/lerchesberg-frankfurt-sachsenhausen-reichen-wohnen-13424772.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21697
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2203515) Verfasst am: 17.02.2020, 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Heißt das, dass die FFF-Aktivitäten dann die Ursache wären, falls doch etwas Bedeutendes an Gesetzen zum "Klimaschutz" käme?

Solange weder von F4F noch von Gesetzen Bedeutendes kommt ist das rein hypothetisch.

So, so...

DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Die EU ist einer der weltgrößten Märkte für Konsumgüter. Würden nennenswerte "Klima- oder auch Umweltzölle" auf Importe erhoben, hätte das mMn auch Einfluss auf die Volkswirtschaften in China oder Indien. Also glaube ich nicht, dass es egal ist, was Europa macht.

Hat meinetwegen symbolischen Wert.
Das Problem aber ist bzw wird der Binnenkonsum in diesen Gegenden sein.
Deren Kopfzahl schlägt alles.

Solange der Binnenkonsum nicht den in der EU schlägt, ist das rein hypothetisch.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203527) Verfasst am: 17.02.2020, 02:07    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

ja,
und wie Du schon richtig sagtest - anders als frühere Umweltaktivistengenerationen trauen die sich von F4F nicht ran - in den 70ern wurde bezüglich Bevölkerungswachstum der Menschheit und dem damit verbunden Ressourcenverbrauch wesentlich radikaler diskutiert.

Als Rhein-Mainer sind Dir die wöchentlichen Montagdemos im Frankfurter Flughafen vermutlich ein Begriff.
Der Protest gegen die ständigen Erweiterungen wird im wesentlichen getragen von Opas und Omas (wir erinnnern uns: Umweltsäue!),
die schon gegen die Startbahn West dabei waren.
F4F wurden dabei mW nur sporadisch gesichtet, wenn überhaupt.
Dabei läge der Termin zeitlich günstig: 18:00. Man müsste also nicht mal Schule schwänzen.


die alten damen und herren haben dort ihre (eigentums)wohnungen und häuschen, können sie nicht mehr genießen wegen des lärms. sogar der lerchesberg ist betroffen, hihihi.
https://www.fr.de/frankfurt/lerchesberg-frankfurt-sachsenhausen-reichen-wohnen-13424772.html

Bloss betreffen Krach und Dreck, den Flughäfen produzieren, auch Arme. Hauptsächlich Arme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203528) Verfasst am: 17.02.2020, 02:09    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:

Solange der Binnenkonsum nicht den in der EU schlägt, ist das rein hypothetisch.

Tut er. In China schon längst. In Indien demnächst:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Kohlenstoffdioxidemittenten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21697
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2203531) Verfasst am: 17.02.2020, 02:15    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Solange der Binnenkonsum nicht den in der EU schlägt, ist das rein hypothetisch.

Tut er. In China schon längst. In Indien demnächst:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Kohlenstoffdioxidemittenten

Ist das wirklich alles nur Binnenkonsum?

Stelle dir bitte einmal deinen Haushalt ohne in China produzierte Waren vor.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 16089
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2203533) Verfasst am: 17.02.2020, 02:17    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

ja,
und wie Du schon richtig sagtest - anders als frühere Umweltaktivistengenerationen trauen die sich von F4F nicht ran - in den 70ern wurde bezüglich Bevölkerungswachstum der Menschheit und dem damit verbunden Ressourcenverbrauch wesentlich radikaler diskutiert.

Als Rhein-Mainer sind Dir die wöchentlichen Montagdemos im Frankfurter Flughafen vermutlich ein Begriff.
Der Protest gegen die ständigen Erweiterungen wird im wesentlichen getragen von Opas und Omas (wir erinnnern uns: Umweltsäue!),
die schon gegen die Startbahn West dabei waren.
F4F wurden dabei mW nur sporadisch gesichtet, wenn überhaupt.
Dabei läge der Termin zeitlich günstig: 18:00. Man müsste also nicht mal Schule schwänzen.


die alten damen und herren haben dort ihre (eigentums)wohnungen und häuschen, können sie nicht mehr genießen wegen des lärms. sogar der lerchesberg ist betroffen, hihihi.
https://www.fr.de/frankfurt/lerchesberg-frankfurt-sachsenhausen-reichen-wohnen-13424772.html

Bloss betreffen Krach und Dreck, den Flughäfen produzieren, auch Arme. Hauptsächlich Arme.

sag bloß.

dir gings doch aber um was anderes.
schließlich bist du auch nicht in der lage, dein gift immer und überall zu verspritzen, wobei ich zugeben muss, du gibst dir echt mühe. Sehr glücklich
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2203539) Verfasst am: 17.02.2020, 02:43    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Solange der Binnenkonsum nicht den in der EU schlägt, ist das rein hypothetisch.

Tut er. In China schon längst. In Indien demnächst:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Kohlenstoffdioxidemittenten

Ist das wirklich alles nur Binnenkonsum?

Vermutlich nicht, aber Indien, nicht grade als "Werkbank der Welt" bekannt, geht denselben Weg
und wird EU in ein paar Jahren überholt haben.
jdf hat folgendes geschrieben:

Stelle dir bitte einmal deinen Haushalt ohne in China produzierte Waren vor.

Vorstellen kann ich mir ihn schon, bloss kaufen nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29628
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2203545) Verfasst am: 17.02.2020, 05:08    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wo man gerade dabei ist könnte man auch gleich Medikamente und Impfstoffe zur Verfügung stellen. Fänd ich jedenfalls echt Knorke. Coole Sache, das...

So isses! Auch wenn dadurch kurzfristig mehr Kinder überleben ... tss.


Äh... warum "Auch"? Verwundert Ich dachte, das ist das Ziel der Übung. Am Kopf kratzen
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22428
Wohnort: Germering

Beitrag(#2203548) Verfasst am: 17.02.2020, 10:06    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wo man gerade dabei ist könnte man auch gleich Medikamente und Impfstoffe zur Verfügung stellen. Fänd ich jedenfalls echt Knorke. Coole Sache, das...
So isses! Auch wenn dadurch kurzfristig mehr Kinder überleben ... tss.
Äh... warum "Auch"? Verwundert Ich dachte, das ist das Ziel der Übung. Am Kopf kratzen

Manchen hier ist evtl. wichtiger, die Kinderzahl zu begrenzen ...
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 10329
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2203552) Verfasst am: 17.02.2020, 11:16    Titel: Re: Sterilisationsprogramme andenken Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wo man gerade dabei ist könnte man auch gleich Medikamente und Impfstoffe zur Verfügung stellen. Fänd ich jedenfalls echt Knorke. Coole Sache, das...
So isses! Auch wenn dadurch kurzfristig mehr Kinder überleben ... tss.
Äh... warum "Auch"? Verwundert Ich dachte, das ist das Ziel der Übung. Am Kopf kratzen

Manchen hier ist evtl. wichtiger, die Kinderzahl zu begrenzen ...

Mich kannst Du damit ja nicht meinen,
da ich nicht Kinder vermehrt sterben lassen möchte,
sondern lediglich ihr Entstehen ggf. verhindere.
Schulterzucken

Ich mache damit das Leben der verbliebenen Kinder wahrscheinlich
schöner,
glücklicher,
und für die Zukunft erfolgreicher.
Das Armutsrisiko für die Familien sinkt.
Und weil sie nun gesünder leben,
werden sie seltener krank und brauchen weniger Medikamente - Impfungen brauchen sie natürlich immer noch.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 68, 69, 70 ... 72, 73, 74  Weiter
Seite 69 von 74

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group