Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Asyl für Julian Assange - Tagesschau hetzt gegen Ecuador
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2237730) Verfasst am: 11.01.2021, 03:45    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Auszüge aus

WSWS.ORG

@ https://www.wsws.org/de/articles/2021/01/08/assa-j08.html :

Zitat:
.
World Socialist Web Site > WSWS.ORG

Ärzte zum Assange-Urteil: „Er muss sofort freigelassen werden“

Von unseren Reportern
8. Januar 2021

Ärzte in Großbritannien, Australien und den Vereinigten Staaten fordern die sofortige Freilassung von Julian Assange aus dem Gefängnis, nachdem das Gerichtsurteil vom 4. Januar seine Auslieferung an die USA aus gesundheitlichen Gründen blockiert hat.

Mitglieder der Gruppe Doctors for Assange betonen, dass der WikiLeaks-Gründer nicht sicher sein könne, solange die amerikanischen Spionagevorwürfe gegen ihn aufrechterhalten blieben.

Dr. Stephen Frost ist ein bekannter Spezialist für diagnostische Radiologie in Großbritannien, er hat die Doctors for Assange im November 2019 gegründet. Frost sagte, dass die Gerichtsentscheidung vom Montag die Warnungen der Gruppe über Assanges fragile Gesundheit nach einem Jahrzehnt staatlicher Verfolgung und „psychologischer Folter“ bestätigt habe.

Dr. Frost sagte der WSWS: Das Ziel von Doctors for Assange war es, die Aufmerksamkeit der Welt auf die medizinische Vernachlässigung und die anhaltende psychologische Folter von Julian Assange zu lenken, über die der Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für Folter, Professor Nils Melzer, im April 2019 berichtet hatte.

Nach internationalem Recht ist Folter unter allen Umständen absolut verboten. Es gibt keine Ausnahmen. Dass sich fünf Staaten – die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Australien, Schweden und Ecuador – verschworen haben, um einen einzelnen Menschen im Zentrum Londons zu foltern, ist daher unfassbar und darf sich nie wiederholen.

Julian Assange muss dringend medizinisch untersucht und behandelt werden. Nach dem Urteil vom Montag muss er unverzüglich freigelassen werden. Es sollte nicht vergessen werden, dass der Grund, den Richterin Baraitser anführte, um die Auslieferung nicht zuzulassen – Julian Assanges schlechte mentale Gesundheit – direkt auf die oben erwähnte psychologische Folter zurückzuführen ist. Diejenigen, die für diese unentschuldbare Folter verantwortlich sind und sich daran mitschuldig gemacht haben, müssen zur Rechenschaft gezogen werden, nicht zuletzt, weil sie offensichtlich dachten, sie stünden über dem Gesetz.

Folter ist unumkehrbar und unauslöschlich. Im Fall von Julian Assange hat sie zu schwerwiegenden psychotischen Symptomen geführt, nämlich zu ‚auditiven Halluzinationen‘, die ‚herabwürdigender und verfolgungsähnlicher Natur‘ sind. Solche Halluzinationen, in Kombination mit Suizidgedanken, wären in einem US-Supermax-Gefängnis eine wirkungsvolle und unzulässige Kombination. In der Tat ist es äußerst unverantwortlich, ihn mit solch schwerwiegenden, unbehandelten Symptomen ihn im Belmarsh-Gefängnis weiter leiden zu lassen.

[ ……… ]

WH [Dr. William Hogan, Direktor der Abteilung für Biomedizinische Informatik an der Universität von Florida]: Die World Psychiatric Association gab am Montag [04.01.2021] einen Tweet heraus, der Assange unterstützt. Wir haben unsere Mitgliedschaft seit dem ersten Lancet Brief im Februar letzten Jahres wahrscheinlich verdoppelt oder sogar verdreifacht. Aber die großen medizinischen Verbände haben beunruhigender Weise alle geschwiegen: die American Medical Association, die British Medical Association, und auch die World Medical Association. Sie sind stolz auf ihr Engagement gegen Folter im Zweiten Weltkrieg und in den 1960er Jahren, aber zu Assange haben sie kein Wort gesagt und sind völlig verstummt. Offenbar hatten sie Angst, sich zu äußern.

Außerdem glaube ich, dass die Verleumdungstaktiken funktioniert haben. Nils Melzer beschreibt, dass er, als er von Dr. Sondra Crosby kontaktiert wurde, voll und ganz damit rechnete, jede Vorstellung, Assange werde gefoltert, zerstreuen zu können. Und dass er schockiert war, als er das Gegenteil herausfand. Und als er anschließend den Fall untersuchte, stellte er fest, dass er selbst von den Verleumdungen getäuscht worden war. Ich denke also, dass ein großer Teil der medizinischen Gemeinschaft sich der Fakten einfach nicht bewusst ist.

Auf dem Spiel stehen die kostbarsten Prinzipien der Ärzteschaft. Wir sind gegen Folter. Was im Zweiten Weltkrieg in Nazi-Deutschland geschah, schockierte die Welt – besonders weil die Ärzteschaft an den Schrecken dieses Regimes beteiligt war. Was nun hier geschieht, verstößt gegen die ärztliche Ethik. Wir sollten nur Dinge tun, die zum Guten gereichen und dem Wohl unserer Patienten dienen, und wenn wir Ungerechtigkeiten und Folter wie diese sehen, dann müssen wir unsere Stimme erheben. Dagegen müssen wir uns geschlossen und mit lauter Stimme wehren.“

[ ……… ]

.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.


Zuletzt bearbeitet von Martin Mitchell am 11.01.2021, 03:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2237866) Verfasst am: 12.01.2021, 00:08    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Verhindert die Auslieferung von Julian Assange an die USA! - PETITION UPDATE @ HTTPS://WWW.CHANGE.ORG_-_PETITION-UPDATE_-_JULIAN-ASSANGE_-_11-01-2021 :
Thilo Hahn ----- PF, Germany
Julian Assange: Der Sündenfall der westlichen Welt
Der Wikileaks-Gründer hat in seinem Auslieferungsprozess gegen die USA einen wichtigen Etappensieg errungen. Doch frei ist er noch nicht. Eine Kolumne.
Milosz Matuschek, Jan 11, 2021

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.


Zuletzt bearbeitet von Martin Mitchell am 12.01.2021, 00:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15222
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237867) Verfasst am: 12.01.2021, 00:13    Titel: Re: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

Martin Mitchell hat folgendes geschrieben:
.
Verhindert die Auslieferung von Julian Assange an die USA! - PETITION UPDATE @


LINk von m michtchell weggelassen wg überlänge.(wilson)


Thilo Hahn ----- PF, Germany
Julian Assange: Der Sündenfall der westlichen Welt
Der Wikileaks-Gründer hat in seinem Auslieferungsprozess gegen die USA einen wichtigen Etappensieg errungen. Doch frei ist er noch nicht. Eine Kolumne.
Milosz Matuschek, Jan 11, 2021

.


sehr guter artikel, ein wenig anders als die sonstign.
_________________
"als ob"


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 12.01.2021, 00:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2237871) Verfasst am: 12.01.2021, 00:37    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
@ Wilson
Schau Dir noch mal meinen Beitrag an!

Während ich daran gearbeitet habe den Link zu kürzen, bist Du dahergekommen und hast den überlangen Link kopiert (ohne weiter darüber nachzudenken) und dies treibt alle Beitragstexte nach rechts ins Unendliche (worüber ich aber keine Kontrolle mehr habe).

Vielleicht kannst Du das jetzt selbst mal, bitte, korrigieren.
.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15222
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237872) Verfasst am: 12.01.2021, 00:39    Titel: Re: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

Martin Mitchell hat folgendes geschrieben:
.
@ Wilson
Schau Dir noch mal meinen Beitrag an!

Während ich daran gearbeitet habe den Link zu kürzen, bist Du dahergekommen und hast den überlangen Link kopiert (ohne weiter darüber nachzudenken) und dies treibt alle Beitragstexte nach rechts ins Unendliche (worüber ich aber keine Kontrolle mehr habe).

Vielleicht kannst Du das jetzt selbst mal, bitte, korrigieren.
.


bei mir nicht. aber ich schau mal.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15222
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237874) Verfasst am: 12.01.2021, 00:47    Titel: Re: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Martin Mitchell hat folgendes geschrieben:
.
@ Wilson
Schau Dir noch mal meinen Beitrag an!

Während ich daran gearbeitet habe den Link zu kürzen, bist Du dahergekommen und hast den überlangen Link kopiert (ohne weiter darüber nachzudenken) und dies treibt alle Beitragstexte nach rechts ins Unendliche (worüber ich aber keine Kontrolle mehr habe).

Vielleicht kannst Du das jetzt selbst mal, bitte, korrigieren.
.


bei mir nicht. aber ich schau mal.


nö, geht nicht. bestimmt kann vroljike das. ich habe ja auch einfach nur zitiert, wie man einen beitrag zitiert. es gab keinen anlass darüber nachdenken?
das teste ich jetzt nochmal.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15222
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237876) Verfasst am: 12.01.2021, 00:48    Titel: Re: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

Martin Mitchell hat folgendes geschrieben:
.
Verhindert die Auslieferung von Julian Assange an die USA! - PETITION UPDATE @ HTTPS://WWW.CHANGE.ORG_-_PETITION-UPDATE_-_JULIAN-ASSANGE_-_11-01-2021 :
Thilo Hahn ----- PF, Germany
Julian Assange: Der Sündenfall der westlichen Welt
Der Wikileaks-Gründer hat in seinem Auslieferungsprozess gegen die USA einen wichtigen Etappensieg errungen. Doch frei ist er noch nicht. Eine Kolumne.
Milosz Matuschek, Jan 11, 2021

.


test Smilie

keine ahnung, warum das jetzt geht.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2238440) Verfasst am: 16.01.2021, 03:30    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Zitat:
.
profil - direkt aus Österreich @ https://www.profil.at/ausland/manfred-nowak-ueber-die-jagd-auf-assange-es-ist-ein-politischer-skandal/401157330 (aktueller geht’s garnicht mehr)

AUSLAND ---
15.01.2021

Manfred Nowak über die Jagd auf Assange: "Es ist ein politischer Skandal"

Der ehemalige UNO-Sonderberichterstatter für Folter Manfred Nowak über die Jagd nach WikiLeaks-Gründer Julian Assange, erfundene Vergewaltigungen, gefälschte Beweise und die Folgen für den investigativen Journalismus.

von Siobhán Geets

.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15222
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2238697) Verfasst am: 18.01.2021, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

: Pfeil
Der Fall Julian Assange ist der größte Justizskandal der modernen Demokratie

Der Wikileaks-Gründer hat in seinem Auslieferungsprozess einen Etappensieg errungen. Doch frei ist er noch nicht. Die Gerichte wollen ihn mürbe machen.
https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/der-fall-julian-assange-bestrafe-einen-erziehe-hunderte-li.131817?pid=true

leider kostenpflichtig.


Zürich
Zitat:

Jurastudenten müssen bisweilen seltsame Musterfälle lösen. In Klausurfällen geht oft besonders viel schief, um mehr Stoff abprüfen zu können. Ein Raub mit anschließender Trunkenheitsfahrt oder eine besonders schadensträchtige Party sind keine Seltenheit. Auch der

wird einmal Jurastudenten beschäftigen und einige werden sich fragen: Kann das eigentlich alles echt gewesen sein? Und spielte dieser Fall tatsächlich im sogenannten freien Westen und nicht doch eher in China, dem Iran oder Belarus?

EssayVölker der Welt, hört endlich zu: Julian Assange ist ein politischer Gefangener!



_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13452

Beitrag(#2238712) Verfasst am: 18.01.2021, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
EssayVölker der Welt, hört endlich zu: Julian Assange ist ein politischer Gefangener!

"hört endlich zu"?
Wer das jetzt nicht als solches eingeordnet hat der will das vielleicht gar nicht hören
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24786
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2238715) Verfasst am: 18.01.2021, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
: Pfeil
Der Fall Julian Assange ist der größte Justizskandal der modernen Demokratie


Stimme dem zu!

Wilson hat folgendes geschrieben:


Der Wikileaks-Gründer hat in seinem Auslieferungsprozess einen Etappensieg errungen. Doch frei ist er noch nicht. Die Gerichte wollen ihn mürbe machen.
https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/der-fall-julian-assange-bestrafe-einen-erziehe-hunderte-li.131817?pid=true

leider kostenpflichtig.


Ist das nicht aber irgendwie sinnfrei, hier Artikel zu verlinken, die nicht ohen Weiteres zugänglich sind?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24786
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2238716) Verfasst am: 18.01.2021, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
EssayVölker der Welt, hört endlich zu: Julian Assange ist ein politischer Gefangener!

"hört endlich zu"?
Wer das jetzt nicht als solches eingeordnet hat der will das vielleicht gar nicht hören


Versteht das jemand? Wenn ja, gerne her mit einer Übersetzung!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15222
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2238720) Verfasst am: 18.01.2021, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
: Pfeil
Der Fall Julian Assange ist der größte Justizskandal der modernen Demokratie


Stimme dem zu!

Wilson hat folgendes geschrieben:


Der Wikileaks-Gründer hat in seinem Auslieferungsprozess einen Etappensieg errungen. Doch frei ist er noch nicht. Die Gerichte wollen ihn mürbe machen.
https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/der-fall-julian-assange-bestrafe-einen-erziehe-hunderte-li.131817?pid=true

leider kostenpflichtig.


Ist das nicht aber irgendwie sinnfrei, hier Artikel zu verlinken, die nicht ohen Weiteres zugänglich sind?


manchmal regt ja schon die überschrift zur diskussion oder zum nachdenken an. oder dass es überhaupt (wieder) einen artikel gibt. woanders als den üblichen portalen. es gibt vll andauernd artikel alleine das ist bereits wichtig zu wissen. (obwohl man ja langsam weiß um was es geht?)


aber natürlich könnte das verlinken von nicht frei verfügbaren artikeln auch unter die neuen regeln hier fallen?

hast du je einen artikel zu assange gelesen? einen ausführlicheren, die sache verfolgt?

von tillich z.b. habe ich, glaube ich, genau einen beitrag zum fall assange (aktuell) gelesen, vll auch 2.

wenn nun in obigem artikel der berliner zeitung vom zit: größte Justizskandal der modernen Demokratie" die rede ist, sollte das ja nun wichtig sein.

aber ich forsche nochmal im thread, wiil ja tillich nicht unrecht tun.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13452

Beitrag(#2238721) Verfasst am: 18.01.2021, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
EssayVölker der Welt, hört endlich zu: Julian Assange ist ein politischer Gefangener!

"hört endlich zu"?
Wer das jetzt nicht als solches eingeordnet hat der will das vielleicht gar nicht hören


Versteht das jemand? Wenn ja, gerne her mit einer Übersetzung!

Wenn etwas öffentlich zugänglich und so lange stattfindet, und jemand dann noch sagt "hört endlich zu" dann könnte man in Erwägung ziehen das nicht gehört werden will.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6573

Beitrag(#2238723) Verfasst am: 18.01.2021, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
EssayVölker der Welt, hört endlich zu: Julian Assange ist ein politischer Gefangener!

"hört endlich zu"?
Wer das jetzt nicht als solches eingeordnet hat der will das vielleicht gar nicht hören


Versteht das jemand? Wenn ja, gerne her mit einer Übersetzung!

Wenn etwas öffentlich zugänglich und so lange stattfindet, und jemand dann noch sagt "hört endlich zu" dann könnte man in Erwägung ziehen das nicht gehört werden will.

Oder dass es einfach nicht stimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13452

Beitrag(#2238736) Verfasst am: 18.01.2021, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
EssayVölker der Welt, hört endlich zu: Julian Assange ist ein politischer Gefangener!

"hört endlich zu"?
Wer das jetzt nicht als solches eingeordnet hat der will das vielleicht gar nicht hören


Versteht das jemand? Wenn ja, gerne her mit einer Übersetzung!

Wenn etwas öffentlich zugänglich und so lange stattfindet, und jemand dann noch sagt "hört endlich zu" dann könnte man in Erwägung ziehen das nicht gehört werden will.

Oder dass es einfach nicht stimmt.

Um das eigene Weltbild zu schützen könnte man das auch so sehen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24786
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2238743) Verfasst am: 18.01.2021, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
EssayVölker der Welt, hört endlich zu: Julian Assange ist ein politischer Gefangener!

"hört endlich zu"?
Wer das jetzt nicht als solches eingeordnet hat der will das vielleicht gar nicht hören


Versteht das jemand? Wenn ja, gerne her mit einer Übersetzung!

Wenn etwas öffentlich zugänglich und so lange stattfindet, und jemand dann noch sagt "hört endlich zu" dann könnte man in Erwägung ziehen das nicht gehört werden will.

Oder dass es einfach nicht stimmt.

Um das eigene Weltbild zu schützen könnte man das auch so sehen


Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2238996) Verfasst am: 21.01.2021, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Doppelt. --- Wurde von mir gelöscht.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.


Zuletzt bearbeitet von Martin Mitchell am 21.01.2021, 12:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2238997) Verfasst am: 21.01.2021, 09:07    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
WENN DIESES MEINERSEITIGE VOLLZITAT IRGEND JEMAND IN SEINEN RECHTEN VERLETZT, EINFACH LÖSCHEN --- ALSO WEG DAMIT!

.
Zitat:
.
Forbes media @ https://www.forbes.com/sites/siladityaray/2021/01/20/trump-didnt-pardon-wikileaks-founder-julian-assange-and-his-supporters-arent-happy/?sh=41f6810e49e0

BREAKING | Jan 20, 2021,12:21 hours EST [ US-time ] | 6,461 views

[ Forbes media headquarters is located in Jersey City, New Jersey, USA ]
[ WIKIPEDIA @ https://en.wikipedia.org/wiki/Forbes ]


Trump Didn’t Pardon Wikileaks Founder Julian Assange And His Supporters Aren’t Happy

Siladitya Ray
Siladitya Ray Forbes Staff

Business

Covering breaking news and tech policy stories at Forbes.

Updated Jan 20, 2021, 13:14 hours EST [ US-time ]


TOPLINE

Trump’s decision to leave out Wikileaks founder Julian Assange from his final list of presidential pardons has not gone down well with his supporters on mainstream and fringe social media platforms, with several Assange supporters accusing the outgoing president of folding to pressure from his advisers and Senate Republicans.

KEY FACTS

Several Trump supporters believed Assange — who faces life in prison if successfully extradited to the U.S. — would receive clemency from the president as Wikileaks had leaked a collection of emails from the Democratic National Committee (DNC) in 2016.

Before the final list of pardons was released, Fox News anchor Tucker Carlson called on Trump to pardon Assange, stating that the WikiLeaks founder was in jail "for telling the truth".

[color=#800000] Carlson then claimed that he had heard Assange’s pardon was being blocked by Senate Majority Leader Mitch McConnell (R-Ky.) who sent word to the White House informing Trump that if he pardoned Assange Republicans will be "much more likely to convict you in an impeachment trial".


Outraged commenters on 4chan’s /pol/ forum — popular with Trump supporters — expressed anger with one user stating that "Trump caved, as usual… (he) deserves everything his deep state masters will do to him".

The message board TheDonald, where Assange is hailed as a hero to took on the "swamp" by leaking the DNC’s emails, was also filled with threads of people expressing dismay at Trump and calling the removal of Mitch McConnell from the senate.

McConnell, in particular, has increasingly become the target of hate on pro-Trump forums for his opposition to the president’s efforts to overturn the election.

CHIEF CRITIC

Rep. Thomas Massie (R-Ky.) called out Trump’s decision tweeting, "The omission of Snowden, Assange, and Ulbricht, from the pardons and commutations list speaks volumes. The President went 0 for 3 in his final round with the swamp".

CRUCIAL QUOTE

After the list was released, Assange’s mother, Christine Assange, tweeted, "So much for "Drain The Swamp" & taking down the #DeepState. My journalist son Julian Assange brutally persecuted for doing more to expose the deep state than any other journalist in history.. is not on the list".

TANGENT

Apart from Assange, several people were also calling on Trump to pardon U.S. whistleblower Edward Snowden who fled the country after leaking information on the extensive domestic and international surveillance operations undertaken by U.S. intelligence agencies. Snowden reacted to the development by tweeting that he was "not at all disappointed to go unpardoned by a man who has never known a love he had not paid for. But what supporters of his remain must never forgive that this simpering creature failed to pardon truth-tellers in far more desperate circumstances." Earlier on Tuesday, Snowden said that if Trump fails pardon Assange after getting "bullied" by Senate Republicans, "they're going to vote to impeach him anyway".
.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.


Zuletzt bearbeitet von Martin Mitchell am 25.01.2021, 14:33, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2239496) Verfasst am: 24.01.2021, 11:46    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Zitat:
.
[The South African daily online newspaper] Daily Maverick @ https://www.dailymaverick.co.za/article/2021-01-22-uks-former-brexit-secretary-says-assange-judge-got-the-law-wrong/ :

DECLASSIFIED UK

UK’s former Brexit secretary says Assange judge 'got the law wrong'

By Richard Norton-Taylor • 22 January 2021

As US prosecutors lodge an appeal in their resolve to jail Julian Assange for espionage, a former British Cabinet minister [David Davis] has delivered a stinging attack on Britain’s extradition treaty with the US.

[ ……… ]

[ ……… ]

[ ……… ]

[David] Davis also pointed out that journalists in the US were protected by the first amendment. Daniel Ellsberg was charged for leaking the Pentagon Papers to The New York Times. The newspaper was never prosecuted. No journalist in Britain or the US was prosecuted for publishing scores of secret documents from America’s National Security Agency or Britain’s GCHQ leaked by Edward Snowden.

The irony, said [David] Davis, is that if Assange were an American journalist in the US, he would not be prosecuted. DM [Daily Maverick]


Richard Norton-Taylor was the Guardian’s defence correspondent and its security editor for three decades and is the author of several books, most recently The State of Secrecy .
.

Zitat:
.
WIKIPEDIA @ https://en.wikipedia.org/wiki/Daily_Maverick :

Daily Maverick is a South African daily online newspaper founded in 2009 and edited by Branko Brkic and published by Styli Charalambous. It is run by an independent private company.[1][2][3] According to the Daily Maverick website, the publication is "a unique blend of news, information, analysis and opinion delivered from our newsroom in Johannesburg, South Africa".[1] Charalambous says the website is also "a platform for photojournalism, providing readers with a visual insight into what is happening in South Africa, Africa and globally".[4]

Contributors include assistant editor Marianne Thamm, free market columnist Ivo Vegter, constitutional law expert Pierre de Vos, founding General Secretary of COSATU Jay Naidoo, activist Sisonke Msimang, and photojournalist Greg Marinovich.[2]


Daily Maverick is part of The Guardian's Africa network.[5]
.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.


Zuletzt bearbeitet von Martin Mitchell am 25.01.2021, 04:26, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2239665) Verfasst am: 25.01.2021, 04:22    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
An alle, die es möglicherweise interessiert.

Das ist alles was ich in Australien bezüglich dieser 90 Minuten langen WDR-Dokumentation sehen kann. Für Leute in Australien ist diese WDR-Dokumentation nicht aufrufbar. Nur von Deutschland aus ist diese WDR-Dokumentation aufrufbar.

Zitat:
.
"WDR-Dokumentation"+"Julian Assange"

Mediatheken – Prisma

Der Fall Assange: Eine Chronik - Der Fall Assange: Eine Chronik
INFO • MI., 20.01. • 89 MIN.

https://www.prisma.de/mediathek/wdr/dokumentation/der-fall-assange-eine-chronik,28209624

Julian Assange und die Justiz - eine nicht enden wollende Geschichte. Viele hatten gehofft, dass der Wikileaks-Gründer gegen Kaution aus seiner Londoner Haft frei kommt. Aber Assange bleibt bis auf Weiteres im Gefängnis, auch wenn er vorläufig nicht an die USA ausgeliefert wird. Dort gilt er als Staatsfeind, dem der Prozess gemacht werden soll. Das Tauziehen im Fall Assange geht weiter. Ein Blick auf eine spannende Geschichte mit unglaublichen Verwicklungen und Wirrungen.
.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2240045) Verfasst am: 28.01.2021, 04:52    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Zitat:
.
INQUISITR @ https://www.inquisitr.com/6459814/joe-biden-assange-prosecution/

January 24, 2021

Joe Biden’s Administration Will Likely Continue Pursuing Julian Assange Prosecution, Journalist Says

Tylor MacDonald

Although Barack Obama’s administration declined to pursue the prosecution of Julian Assange and Donald Trump’s government failed to extradite him to the United States, journalist Glenn Greenwald believes Joe Biden’s team will continue to pursue charges against him.

In an interview with Reason, Greenwald noted the Obama administration’s decision to forgo prosecution of Assange was before the 2016 election when the writer’s organization — WikiLeaks — released damaging information on Hillary Clinton and the Democratic Party.

"They now hate him even more, and so I’m sure they’re going to continue that prosecution as well", Greenwald said.


"So I’m very worried about what a Biden-Harris administration is going to do when it comes to leakers and whistleblowers and sources, except for the ones who are leaking to their approved journalists for reasons that are designed to advance their interests."

According to Greenwald, the United States government wants Assange to "die in prison", but not because he is a continued threat. Instead, he argued that the activist is being persecuted to "create a climate" where whistleblowers will think twice before exposing intelligence that would reveal government crimes.

Per NPR [ See @ https://www.npr.org/2021/01/05/953280737/will-biden-doj-pursue-assange-extradition-outgoing-prosecutor-isnt-sure ], Zachary Terwilliger, the U.S. attorney for the Eastern District of Virginia — who is seeking to try Assange on Espionage Act charges — said he isn’t sure whether Biden’s administration will continue the effort to extradite the controversial publisher from the United Kingdom.

"There’ll be some decisions to be made. Some of this does come down to resources and where you’re going to focus your energies."

Still, Biden’s past comments on the case don’t appear promising for Assange. Per The Guardian [ See @ https://www.theguardian.com/media/2010/dec/19/assange-high-tech-terrorist-biden ], Biden previously called him a "hi-tech terrorist", which the publication said was the strongest criticism from the Obama administration at the time. Biden also suggested that Assange put lives at risk, which echoed Clinton’s suggestion that the WikiLeaks founder spearheaded an "attack" on the world.

As The Inquisitr [ See @ https://www.inquisitr.com/6422409/hillary-clinton-ignored-julian-assange-warning/ ] reported, Assange allegedly tried to warn Clinton’s State Department of an incoming leak of U.S. diplomatic cables. The leak reportedly came from a former WikiLeaks employee and the U.S. government ultimately pinned the blame on Assange. In an alleged audio recording of the warning, then-State Department attorney Cliff Johnson expressed appreciation for the journalist’s offer to help mitigate the fallout.

British judge Vanessa Baraitser recently rejected the U.S. government’s request to extradite Assange [ See @ https://www.inquisitr.com/6451389/dore-trump-pardon-assange/ ], claiming it would be "oppressive" and dangerous to his mental health. The writer has allegedly been cut off from lawyers, family, and friends, and has reportedly showed signs of mental torture.

.

.
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2240046) Verfasst am: 28.01.2021, 05:08    Titel: Antworten mit Zitat

Überrascht mich jetzt nicht. Zum Kotzen isses trotzdem. Traurig
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15846
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2240108) Verfasst am: 28.01.2021, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Überrascht mich jetzt nicht. Zum Kotzen isses trotzdem. Traurig


Trump und Biden/Harris vertreten die selben imperialistischen Interessen der US-Nation. Aus Bidens Sicht wäre es widersinnig, Assange zu begnadigen, wenn er gleichzeitig zu neuen Angriffskriegen bereit ist und neue Kriegsverbrechen gleichgültig bereit ist, hinzunehmen.

Insofern bin ich genau so wenig überrascht.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6573

Beitrag(#2240138) Verfasst am: 28.01.2021, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
... leaking to their approved journalists ...

da liegt doch der Hase im Pfeffer.
Assange ist eben kein verantwortlicher Journalist und auch kein Whistleblower
(das ist Manning, der ein ungleich grösseres Risiko eingegangen ist), sondern ein Internet-Schmierfink.
Hätte man das Material damals der NYT oder der WP übergeben,
wie es mW auch geplant war, dann hätten die das journalistisch ordentlich aufbereitet incl Quellenschutz.
An diese Zeitungen hätte sich die US-Justiz nicht rangetraut.
Aber das wäre ja zu oldschool, ganz ohne Internetgedöns und - vor allem - ohne Assange abgelaufen.
Jetzt muss es der eitle Tropf es halt ausbaden.
Wenn er nochmal ungesiebte Luft atmen will, hilft wohl nur ein Deal:
er stellt sich, wird wie Manning zu 35 Jahren verknackt und nach 3 Jahren begnadigt oder auf Bewährung rausgelassen.
Auflage: jeden Tag 1000mal handschreiben "Ich darf anderer Leute Daten nicht ungefragt ins Internet stellen".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15222
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2240139) Verfasst am: 28.01.2021, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Zitat:
... leaking to their approved journalists ...

da liegt doch der Hase im Pfeffer.
Assange ist eben kein verantwortlicher Journalist und auch kein Whistleblower
(das ist Manning, der ein ungleich grösseres Risiko eingegangen ist), sondern ein Internet-Schmierfink.
Hätte man das Material damals der NYT oder der WP übergeben,
wie es mW auch geplant war, dann hätten die das journalistisch ordentlich aufbereitet incl Quellenschutz.
An diese Zeitungen hätte sich die US-Justiz nicht rangetraut.
Aber das wäre ja zu oldschool, ganz ohne Internetgedöns und - vor allem - ohne Assange abgelaufen.
Jetzt muss es der eitle Tropf es halt ausbaden.
Wenn er nochmal ungesiebte Luft atmen will, hilft wohl nur ein Deal:
er stellt sich, wird wie Manning zu 35 Jahren verknackt und nach 3 Jahren begnadigt oder auf Bewährung rausgelassen.
Auflage: jeden Tag 1000mal handschreiben "Ich darf anderer Leute Daten nicht ungefragt ins Internet stellen".


brillante analyse. kam dir die auf dem klo nach 10 tagen obstipation?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2240144) Verfasst am: 28.01.2021, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Zitat:
... leaking to their approved journalists ...

da liegt doch der Hase im Pfeffer.
Assange ist eben kein verantwortlicher Journalist und auch kein Whistleblower
(das ist Manning, der ein ungleich grösseres Risiko eingegangen ist), sondern ein Internet-Schmierfink.
Hätte man das Material damals der NYT oder der WP übergeben,
wie es mW auch geplant war, dann hätten die das journalistisch ordentlich aufbereitet incl Quellenschutz.
An diese Zeitungen hätte sich die US-Justiz nicht rangetraut.
Aber das wäre ja zu oldschool, ganz ohne Internetgedöns und - vor allem - ohne Assange abgelaufen.
Jetzt muss es der eitle Tropf es halt ausbaden.
Wenn er nochmal ungesiebte Luft atmen will, hilft wohl nur ein Deal:
er stellt sich, wird wie Manning zu 35 Jahren verknackt und nach 3 Jahren begnadigt oder auf Bewährung rausgelassen.
Auflage: jeden Tag 1000mal handschreiben "Ich darf anderer Leute Daten nicht ungefragt ins Internet stellen".



Formal mag er das nicht sein, weil er nirgends akkreditiert ist und fuer keine US-Rergierungsstelle arbeitet. Er erfüllt allerdings alle Kriterien, die man ansonsten Journalisten und Whistleblowern zuschreibt. Er weisst auf nicht öffentliche Misstaende hin und er tut dies indem er die breite Öffentlichkeit darueber informiert. Ohne seine Arbeit waeren uns viele Verbrechen, die in unserem Namen begangen wurden, unbekannt geblieben und dafuer bin ich dem Assange, bei aller Kritik, die auch ich an ihm habe, dankbar!

Aber auch wenn man ihn fuer einen Verbrecher haelt, sollte man in der Lage sein zu erkennen, dass er bereits mehr als ausreichend fuer das bestraft wurde, was immer er verbrochen haben koennte. Der Mann ist schwer krank und lebt seit vielen Jahren unter sehr schwer erträglichen Umstaenden.

Deshalb denke ich, es wuerde gerade einem Joe Biden sehr gut zu Gesicht stehen, wenn er in diesem Fall gerade jetzt Gebrauch machen wuerde, nachdem Donald Trump durch seine Begnadigungsorgie gegen Bares und fuer seine Kumpels dieses praesenditiale Recht geradezu pervertiert hat und zeigen koennte, wofür dieses Recht eigentlich da ist und was der Begriff "Gnade" bedeutet.

Leider kann ich nicht glauben, dass Joe Biden diese menschliche Grösse zeigen und sich diese Chance sich in dem Punkt von Trump abzuheben entgehen lassen wird.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin Mitchell
„schwer (um)erziehbarer“ Senior anderer Kultur



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 1597
Wohnort: Adelaide, Süd Australien

Beitrag(#2240188) Verfasst am: 29.01.2021, 11:51    Titel: Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung. Antworten mit Zitat

.
Wikileaks-Gründer Julian Assange kämpft um seine Freilassung.

Zitat:
.
ALJAZEERA @ https://www.aljazeera.com/opinions/2021/1/24/assange-vs-the-violence-of-imperial-humanitarianism

OPINION
Opinions | Julian Assange

Assange vs the violence of imperial 'humanitarianism'

What the UK court’s arguments in the Assange extradition case tell us about misuse of humanitarianism in law.

Azeezah Kanji

Legal academic and writer based in Toronto.

24 Jan 2021

[ PHOTO: Julian Assange’s partner Stella Morris holding up a placard that reads "Free Julian Assange !Jail the War Criminals !TRUTH IS NOT A CRIME". --- »People react after a judge ruled that WikiLeaks founder Julian Assange should not be extradited to the United States, outside the Old Bailey, the Central Criminal Court, in London on January 4, 2021 [Henry Nicholls/Reuters]

In the United Kingdom court decision sparing WikiLeaks founder Julian Assange from extradition to the United States (for now, pending appeal), the intimately symbiotic relationship between humanitarianism and violence was evident once again.

Judge Vanessa Baraitser ruled that it would be "oppressive" to extradite Assange – but not because of the injustice of the US government’s campaign of retribution against him for exposing its massacres, misrepresentations and manipulations, but rather due to the fragility of Assange’s mental health.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

KEEP READING

What’s next after Assange extradition request blocked
[ See @ https://www.aljazeera.com/news/2021/1/4/assange-extradition-case-explainer-whats-next-in-500-words ]

Julian Assange timeline: Computer programmer to cause celebre
[ See @ https://www.aljazeera.com/news/2021/1/6/julian-assange-the-wikileaks-founders-decade-of-legal-battles ]

How will Julian Assange’s legal saga end?
[ See @ https://www.aljazeera.com/program/the-stream/2021/1/13/how-will-julian-assanges-legal-saga-end ]

Trump slammed for failing to pardon Assange, Snowden
[ See @[/color] https://www.aljazeera.com/news/2021/1/20/dissapointing-assange-supporters-dismayed-by-pardon-omission ]

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

[Vollzitat gekürzt. - jdf]

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Azeezah Kanji
Legal academic and writer based in Toronto.

.

.
Verschiedene Rottöne durch "darkred" ersetzt. - jdf
_________________
Not only must justice be done; it must also be seen to be done.
Recht muss nicht nur gesprochen werden, es muss auch wahrnehmbar sein, dass Recht gesprochen wird.
IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GESCHIEHT VIELFACH BEIDES NICHT.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2240196) Verfasst am: 29.01.2021, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

M.E. hat Assange nur dann eine Chance auf Freilassung, wenn der nationale und internationale Druck auf die britische Regierung und Justiz erhöht wird. Nur Druck allein, läßt die Mühlen eines imperialistischen Rechtsstaates anders mahlen, bloße Appelle hingegen verhallen. Auch der angegriffene Gesundheitszustand Assanges, der recht besorgniserregend ist, läßt die britische Obrigkeit kalt, allen humanitären Wortgeprassel und moralinsaurem Gesäusel des Herrschaftsapparates zum Trotz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15222
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2240934) Verfasst am: 01.02.2021, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Gezielte Rufschädigung
Warum tun wir uns mit Julian Assange so schwer?

Zitat:


Die Geschichte um Julian Assange und WikiLeaks ist kompliziert. Sie wird beeinflusst von verschiedensten Interessen, aufgeladen mit Ideologien, Vorurteilen und persönlichen Animositäten. Die reale Person längst in unzähligen Filmen, Dokus, Büchern überschrieben, verklärt, verleumdet. Entsprechend ist die Geschichte der Person Assange, der die letzten zehn Jahre erst im Exil der ecuadorianischen Botschaft und anschließen in Isolationshaft in einem britischen Hochsicherheitsgefängnis verbracht hat, für die meisten Menschen eine, die irgendwie doch längst auserzählt, historisiert ist.

Und genau darin liegt die Tücke. So ergeht es selbst dem Rechtswissenschaftler und UN-Sonderberichterstatter, Nils Melzer, als er im Dezember 2018 zum ersten Mal mit dem Fall konfrontiert wird: "Ich erinnere mich noch ganz speziell an diesen Fall. Da kam eine Nachricht, die erschien auf meinem Bildschirm: Die Anwälte von Assange bitten um ihre Intervention. Und ich sah das und es hat bei mir sofort eine spontane Abwehrreaktion ausgelöst. Das ist doch dieser Hacker und dieser Vergewaltiger, der sich Recht und Gerechtigkeit entziehen will! Von dem lasse ich mich nicht manipulieren. Das war so eine ganz spontane, unbewusste Reaktion. Und ich hab das dann gleich ad acta gelegt."
Beweise oder Unterstellungen

Nach drei Monaten wenden sich die Anwälte von Assange erneut an Melzer. Diesmal unter anderem mit Gutachten zum Gesundheitszustand Assanges. Dieser sitzt zu diesem Zeitpunkt bereits seit neun Jahren wegen des Vorwurfs 2010 in Schweden zwei Frauen sexuell genötigt und vergewaltigt zu haben in der ecuadorianischen Botschaft fest. Auch dazu schicken die Anwälte Dokumente mit. "Als ich dann anfing, diese Beweismittel genauer anzusehen, habe ich gemerkt: Ja, da stimmt doch was nicht. Und ich habe gemerkt: Ja, ich habe ganz starke Vorurteile diesem Mann gegenüber, ohne dass ich mich je mit dem Fall befasst hätte. Ich habe mich hinterfragt, mich überwunden und mich näher mit dem Fall auseinandergesetzt. Und sobald man das tut, merkt man eigentlich ziemlich schnell, dass das offizielle Narrativ, das über diesen Mann als Hacker, Vergewaltiger, Spion usw. verbreitet wird , dass es dafür keine Grundlage gibt. Dass es öffentlich zugängliche Informationen gibt, die eigentlich das Gegenteil beweisen oder auf jeden Fall beweisen, dass die Staaten hier eben nicht Recht und Gerechtigkeit verfolgen, sondern wirklich politische Zwecke."


weiter
Unterschiede zwischen Snowden und Assange
(...)
https://www.br.de/kultur/julian-assange-edward-snowden-whisleblower-und-journalismus-100.html



auch aktuell:
Anna Ardin bricht ihr Schweigen

Vor fast zehn Jahren brachte ihre Aussage die Ermittlungen gegen Julian Assange wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung in Gang.

Zitat:

STOCKHOLM taz | „Nein, Julian ist definitiv kein Monster“, sagt Anna Ardin, „aber er übertrat meine Grenzen.“ Nach bald zehn Jahren hat sie ihr Schweigen gebrochen. Ardin ist eine der beiden Schwedinnen, deren Aussagen bei der Polizei das Ermittlungsverfahren gegen den Wikileaks-Gründer wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung in Gang gebracht hatten. Es wurde zwar vor zwei Jahren eingestellt, hatte aber zur Folge, dass Julian Assange noch immer in britischer Haft sitzt.

Ardins Buch mit dem Titel „Im Schatten von Assange – Mein Zeugnis“ wird demnächst erscheinen. Am Sonntag veröffentlichte Svenska Dagbladet ein Interview mit der 41-jährigen Diakonin. 2010 hatte sie als Pressesekretärin für den christlich-sozialdemokratischen Verband Broderskapsrörelsen gearbeitet, der Assange zum Seminar „Erstes Opfer des Kriegs ist die Wahrheit“ einlud. Und weil der Australier nicht in einem Hotel, sondern „heimlich“ übernachten wollte, stellte Ardin ihm eine Gästematratze in ihrer Wohnung zur Verfügung.
Man küsst sich dort, schmust ein wenig – so Ardins Darstellung –, Assange schläft ein und kommt dann plötzlich in ihr Bett. Er sei nicht gewalttätig gewesen, habe aber „seine körperliche Überlegenheit eingesetzt“. Sie wollte „irgendwie aus dieser Situation rauskommen“, wusste aber nicht, wie. „Ich versuchte Kontrolle zu gewinnen, um damit mein Gefühl der Erniedrigung zu vermindern“, so Ardin; Assange sollte jedenfalls ein Kondom verwenden. Das war plötzlich kaputt. Ardin ist sicher, dass Assange das absichtlich machte. Warum? „Ich habe keine Antwort.“
(...)

(...)


https://taz.de/Verfahren-gegen-Julian-Assange/!5743089/
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 15 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group