Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nachrichten aus der Welt der Computer
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> DAU's Paradise
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16625
Wohnort: NRW

Beitrag(#2242075) Verfasst am: 12.02.2021, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Zehn Jahre alter sicherheitsrelevanter Programmierfehler in Linux-sudo entdeckt
In einem System kann es auch schonmal relevant sein, Funktionen auszuführen, die Otto-Normalnutzer nicht benutzen sollen - oder umgekehrt, die Nutzer, die das nicht dürfen oder sollen, davon abzuhalten, indem halt zumindest ein Paßwort abgefragt wird. [...]


Ich fand die Argumente für die Verwendung von "sudo" -- anstatt sich bei Bedarf als "root" anzumelden -- schon immer nicht überzeugend und bin dem Trend auch nicht gefolgt. Soweit ich erinnere hat Ubuntu das damals zum Quasi-Standard erhoben. Auf keinem meiner eigenen Systeme ist sudo installiert.

http://www.both.org/?p=960
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
closeman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beiträge: 910

Beitrag(#2243105) Verfasst am: 20.02.2021, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Zehn Jahre alter sicherheitsrelevanter Programmierfehler in Linux-sudo entdeckt
In einem System kann es auch schonmal relevant sein, Funktionen auszuführen, die Otto-Normalnutzer nicht benutzen sollen - oder umgekehrt, die Nutzer, die das nicht dürfen oder sollen, davon abzuhalten, indem halt zumindest ein Paßwort abgefragt wird. [...]


Ich fand die Argumente für die Verwendung von "sudo" -- anstatt sich bei Bedarf als "root" anzumelden -- schon immer nicht überzeugend und bin dem Trend auch nicht gefolgt. Soweit ich erinnere hat Ubuntu das damals zum Quasi-Standard erhoben. Auf keinem meiner eigenen Systeme ist sudo installiert.

http://www.both.org/?p=960


@ critic: Wo Du gerade sachst Passwort; hier eine meiner Lieblingsanekdoten zum Thema:
Vor einiger Zeit wurde ich mal aufgefordert, ein neues Passwort zu vergeben. Ja, pfff... und sonst so?! Nach 20 Jahren SCHON WIEDER ein neues Passwort? Und das soll ich mir dann auch noch merken?! Als wenn ich sonst keine Sorgen hätte, oder was?!

Aber.. da ich ja smooth und clever unterwegs bin in diesem digitalen Neuland, sehe ich die Notwendigkeit . Also vergebe ich ein neues Passwort. In der Eingabemaske (ich liebe dieses Wort), erscheint die Aufforderung, ein Passwort zu vergeben das mindestens 16 , besser noch 64 Zeichen hat. Mit GROSS- und kleinschreibung und sovielen Sonderzeichen (Klingonisch, Sanskrit, Sächsisch, etc), wie möglich. Ha! Kein Problem für mich. Ich nehme die Challenge an (denn ich kenne sogar "Challenge", ich bin ab und zu to date). Nur muß ich mir das auch merken können. Nach etwas längerem Nachdenken (kein Bock auf den Quatsch), wähle ich: BlöderPasswortdreck#5%Fb als neues Passwort. Wird nicht akzeptiert. Begründung: "Ihr Passwort ist nicht individuell genug. "
Mir macht das Hoffnung zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2243110) Verfasst am: 20.02.2021, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

closeman hat folgendes geschrieben:


@ critic: Wo Du gerade sachst Passwort; hier eine meiner Lieblingsanekdoten zum Thema:
Vor einiger Zeit wurde ich mal aufgefordert, ein neues Passwort zu vergeben. Ja, pfff... und sonst so?! Nach 20 Jahren SCHON WIEDER ein neues Passwort? Und das soll ich mir dann auch noch merken?! Als wenn ich sonst keine Sorgen hätte, oder was?!

Aber.. da ich ja smooth und clever unterwegs bin in diesem digitalen Neuland, sehe ich die Notwendigkeit . Also vergebe ich ein neues Passwort. In der Eingabemaske (ich liebe dieses Wort), erscheint die Aufforderung, ein Passwort zu vergeben das mindestens 16 , besser noch 64 Zeichen hat. Mit GROSS- und kleinschreibung und sovielen Sonderzeichen (Klingonisch, Sanskrit, Sächsisch, etc), wie möglich. Ha! Kein Problem für mich. Ich nehme die Challenge an (denn ich kenne sogar "Challenge", ich bin ab und zu to date). Nur muß ich mir das auch merken können. Nach etwas längerem Nachdenken (kein Bock auf den Quatsch), wähle ich: BlöderPasswortdreck#5%Fb als neues Passwort. Wird nicht akzeptiert. Begründung: "Ihr Passwort ist nicht individuell genug. "
Mir macht das Hoffnung zwinkern

Probier's mal mit "ungültig" als Passwort.
Dann wirst Du jedesmal, wenn Du Dich beim Einlochen vertippt hast, an das richtige Passwort erinnert.
(für englische Seiten nimmst Du halt "incorrect").
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
closeman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beiträge: 910

Beitrag(#2243111) Verfasst am: 20.02.2021, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo DM
"ungültig" allein wäre ja nicht regelkonform. Mich hat begeistert, das mein gewähltes Passwort "nicht individuell" genug war. Wenn eine relevante Mehrheit auch BlöderPasswortdreck#5%Fb probiert hat, dann sind das für mich die kleinen Freuden des Alltags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15465
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2244124) Verfasst am: 03.03.2021, 04:27    Titel: Antworten mit Zitat

[Passwort-Anekdote] Lachen

Momentan haben auch wieder mehrere Plattformen ihre nervigen bis grausamen Bugs.

(1) "NTFS-Bug" - Fehlerbehebung noch nicht für alle

Dann wird berichtet, daß es mal wieder einen Bug gibt, daß - durchaus auch durch böswillige Angreifer - Aufrufe getätigt werden können, die dafür sorgen, daß Windows glaubt, die entsprechenden Partitions seien nicht mehr lesbar. Die Daten sind nicht wirklich weg, das Ganze kann durch die üblichen Bordmittel geheilt werden, aber in dem Moment kann einem ja schon der Frack sausen. Ein Update, das das Problem beheben soll, gibt es demnach zwar schon, es ist aber noch nicht allgemein verfügbar.


(2) Inkompatibilitäten bzw. Graphikbugs auf dem Mac:

"Mac Mini M1: Rosa Quadrate"

Zitat:
An Apples neue Mac Mini M1 angeschlossene Displays zeigen merkwürdige Fehler an. So berichtet die Community [= einige Nutzer mit bestimmten Hardwarekonfis] von rosa Pixelartefakten.




(3) Mir sind beim Googeln auch so einige Meldungen untergekommen, wonach in der letzten Zeit bestimmte Windows-10-Updates zu Problemen bei (zumindest drahtlosen) Netzwerkverbindungen geführt haben. Diese Probleme können sich unterschiedlich äußern, da gibt es z.B. Crashes, wenn Nutzer sich mit WLAN-Netzwerken mit Sicherheitsstandard WPA3 zu verbinden versuchen. Oder Probleme für Anwendungen, zu erkennen, ob überhaupt eine Verbindung besteht, und die den Nutzer dann rausschmeißen, obwohl eine Netzwerkverbindung besteht. Oder gleich, daß WLAN-Verbindungen gar nicht funktionieren oder nach einer gewissen Zeit abbrechen. Man kann das nicht unbedingt verlinken, weil von Problemen durch mehrere Updates berichtet wird, die entsprechenden fehlerhaften Updates (und die ggf. Fehlerbehebungen) dann wieder unterschiedliche Windows-Versionen betreffen, dort jeweils auch noch unterschiedliche KB-Nummern haben, ... .

[Auch wieder eine News, die mich persönlich zu betreffen scheint: Das ist mir nämlich aufgefallen, weil ich auch seit dem 19.02. so ein WLAN-Problem habe, und sinnigerweise für den 19.02. im Update-Protokoll erscheint, daß versucht worden sei, ein bestimmtes Update zu installieren (also nicht gelungen, ich hatte das auf dem betreffenden Rechner auch deaktiviert). Nutzer berichten davon, daß übliche Workarounds, sprich: die WLAN-Karte deaktivieren und wieder aktivieren, zeitweise funktionieren. Es gibt auch ein paar Kommandozeilen, die ein paar Netzwerkprobleme evtl. heilen können. Oder eben halt, die Treiber mal wieder neu zu installieren, Router mal eine Zeitlang abzustellen und neu zu starten, oder sie umzukonfigurieren, eine andere WLAN-Karte (oder einen USB-Zusteckadapter) zu benutzen, ... . Dann funzte es wieder für ein paar Tage, seit zwei Tagen ist das wieder... skeptisch .

Ein Kuriosum dabei: Ich hatte schonmal vor x Jahren einen Bug in Windows Vista, daß nach einer bestimmten Zeit WLAN-Verbindungen nicht mehr funktionierten. Der hatte damals mit dem DHCP, also mit der Methode der Zuweisung von IP-Adressen im Netzwerk zu tun. Und im Router-Protokoll erscheinen dann auch für die Zeitpunkte, zu denen es Verbindungsverluste o.ä. gab, Meldungen wie "DHCP aktiv" (und dann zeitweise wirklich für jedes Mal, daß ich was gegoogelt hatte, eine dieser Meldungen) oder Verbindungsabbrüche wegen "Autorisierungsfehler". Und teilweise habe ich sogar das Gefühl, daß bestimmte Probleme z.B. mit noch anderer Software zusammenhängen: Etwa weil der Browser (Hardwarebeschleunigung etc. ...) querschießt, ...]
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15465
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2244266) Verfasst am: 05.03.2021, 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Am Morgen noch einmal eine interessante Meldung:

Wer seine Windows-10-Lizenz zu billig gekauft hat, könnte Briefe von Ermittlungsbehörden bekommen

Jedenfalls sind einige Kunden, die ihre Windows-Lizenzen bei einem jener Anbieter erworben haben, die sie sehr billig angeboten haben, zur Einvernahme einbestellt worden. Es gehe darum, daß dabei nicht so vorgegangen wurde, wie Microsoft das gerne gehabt hätte, etwa weil der Händler Lizenzen anders vertreibe als sie eigentlich gedacht gewesen seien. In den Briefen werden dann Begriffe wie "Verdacht auf Geldwäsche" oder "strafbare Urheberrechtsverletzungen" aufgefahren. Strafen gegen Nutzer solcher Lizenzen hätten sich daraus bis dato nicht ergeben, dennoch werde geraten, in einem solchen Fall Rechtsberatung zu suchen bzw. sich sehr genau zu informieren und zurechtzulegen, was sie in einem solchen Fall sagen.

(Der DG dabei: Und da wundert man sich, daß Einige gar nicht erst eine Seriennummer kaufen, um nicht in irgendeiner Kundendatenbank eines solchen Händlers zu erscheinen... Am Kopf kratzen.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15465
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2244874) Verfasst am: 13.03.2021, 05:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder mal ein "Sicherheits-Super-GAU", diesmal wieder bei M$:

"Microsofts gefährliches Schweigen"
"Ich fürchte, das wird sich noch rächen (, daß Microsoft geschwiegen hat)"

Zitat:
(Demnach) wusste Microsoft bereits seit Anfang Januar, dass in seinem Megaseller Exchange ein Sicherheitsloch von enormer Größe klaffte. Dank der Lücke können Hacker nicht bloß von außen auf E-Mail-Postfächer in Unternehmen und Behörden zugreifen. Sie können sogar komplett die Kontrolle auf die Server selbst übernehmen und anschließend auch große Teile der sonstigen IT-Systeme mit Schadprogrammen infizieren.


Etwas unklar bleibt dabei die Zahl der bereits Kompromittierten: "Der große Angriff komme wohl erst noch", heißt es da (man könnte antworten: es bleibt natürlich unklar, wie lange "einschlägige Kreise" bereits davon wissen). Andererseits wird erklärt, in ersten Statements spreche das BSI von mindestens 65000 Systemen, die auf diese Art angreifbar waren. Die Zahl der Systeme, auf denen hierüber Schadsoftware auf Systemen installiert worden sei, wird mit "einigen Tausend" geschätzt.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15465
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2246453) Verfasst am: 29.03.2021, 05:06    Titel: Antworten mit Zitat

Weitere lustige Meldungen zum Thema Sicherheit:

Man mag ja von Google (oder von den Geheimdiensten) halten, was man will. Es scheint im Moment auch zwischen Beiden so ein gewisser Konflikt im Gange zu sein, und es ist so diffus, man weiß gar nicht, wer jetzt der Gegner ist und wer der "gute Ritter"...

"BND-Gesetz: Bundesnachrichtendienst erhält so viele Überwachungsbefugnisse wie noch nie"

"Der Bundesnachrichtendienst darf jetzt Internet-Anbieter hacken und fast unbegrenzt abhören. Bundestag und Bundesrat haben das neue BND-Gesetz beschlossen. Vor ein paar Jahren waren solche Geheimdienst-Befugnisse ein Skandal." Die Blogger sehen dieses Gesetz, über das ich zumindest nicht bewußt einen Bericht wahrgenomen hätte, als einen weiteren Schritt bei der Aufweichung von Bürgerrechten.


"Ganz schön forsch: Security-Researcher im Visier"

Demnach kämpft in gewisser Weise jetzt Google gegen die Geheimdienste: Dienste sind anscheinend ähnlich wie Kriminelle an Erkenntnissen über neu entdeckte Sicherheitslücken interessiert, die es z.B. erlauben würden, auf Systeme von "Zielpersonen" zuzugreifen. Es seien Versuche aufgedeckt worden, sich Zugang zu Netzwerken von Sicherheitsexperten zu verschaffen und ihnen trojanische Pferde unterzuschieben...



"Google’s top security teams unilaterally shut down a counterterrorism operation"

Währenddessen haben Sicherheitsleute von Google dann auch eine andere Operation gestoppt, die als "breit angelegt" und "neuartig" in der Form der Arbeit, in der Menge der Sicherheitslücken, die auszunutzen versucht wurden, als auch im Bedrohungspotential wahrgenommen wurde. Dabei hätten sich als Urheber der Operation "westliche Regierungsstellen" herausgestellt. Man habe sich entschieden, dagegen vorzugehen. Es gäbe aber interne Diskussionen, ob man das tun oder die Hacker gewähren lassen sollte, sofern man die Aktivitäten "westlichen Nachrichtendiensten" zuordnen könne.

Das sei dabei auch nicht die erste solcher Operationen: Im Jahr 2018 habe beispielsweise Kaspersky Labs eine Operation öffentlich gemacht, die von den USA durchgeführt worden sei, um mutmaßlich terroristische Infrastrukturen anzugreifen. Die Kontroverse über diese Handlung, die laut Kommentaren aus US-Kreisen angeblich Gesundheit und Leben von US-Operatives bedroht habe (was ja kaum zu überprüfen sein dürfte), endete schließlich mit dem Rauswurf von Kaspersky aus allen Verträgen mit US-Regierungsstellen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15877
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2246465) Verfasst am: 29.03.2021, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

wenn ich unter google news diese meldung/link von critic oben finde:
https://netzpolitik.org/2021/bnd-gesetz-bundesnachrichtendienst-erhaelt-so-viele-ueberwachungsbefugnisse-wie-noch-nie/
Bundesnachrichtendienst erhält so viele Überwachungsbefugnisse wie noch nie
Der Bundesnachrichtendienst darf jetzt Internet-Anbieter hacken und fast unbegrenzt abhören. Bundestag und Bundesrat haben das neue BND-Gesetz ...



gibt es parallel auch diese unter: gesamter berichterstattung zum thema bei google news:


https://news.google.com/stories/CAAqOQgKIjNDQklTSURvSmMzUnZjbmt0TXpZd1NoTUtFUWpLdHJTdG5ZQU1FVTQ4MkE2YTdZbmpLQUFQAQ?hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade


darin:

https://www.tagesschau.de/inland/bundestag-beschliesst-neues-bnd-gesetz-101.html
Der Bundestag hat ein Gesetz zur stärkeren Kontrolle des Bundesnachrichtendienstes verabschiedet. Es sieht die Einrichtung eines Kontrollrats vor. Zudem werden rechtliche Hürden für das Ausspähen erhöht.



oder auch:
https://www.heise.de/news/Geheimdienst-Bundestag-legalisiert-BND-Massenueberwachung-erneut-5999069.html
heise online News 03/2021 Geheimdienst: Bundestag legalisiert BND-Massenüberwachung erneut[/b]
Geheimdienst: Bundestag legalisiert BND-Massenüberwachung erneut


oder

https://www.deutschlandfunk.de/bundesnachrichtendienst-bundestag-beschliesst-strengere.1939.de.html?drn:news_id=1241709
Für die Arbeit des Bundesnachrichtendienstes gelten künftig strengere gesetzliche Vorgaben.

anders interpretiert? ein paralleles gesetz? zusätzlich? teil des gesetzes?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15465
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2246546) Verfasst am: 31.03.2021, 01:57    Titel: Antworten mit Zitat

Das Gesetz bettet sich in sofern auch wieder in einen ganzen Kontext teilweise diffuser, teilweise durch Berichte schon bestätigter Ängste ein.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15465
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2247799) Verfasst am: 15.04.2021, 01:36    Titel: Antworten mit Zitat

Und um eben auch zu zeigen, daß wir hier nicht eine Seite bashen, andere aber aussparen: Heute habe ich verschiedene Meldungen in Bezug auf Android gelesen.

"Brisante Android-Studie: Google-Handys geben 20 Mal mehr Daten weiter als iPhones"

Ein Sicherheitsforscher hat demnach mal den Datentraffic analysiert, den Geräte mit Android- und iOS-Betriebssystemen so generieren. Zuerst mal: Beide Betriebssysteme "telefonieren nach Hause", schicken also immer wieder Datenpakete an die Softwarehersteller, die es erlauben würden, Geräte bzw. Nutzer zu identifizieren, Standorte zu erfassen u.ä.. Dabei habe Douglas Leith festgestellt, daß das analysierte Google-Gerät im selben Zeitraum etwa 20mal soviel Datenverkehr generiert habe wie das Apple-Gerät. Beide Konzerne haben Kritik an ihrer Datenübermittlungspolitik zurückgewiesen, sie kritisieren die Analysemethoden bzw. bezeichnen die Übermittlung entsprechender Daten als legitim.


"Schwere Vorwürfe gegen Google: Werden Android-Nutzer illegal überwacht?"

Der Datenschutzaktivist Max Schrems hat in Frankreich eine Klage gegen Google eingereicht. Google-Geräte erzeugen eindeutige Werbe-IDs mit der Idee, Nutzern dann personalisierte Werbung zuzuschanzen. Der Vorwurf dabei: Das Android-System frage den Nutzer nicht explizit um Erlaubnis, bevor diese Daten generiert und übermittelt würden. Apple sieht sich in diesem Falle "fein raus", weil iOS dem Nutzer mehr Möglichkeiten gäbe, die Generierung von Tracking-Daten zu steuern und zu verbieten.



Und dann gibt es aktuell noch Probleme mit zumindest zwei der etlichen alternativen Appstores für Android-Geräte:

"Android Trojans infect APKPure and Huawei App Stores"

Demnach sind in der Huawei AppGallery, also dem alternativen Appstore des Unternehmens, verschiedene Apps entdeckt worden, die sich nach eingehenderer Prüfung als Malware herausgestellt hätten, also den Nutzer schädigen, Daten stehlen oder ihn Geld kosten könnten.

Bei APKPure ist zumindest eine bestimmte Version der Appstore-App selbst das Problem. Sie stellt sich nämlich als trojanisches Pferd dar, weil sie Softwarekomponenten bereits bekannter Malware enthält, die beispielsweise unerwünschte Werbung nachladen. Es könnten aber auch Nutzerdaten an unbekannte Dritte übermittelt oder weitere Schadsoftware nachgeladen werden.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2247801) Verfasst am: 15.04.2021, 07:15    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Und um eben auch zu zeigen, daß wir hier nicht eine Seite bashen, andere aber aussparen: Heute habe ich verschiedene Meldungen in Bezug auf Android gelesen.

Und welches Handy soll man jetzt nehmen, wenn man all das nicht will? Blackberry?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1870

Beitrag(#2247826) Verfasst am: 15.04.2021, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Und um eben auch zu zeigen, daß wir hier nicht eine Seite bashen, andere aber aussparen: Heute habe ich verschiedene Meldungen in Bezug auf Android gelesen.

Und welches Handy soll man jetzt nehmen, wenn man all das nicht will? Blackberry?


Sailfish? Pursim Librem 5? Oder für ganz Mutige PINEPHONE
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15465
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2247841) Verfasst am: 15.04.2021, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Argeleb hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Und um eben auch zu zeigen, daß wir hier nicht eine Seite bashen, andere aber aussparen: Heute habe ich verschiedene Meldungen in Bezug auf Android gelesen.

Und welches Handy soll man jetzt nehmen, wenn man all das nicht will? Blackberry?


Sailfish? Pursim Librem 5? Oder für ganz Mutige PINEPHONE
Der Post brachte ich irgendwie in ganz nostalgische Zeiten zurück, in denen die Geräte im Vergleich zu heute noch fast nichts konnten und Verträge fünf MEGAbyte Datenvolumen hatten... ("Blackberry für alle").

Das hängt natürlich immer davon ab, was man denn an seinem Telefon braucht: Habe z.B. neben dem Androiden noch ein Gerät mit Symbian OS. (Aber nicht unbedingt, weil sich Hacken da nicht mehr lohnt. Eher, weil ich auf einer Tastatur mit "echten" Tasten halt viel schneller schreiben kann als auf einer flachen Glasscheibe.)

In dem habe auch noch eine Sim-Karte drin, bei der man Datenvolumen erst draufbuchen müßte. Und wenn kein Volumen, kann auch Keiner "nach Hause telefonieren".

Wenn man andererseits aber auch Android-Software nutzen möchte, könnte man aber auch eine Firewall-Software (meinetwegen NetGuard oder No Root Firewall, davon gibt es auch kostenlose Versionen) auf dem Handy installieren. Wie ein Beispiel bei MacOS neulich zeigte, kann es natürlich immer noch Datenverkehr geben, der an jeder Firewall vorbeigeht und insofern damit nicht gefiltert werden kann. Aber grundsätzlich würde ein solches Tool erlauben, Datenverkehr zumindest so grundlegend zu analysieren und z.B. nur Dienste und Netzverbindungen freizuschalten, die für die Funktionalität absolut erforderlich sind, die man nutzen möchte. Da kann man dann z.B. sehen, daß irgendein Google-Backupdienst 69mal oder der Playstore 26mal nach Hause zu telefonieren versucht hat.

Man muß natürlich dem Tool vertrauen, daß es den Datenverkehr dann auch wirklich blockiert, wenn man ihn blockiert haben möchte, und nicht selbst mit den Daten irgendwas Anderes anstellt, die da quasi "durch es durchgehen". Aber das ist dann ja überall so.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2247848) Verfasst am: 15.04.2021, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Argeleb hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Und um eben auch zu zeigen, daß wir hier nicht eine Seite bashen, andere aber aussparen: Heute habe ich verschiedene Meldungen in Bezug auf Android gelesen.

Und welches Handy soll man jetzt nehmen, wenn man all das nicht will? Blackberry?


Sailfish? Pursim Librem 5? Oder für ganz Mutige PINEPHONE

Shift?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2247849) Verfasst am: 15.04.2021, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:

Das hängt natürlich immer davon ab, was man denn an seinem Telefon braucht:

Telefonieren?
Critic hat folgendes geschrieben:

Habe z.B. neben dem Androiden noch ein Gerät mit Symbian OS. (Aber nicht unbedingt, weil sich Hacken da nicht mehr lohnt.

Das wäre schonmal ein Grund. Security by Obscurity.
Critic hat folgendes geschrieben:

Eher, weil ich auf einer Tastatur mit "echten" Tasten halt viel schneller schreiben kann als auf einer flachen Glasscheibe.)

Und das sowieso.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16625
Wohnort: NRW

Beitrag(#2247855) Verfasst am: 16.04.2021, 07:39    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Das hängt natürlich immer davon ab, was man denn an seinem Telefon braucht:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Telefonieren?

Ernsthaft?

Das wir mit den smarten Telefonen fast gar nicht mehr telefonieren müssen, weil wir jetzt asynchrone Kommunikationsmöglichkeiten haben, ist doch der größte Fortschritt überhaupt.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20830

Beitrag(#2247861) Verfasst am: 16.04.2021, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Das wir mit den smarten Telefonen fast gar nicht mehr telefonieren müssen, weil wir jetzt asynchrone Kommunikationsmöglichkeiten haben, ist doch der größte Fortschritt überhaupt.

Manchen Menschen gehen diese asynchrone Kommunikationsmöglichkeiten nun mal auf den Sack.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15465
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2255000) Verfasst am: 01.07.2021, 01:31    Titel: Antworten mit Zitat

Für das nämliche Symbian-Handy wird "Internet" in Zukunft noch etwas schwieriger werden:

Die Abschaltung des UMTS-Netzes hat nämlich - es dürfte ein paar Minuten nach Mitternacht gewesen sein - dann nach ca. 20 Jahren auch begonnen, zum Jahresende wird dann auch der letzte Anbieter das UMTS abschalten. Den "Fallback" GPRS wird es weiterhin geben. Aber das dient ja aus heutiger Sicht nicht dazu, den Nutzern "entspanntes Surfen" zu ermöglichen, sondern eher dem Kontakthalten in Lücken, wo 4G und 5G nicht hinkommen, bzw. für ältere elektronische Anlagen.

Aber noch eine andere Meldung aus der IT:

"Die Länder" fordern in einem Diskussionspapier zum Jugendmedienschutz-Staatsvertrag mal wieder eine Komplettfilterung des Internets. Die Anbieter von Betriebssystemen sollen demnach verpflichtet werden, Filtersoftware mitzuliefern, die Zugriffe auf alle Seiten blockiere, die a. nicht für Jugendliche geeignet seien und/oder b. sich nicht nach deutschen Jugendschutzrichtlinien richteten. Damit würde entweder ein Großteil des Internet blockiert, oder die Nutzer müßten ihr Alter erst nachweisen. Die Forderung ist nicht neu, Filter für Diverses wurden schon vor zehn Jahren gefordert.

("Länder wollen Filter in allen Betriebssystemen - Verbände laufen Sturm")

Von der praktischen Durchsetzbarkeit natürlich noch ganz zu schweigen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6817

Beitrag(#2255011) Verfasst am: 01.07.2021, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:

Von der praktischen Durchsetzbarkeit natürlich noch ganz zu schweigen.

Internet ausdrucken, OK-Stempel von der Jugend-Behörde drauf, wieder einscannen, fertig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argeleb
Misanthropischer Humanist



Anmeldungsdatum: 02.01.2010
Beiträge: 1870

Beitrag(#2255089) Verfasst am: 01.07.2021, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:

("Länder wollen Filter in allen Betriebssystemen - Verbände laufen Sturm")

Von der praktischen Durchsetzbarkeit natürlich noch ganz zu schweigen.

Nun ja, man verpflichtet die Betriebssystemhersteller gesetzlich dazu, per Update einen gesetzteskonformen Filter nachzuinstallieren, den die Anwender nicht umgehen können (oder zumindest nur sehr schwer). Dazu muss der Gesetzgeber nur Google (Android/ChromeOS/Fuchsia), Apple (macOS/iOS) und Microsoft (Windows) dazu zwingen, indem sie mit Einfuhrverbot drohen.


Lol, sollte das auch nur ansatzweise gelingen, dann bricht in dem Jahr, in dem das passiert das Jahr des Linux Desktops an Sehr glücklich
_________________
Denny Crane!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> DAU's Paradise Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Seite 10 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group