Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wahl-O-Mat
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 21, 22, 23  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 43184
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242193) Verfasst am: 13.02.2021, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wann ist überhaupt die Wahl in Baden-Württemberg?

Auf jeden Fall wird wieder die katholische Zentrumspartei gewinnen, wie immer.

Nichts Neues im Ländle.

Du sollst dich informieren. Baden Württemberg hat seit 2011 einen grünen Ministerpräsident.
Und die Chance, dass sich daran was ändert ist eher gering.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Doktor der Ideologie an der YouTube-Universität



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25316

Beitrag(#2242197) Verfasst am: 13.02.2021, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wann ist überhaupt die Wahl in Baden-Württemberg?

Auf jeden Fall wird wieder die katholische Zentrumspartei gewinnen, wie immer.

Nichts Neues im Ländle.

Du sollst dich informieren. Baden Württemberg hat seit 2011 einen grünen Ministerpräsident.
Und die Chance, dass sich daran was ändert ist eher gering.


Also der Kretschmann ist doch das personifizierte katholische Zentrum. zwinkern
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 43184
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242200) Verfasst am: 13.02.2021, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wann ist überhaupt die Wahl in Baden-Württemberg?

Auf jeden Fall wird wieder die katholische Zentrumspartei gewinnen, wie immer.

Nichts Neues im Ländle.

Du sollst dich informieren. Baden Württemberg hat seit 2011 einen grünen Ministerpräsident.
Und die Chance, dass sich daran was ändert ist eher gering.


Also der Kretschmann ist doch das personifizierte katholische Zentrum. zwinkern


Skeptiker sprach von "Zentrumspartei", und das ist er definitiv nicht.
Außer, man rechnet alles was rechts von den Linken ist, zu "katholische Zentrumspartei". (Was ich mir bei Skeptiker eigentlich auch vorstellen kann)
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16352
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2242214) Verfasst am: 13.02.2021, 14:08    Titel: schwarz-grün ist die Haselnuss Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wann ist überhaupt die Wahl in Baden-Württemberg?

Auf jeden Fall wird wieder die katholische Zentrumspartei gewinnen, wie immer.

Nichts Neues im Ländle.

Du sollst dich informieren. Baden Württemberg hat seit 2011 einen grünen Ministerpräsident.
Und die Chance, dass sich daran was ändert ist eher gering.


Also der Kretschmann ist doch das personifizierte katholische Zentrum. zwinkern


Skeptiker sprach von "Zentrumspartei", und das ist er definitiv nicht.
Außer, man rechnet alles was rechts von den Linken ist, zu "katholische Zentrumspartei". (Was ich mir bei Skeptiker eigentlich auch vorstellen kann)


Man kann mit den Begriffen spielen, um zu zeigen, wie die politischen Kontinuitäten in Deutschland weitergehen. Das katholische Epizentrum hat sich eher noch ausgebreitet auf die katholischen Kreise innerhalb der GRÜNEN (und anderer Parteien). Dazu gehört ausdrücklich der unsägliche Kretschmann, der ohne Weiteres gegen Seehofer ausgetauscht werden könnte und umgekehrt. (Also, wenn man Kretschmanns Asylpolitik bedenkt.)

Ganz neu reingenommen bei Telepolis ein passender Artikel dazu von Johannes Schillo:

Adenauers Geist im Dunstkreis der Grünen

"Dabei geht es wohl auch um ein Signal in Richtung "Schwarz-Grün" und intern darum, mit gewissen linken Traditionen aufzuräumen."

Zur Desillusionierung.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
grass_thierse_kasparek
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 97
Wohnort: Altona

Beitrag(#2244405) Verfasst am: 07.03.2021, 13:29    Titel: parteienfixierter Wahl-O-mat ? Antworten mit Zitat

Mir ist der Wahl-O-mat zu parteienfixiert. Wohin es führt, wenn Matriarchinnen große Volksparteien kapern und wichtige Ministerien mit Günstlingen und Rückgratlosen besetzen, kann man ja in der Corona-Krise in diesem Land wunderbar beobachten ...
Ist es überhaupt vorgesehen, dass der Wahl-O-mat bei bestimmten (zB. anarchistisch gefärbten) Antwortkombinationen eine Wahlempfehlung an den Parteien vorbei in Richtung 'Nichtwählen' gibt ? Oder wissen das die Mächtigen wieder einmal zu verhindern ?

Aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz: http://landtagswahlen-2021.online/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24904

Beitrag(#2260087) Verfasst am: 02.09.2021, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Der Wahl-O-Mat Bundestag 2021 ist da.

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2021/app/main_app.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25954
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260094) Verfasst am: 02.09.2021, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Der Wahl-O-Mat Bundestag 2021 ist da.

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2021/app/main_app.html


Ich hab gerade meinen Briefwahlumschlag zugeklebt
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16352
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2260096) Verfasst am: 02.09.2021, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Der Wahl-O-Mat Bundestag 2021 ist da.

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2021/app/main_app.html


Danke, zelig.

Habe ich gleich mal ausprobiert. Das Ergebnis war wie erwartet. Auf den Arm nehmen

Ganz anders aber bei einer Journalistin der CDU-nahen Springer-Zeitung WELT:

Zitat:
Die WELT-Journalistin Susanne Gaschke hat mit Freunden zusammen den Wahl-o-Mat der BPB ausprobiert und es kam raus, dass sie alle rechts sind.

Daraufhin schreibt sie einen Artikel darüber, dass der Wahl-o-Mat "seltsame Vorlieben" habe.

Wie selbstvergessen kann man sein?


https://twitter.com/mondschaf23/status/1432289151953641473

„Plötzlich waren wir alle ‚rechts'“, schreibt die Journalistin nach dem Selbsttest. „Bei vielen von uns kam die AfD auf Platz eins, meistens ganz eng geclustert mit FDP und CDU. Sind wir also alle ‚rechts'?“

https://www.derwesten.de/politik/wahl-o-mat-bundestagswahl-afd-cdu-fdp-bundeszentrale-politische-bildung-ergebnis-wahlhilfe-berlin-id233187887.html


Na sowas! Da ist vielleicht der Wahl-O-Mat kaputt, odda? Sehr glücklich
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25954
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260099) Verfasst am: 02.09.2021, 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Komisch, ich war nicht rechts.

Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21658

Beitrag(#2260100) Verfasst am: 02.09.2021, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Der Wahl-O-Mat Bundestag 2021 ist da.

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2021/app/main_app.html


Bisschen spät, hab schon gewählt. Mit den Augen rollen


Zuletzt bearbeitet von Zoff am 02.09.2021, 16:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19827

Beitrag(#2260101) Verfasst am: 02.09.2021, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die WELT-Journalistin Susanne Gaschke hat mit Freunden zusammen den Wahl-o-Mat der BPB ausprobiert und es kam raus, dass sie alle rechts sind.

OK ... Welt-Journalisten sind also nicht nur ziemlich weit rechts (wer hätte bitte anderes erwartet?), sondern auch zur Selbstreflexion unfähige, merkbefreite Deppen und/oder Trolle.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)


Zuletzt bearbeitet von tillich (epigonal) am 02.09.2021, 15:54, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25954
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260102) Verfasst am: 02.09.2021, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die WELT-Journalistin Susanne Gaschke hat mit Freunden zusammen den Wahl-o-Mat der BPB ausprobiert und es kam raus, dass sie alle rechts sind.

OK ... Welt-Journalisten sind also nicht nur ziemlich weit rechts (wer hätte bitte anderes erwartet?), sondern auch zur Selbstreflexion unfähige, merkbefreite Deppen und/oder Trolle.


Also keine Überraschung!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19827

Beitrag(#2260103) Verfasst am: 02.09.2021, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Komisch, ich war nicht rechts.

Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Ja, ganz komisch, bei mir waren auch zwischen der Partei am oberen Ende der Liste und der AfD ganz unten ca. 60% Unterschied.

Aber gut, die Frau Gaschke wird sicher rechts haben, dass der Wahl-o-Mat "fast alles und jeden rechts findet" ... wir sind dann wohl eine vernachlässigbare, linksextreme Randgruppe (das wird bestimmt "fast jeder" bestätigen können).
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2260104) Verfasst am: 02.09.2021, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
sondern auch zur Selbstreflexion unfähige, merkbefreite Deppen und/oder Trolle.

Das ist mE auch das Interessanteste an der ganzen Geschichte.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 798

Beitrag(#2260106) Verfasst am: 02.09.2021, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Problem beim Wahl-O-Mat ist halt die Tatsache, dass er nur die Wahlprogramme der Parteien als Grundlage nimmt. Und in ein Wahlprogramm kann man viel reinschreiben, womit man glaubt, Wähler zu gewinnen.

Wenn es dann aber zu Koalitionsverhandlungen kommt werden manche Aussagen eben früher über Bord geworfen als andere.

Bei manchen Aussagen glauben manche Parteien wohl selbst nicht an eine Verwirklichung.

Und die Aussagen "ohne Punkt X machen wir keine Koalition" sind eben sehr sehr selten zu finden.

Insofern kann man den Wahl-O-Mat sicher mal ausprobieren.
Aber man sollte halt auch überlegen, ob die dort genannten Parteien wirklich hinter den Aussagen stehen.
_________________
In tiefen kalten hohlen Räumen
Wo Schatten sich mit Schatten paaren
Wo alte Bücher Träume träumen
Von Zeiten als sie Bäume waren
Wo Kohle Diamant gebiert
Man weder Licht noch Gnade kennt
Dort ist's wo jener Geist regiert
Den man den Schattenkönig nennt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14128

Beitrag(#2260109) Verfasst am: 02.09.2021, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Ein Problem beim Wahl-O-Mat ist halt die Tatsache, dass er nur die Wahlprogramme der Parteien als Grundlage nimmt. Und in ein Wahlprogramm kann man viel reinschreiben, womit man glaubt, Wähler zu gewinnen.

Ich hatte eine Aussage eines Parteiführers gehört welche ich gut fand. Suchte daraufhin bei dessen Partei im Parteiprogramm und fand das da so nicht.

Parteiprogramm = eine Mehrheit von Parteimitgliedern ist dafür
Aussage Parteiführer = ist dafür, wenn aber nicht im Parteiprogramm könnte der damit eine Minderheit in der Partei sein

Ansonsten, beim Wahl-O-Mat kommt der für mich aktuell wichtigste Punkt nicht vor, der politisch zweitwichtigste auch nicht. Aber genau nach diesen nicht aufgeführten Punkten könnte ich dieses Jahr entscheiden. Also 'witzlos'...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosbud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.12.2019
Beiträge: 169

Beitrag(#2260115) Verfasst am: 02.09.2021, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die WELT-Journalistin Susanne Gaschke hat mit Freunden zusammen den Wahl-o-Mat der BPB ausprobiert und es kam raus, dass sie alle rechts sind.

OK ... Welt-Journalisten sind also nicht nur ziemlich weit rechts (wer hätte bitte anderes erwartet?), sondern auch zur Selbstreflexion unfähige, merkbefreite Deppen und/oder Trolle.


Tja, ich bin zwar kein Welt-Journalist, aber offensichtlich ein zur Selbstreflexion merkbefreiter ,unfähiger Depp und/oder ein Troll oder gar schlimmeres.
Als ein inzwischen echt alter 68ziger, der seinerzeit schon gegen die NPD demonstriert hat, als vermutlich ein Teil der hier schreibenden noch nicht das Licht der Welt erblickt hatte, bin ich echt schockiert.
Nach dem Ergebnis des Wahl-o-Mats müsste ich ja den Gauland und, noch schlimmer, den Höcke wählen.
Was ganz sicher nicht passieren wird. Wie kann das sein?
Ist der Wahl-o-Mat von der AFD gehackt worden? Dass egal, was ich angebe, zum Schluss immer die AFD oben steht. Anders kann ich mir mein Ergebnis nicht erklären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25954
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2260116) Verfasst am: 02.09.2021, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
Ein Problem beim Wahl-O-Mat ist halt die Tatsache, dass er nur die Wahlprogramme der Parteien als Grundlage nimmt. Und in ein Wahlprogramm kann man viel reinschreiben, womit man glaubt, Wähler zu gewinnen.

Ich hatte eine Aussage eines Parteiführers gehört welche ich gut fand. Suchte daraufhin bei dessen Partei im Parteiprogramm und fand das da so nicht.

Parteiprogramm = eine Mehrheit von Parteimitgliedern ist dafür
Aussage Parteiführer = ist dafür, wenn aber nicht im Parteiprogramm könnte der damit eine Minderheit in der Partei sein

Ansonsten, beim Wahl-O-Mat kommt der für mich aktuell wichtigste Punkt nicht vor, der politisch zweitwichtigste auch nicht. Aber genau nach diesen nicht aufgeführten Punkten könnte ich dieses Jahr entscheiden. Also 'witzlos'...


Nach deinen Ausführungen hier bist du bei der afd am besten aufgehoben.

Siehste, du brauchst keinen Wahlomaten
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MeineGitarreBrauchtStrom
schmutzabweisend



Anmeldungsdatum: 19.06.2009
Beiträge: 1803
Wohnort: Aldi-Nord

Beitrag(#2260120) Verfasst am: 02.09.2021, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ansonsten, beim Wahl-O-Mat kommt der für mich aktuell wichtigste Punkt nicht vor, der politisch zweitwichtigste auch nicht. Aber genau nach diesen nicht aufgeführten Punkten könnte ich dieses Jahr entscheiden. Also 'witzlos'...

Dann hast du nicht richtig gelesen. Die Partei Die Partei möchte Ostdeutschland an Russland verschenken und verspricht, auch wirklich nicht darum zu kämpfen.

Das wär' doch was.
_________________
Beten ist die höflichste Art, jemandem nicht zu helfen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15525
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2260124) Verfasst am: 03.09.2021, 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

(1) Kann das jetzt auch nicht bestätigen, bei mir sind die Parteien jeweils im oberen und unteren Bereich, bei denen ich das jeweils vermutet hätte. Es kann natürlich auch sein, daß ich der "outlier" bin, der die Fragen so komisch kreuzt, und ich z.B. Fehler in der Datenbank nicht bemerken würde Lachen:

Was mich darauf bringt: In einem Beitrag zur Nachlese des ersten "Wahltriells", den ich vor ein paar Tagen auf France 24 gesehen habe, wurde Olaf Scholz als "far left" bezeichnet. Nunja, das war er vielleicht mal 1980. Aber daß es schon reicht, als konservativer Sozialdemokrat (die Verortung wurde zumindest getroffen, er würde das vielleicht auch nicht ganz falsch finden) als "far left" zu gelten?

Der Punkt ist eben, daß die Parteien, die von den Kandidaten repräsentiert werden, in vielen Belangen ziemlich ähnlich geworden sind: Heute können die Grünen ganz gut mit der CDU, fühlen sich dort zum Teil sogar besser als mit der SPD. Es mag Bereiche geben, in denen sie sich unterscheiden, aber Manches davon wird dann ggf. drangegeben. Und wenn "alles eine Erbsensuppe" ist, reicht es schon, in ein paar Punkten etwas links abzuweichen, um als "far left" zu gelten Am Kopf kratzen.

Warum landete denn jetzt bei Einigen die AfD so gut? Ist das ein Bug der Datenbank? Oder gilt diese "Erbsensuppen-These" vielleicht sogar für die AfD? Bzw. werden einige Positionen inzwischen so stark mit der AfD verbunden? Ja, diese Partei nimmt in manchen Belangen genau die Gegenposition ein, *eben gerade weil* fast alle Anderen dafür sind. Ich habe deren Wahlprogramm auch nicht studiert. Aber es ist ja immerhin denkbar, daß die AfD sich z.B. in ihren Vorhaben zur Steuerpolitik nicht so stark von CDU und FDP unterscheidet. Aber das kann man wie gesagt mit einer Stichprobe von wenigen "Testwählern" auch nicht bestätigen.

(Und, naja, eine Momentaufnahme ist das auch: Die Fragen wurden ja irgendwann mal redaktionell erstellt, und bis die Parteien darauf geantwortet haben etc. .. . Statements zu gerade aktuellen Themen - z.B., wie sich positionieren in Bezug auf Flüchtlinge aus Afghanistan, die auch nach Europa kommen dürften - werden da kaum vorkommen.)


(2) Andererseits ist natürlich phänomenal und wer hätte das vor ein paar Monaten gedacht, daß die SPD tatsächlich die Chance haben würde, die Wahl am Ende sogar zu gewinnen? Das könnte zum Teil an den Inhalten liegen, wo sie sich noch unterscheiden, die aber unbeliebt sind (also etwa: die CDU plant, gerade Spitzenverdiener und Vermögende steuerlich stark zu entlasten, könnte sein, daß das bei vielen Normal- und Geringverdienern nicht gut ankommt?).

Oder auch daran, daß wenn die Inhalte insgesamt aber eine ziemlich ähnliche Erbsensuppe sind, die zugeschriebene Kompetenz der Kandidaten relevanter sein könnte? Manchmal kann es sogar reichen, keine größeren Fehler zu begehen - während die anderen beiden Kandidaten sich ihre Fettnäpfchen gesucht haben. Er hat anscheinend sogar geschafft, ein bißchen von dem Merkel-Nimbus auf sich zu übertragen (NYT: "No charisma, please!"). Dafür wird er jetzt belohnt mit deutlich größerer Beliebtheit, die seine Partei - von dem niedrigen Niveau, auf dem sie sich seit einer ganzen Weile befunden hat - mit nach oben zieht. Denn es wird den Wählern ja klar sein, daß wer Scholz als Kanzler sehen will, auch in der Richtung wählen sollte. Wenn er das noch bis zur Wahl durchhalten kann...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16352
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2260126) Verfasst am: 03.09.2021, 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
In einem Beitrag zur Nachlese des ersten "Wahltriells", den ich vor ein paar Tagen auf France 24 gesehen habe, wurde Olaf Scholz als "far left" bezeichnet. Nunja, das war er vielleicht mal 1980. Aber daß es schon reicht, als konservativer Sozialdemokrat (die Verortung wurde zumindest getroffen, er würde das vielleicht auch nicht ganz falsch finden) als "far left" zu gelten?


Olaf Scholz ist genau so "far left" wie Joe Biden oder Keir Starmer, der neue rechte Führer der Labour Party. Seine "Frisur" passt dazu.

Allerdings waren solche Figuren auch in den 80ern nicht wirklich links, sondern sie hatten sich lediglich einen Habitus zugelegt, den sie später schnell entsorgten. Das gilt für Leute wie Horst Mahler, Gerhard Schröder und Josef Fischer ganz genau so.

Olaf Scholz hatte lediglich offen gelassen, ob er mit den LINKEN regieren würde. Dabei ist doch klar, was er dafür von den LINKEN fordert: deren diesmal eindeutiges Bekenntnis zur NATO und zur Ausweitung deutscher Auslandseinsätze - was auf die weitere Zerstörung der LINKEN hinaus laufen würde.

Critic hat folgendes geschrieben:
Der Punkt ist eben, daß die Parteien, die von den Kandidaten repräsentiert werden, in vielen Belangen ziemlich ähnlich geworden sind: Heute können die Grünen ganz gut mit der CDU, fühlen sich dort zum Teil sogar besser als mit der SPD. Es mag Bereiche geben, in denen sie sich unterscheiden, aber Manches davon wird dann ggf. drangegeben. Und wenn "alles eine Erbsensuppe" ist, reicht es schon, in ein paar Punkten etwas links abzuweichen, um als "far left" zu gelten Am Kopf kratzen.


Genau so ist es. Daumen hoch!

Critic hat folgendes geschrieben:
Warum landete denn jetzt bei Einigen die AfD so gut? Ist das ein Bug der Datenbank? Oder gilt diese "Erbsensuppen-These" vielleicht sogar für die AfD? Bzw. werden einige Positionen inzwischen so stark mit der AfD verbunden? Ja, diese Partei nimmt in manchen Belangen genau die Gegenposition ein, *eben gerade weil* fast alle Anderen dafür sind. Ich habe deren Wahlprogramm auch nicht studiert. Aber es ist ja immerhin denkbar, daß die AfD sich z.B. in ihren Vorhaben zur Steuerpolitik nicht so stark von CDU und FDP unterscheidet. Aber das kann man wie gesagt mit einer Stichprobe von wenigen "Testwählern" auch nicht bestätigen.


Die AfD weicht gar nicht so stark von CDU/CSU, SPD und FDP ab, außer in einigen wenigen Fällen. Anders gesagt: die Gemeinsamkeiten zwischen diesen drei Parteien und der AfD sind größer als die Unterschiede. Auch zwischen den Grünen und der AfD gibt es noch mehr Überschneidungen, als man denkt, etwa bei der militärischen Aufrüstung, für die auch die AfD natürlich steht. Im Wahl-O-Mat ist übrigens die Befürwortung der GRÜNEN für eine erhebliche Steigerung der "Verteidigungsaufgaben" gar nicht eingetragen. Eindeutig ein Fehler.

Die AfD hat mit der CDU/CSU, der FDP und meistens auch der SPD folgende Forderungen gemeinsam:

Erhöhung der "Verteidigungsausgaben", Patenschutz für Corona-Impfstoffe, Keine Förderung der Windenergie, kein vorzeitiger Kohleausstieg, Unternehmsspenden an Parteien sollen weiterhin erlaubt sein, weiterhin keine Vermögenssteuer, kein höherer Mindestlohn, keine höhere Besteuerung des Flugverkehrs.

Somit zeigt sich die AfD als *normale* bürgerliche Partei. Der Punkt ist nur, dass die bürgerliche Politik selbst inzwischen so weit nach rechts gerückt ist, dass das, was die klassischen bürgerlichen Parteien heute vertreten, zu Zeiten der 68er Bewegung noch eher als das erkannt worden wäre, was es ist: eine knallharte Lobbypolitik für die Banken und Konzerne sowie die deutschen Großmachtambitionen. Dafür steht eben auch die AfD, die ja im wesentlichen aus der CDU/CSU und FDP hervor ging.

Wer also die AfD in seinem Ranking oben hat, soll sich nicht sorgen. Wäre die SPD oben, so wäre der inhaltliche Unterschied nicht allzu groß.

Critic hat folgendes geschrieben:
(2) Andererseits ist natürlich phänomenal und wer hätte das vor ein paar Monaten gedacht, daß die SPD tatsächlich die Chance haben würde, die Wahl am Ende sogar zu gewinnen? Das könnte zum Teil an den Inhalten liegen, wo sie sich noch unterscheiden, die aber unbeliebt sind (also etwa: die CDU plant, gerade Spitzenverdiener und Vermögende steuerlich stark zu entlasten, könnte sein, daß das bei vielen Normal- und Geringverdienern nicht gut ankommt?).

Oder auch daran, daß wenn die Inhalte insgesamt aber eine ziemlich ähnliche Erbsensuppe sind, die zugeschriebene Kompetenz der Kandidaten relevanter sein könnte? Manchmal kann es sogar reichen, keine größeren Fehler zu begehen - während die anderen beiden Kandidaten sich ihre Fettnäpfchen gesucht haben. Er hat anscheinend sogar geschafft, ein bißchen von dem Merkel-Nimbus auf sich zu übertragen (NYT: "No charisma, please!"). Dafür wird er jetzt belohnt mit deutlich größerer Beliebtheit, die seine Partei - von dem niedrigen Niveau, auf dem sie sich seit einer ganzen Weile befunden hat - mit nach oben zieht. Denn es wird den Wählern ja klar sein, daß wer Scholz als Kanzler sehen will, auch in der Richtung wählen sollte. Wenn er das noch bis zur Wahl durchhalten kann...


Man muss aber auch sehen, dass keine der Parteien mehr die 30% knackt. Das weist darauf hin, dass das "Wahlvolk" eigentlich keine der zur Wahl stehenden Parteien so wirklich will.

Auch bei den Kandidat/-innen ist Scholz eher so was wie der "Bloß-nicht-Laschet"-Kandidat.

Alles in allem versuchen die Wähler und -innen eher die Leute zu wählen, die am wenigsten lügen. Aber viel bleibt da halt nicht ...- Schulterzucken
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4355

Beitrag(#2260128) Verfasst am: 03.09.2021, 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
In einem Beitrag zur Nachlese des ersten "Wahltriells", den ich vor ein paar Tagen auf France 24 gesehen habe, wurde Olaf Scholz als "far left" bezeichnet. Nunja, das war er vielleicht mal 1980. Aber daß es schon reicht, als konservativer Sozialdemokrat (die Verortung wurde zumindest getroffen, er würde das vielleicht auch nicht ganz falsch finden) als "far left" zu gelten?


Olaf Scholz ist genau so "far left" wie Joe Biden...


Da tust du Joe Biden aber Unrecht. Guck dir nur mal Bidens progressive Ausgabenpolitik an und vergleiche sie mit der von "Mr. Schuldenbremse und schwarze Null"....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 43184
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2260130) Verfasst am: 03.09.2021, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ergebnis bei mir entspricht mehr oder weniger meine Erwartungen.
Im oberen Bereich sind einige Parteien, wovon ich noch nie gehört habe.
AFD auf den Letzten Platz, wie ich erwartet habe. Die CDU/CSU auf den fünftletzten Platz.
Die Grünen zwar nicht an erste Stelle, aber ich werde sie trotzdem wählen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pan narrans
just another monkey on the web



Anmeldungsdatum: 24.08.2020
Beiträge: 126

Beitrag(#2260132) Verfasst am: 03.09.2021, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Na sowas! Da ist vielleicht der Wahl-O-Mat kaputt, odda?


Nee, der funktioniert, hab ich getestet: Die Partei auf Platz 1, DKP auf Platz 2, Die Linke auf Platz 5. die MLDP auf Platz 6 – und FDP auf dem vorletzten und Afd auf dem letzten Platz. Lachen

Allerdings: Platz 3 ist die sogenannte V-Partei³, die „Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer“ – hä? Was ist das und warum ist die auf Platz 3? Und, noch besser: Auf Platz 4 sind Die Grauen. Die Grauen? Was zur Hölle? Geschockt

Aber egal. Hauptsache AFDP ist ganz hinten. Was aber auch heißt, dass die NPD noch vor denen ist, sogar noch vor der FDP. Und ich habe mal geguckt: Tatsächlich hat die NPD etwas weniger libertären Unsinn bei ihren Antworten als die FDP (oder die AFD), während sie ihre eigentliche Kernkompetenz – Fremdenfeindlichkeit und stumpfe Hetze – anhand der Fragen nicht ausspielen konnte. Die vorhandenen Fragen, die das Spektrum berühren, taugen da auch nicht wirklich für. So ist die NPD etwa für ein Aufheben der Impfstoffpatente – und schon hat man einen Punkt mehr mit denen als mit FDP oder Union.

Außerdem:

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Der Punkt ist nur, dass die bürgerliche Politik selbst inzwischen so weit nach rechts gerückt ist, dass das, was die klassischen bürgerlichen Parteien heute vertreten, zu Zeiten der 68er Bewegung noch eher als das erkannt worden wäre, was es ist: eine knallharte Lobbypolitik für die Banken und Konzerne sowie die deutschen Großmachtambitionen.


Ist das schon richtig, was man ja auch daran sieht, dass Cum Ex-Schwarze Null-Olaf als far left gilt. Oder Die Linke, diese besseren Sozialdemokraten, als böse Kommunisten. Überhaupt: Dass der Wahl-O-Mat einem anhand dieser Fragen kommunistische Parteien vorschlägt, ist eigentlich auch unsinnig – Reichensteuer und Mindestlohn machen jetzt schon Kommunismus oder was? Mit den Augen rollen

Deshalb ist der Wahl-O-Mat eben nur etwas für Leute, die sich nicht so viel mit Politik beschäftigen (wollen/können) – und ansonsten eher nur eine Spielerei. Auch aus den von Kat genannten Gründen, denn Wahlprogramme und solche Antworten vor den Wahlen sind ja nun wirklich das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden (deshalb darf man den Wahl-O-Mat ja auch nicht ausdrucken! Sehr glücklich )
_________________
Heute ist es zwar schlechter als gestern, dafür aber besser als morgen! – DAS ist mal Optimismus!

Klimawandel: "Wer glaubt, diese Mammutaufgabe den Marktkräften überlassen zu können, glaubt auch an den Trickle-Down-Effekt." -Ines Schwerdtner

"This shit is ugly to the core; When it comes to the poor; No lives matter!" -Body Count-No Lives Matter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24904

Beitrag(#2260135) Verfasst am: 03.09.2021, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant könnte auch die Wahlbeteiligung sein, insofern man vielleicht erkennen könnte, ob die Irregeleiteten sich gänzlich vom "System" abgekehrt haben, oder sich zumindest demokratisch beteiligen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22611
Wohnort: Germering

Beitrag(#2260138) Verfasst am: 03.09.2021, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Olaf Scholz ist genau so "far left" wie Joe Biden ...

Da stimme ich tendenziell zu. Übrigens finden ihn auch viele in der SPD Basis nicht links genug.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die AfD weicht gar nicht so stark von CDU/CSU, SPD und FDP ab, außer in einigen wenigen Fällen.

Naja, die Abweichung zwischen Linkspartei, Grünen und PARTEI ist auch sehr klein, wenn man nach den Fragen im Wahl-O-Mat geht. Extreme Überzeugungen (z.B. Systemumsturz, Diskriminierendes u.ä.) schreiben Parteien eher selten direkt ins Programm. Extreme sind daher nicht mit diesem Tool wirklich sichtbar.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Somit zeigt sich die AfD als *normale* bürgerliche Partei.

Ja, wie die Linkspartei auch.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Punkt ist nur, dass die bürgerliche Politik selbst inzwischen so weit nach rechts gerückt ist,...

Stimmt das denn überhaupt? Es gibt mE Anzeichen dafür, aber auch dagegen. Zum Beispiel sind Sozialleistungen, Minderheitenrechte u.ä. seit den 50-ern deutlich mehr geworden, andererseits gibt es Rückschritte wie HartzIV oder die Vermögensschere. Ein richtig klares Bild gibt es (zumindest in D) mE nicht.

Aber das ist eh nicht der Punkt, sondern daß die nichtbürgerlichen Überzeugungen (sofern vorhanden) nicht oder kaum im Parteiprogramm und im Wahl-O-Mat stehen, bei keiner (größeren) Partei.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19827

Beitrag(#2260271) Verfasst am: 05.09.2021, 13:42    Titel: Re: Wahl-O-Mat und nicht-Corona Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Jeder kann und sollte wissen, dass es selbstverständlich noch andere Aspekte gibt;

Wenn es in einem 'bösen' Land so einen Wahl-O-Mat geben würde und da würde DER Punkt der letzten 1.5 Jahre derart übersprungen bzw auf Regierungslinie, was würdest du dann dazu sagen?

Ich habe eine mögliche Erklärung gegeben, warum das vielleicht nicht im Wahlomat auftaucht. Mit dieser Erklärung kannst du dich auseinandersetzen, wenn du möchtest.

Und was die, um in deiner Kindersprache zu bleiben, "'bösen' Länder" angeht: In denen gibt es eine solche Internetseite, in der Programmaussagen verschiedener Parteien sachlich, neutral und korrekt verglichen werden, sowieso nicht. Weil es eben nicht erwünscht ist, dass Oppositionsparteien als legitime Alternative erscheinen.

Du kritisierst hier also den hiesigen Wahlomaten für ein inhaltliches Detail, während es in manchen anderen Ländern nicht nur dieses Instrument, sondern gleich das ganze Konzept einer legitimen Alternative zur Regierung nicht gibt.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22611
Wohnort: Germering

Beitrag(#2260280) Verfasst am: 05.09.2021, 15:04    Titel: Re: Wahl-O-Mat und nicht-Corona Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
DER Punkt der letzten 1.5 Jahre derart übersprungen ...

Sollten Parteiprogramme nicht eher in die Zukunft weisen?


Übrigens fehlen viele wichtige Punkte, zum Teil auch weil sie in den Parteiprogrammen fehlen. Etwa wem all das Geld weggenommen werden soll. Bei mir bekommen mehrere Parteien (z.B. Grüne, Linke, DiB und V) fast dieselben Antworten und Punkte.

Manche Fragen sind auch gefährlich formuliert, nur ein Beispiel:

"10. Auf den Umsatz, der in Deutschland mit digitalen Dienstleistungen erzielt wird, soll eine nationale Steuer erhoben werden." - Eigentlich muß ich da NEIN antworten, weil ich für eine EU-weite Steuer bin.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19827

Beitrag(#2260286) Verfasst am: 05.09.2021, 15:27    Titel: Re: Wahl-O-Mat und nicht-Corona Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Übrigens fehlen viele wichtige Punkte, zum Teil auch weil sie in den Parteiprogrammen fehlen. Etwa wem all das Geld weggenommen werden soll. Bei mir bekommen mehrere Parteien (z.B. Grüne, Linke, DiB und V) fast dieselben Antworten und Punkte.

Aber gerade zu dem Punkt gibt es doch mehrere Fragen und damit auch Antworten zumindest einiger Parteien. woher das Geld kommen soll, ich erinnere mich spontan an Vermögenssteuer, Abschaffung oder Beibehaltung des Soli und (von dir ja genannt) digitale Umsatzsteuer sowie die Abschaffung der Schuldenbremse.

Und gerade die im anderen Thread genannte FDP sagt dazu ja nix, sondern will gleichzeitig Steuern senken, Förderungen beibehalten oder erhöhen und die Schuldenbremse beibehalten.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 43184
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2260291) Verfasst am: 05.09.2021, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Einige Beiträge nach
Geimpfte vs. freiwillig Ungeimpfte
verschoben.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen


Zuletzt bearbeitet von vrolijke am 05.09.2021, 17:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 21, 22, 23  Weiter
Seite 22 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group