Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Des Uwebus' neue Kleider - Orthodoxe Physisophie gegen Wissenschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 162, 163, 164 ... 187, 188, 189  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2263946) Verfasst am: 05.11.2021, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ach so, wenn du Dichte sagst meinst du gar nicht Dichte, sondern irgendwas ganz Anderes.
Schulterzucken
Wie soll man da also diskutieren?


Ich meinte kompakt.


Was bedeutet kompakt?


eng, dicht gepackt, starr, unbeweglich eingeklemmt, was weiß ich, wie man das noch bezeichnen soll.

Auch wenn dir mein Doppelpyramidenmodell nicht gefällt, als ich mich mit Atomen beschäftigt hatte ist mir dieses Modell beim Kohlenstoff in den Sinn gekommen, weil ich wissen wollte, warum ein Diamant so hart ist. Und wenn man dieses Modell nimmt und daraus ein Vielfaches macht, dann liegen da die Elektronen so, daß man sie nicht mehr gegenseitig verschieben kann, die Summe unterliegt voll dem Gravitationsdruck 4,98E+10 N/m². Deshalb schon damals meine Vorhersage, daß Carbon die reißfestesten Fasern bildet.

Ich hatte mich ja schon immer gefragt, warum so ein dünner Stil einen großen Apfel am Baum hält und warum, wenn der Stil trocknet, der Apfel runterfällt. Das erklärt mir mein Modell mit dem o.a. Gravitationsdruck, denn Druck wirkt (örtlich) in alle Richtungen gleich und wenn der Stil dünner und trockener wird verliert er Querschnitt, bekommt Lunker, die Energiedichte im Stil, der eben nicht aus Carbon gebildet wird, hält den Zug des Apfels, der ja selbst in Richtung Erdboden gravitierend wirkt, nicht aus.

Damit konnte ich mir die Frage "Warum fällt ein Apfel vom Baum?" technisch erklären, wobei ja bis heute all die klugen Physiker, step eingeschlossen, keine Antwort wissen, weil sie nicht wissen, wie Gravitation funktioniert. Das kann man nämlich erst erklären, wenn man Materie und Vakuum in einem Modell vereint, so wie ich das mit meinem Modell mache. Aber ich bin ja blöd, nur wer RaumZeit krümmen kann gehört zu den Klugen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2263947) Verfasst am: 05.11.2021, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ach so, wenn du Dichte sagst meinst du gar nicht Dichte, sondern irgendwas ganz Anderes.
Schulterzucken
Wie soll man da also diskutieren?


Ich meinte kompakt.


Was bedeutet kompakt?


eng, dicht gepackt, starr, unbeweglich eingeklemmt, was weiß ich, wie man das noch bezeichnen soll

Was genau willst du hier behaupten? Dass Kohlenstoff die dichteste Kristallstruktur bildet? Welcher Kohlenstoff denn?
Naja, erübrigt sich die Frage, weil auch das nicht stimmt! Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2263948) Verfasst am: 05.11.2021, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Schieb:

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
[Der Gravitationsdruck] liegt nach meinem Modell bei ziemlich genau 4,94E+10 [N/m²] und mit diesem Wert kann man z.B. die Reißfestigkeit von Karbonfasern abschätzen ...

Geschockt Das ist in der Tat verblüffend. Hmm ... aber warum sind Regenwürmer so deutlich weniger reißfest? Und sind die Karbonfasern auf dem Mond genauso reißfest?

uwebus hat folgendes geschrieben:
... die Erde hat also ein sog. elektromagnetisches rotierendes Feld, welches sie vor einem Kollabieren bewahrt.

Müßten dann nicht Planeten ohne rotierendes EM-Feld kollabieren?`Also Mars z.B.? Und Venus?

uwebus hat folgendes geschrieben:
Ihr meßt doch bei jedem Teilchen/Photon/Impuls einen Spin, das ist die reactio.

Und zeigt der Spin bei allen Teilchen eines Planeten in dieselbe Richtung, oder mittelt er sich raus?

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2263949) Verfasst am: 05.11.2021, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Wenn das Gravitationsfeld von Außen auf die Erde drückt, warum sind dann unten an der Erdoberfläche mehr Luftmoleküle als oben?

Alchemist, aus was besteht die Erde? Aus Teilchen. Wenn nun jedes Teilchen sein eigenes Feld hat und diese Teilchen nun mal übereinander geschichtet sind, weil sie zusammen keinen Punkt, sondern nur einen meist sphärischen Körper bilden können, dann können die Felder auch nur übereinander geschichtet sein. Also die Teilchen, die auf der Oberfläche der Erde liegen, müssen die Felder der unter ihnen liegenden Teilchen verdrängen, also steigt der Gravitationsdruck von innen nach außen auf einen Höchstwert an der Oberfläche eines Körpers.

Uwe, ich warte hier immer noch auf eine Antwort und du wirst das nicht wie üblich wegignorieren können. Meiner Ansicht nach ist das nämlich eine ganz einfache und offensichtliche Widerlegung deiner angeblichen Druck-Gravitation!
Also und lenk nicht wieder mit Unfug ab. Es geht nicht um Die Erde, oder Erdoberfläche, es geht nur um die Atmosphäre.
Warum nimmt die Dichte der Atmosphäre nach oben hin ab?
Du hast folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Was gravitierend drückt ist das Vakuum um die Himmelskörper herum,

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41264

Beitrag(#2263955) Verfasst am: 06.11.2021, 04:59    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
du wirst das nicht wie üblich wegignorieren können.

Lachen Wie kommst du denn darauf? Wer oder was sollte ihn denn bitte daran hindern können?
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2263956) Verfasst am: 06.11.2021, 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
du wirst das nicht wie üblich wegignorieren können.

Lachen Wie kommst du denn darauf? Wer oder was sollte ihn denn bitte daran hindern können?


Ach was Weiß ich denn! Lachen Lachen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2263957) Verfasst am: 06.11.2021, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Wenn das Gravitationsfeld von Außen auf die Erde drückt, warum sind dann unten an der Erdoberfläche mehr Luftmoleküle als oben?

Alchemist, aus was besteht die Erde? Aus Teilchen. Wenn nun jedes Teilchen sein eigenes Feld hat und diese Teilchen nun mal übereinander geschichtet sind, weil sie zusammen keinen Punkt, sondern nur einen meist sphärischen Körper bilden können, dann können die Felder auch nur übereinander geschichtet sein. Also die Teilchen, die auf der Oberfläche der Erde liegen, müssen die Felder der unter ihnen liegenden Teilchen verdrängen, also steigt der Gravitationsdruck von innen nach außen auf einen Höchstwert an der Oberfläche eines Körpers.

Uwe, ich warte hier immer noch auf eine Antwort und du wirst das nicht wie üblich wegignorieren können. Meiner Ansicht nach ist das nämlich eine ganz einfache und offensichtliche Widerlegung deiner angeblichen Druck-Gravitation!
Also und lenk nicht wieder mit Unfug ab. Es geht nicht um Die Erde, oder Erdoberfläche, es geht nur um die Atmosphäre.
Warum nimmt die Dichte der Atmosphäre nach oben hin ab?
Du hast folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Was gravitierend drückt ist das Vakuum um die Himmelskörper herum,


Alchemist, ich versuche es mal anders zu erklären:

Nehmen wir eine Wasserwelle, die ist kinetische Energie. Eine Welle kann nur entstehen in einem elastischen Medium. was ist dann dass ruhende Wasser? Potentielle Energie.

Wenn jetzt ein Photon eine Vakuumwelle ist, also kinetische Energie, was ist dann das ruhende Vakuum? Potentielle Energie.

Potentielle Energie bezieht sich immer auf ein Gravitationszentrum. Und nun hat ja Newton experimentell gezeigt, daß die Gravitation proportional zur Masse eines Gravitationszentrums ist und zwar proportional 1/r². Also kann man doch das Gravitationsfeld um eine Masse herum beschreiben als potentielle Energie, die mit dem Abstand 1/r² abnimmt. Und wenn die Masse endlich ist, dann ist es auch seine potentielle Energie, also ist ein Gravitationsfeld endlich.

Ich kann ja nichts dafür, daß ein Wer auch immer das Vakuum als Eimer betrachtet hat, in dem die Massen (Gestirne) einfach so drin herumschwimmen.

Und dann kommen noch solche Gehirnakrobaten und krümmen die Sekunde, das hat bei mir eine Art Bauchkneifen ausgelöst. Daß der Uhrengang sich ändert, wenn die Uhr einem anderen Druck ausgesetzt wird, ist ja nun keine Neuigkeit, aber das bedeutet doch nicht, daß da jemand die Sekunden verbiegt.

Betrachte doch einfach mal das Universum mechanistisch und laß dir keine Geschichten erzählen von Leuten, die dir creatio ex nihilo als Wahrheit verkaufen wollen. So wie eine Luft- oder Schallwelle abebbt, so ebbt auch eine Lichtwelle ab, dazu muß sich kein Universum beschleunigt ausdehnen.

Ich geh jetzt auf den Markt Gemüse kaufen, das wird auch alt und schrumpelig, aber ohne daß sich dazu Sekunden verbiegen müssen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2263958) Verfasst am: 06.11.2021, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Wenn das Gravitationsfeld von Außen auf die Erde drückt, warum sind dann unten an der Erdoberfläche mehr Luftmoleküle als oben?

Alchemist, aus was besteht die Erde? Aus Teilchen. Wenn nun jedes Teilchen sein eigenes Feld hat und diese Teilchen nun mal übereinander geschichtet sind, weil sie zusammen keinen Punkt, sondern nur einen meist sphärischen Körper bilden können, dann können die Felder auch nur übereinander geschichtet sein. Also die Teilchen, die auf der Oberfläche der Erde liegen, müssen die Felder der unter ihnen liegenden Teilchen verdrängen, also steigt der Gravitationsdruck von innen nach außen auf einen Höchstwert an der Oberfläche eines Körpers.

Uwe, ich warte hier immer noch auf eine Antwort und du wirst das nicht wie üblich wegignorieren können. Meiner Ansicht nach ist das nämlich eine ganz einfache und offensichtliche Widerlegung deiner angeblichen Druck-Gravitation!
Also und lenk nicht wieder mit Unfug ab. Es geht nicht um Die Erde, oder Erdoberfläche, es geht nur um die Atmosphäre.
Warum nimmt die Dichte der Atmosphäre nach oben hin ab?
Du hast folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Was gravitierend drückt ist das Vakuum um die Himmelskörper herum,


Alchemist, ich versuche es mal anders zu erklären:

Nehmen wir eine Wasserwelle....


Wieder die Frage nicht beantwortet stattdessen: Wasser, Photon, Newton, Raumkrümmung.....

Es geht um Luft und Atmosphäre und deine drückende Gravitation:
Wie kann deine drückende Gravitation den Dichteverlauf der Atmosphäre erklären?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2263960) Verfasst am: 06.11.2021, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:


Wieder die Frage nicht beantwortet stattdessen: Wasser, Photon, Newton, Raumkrümmung.....

Es geht um Luft und Atmosphäre und deine drückende Gravitation:
Wie kann deine drückende Gravitation den Dichteverlauf der Atmosphäre erklären?


Alchemist, warum steigt der Wasserdruck mit der Tiefe? Weil nicht alle Wassermoleküle auf dem Meeresboden Platz haben. Warum sollte das bei Luft anders sein? Luftmoleküle haben halt bei unsren Temperaturen so viel kinetische Energie, daß sie sich gegenseitig auf Abstand halten. Du kannst ja mal die Luft verflüssigen, dann liegt die auch wie das Wasser auf der Erdoberfläche und die Lufthansa wird ihre Flüge einstellen müssen, weil in 10 km Höhe keinen Atmosphäre mehr da ist.

Ich habe langsam bei dir den Eindruck, du stellst dich mit Absicht dumm.

Hast du dir überhaupt schon mal Gedanken gemacht, was das Vakuum ist? Oder bleibst du bei der Auffassung der Physik, daß es ein großer Eimer ist, in dem sich die Welt abspielt?

Eine Eimer-Physik mit dem Eimer aus Plastik, der sich unter der Last der Welt beschleunigt ausdehnt? Da muß man erst einmal drauf kommen!

Überflüssiger quote-Tag entfernt. vrolijke
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22742
Wohnort: Germering

Beitrag(#2263961) Verfasst am: 06.11.2021, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
... Gravitation proportional zur Masse eines Gravitationszentrums ist und zwar proportional 1/r². Also kann man doch das Gravitationsfeld um eine Masse herum beschreiben als potentielle Energie, die mit dem Abstand 1/r² abnimmt.

Nein, der zweite Satz ist gleich doppelt falsch! Die potentielle Energie ist das Weg-Integral der Kraft. Während also die Kraft mit 1/r² abnimmt, nimmt die potentielle Energie wie 1/r zu.

Das sieht man leicht ein, denn die potentielle Energie beschreibt, wieviel (z.B. kinetische) Energie beim Herunterfallen aufgenommen werden kann, und das ist natürlich mehr, von je höher man etwas (ohne Reibung) fallen läßt.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Und wenn die Masse endlich ist, dann ist es auch seine potentielle Energie

Nein, die potentielle Energie ist aus einem anderen Grund endlich: Nämlich weil eine 1/r² Kraft ein endliches Integral hat. Wäre beispielsweise die Gravitationskraft ein 1/r-Gesetz, würde die Potentielle Energie wie ln(r) ins Unendliche steigen. Zum Glück ist das aber nicht so.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2263971) Verfasst am: 06.11.2021, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
... Gravitation proportional zur Masse eines Gravitationszentrums ist und zwar proportional 1/r². Also kann man doch das Gravitationsfeld um eine Masse herum beschreiben als potentielle Energie, die mit dem Abstand 1/r² abnimmt.

Nein, der zweite Satz ist gleich doppelt falsch! Die potentielle Energie ist das Weg-Integral der Kraft. Während also die Kraft mit 1/r² abnimmt, nimmt die potentielle Energie wie 1/r zu.

Das sieht man leicht ein, denn die potentielle Energie beschreibt, wieviel (z.B. kinetische) Energie beim Herunterfallen aufgenommen werden kann, und das ist natürlich mehr, von je höher man etwas (ohne Reibung) fallen läßt.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Und wenn die Masse endlich ist, dann ist es auch seine potentielle Energie

Nein, die potentielle Energie ist aus einem anderen Grund endlich: Nämlich weil eine 1/r² Kraft ein endliches Integral hat. Wäre beispielsweise die Gravitationskraft ein 1/r-Gesetz, würde die Potentielle Energie wie ln(r) ins Unendliche steigen. Zum Glück ist das aber nicht so.


Die potentielle Energie, die du meinst, ist Energie, die von außen aufgenommen in ein Feld integriert wird. Der Stein, der auf den Mond fällt, gehört dann zum Mond, wenn er unten liegen bleibt, damit erhöht er die Masse des Mondes und ist damit dessen potentielle Energie gegenüber der Erde, d.h. er verstärkt die Ebbe-Flut bei uns.

step, es geht darum, was das Vakuum ist. Und da das Vakuum zu einer Masse gehört, ist es potentielle Energie (actio), die auf die Masse drückt, während die elektromagnetische Energie (reactio), welche die Masse bildet, dem Vakuumdruck entgegenwirkt. Für ein Feld gilt sin²ß+cos²ß = konstant, also Energie- und Impulserhaltung. Nun kann ein Feld durch gravitierende Energiezusammenschlüsse zu groß werden, dann wird es heiß und strahlt Energie ab, unsre Sonne ist so ein Fall.

Die Gravitation erzeugt Materie und zerstört sie auch wieder, damit ist das Universum ein Energiekreislaufsystem.

Erst durch das Prinzip actio=reactio hat "Materie" überhaupt ein Volumen und wie ich vorgeführt habe, ist dieses Volumen durch den von mir Gleichgewichtsradius genannten Radius bestimmt.

Schau einfach mal auf Seite 17 meiner HP nach, da zeigt mein Modell, warum es in der Physik 2 Werte für ein H-Atom gibt.

Ich frag mich immer noch, warum die Physik auf ihrem albernen beschleunigt expandierenden RaumZeit-Modell besteht, es müßte doch auch dem letzten Physiker mittlerweile klar geworden sein, daß Zeit keine physische Entität, sondern ein Meßverfahren zu Beurteilung von Veränderungen ist und damit der Begriff RaumZeit in die Graue Tonne gehört.

Soviel ich mitbekommen habe gilt auch für die Naturwissenschaften das Prinzip Ursache-Wirkung, wenn man nun dazu noch die Erhaltungssätze als richtig annimmt, dann ist euer Urknall eine Totalausfall an Technikverständnis. Solange ihr das Vakuum aber als Eimer für die Natur betrachtet, wird sich da nichts ändern, denn Vakuum hat ja nach euren Theorien gar keine Aufgabe, ihr tut so, als gäbe es Materie auch ohne Vakuum, ein Universum in Apfelsinengröße, habe ich mal gelesen, hätten sich die Urknaller so ausgedacht. Wo aber kommt dann eigentlich das Vakuum her? Auch aus der Apfelsine?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22742
Wohnort: Germering

Beitrag(#2263972) Verfasst am: 06.11.2021, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
... Also kann man doch das Gravitationsfeld um eine Masse herum beschreiben als potentielle Energie, die mit dem Abstand 1/r² abnimmt.

Nein, der zweite Satz ist gleich doppelt falsch! Die potentielle Energie ist das Weg-Integral der Kraft. Während also die Kraft mit 1/r² abnimmt, nimmt die potentielle Energie wie 1/r zu. ...
Die potentielle Energie, die du meinst, ist ...

Nein, ich meine DIE potentielle Energie im Gravitationsfeld, die ist so definiert. Deine Aussage ist offensichtlich falsch, das nachfolgende Blabla ist nur peinlich.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Der Stein, der auf den Mond fällt, gehört dann zum Mond ...

Ein wahrer Meilenstein der Physisophie!

uwebus hat folgendes geschrieben:
Vakuum hat ja nach euren Theorien gar keine Aufgabe, ihr tut so, als gäbe es Materie auch ohne Vakuum ...

Das ist gelogen, und ich habe es schon öfter erklärt.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2263974) Verfasst am: 06.11.2021, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Wieder die Frage nicht beantwortet stattdessen: Wasser, Photon, Newton, Raumkrümmung.....

Es geht um Luft und Atmosphäre und deine drückende Gravitation:
Wie kann deine drückende Gravitation den Dichteverlauf der Atmosphäre erklären?


Alchemist, warum steigt der Wasserdruck mit der Tiefe?


Ich fragte nach der Erdatmosphäre, nicht nach Wasser. Und ich fragte nach deinem Modell uwe. Anscheinend kannst du es nicht erklären
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2263976) Verfasst am: 06.11.2021, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
... Also kann man doch das Gravitationsfeld um eine Masse herum beschreiben als potentielle Energie, die mit dem Abstand 1/r² abnimmt.

Nein, der zweite Satz ist gleich doppelt falsch! Die potentielle Energie ist das Weg-Integral der Kraft. Während also die Kraft mit 1/r² abnimmt, nimmt die potentielle Energie wie 1/r zu. ...
Die potentielle Energie, die du meinst, ist ...

Nein, ich meine DIE potentielle Energie im Gravitationsfeld, die ist so definiert. Deine Aussage ist offensichtlich falsch, das nachfolgende Blabla ist nur peinlich.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Der Stein, der auf den Mond fällt, gehört dann zum Mond ...

Ein wahrer Meilenstein der Physisophie!

uwebus hat folgendes geschrieben:
Vakuum hat ja nach euren Theorien gar keine Aufgabe, ihr tut so, als gäbe es Materie auch ohne Vakuum ...

Das ist gelogen, und ich habe es schon öfter erklärt.


Mir ist es egal, was ihr wie definiert. Die Masse des Mondes ist nun mal verantwortlich für die Gezeiten bei uns, damit ist der Mond potentielle Energie für uns, denn er wechselwirkt mit uns. Und für den Mond ist die Erde potentielle Energie, denn wir wechselwirken mit ihm. Potentielle Energie muß ja nicht immer abstürzen, sondern sie kann auch in einem dynamischen Gleichgewicht stehen. Potentielle Energie ist einfach nur gravitierend im Gegensatz zu kinetischer Energie. Ein Photon hat kein Schwerefeld, es ist eine Welle in einem solchen.

Den Rest eures Urknalluniversums schenke ich euch, es ist schlimmer als Blabla, es ist schlicht und einfach technischer Blödsinn. Und zum Vakuum habt ihr auch noch keine vernünftige Erklärung, also was wollt ihr mir denn eigentlich erklären mit eurer Theorie?

Daß Massen, die ihr nicht erklären könnt, in einem Vakuum herumfliegen, das ihr auch nicht erklären könnt? Da bin ich mit meinem Apfel-Beispiel schon viel weiter.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22742
Wohnort: Germering

Beitrag(#2263981) Verfasst am: 07.11.2021, 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Mir ist es egal, was ihr wie definiert.

Dann ist es Dir auch egal, daß Deine Sätze auf uns falsch, sinnlos oder irre wirken? Denn das ist ja eine zwangsläufige Folge dieser Begriffsverwirrung.

Ich glaube eher, Du hast Begriffe wie "potentielle Energie" oder "Spin" irgendwo gehört, aber nicht verstanden. Du verwendest sie daher falsch, und wenn das auffliegt, behauptest Du, es sei Dir egal, wie es definiert ist. Das ist ene sehr unreife Trotzreaktion.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2263987) Verfasst am: 07.11.2021, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Mir ist es egal, was ihr wie definiert.

Dann ist es Dir auch egal, daß Deine Sätze auf uns falsch, sinnlos oder irre wirken? Denn das ist ja eine zwangsläufige Folge dieser Begriffsverwirrung.

Ich glaube eher, Du hast Begriffe wie "potentielle Energie" oder "Spin" irgendwo gehört, aber nicht verstanden. Du verwendest sie daher falsch, und wenn das auffliegt, behauptest Du, es sei Dir egal, wie es definiert ist. Das ist ene sehr unreife Trotzreaktion.

Zur Erinnerung, laut uwe ist:

- Druck = Beschleunigung
- Spin = Ladung oder Magnetismus
- Quasare = „Öfen“ im Universum, wo für alle Ewigkeiten Wasserstoff hergestellt wird
- Kohlenstoff: dichtestes, nein kompaktestes Material, mit achtseitigen Atomen freakteach
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2263992) Verfasst am: 07.11.2021, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Mir ist es egal, was ihr wie definiert.

Dann ist es Dir auch egal, daß Deine Sätze auf uns falsch, sinnlos oder irre wirken? Denn das ist ja eine zwangsläufige Folge dieser Begriffsverwirrung.

Ich glaube eher, Du hast Begriffe wie "potentielle Energie" oder "Spin" irgendwo gehört, aber nicht verstanden. Du verwendest sie daher falsch, und wenn das auffliegt, behauptest Du, es sei Dir egal, wie es definiert ist. Das ist ene sehr unreife Trotzreaktion.


step, jeder künstliche Satellit hat doch potentielle Energie gegenüber der Erde, auch die ISS. Der Mond ist auch ein Satellit der Erde, nur halt ein bißchen größer als die ISS. Wo ist da das Problem?

Und die Planeten des Sonnensystems haben potentielle Energie der Sonne gegenüber, wo ist da das Problem? Potentielle Energie ist Lageenergie unabhängig davon, ob nun zwischen Erde und Satellit ein dynamisches Gleichgewicht besteht oder nicht. Letztendlich bezieht sich die potentielle Energie immer auf den gemeinsamen Schwerpunkt eines durch gravitierende Wechselwirkungen gebildeten Systems.

Steht das noch in keinem eurer Physikbücher? Dann laßt es reindrucken!

Und "spin" ergibt sich aus der Gleichung sin²ß+cos²ß = konstant. Ist der Sinus die radiale Wirkung eines Feldes, ist der Cosinus die tangentiale Wirkung. Und ist sin²ß = cos²ß, dann ist ein Feld im Gleichgewicht und der elektromagnetische Effekt genauso groß wie der gravitierende. Das ist der Fall bei Atomen im Normalzustand, also in einer in etwa konstanten Umgebung wie dem G-Feld der Erde. Daraus läßt sich der Gleichgewichtsradius eines Atoms ermitteln.

Wenn du jetzt ein Atom im G-Feld der Erde beschleunigst, dann entsteht Verdrängungsdruck, das Atom muß gegen einen erhöhten Widerstand arbeiten, das führt zu ein Verlangsamung seiner Oszillation. Hebst du ein Atom im G-Feld der Erde hoch, sinkt der Umgebungsdruck, das Atom oszilliert schneller, genau diese Effekte werden doch mit einer Atomuhr gemessen.

Da es aber in der Physik bisher kein Modell für den Gravitationsdruck eines Energiefeldes gibt, gibt es auch noch keine technische Erklärung für die Veränderung des Zeitgangs einer Atomuhr.

Ich betreibe simple Mechanik mit meinem Modell, ohne Sekunden zu verbiegen oder das Vakuum aufzupusten. Darin seid ihr die Kings.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.


Zuletzt bearbeitet von uwebus am 07.11.2021, 14:24, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2263993) Verfasst am: 07.11.2021, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Mir ist es egal, was ihr wie definiert.

Dann ist es Dir auch egal, daß Deine Sätze auf uns falsch, sinnlos oder irre wirken? Denn das ist ja eine zwangsläufige Folge dieser Begriffsverwirrung.

Ich glaube eher, Du hast Begriffe wie "potentielle Energie" oder "Spin" irgendwo gehört, aber nicht verstanden. Du verwendest sie daher falsch, und wenn das auffliegt, behauptest Du, es sei Dir egal, wie es definiert ist. Das ist ene sehr unreife Trotzreaktion.

Zur Erinnerung, laut uwe ist:

- Druck = Beschleunigung
- Spin = Ladung oder Magnetismus
- Quasare = „Öfen“ im Universum, wo für alle Ewigkeiten Wasserstoff hergestellt wird
- Kohlenstoff: dichtestes, nein kompaktestes Material, mit achtseitigen Atomen freakteach


Alchemist, lies mal meinen Beitrag an step, vielleicht hilft er dir weiter.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2263994) Verfasst am: 07.11.2021, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Mir ist es egal, was ihr wie definiert.

Dann ist es Dir auch egal, daß Deine Sätze auf uns falsch, sinnlos oder irre wirken? Denn das ist ja eine zwangsläufige Folge dieser Begriffsverwirrung.

Ich glaube eher, Du hast Begriffe wie "potentielle Energie" oder "Spin" irgendwo gehört, aber nicht verstanden. Du verwendest sie daher falsch, und wenn das auffliegt, behauptest Du, es sei Dir egal, wie es definiert ist. Das ist ene sehr unreife Trotzreaktion.

Zur Erinnerung, laut uwe ist:

- Druck = Beschleunigung
- Spin = Ladung oder Magnetismus
- Quasare = „Öfen“ im Universum, wo für alle Ewigkeiten Wasserstoff hergestellt wird
- Kohlenstoff: dichtestes, nein kompaktestes Material, mit achtseitigen Atomen freakteach


Alchemist, lies mal meinen Beitrag an step, vielleicht hilft er dir weiter.


Wozu, wenn alles was du schreibst falsch ist? Am Kopf kratzen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41264

Beitrag(#2263996) Verfasst am: 07.11.2021, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Das ist ene sehr unreife Trotzreaktion.

Erfüllt aber ihren Zweck.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2264001) Verfasst am: 07.11.2021, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Wieder die Frage nicht beantwortet stattdessen: Wasser, Photon, Newton, Raumkrümmung.....

Es geht um Luft und Atmosphäre und deine drückende Gravitation:
Wie kann deine drückende Gravitation den Dichteverlauf der Atmosphäre erklären?


Alchemist, warum steigt der Wasserdruck mit der Tiefe?


Ich fragte nach der Erdatmosphäre, nicht nach Wasser. Und ich fragte nach deinem Modell uwe. Anscheinend kannst du es nicht erklären


Tja, Alchemist, es scheint unmöglich dir eine technische Erklärung zu geben. Wenn du Wasser und ein Gas nicht beide als chemisch-physikalische Zustände begreifst, die den gleichen Gesetzen unterliegen, dann tut es mir leid.

Die Gravitation macht keinen Unterschied, ob Atome Knöllchen bilden, Tropfen oder ein Gas. Ein G-Feld drückt jedes Atömchen gleichermaßen, und es bilden sich damit Ansammlungen von Atömchen auf der Erdoberfläche. Braucht ein Atömchen wenig Platz, weil es kalt ist, passen viele von ihnen in einen Eimer, haben die Atömchen Wärme, also kinetische Energie, passen weniger in einen Eimer, deshalb hat mein WW-Speicher ein Überdruckventil, aus dem Wasser austritt, wenn die Heizung läuft. Und wenn die Atömchen so viel Wärme haben, daß sie gern fliegen wie ein Vogel, dann passen noch weniger von ihnen in einen Eimer.

Und weil der Eimer Erde nun mal nur eine endliche Grundfläche hat, müssen die Atömchen je nach Temperatur nach oben ausweichen, flüssig bilden sie Bäche, Seen und Meere, erwärmt füllen sie Badewannen oder auch eine Tasse Kaffee, gasförmig fliegen sie munter durch die Gegend und helfen den Vögeln und Piloten der Lufthansa, daß beide fliegen können.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nudistin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 822

Beitrag(#2264005) Verfasst am: 07.11.2021, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Meine Idee entstammt den Diskussionen mit den beiden Professoren der Uni Mar del Plata, Argentinien, deren Namen ich auf der letzten Seite meiner HP aufgeführt habe.

Die Idee, ein Photon als Impuls zu betrachten, stammte vom Prof. Zamorano,


Schade, dass die beiden Professoren und deren Vitae nirgendwo im Internet auffindbar sind. Die von dir genannte Fakultät für "Physik", deren Dekan Zamorano gewesen sein soll, gab es offenbar nur in den von dir genannten 90er Jahren, da die Universidad Nacional de Mar del Plata heute "nur" eine Fakultät für Naturwissenschaften (Facultad de Ciencias Exactas y Naturales) hat, von der ein Teilbereich Physik ist.


So wird es sein, ich war von 1991-1999 in Argentinien. Na ja, ich kenne ja die Überheblichkeit der Europäer, wenn es um Lateinamerika geht, die sind ja alle doof dort. Ich habe da andere Erfahrungen gemacht, doof sind die Argentinier nur, wenn es um ihre eigene Währung geht, da machen sie alle 10 Jahre einen Staatsbankrott.

Ob die alle doof sind, kann ich nicht beurteilen, bezweifele es aber. Auf jeden Fall sind dort über 70 Prozent der Bevölkerung römisch-katholisch. Deshalb finde ich es nicht sehr verwunderlich, dass dort auch gerne über kreationistische Weltbilder nachgedacht wird und als solche kann man deine Ideen zum Universum durchaus betrachten.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41264

Beitrag(#2264006) Verfasst am: 07.11.2021, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Tja, Alchemist, es scheint unmöglich dir eine technische Erklärung zu geben.

Niemand konnte dir bisher eine "technische Erklärung" geben und du kannst anderen keine "technische Erklärung" geben. Womöglich ist dein Privatkonzept von "technischen Erklärungen" einfach scheiße, no?
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26318
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2264008) Verfasst am: 07.11.2021, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Wieder die Frage nicht beantwortet stattdessen: Wasser, Photon, Newton, Raumkrümmung.....

Es geht um Luft und Atmosphäre und deine drückende Gravitation:
Wie kann deine drückende Gravitation den Dichteverlauf der Atmosphäre erklären?


Alchemist, warum steigt der Wasserdruck mit der Tiefe?


Ich fragte nach der Erdatmosphäre, nicht nach Wasser. Und ich fragte nach deinem Modell uwe. Anscheinend kannst du es nicht erklären


Tja, Alchemist, es scheint unmöglich dir eine technische Erklärung zu geben.


Nur leider hast du immer noch nicht erklärt, wie deine Druckgravitation dazu führt, dass an der Oberfläche die Dichte der Luft höher ist als oben.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22742
Wohnort: Germering

Beitrag(#2264009) Verfasst am: 07.11.2021, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
step, jeder künstliche Satellit hat doch potentielle Energie gegenüber der Erde, auch die ISS. Der Mond ist auch ein Satellit der Erde, nur halt ein bißchen größer als die ISS. Wo ist da das Problem?

Daß die potentielle Energie nicht wie von Dir behauptet mit 1/r² abnimmt, sondern mit 1/r zunimmt.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2264014) Verfasst am: 07.11.2021, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
step, jeder künstliche Satellit hat doch potentielle Energie gegenüber der Erde, auch die ISS. Der Mond ist auch ein Satellit der Erde, nur halt ein bißchen größer als die ISS. Wo ist da das Problem?

Daß die potentielle Energie nicht wie von Dir behauptet mit 1/r² abnimmt, sondern mit 1/r zunimmt.


Die Arbeit zwischen r1 und r2 beträgt mE·mS·G·{D:dr/r²} [r1; r2] = mE·mS·G·(1/r1-1/r2)

Ich hatte die Kraft mit ~1/r² angegeben, nicht die Arbeit eines frei fallenden Körpers. Beim Satelliten ist die Kraft in r maßgebend, nicht die Hubarbeit, um ihn auf seine Höhe zu bringen.

Aber du hast recht, die Hubarbeit ist ~(1/r1-1/r2)
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nudistin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 822

Beitrag(#2264016) Verfasst am: 07.11.2021, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Uwe bei der Arbeit:



Lachen
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2264017) Verfasst am: 07.11.2021, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Wieder die Frage nicht beantwortet stattdessen: Wasser, Photon, Newton, Raumkrümmung.....

Es geht um Luft und Atmosphäre und deine drückende Gravitation:
Wie kann deine drückende Gravitation den Dichteverlauf der Atmosphäre erklären?


Alchemist, warum steigt der Wasserdruck mit der Tiefe?


Ich fragte nach der Erdatmosphäre, nicht nach Wasser. Und ich fragte nach deinem Modell uwe. Anscheinend kannst du es nicht erklären


Tja, Alchemist, es scheint unmöglich dir eine technische Erklärung zu geben.




Nur leider hast du immer noch nicht erklärt, wie deine Druckgravitation dazu führt, dass an der Oberfläche die Dichte der Luft höher ist als oben.


Alchemist, ich mach dir einen Vorschlag in der Praxis: Gestern spielten FC Saarbrücken gegen FC Kaiserslautern, die Polizei hatte 2 Hundertschaften eingesetzt, um die Irren, die ins Stadion strömten, unter Kontrolle zu halten. Hat zwar nicht ganz geklappt, aber das ist man ja gewohnt. Warum gehst du nicht auch mal zu so einem Spiel und stellst dann fest, wie sich die sog. Fans am Eingang drängeln. Dann kriegts du ein Gefühl dafür, was die Luftmoleküle in Bodennähe so machen.

Ansonsten frag doch einfach mal einen Sachverständigen für Luft- und Blutdruck, der kann dir bestimmt weiterhelfen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2264019) Verfasst am: 07.11.2021, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:

Ob die alle doof sind, kann ich nicht beurteilen, bezweifele es aber. Auf jeden Fall sind dort über 70 Prozent der Bevölkerung römisch-katholisch. Deshalb finde ich es nicht sehr verwunderlich, dass dort auch gerne über kreationistische Weltbilder nachgedacht wird und als solche kann man deine Ideen zum Universum durchaus betrachten.


Mein Modell kreationistisch? Ich glaube, ich bin wohl der Einzige hier im Forum, der technische Argumente anführt, um den Kreationismus zu widerlegen. Mein Glaubensbekenntnis sind die Erhaltungssätze, die schließen jede Kreation aus. step ist Urknaller, vertritt creatio ex nihilo, so wie nahezu die gesamte heutige Menschheit, denen das Urknallmodell als Wahrheit präsentiert wird.

Was glaubst du denn, warum ich nahezu chancenlos bin, von einem Physiker angehört zu werden? Von denen legt sich doch keiner an mit der geltenden Weltmeinung. Nicht Argumente zählen, sondern die öffentliche Mehrheitsmeinung, danach werden Fördergelder vergeben und auch Lehrstühle.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22742
Wohnort: Germering

Beitrag(#2264021) Verfasst am: 07.11.2021, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Beim Satelliten ist die Kraft in r maßgebend, nicht die Hubarbeit, um ihn auf seine Höhe zu bringen.

Nein, das ist leider auch falsch. Maßgeblich ist
1. die Hubarbeit (hier = potentielle Energie) in 1/r
2. die kinetische Energie der notwendigen Bahngeschwindigkeit, damit er nicht wieder runterfällt.

(2) geht übrigens, wie man leicht ausrechnen kann, auch mit 1/r. Und Funfact: (2) ist ca. 10 mal so groß wie (1).
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 162, 163, 164 ... 187, 188, 189  Weiter
Seite 163 von 189

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group