Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Krieg in der Ukraine
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 37, 38, 39 ... 79, 80, 81  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6123
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2277233) Verfasst am: 03.04.2022, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Magyar hat folgendes geschrieben:

Wie sieht es denn damit aus:

https://exxpress.at/kriegsverbrechen-der-ukrainer-vor-kamera-gefangene-russen-erschossen/

Link gekürzt. -jdf


Das hier natürlich ausgenommen, das gehört ja zu dem Krieg hinzu....
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277240) Verfasst am: 03.04.2022, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Magyar hat folgendes geschrieben:
Was ist denn an diesen Behauptungen seriös bewiesen?

Lachen
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277241) Verfasst am: 03.04.2022, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

kurz zu.

Einige Beiträge in den Sammelthread für Magyar versschoben.

Wieder offen.

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6123
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2277242) Verfasst am: 03.04.2022, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Die russische Botschaft zum Fall Butscha:

https://russische-botschaft.ru/de/2022/04/03/erklaerung-des-russischen-verteidigungsministeriums-zur-provokation-des-kiewer-regimes-in-butscha/
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277244) Verfasst am: 03.04.2022, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Magyar hat folgendes geschrieben:
Wie sieht es denn damit aus:

https://exxpress.at/kriegsverbrechen-der-ukrainer-vor-kamera-gefangene-russen-erschossen/

Verstoß gegen folgende Regel:

Zitat:
Links auf andere Webseiten sind in Diskussions-Threads nur als Quellenangabe zulässig. Daher sind Quellen zu zitieren oder zu transkribieren und auf die für die Diskussion relevanten Inhalte zu kürzen bzw. zutreffend zusammenzufassen; es muss möglich sein, einen Forumsbeitrag zu verstehen, ohne dem Link zur Quelle zu folgen. Autor oder Publikation sowie Titel der Quelle sind grundsätzlich im Beitrag zu nennen, sofern sie nicht aus der URL des Links hervorgehen.

Du wirst ERNEUT verwarnt.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mesrine
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.03.2022
Beiträge: 82

Beitrag(#2277273) Verfasst am: 04.04.2022, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

AlexJ hat folgendes geschrieben:
mesrine hat folgendes geschrieben:
AlexJ hat folgendes geschrieben:

Warum nur vor westlichen Fangflotten? Das Problem ist übrigen wesentlicher komplizierter als du zu glauben scheinst.
http://www.eufrika.org/wordpress/internationale-fangflotten-vor-somaliaund-ihr-illegales-geschaft-mit-dem-fisch
Einfach ein paar Kriegsschiffe entsenden, bringt da nichts. Die Fangflotten werden sich einfach eine Fahne aussuchen, der sie vor Kontrollen durch die jeweiligen Kriegsschiffen schützt und sich mit gefälschten oder von korrupten lokalen Politkern erhaltene Fischereigenehmigungen eindecken, die dank des Zerfalls des Staats nicht zu überprüfen sind.
Hier muss der Somalische Staat aufgebaut und befähigt werden zu handeln. Dazu gibt es zahlreiche Programme vieler zumeist westlicher Länder.

Es kann ja sein, dass es ein paar Hilfsorganisationen und Programme gibt (welche?), aber diese dürfen – im Konfliktfall – nicht den Staatsdoktrin der (auch westlichen) imperialistischen Staaten in die Quere kommen:
„Abtransport der Bodenschätze“ (Herden-Bericht) und auch:
https://www.heise.de/tp/features/Deutsche-Kriege-fuer-das-nationale-Interesse-3406266.html
Sonst passiert, das was der „demokratische Westen“ in solchen Fällen macht:
Er lässt seine demokratischen Fassade fallen und errichtet eine Dikatur. Siehe Chile 1973.


Es gibt tausende Hilfsorganisationen und Programme. Jeder westliche Statt hat seine eigenen. Hinzukommen, die Internationalen. Da gibt es staatlich abhängige und staatliche unabhängige Akteure und selbst viele der staatlich abhängig werden fröhlich gegen irgendwelche Staatsdoktrin arbeiten, weil sie das in einem demokratischen System können.
Ah ja, ein Fall 50 Jahre alt, noch älter als ich, als Beispiel. Da hat sich in der Welt doch einiges getan. Vor allem dank der Globalisierung kann der Westen nicht mehr so einfach eigene Werte ignorieren, da gibt es dann erheblichen Widerstand und negative Reaktionen.

Hast du überhaupt mal meine Quellen angeschaut:
Herden-Bericht und
https://www.heise.de/tp/features/Deutsche-Kriege-fuer-das-nationale-Interesse-3406266.html
Da wird doch alles (z.B: Abtransport von Bodenschätzen) ignoriert, was man so unter „westlichen Werten“ versteht. Diese von dir angemahnten „eigenen Werte“ gibt es nicht, sie sind Fiktion und Verarsche!

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Lies was ich geschrieben habe nochmal. Ich behaupte nicht das es nicht andre Betrachtungsweisen gibt. Nur, dass diese Russland nicht als friedlichen oder gleich berechtigen Staat betrachten. Siehe dein Link. Jede der über etwas lese Kompetenz verfügt, kann da schnell Festellen das Russland nicht als normal friedlicher und gleichberechtigter Staat gesehen wird. Ein Gleichberechtigung/Augenhöhe wird bestenfalls auf Ebene von Supermacht USA oder NATO Bündnis gefordert, aber auf gar keinen Fall auf Augenhöhe seiner normalen Nachbarstaaten.

Die an dem Konflikt beteiligten Staaten (Russland, USA,Nato) sind alle nicht friedlich.
Es gibt auch andere Bewertungen (und nicht nur die vielen in diesem Forum präferierten Schwarz-Weiss-Geschichten) und Analysen der Vorgeschichte des Konflikts:
https://www.youtube.com/watch?v=8X7Ng75e5gQ&t=1136s
https://www.imi-online.de/2022/01/24/nato-aggression-und-russlands-reaktion/
https://www.sein.de/george-friedmans-rede-vor-dem-chicago-council-on-global-affairs-am-04-02-2015/
https://www.youtube.com/watch?v=-Q8ZwdDtia8#t=7m34s
Vielleicht hätten einige der dort erwähnten Vorschläge den Krieg vermeiden lassen.
Zumindest hätte man es probieren können.
Vermutlich stimmt was Magyar geschrieben hat:
----
„bei dem Konflikt in der Ukraine geht es weder von der einen noch von der anderen Seite um Emotionen, noch um Völker oder sonstiges Recht. Die Ukraine, und Schwachköpfe wie Selenski haben das noch nicht begriffen ist allenfalls ein Bauer in dem geopolitschen Spiel um Macht Gewinn und Einfluss. Hier findet der Konflikt zweier Großmächte um die Vorherrschaft im eurasischen Raum statt, welchen keinesfalls Putin/ Russland, sondern die USA begonnen haben, indem sie die Nato immer näher an Russlands Grenze geschoben haben, in der Meinung Russland wäre zu schwach um sich gegen diese Unterminierung seiner Sicherheit zu wehren.
Schon der öftere gänzlich armselige Versuch hierzuforum den Konflikt ohne jede Einbeziehung der Rolle der USA darzustellen, ist an geistiger Schlichtheit nicht mehr zu überbieten …
Und ja, natürlich ist der Einmarsch Russlands in der Ukraine gegen das Völkerrecht, aber um dieses geht es bei den Konflikten großer Nationen nicht einmal am Rande, in der Dimension gilt immer das Wort Egon Bahrs:
"In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt."
-----

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Dann kannst du sicherlich erklären, wie der Freie Westen einen den zu erwartenden Gegenschlag verhindern oder überleben soll? Ich erwarte von den Militärs, dass die zu allem und jedem Planspiele machen. Mit der sicheren Gewissheit, dass 99,999999% der Planspiele nicht umgesetzt werden und es auch gar keine Absicht gab diese je umzusetzen.

Ich bin da leider der falsche Ansprechpartner. Frag doch die, die solche Planspiele machen.
Ich sitze nicht am Schreibtisch und mache mir Gedanken, wie ich einen Angriffskrieg planen muss.


AlexJ hat folgendes geschrieben:

Nein, kann es nicht. Die demokratische Schwäche liegt darin, dass es zu viele Menschen gibt, die dabei was zu sagen haben. Während im autokratischen Russland der Wille Putins alleine für den Krieg ausreichen würde (auch wenn er sicherlich ein paar dutzend Unterstützer hat, die mit ihm einer Meinung sind), bräuchte man im freien Westen erheblich mehr.

Du musst dich ja ziemlich genau in der herrschenden Klasse Russlands auskennen, wenn du behauptest, dass der Wille Putins (und ein paar seiner Unterstützer) ausreicht, um einen Krieg dieser Dimension und so eine Riesen-Sauerei zu organisieren:
Welche Fraktionen sind da wie mächtig sind, in welchen Beziehungen stehen sie zueinander und hat Putin eine Massenbasis ?
Respekt vor so viel Insiderwissen!

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Ich lass das von mir geschriebene stehen. Das hast du zwar zitiert, aber inhaltlich nichts dazu gesagt. Was Kamm war nur Müll, der wohl von der Tatsache ablenken, soll das, ich mit der offensichtlichen Wahrheit einen wunden Punkt getroffen habe. Der Müll der Wiederholung nicht wert hab ich deshalb weg gelassen. Wer es noch mal lesen will, kann eine von den Links zu mesrine´s Beitrag nutzen.

Das als Müll zu bezeichnen, halte ich nicht gerade für einen respektvollen Umgang ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277278) Verfasst am: 04.04.2022, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

mesrine hat folgendes geschrieben:
Hast du überhaupt mal meine Quellen angeschaut:
Herden-Bericht und
https://www.heise.de/tp/features/Deutsche-Kriege-fuer-das-nationale-Interesse-3406266.html

Hinweis: Niemand muss sich in diesem Forum eine Quelle anschauen. Denn wir haben folgende Regel:

Zitat:
Links auf andere Webseiten sind in Diskussions-Threads nur als Quellenangabe zulässig. Daher sind Quellen zu zitieren oder zu transkribieren und auf die für die Diskussion relevanten Inhalte zu kürzen bzw. zutreffend zusammenzufassen; es muss möglich sein, einen Forumsbeitrag zu verstehen, ohne dem Link zur Quelle zu folgen. Autor oder Publikation sowie Titel der Quelle sind grundsätzlich im Beitrag zu nennen, sofern sie nicht aus der URL des Links hervorgehen.


Die Regel gilt auch hierfür:

mesrine hat folgendes geschrieben:
Die an dem Konflikt beteiligten Staaten (Russland, USA,Nato) sind alle nicht friedlich.
Es gibt auch andere Bewertungen (und nicht nur die vielen in diesem Forum präferierten Schwarz-Weiss-Geschichten) und Analysen der Vorgeschichte des Konflikts:
https://www.youtube.com/watch?v=8X7Ng75e5gQ&t=1136s
https://www.imi-online.de/2022/01/24/nato-aggression-und-russlands-reaktion/
https://www.sein.de/george-friedmans-rede-vor-dem-chicago-council-on-global-affairs-am-04-02-2015/
https://www.youtube.com/watch?v=-Q8ZwdDtia8#t=7m34s
Vielleicht hätten einige der dort erwähnten Vorschläge den Krieg vermeiden lassen.
Zumindest hätte man es probieren können.

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2234
Wohnort: Köln

Beitrag(#2277299) Verfasst am: 04.04.2022, 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

mesrine hat folgendes geschrieben:

Hast du überhaupt mal meine Quellen angeschaut:
Herden-Bericht und
https://www.heise.de/tp/features/Deutsche-Kriege-fuer-das-nationale-Interesse-3406266.html
Da wird doch alles (z.B: Abtransport von Bodenschätzen) ignoriert, was man so unter „westlichen Werten“ versteht. Diese von dir angemahnten „eigenen Werte“ gibt es nicht, sie sind Fiktion und Verarsche!


Deine Quellen sind in der Regel so unverdaulich, dass ich sie nur überfliege, ob sie denn ausnahmsweise ein Beleg für deine Behauptungen enthalten. Was bis jetzt meiner Ansicht und Erkenntnis nach nie wirklich der Fall war. In der Regel enthalten sie einfach genauso unbelegte Behauptung oder unzulässige Verallgemeinerung wie du sie ablässt.
Wenn wir die eigene Werte nicht hätten, da könnten wir uns ohne Probleme weitaus mehr erlauben als wir es jetzt tun. Was hält uns den ab?
Fakt ist, dass selbst die von dir bezeichnete Fiktion und Verarsche eben denn Effekt haben, dass wir in das Aufrechterhalten der Fiktion und Verarsche erheblich investieren. Und dass dabei, ob wir wohlen oder nicht, mehr gutes geschieht und weniger schlechtes, als wenn wir die Fiktion und Verarsche schlicht sein lassen würden.

mesrine hat folgendes geschrieben:

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Dann kannst du sicherlich erklären, wie der Freie Westen einen den zu erwartenden Gegenschlag verhindern oder überleben soll? Ich erwarte von den Militärs, dass die zu allem und jedem Planspiele machen. Mit der sicheren Gewissheit, dass 99,999999% der Planspiele nicht umgesetzt werden und es auch gar keine Absicht gab diese je umzusetzen.

Ich bin da leider der falsche Ansprechpartner. Frag doch die, die solche Planspiele machen.
Ich sitze nicht am Schreibtisch und mache mir Gedanken, wie ich einen Angriffskrieg planen muss.


Wenn es sich um nicht umsetzbar Planspiele handelt, warum dann die Empörung? Dass du mit deiner Unterstellung keine echte Planung eines Angriffskrieges meinst, sondern nur Planspiele lässt schon erkenn, dass du der falsche Ansprechpartner bist. Die Unehrlichkeit von dir und vielen deiner Quellen, wenn es darum geht Fakten festzustellen, kotzt mich am meisten an.

mesrine hat folgendes geschrieben:

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Nein, kann es nicht. Die demokratische Schwäche liegt darin, dass es zu viele Menschen gibt, die dabei was zu sagen haben. Während im autokratischen Russland der Wille Putins alleine für den Krieg ausreichen würde (auch wenn er sicherlich ein paar dutzend Unterstützer hat, die mit ihm einer Meinung sind), bräuchte man im freien Westen erheblich mehr.

Du musst dich ja ziemlich genau in der herrschenden Klasse Russlands auskennen, wenn du behauptest, dass der Wille Putins (und ein paar seiner Unterstützer) ausreicht, um einen Krieg dieser Dimension und so eine Riesen-Sauerei zu organisieren:
Welche Fraktionen sind da wie mächtig sind, in welchen Beziehungen stehen sie zueinander und hat Putin eine Massenbasis ?
Respekt vor so viel Insiderwissen!


Sagts gerade du. Du kannst dir gerne Einreden, dass in Autokratien mehr Demokratie gibt als in Demokratien.

mesrine hat folgendes geschrieben:

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Ich lass das von mir geschriebene stehen. Das hast du zwar zitiert, aber inhaltlich nichts dazu gesagt. Was Kamm war nur Müll, der wohl von der Tatsache ablenken, soll das, ich mit der offensichtlichen Wahrheit einen wunden Punkt getroffen habe. Der Müll der Wiederholung nicht wert hab ich deshalb weg gelassen. Wer es noch mal lesen will, kann eine von den Links zu mesrine´s Beitrag nutzen.

Das als Müll zu bezeichnen, halte ich nicht gerade für einen respektvollen Umgang ...


Jemanden zu zitieren und dann inhaltliche nicht auf das Zitierte einzugehen ist eben auch kein Umgang der Respekt verdient.
Dass es bei deinem Auslassung in der Regel einfach nur um unbelegte ideologische Hasstiraden handelt, macht sie eben zu Müll in den Augen all jener, die nicht mindestens so sehr ideologisch in der gleichen Ideologie verblendet sind. So sehr verblendet, dass sie an einer ehrlichen Fakten basierten Diskussion keine Interesse mehr haben und es nur noch darum geht gefühlsbasiert so viel ideologischen Senf abzulassen, dass man seinen Dampf abgelassen hat.
Solche Personen halte ich für peinlich und wenn sie auf meiner Seite stehen, sprich der gleichen Ideologie anhängen, höchst schädlich, da sie nämlich, weil sie auf alle anderen nur als Irre wirken und wegen ihrer dummen und unbelegten Aussagen zu leicht vorgeführt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2277336) Verfasst am: 04.04.2022, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt eine +- offizielle russische Handlungsanweisung, wie mit der Ukraine zu verfahren ist. Wer russisch kann, mag sie im Original lesen oder von Google übersetzen lassen:
Code:
https://ria.ru/20220403/ukraina-1781469605.html

Hier hat sie jemand ins Englische übersetzt.
https://www.reddit.com/r/UkraineLongRead/comments/tvkyjw/russian_state_news_agency_published_a_piece/

Er leitet seine Übersetzung mit einer Triggerwarnung ein:
Zitat:
Trigger warning - this reads like Hitler's final solution.


Es liest sich wirklich nicht schön. Vor dem Fakt, dass die eigentlichen Nazis in diesem Krieg die Russen sind, könnte man ihnen allerdings anbieten, das als Handlungsanweisung für Russland zu nehmen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20713

Beitrag(#2277341) Verfasst am: 04.04.2022, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Die Triggerwarnung ist natürlich falsch - eine "Endlösung" wie die von den Nazis geplante, die die Tötung aller Individuen vorsieht, wird da nicht beschrieben. Ein Völkermord, der die Vernichtung des ukrainischen Volkes als solchen zum Ziel hat, allerdings sehr wohl - mit dem Inhalt der Ermordung aller bewaffneten Kräfte, politischen Kräften ukrainischer Selbstständigkeit und eben aller "Nazis". Wobei "Nazis" anscheinend alle sind, die nicht einsehen, dass sie eigentlich Russen sind und dass es eine ukrainische Nation gar nicht gibt, sondern diese nur ein nazistisches Konstrukt ist.

Diejenigen, die das einsehen und eine Generation Entnazifizierung erfolgreich hinter sich gebracht haben, dürfen natürlich am Leben bleiben.

Damit übrigens an die Leute, die meinen, eine "Entnazifizierung" sei doch OK, weil die Ukraine doch ein Problem mit Nazis habe, und dafür beständig auf Asow zeigen: Das ist offenkundig nicht das, was gemeint ist. "Nazi" ist in dieser Propagandasprache alles, was auf ukrainischer Selbstständigkeit besteht. Und "Entnazifizierung" heißt Ausrottung des Ukrainischen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27147
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2277342) Verfasst am: 04.04.2022, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

https://youtu.be/hhBfNDVs-PY

VICE report aus dem Süden der Ukraine. Harte Kost skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27147
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2277343) Verfasst am: 04.04.2022, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Die Triggerwarnung ist natürlich falsch - eine "Endlösung" wie die von den Nazis geplante, die die Tötung aller Individuen vorsieht, wird da nicht beschrieben. Ein Völkermord, der die Vernichtung des ukrainischen Volkes als solchen zum Ziel hat, allerdings sehr wohl - mit dem Inhalt der Ermordung aller bewaffneten Kräfte, politischen Kräften ukrainischer Selbstständigkeit und eben aller "Nazis". Wobei "Nazis" anscheinend alle sind, die nicht einsehen, dass sie eigentlich Russen sind und dass es eine ukrainische Nation gar nicht gibt, sondern diese nur ein nazistisches Konstrukt ist.

Diejenigen, die das einsehen und eine Generation Entnazifizierung erfolgreich hinter sich gebracht haben, dürfen natürlich am Leben bleiben.

Damit übrigens an die Leute, die meinen, eine "Entnazifizierung" sei doch OK, weil die Ukraine doch ein Problem mit Nazis habe, und dafür beständig auf Asow zeigen: Das ist offenkundig nicht das, was gemeint ist. "Nazi" ist in dieser Propagandasprache alles, was auf ukrainischer Selbstständigkeit besteht. Und "Entnazifizierung" heißt Ausrottung des Ukrainischen.


Hab ich auch beim Lesen gedacht. Eine völlige Pervertierung des Begriffes „Nazis“, einzig darum den eigenen militärischen Angriff zu rechtfertigen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2277344) Verfasst am: 04.04.2022, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Die Triggerwarnung ist natürlich falsch - eine "Endlösung" wie die von den Nazis geplante, die die Tötung aller Individuen vorsieht, wird da nicht beschrieben. Ein Völkermord, der die Vernichtung des ukrainischen Volkes als solchen zum Ziel hat, allerdings sehr wohl - mit dem Inhalt der Ermordung aller bewaffneten Kräfte, politischen Kräften ukrainischer Selbstständigkeit und eben aller "Nazis". Wobei "Nazis" anscheinend alle sind, die nicht einsehen, dass sie eigentlich Russen sind und dass es eine ukrainische Nation gar nicht gibt, sondern diese nur ein nazistisches Konstrukt ist.

Diejenigen, die das einsehen und eine Generation Entnazifizierung erfolgreich hinter sich gebracht haben, dürfen natürlich am Leben bleiben.

Damit übrigens an die Leute, die meinen, eine "Entnazifizierung" sei doch OK, weil die Ukraine doch ein Problem mit Nazis habe, und dafür beständig auf Asow zeigen: Das ist offenkundig nicht das, was gemeint ist. "Nazi" ist in dieser Propagandasprache alles, was auf ukrainischer Selbstständigkeit besteht. Und "Entnazifizierung" heißt Ausrottung des Ukrainischen.

Dier Hinweis zur Triggerwarnung ist natürlich richtig - ich war eben sehr in Eile, als ich den Link weitergab. Mir ist dann noch etwas ganz anderes zu diesem Text in den Sinn gekommen, als ich unterwegs war: Die Behandlung der Oberschicht nach der Besetzung Polens durch Russland ....
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mesrine
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.03.2022
Beiträge: 82

Beitrag(#2277351) Verfasst am: 04.04.2022, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Deine Quellen sind in der Regel so unverdaulich, dass ich sie nur überfliege, ob sie denn ausnahmsweise ein Beleg für deine Behauptungen enthalten. Was bis jetzt meiner Ansicht und Erkenntnis nach nie wirklich der Fall war. In der Regel enthalten sie einfach genauso unbelegte Behauptung oder unzulässige Verallgemeinerung wie du sie ablässt.

Ok, dann ist der Bericht von Oberstleutnant i.G. Reinhard Herden (1996) eben auch nur ein Ablaß.
Ihr könnt von mir aus auch – wie in diesem Forum schon geschehen - aus Oberstleutnant i.G. Reinhard Herden auch einen „russophilen Journalisten“ und „Kriegstreiber“ mit seinen „Schwätzereien/Artikel im Freitag“ machen.
Ob das dann noch irgendetwas mit Realität zu tun hat oder
ob man sich da besser Sorgen um seine gesitige Gesundheit machen sollte,
sei jedem selbst überlassen.


AlexJ hat folgendes geschrieben:

Wenn wir die eigene Werte nicht hätten, da könnten wir uns ohne Probleme weitaus mehr erlauben als wir es jetzt tun. Was hält uns den ab?
Fakt ist, dass selbst die von dir bezeichnete Fiktion und Verarsche eben denn Effekt haben, dass wir in das Aufrechterhalten der Fiktion und Verarsche erheblich investieren. Und dass dabei, ob wir wohlen oder nicht, mehr gutes geschieht und weniger schlechtes, als wenn wir die Fiktion und Verarsche schlicht sein lassen würden.

Um ein Produkt besser als die Konkurrenz verkaufen zu können,
gibt es in jedem Unternehmen die Werbe- und Propaganda-Abteilungen.
Damit wird die Oberverarsche organisiert.
Das beste Beispiel dabei ist die „Grüne Partei“
Von Umwelt reden (Propaganda) und Umwelt organisiert zerstören (Realität),
Von Julian Assange reden (Propaganda vor der Wahl) und Julian Assange fallen lassen (Realität nach der Wahl)
Niemand kann das besser als diese Partei - dank ihrer Agit-Prop-Abteilung -
die einen Baer-Bock zum Gärtner macht und Bücklinge ihres Marketingmanagers Habück
als Friedensstifter verkauft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mesrine
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.03.2022
Beiträge: 82

Beitrag(#2277355) Verfasst am: 04.04.2022, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Das Ausnutzen bestand darin, dass man Kredite gab und dann den westlichen Staaten, die sich aus dem Osblock lösten und darum baten, Schutz für den Fall eines russischen Überfalls wie in Tschetschenien oder jetzt in der Ukraine zusagte. Mehr besagt die NATO-Mitglidschaft nicht. Das ist ja wirklich ungeheuerlich. Und mit den symbolischen paarhundert Mann, die man in den Ländern stationiert hat, war man natürlich eine Bedrohung für Russland.
Das ist natürlich ein schlimmes Ausnutzen von Schwäche und eine echte Behinderung darin, diese ausgebrochenen Staaten wieder zu unterjochen, was natürlich ein urrussisches Recht gewesen wäre. Und unfair ist es außerdem, weil diese Staaten natürlich nix hatten, um sich gegen Unterstützung zu wehren. Als wirklich ein imperialistischer Raubzug vom Feinsten.

By the way:
Ich höre bei dir immer wieder so einen beleidigten Unterton raus.
Einer Kausalanalyse ist das nicht förderlich . Aber egal, geht schon…

Der russische Angriffskrieg ist durch Nichts zu rechtfertigen. Er ist verbrecherisch
und Putin ist ein Kriegsverbrecher!
Trotzdem ein paar Überlegungen zum Ukraine-Krieg:
„Mehr besagt die NATO-Mitglidschaft nicht“?
Doch, du vergisst leider die geostrategische Komponente:
Die Nato hat durch die Nato-Osterweiterung damit angefangen potentielle Raketenabschussbasen immer näher an RUS in Stellung zu bringen.
Das war der ukrainischen Regierung aber egal, sie hat lieber einen Teil ihrer Bevölkerung geopfert.
Der Komiker, Präsident von Oligarchen Gnaden (Kolomojskyi) und seine Regierung hätten die russischen Sicherheitsbedenken berücksichtigen können.
Vielleicht wäre dann der Krieg vermieden worden.
Zumindest hätte man es probieren und die Bevölkerung damit schützen können!!!
Es wurde aber nicht probiert!
Der Oligarchen-Zögling mit seiner Regierung hat lieber Menschen geopfert und damit eine Teilschuld auf sich geladen.

fwo hat folgendes geschrieben:

Ich weiß ja, dass das total uncool ist, aber ich mache normalerweise einen Unterschied zwischen den Imperialisten, die die Selbstbestimmung militärisch verhindern und den Imperialisten, die versuchen, eine Selbstbestimmung zu unterstützen, selbst wenn sie dazu führt, dass man sich Imperialisten anschließt.

Auf das würde ich mich nicht verlassen:
Imperialisten kennen keine Ethik und Moral.
Heute können die gleichen Imperialisten Selbstbestimmung unterstützen, schon morgen aber mit Bomben diese torpedieren.
Heute sind USA und RUS „Feinde“, morgen vielleicht schon wieder „Freunde“, gegen den großen gemeinsamen „Feind“ China.
Und dann ist der Ukraine-Komiker mit seiner leidgeprüften Bevölkerung der US-Regierung schegal.
Und ob du das dann noch uncool findest, möchte ich bezweifeln.
Wie heißt es im Volksmund:
(Imperialisten)Pack verschlägt sich. (Imperialisten)Pack verträgt sich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277358) Verfasst am: 04.04.2022, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

mesrine hat folgendes geschrieben:
Doch, du vergisst leider die geostrategische Komponente:
Die Nato hat durch die Nato-Osterweiterung damit angefangen potentielle Raketenabschussbasen immer näher an RUS in Stellung zu bringen.

Und? Wo ist das Problem?


mesrine hat folgendes geschrieben:
Der Komiker, Präsident von Oligarchen Gnaden (Kolomojskyi) und seine Regierung hätten die russischen Sicherheitsbedenken berücksichtigen können.

Welche gibt es denn?


mesrine hat folgendes geschrieben:
Vielleicht wäre dann der Krieg vermieden worden.

Wie kommst du auf sowas?


mesrine hat folgendes geschrieben:
Zumindest hätte man es probieren und die Bevölkerung damit schützen können!!!
Es wurde aber nicht probiert!

Du magst es als unvermeidlich ansehen, dass Russland seine Nachbarn überfällt. Ich tue das nicht. Der Krieg hätte nämlich ganz einfach vermieden werden können: Durch Unterlassen eines Angriffs. Und noch eines. Und noch eines. (Wir wollen ja 2014 nicht vergesssen...)


mesrine hat folgendes geschrieben:
Auf das würde ich mich nicht verlassen:
Imperialisten kennen keine Ethik und Moral.

Warum solle man dann eine Sekunde lang der RF vertrauen und hoffen, dass sie einen nicht überfällt, wenn man sich nur unterwürfig genug verhält?

Wie oft sind Truppen der UdSSR oder der RF nach dem WKII in Partnerstaaten einmarschiert, um Gewalt gegen die dortige Bevölkerung auszuüben?

Partnerschaft mit der RF führt in die Sklaverei.


mesrine hat folgendes geschrieben:
Heute können die gleichen Imperialisten Selbstbestimmung unterstützen, schon morgen aber mit Bomben diese torpedieren.

Und?


mesrine hat folgendes geschrieben:
Wie heißt es im Volksmund:
(Imperialisten)Pack verschlägt sich. (Imperialisten)Pack verträgt sich.

Was gibt es denn dann noch zu diskutieren?

Alles was du schreibst, klingt wie ein Plädoyer dafür, dass sich die Ukraine so schnell, wie möglich in den Schutz der NATO begeben sollte. Gleiches gilt übrigens für mindestens auch Georgien, Finnland und Schweden.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2234
Wohnort: Köln

Beitrag(#2277374) Verfasst am: 04.04.2022, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

mesrine hat folgendes geschrieben:
AlexJ hat folgendes geschrieben:

Deine Quellen sind in der Regel so unverdaulich, dass ich sie nur überfliege, ob sie denn ausnahmsweise ein Beleg für deine Behauptungen enthalten. Was bis jetzt meiner Ansicht und Erkenntnis nach nie wirklich der Fall war. In der Regel enthalten sie einfach genauso unbelegte Behauptung oder unzulässige Verallgemeinerung wie du sie ablässt.

Ok, dann ist der Bericht von Oberstleutnant i.G. Reinhard Herden (1996) eben auch nur ein Ablaß.
Ihr könnt von mir aus auch – wie in diesem Forum schon geschehen - aus Oberstleutnant i.G. Reinhard Herden auch einen „russophilen Journalisten“ und „Kriegstreiber“ mit seinen „Schwätzereien/Artikel im Freitag“ machen.


Warum sollte ich das tun? Was du vielleicht nicht verstehst, mir geht der Mann am Arsch vorbei.
Einen Charakter Mord wie von dir unterstellt wäre bestenfalls dann nötig, wenn man sich durch seine Aussagen bedroht fühlen würde, weil man die nicht auch so entkräften könne.
Und eine Charakter Analyse des Autoren um das gesagte besser zu verstehen macht auch nur dann Sinn, wenn das Gesagte überhaupt soviel zusammenhängende Substanz enthielte, das einer Analyse wert sei.
mesrine hat folgendes geschrieben:

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Wenn wir die eigene Werte nicht hätten, da könnten wir uns ohne Probleme weitaus mehr erlauben als wir es jetzt tun. Was hält uns den ab?
Fakt ist, dass selbst die von dir bezeichnete Fiktion und Verarsche eben denn Effekt haben, dass wir in das Aufrechterhalten der Fiktion und Verarsche erheblich investieren. Und dass dabei, ob wir wohlen oder nicht, mehr gutes geschieht und weniger schlechtes, als wenn wir die Fiktion und Verarsche schlicht sein lassen würden.

Um ein Produkt besser als die Konkurrenz verkaufen zu können,
gibt es in jedem Unternehmen die Werbe- und Propaganda-Abteilungen.
Damit wird die Oberverarsche organisiert.
Das beste Beispiel dabei ist die „Grüne Partei“
Von Umwelt reden (Propaganda) und Umwelt organisiert zerstören (Realität),
Von Julian Assange reden (Propaganda vor der Wahl) und Julian Assange fallen lassen (Realität nach der Wahl)
Niemand kann das besser als diese Partei - dank ihrer Agit-Prop-Abteilung -
die einen Baer-Bock zum Gärtner macht und Bücklinge ihres Marketingmanagers Habück
als Friedensstifter verkauft.


An wen richtet sich denn die Werbung und Propaganda? Warum sollten die Grünen den von Umwelt reden, wenn das weder sie noch uns alle interessiert. Du scheinst nicht zu begreifen, dass deine Behauptungen nur Sinn ergeben, wenn wir tatsächlich diese Werte haben oder zumindest so weit, so tun, dass wir danach handeln.

Vielleicht verstehst du deinen Fehler mit etwas emotionaler Distanz. Kannst du denn Fehler in der Aussage finden: Der Westen interessiert sich nicht für günstiges Einkaufen (bzw. hat nicht den Wert günstiges Einkaufen), deshalb ist Werbung mit günstigem Einkaufen nur Propaganda.

Darüber hinaus:
Wie gesagt, wenn auch nur zu Propagandazwecken nach der Werte-Fiktion gelebt wird, hat das den Effekt, dass mehr nach den fiktiven Propagandawerten gelebt wird als ohne.
Eine Werte-Fiktion, die alle Ebenen der Gesellschaft so stark durchdringt, dass wir uns alle gegenseitig verarschen (na ja, bis auf Wahrchecker wie dir) hat dann den Effekt, dass die fiktiven Werte sogar dominant in der Gesellschaft gelebt werden, und zwar in der Realität.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4667

Beitrag(#2277390) Verfasst am: 05.04.2022, 09:35    Titel: Re: Russlands Armee Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ein für mich unangenehmer Nebenaspekt an der ganzen Sache ist, dass ich mich nun immer öfter gezwungen sehe, Politiker zu verteidigen, die ich eigentlich nicht sonderlich mag. Zum Beispiel Steinmeier und Scholz:


In diese Reihe gesellt sich nun auch noch Merkel. Klar ist es leicht, jetzt über eine gescheiterte "Appeasementpolitik" zu klagen. Aber hätte Merkel einen konfrontativeren Kurs gegen über Russland eingeschlagen und Putin dennoch getan, was er getan hat, wäre vermutlich nun genau dieser konfrontative Kurs dafür verantwortlich gemacht worden. Grundsätzlich ist der Ansatz wirtschaftlicher Kooperation richtig, auch wenn er offenbar nicht immer funktioniert. Vor der Alternative kann man allerdings nur warnen:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/das-neue-deutsche-hufeisen-kolumne-a-64373013-b746-4521-89a7-18eca213dba5
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2277392) Verfasst am: 05.04.2022, 09:44    Titel: Re: Russlands Armee Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Ein für mich unangenehmer Nebenaspekt an der ganzen Sache ist, dass ich mich nun immer öfter gezwungen sehe, Politiker zu verteidigen, die ich eigentlich nicht sonderlich mag. Zum Beispiel Steinmeier und Scholz:


In diese Reihe gesellt sich nun auch noch Merkel. Klar ist es leicht, jetzt über eine gescheiterte "Appeasementpolitik" zu klagen. Aber hätte Merkel einen konfrontativeren Kurs gegen über Russland eingeschlagen und Putin dennoch getan, was er getan hat, wäre vermutlich nun genau dieser konfrontative Kurs dafür verantwortlich gemacht worden. Grundsätzlich ist der Ansatz wirtschaftlicher Kooperation richtig, auch wenn er offenbar nicht immer funktioniert. Vor der Alternative kann man allerdings nur warnen:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/das-neue-deutsche-hufeisen-kolumne-a-64373013-b746-4521-89a7-18eca213dba5


Die Grünen sind eigentlich gar keine Partei, sondern ein Pickel am Arsch der CDU.

Sie repräsentieren ähnliche Klassen, Schichten und Milieus wie CDU und FDP und stehen einfach rechts, ohne wenn und aber.

Das ist so ähnlich wie mit den anti(linken)Deutschen, die ja auch erst von pseudolinker Richtung angeschlichen kamen, um dann ruckartig nach rechts abzubiegen.

Gemeinsam ist all diesen Parteien und Parteiknorpelauswüchsen, dass sie ihre Massenbasis in der staats- und kapitaltragenden Mittelschicht haben, denen jedes soziale, ökologische und pazifistische Bewusstsein am Arsch vorbei geht.
_________________
°
Free Julian Assange! Lock up the Killers!

Wir zahlen nicht für eure Kriege!

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mesrine
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.03.2022
Beiträge: 82

Beitrag(#2277395) Verfasst am: 05.04.2022, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:

Warum solle man dann eine Sekunde lang der RF vertrauen und hoffen, dass sie einen nicht überfällt, wenn man sich nur unterwürfig genug verhält?

weil man durch die von mir vorgeschlagene Strategie keine bzw. nur wenige Nachteile hat und den Krieg erst Mal hinauszögert.
Sich kriegerisch zur Wehr setzen und heldenhaft seine Bevölkerung verheizen lassen, das geht dann immer noch, diese Option verbaut man sich doch nicht!
Vor allem wenn man solche Kriegstrommler (die natürlich nicht selbst am Krieg teilnehmen und dort ihr Leben aufs Spiel setzen) hat wie Kotschafter Melnyk, der am Grab des Juden-Mörders Bandera in München Blumen niederlegte.

1)
Wenn man die russischen Forderungen erfüllt (z.B. Donbas und Krim abgibt), hat das für den ukrainischen Normalbürger keinen Nachteil:
Die Ukraine ist das korrupteste Land Europas, wo die Oligarchen immer reicher werden und es für den Normalo nur "Blut, Schweiss und Tränen" zu holen gibt.
Damit ist sie keine schützenswerte, zu verteidigende Demokratie. Zumindest nicht für den Normalbürger, für Selensky und seine Oligarchen natürlich schon. Sie suchen Dumme, die für sie die Rübe hinhalten, damit sie noch mehr Geld scheffeln können.
Der Komiker, die ihn unterstützenden Großkapitalisten und andere Gauner sitzen derweil in ihren Bunkern oder im Ausland, während der Normalo draußen sein Leben riskieren muss, nicht flüchten und im Klassenkrieg für die „Ukraine“ sterben darf
Er schützt nicht die Ukraine, sondern die dort herrschende Klasse.
Wer als Normalo das erkennt, der hat er Klassenbewußtsein!

2)
Wenn die russischen Forderungen erfüllt sind, hat die russische Regierung keinen Grund mehr für einen Überfall.

3)
Wenn RUS trotzdem die Ukraine überfallen würde, könnte sie das propagandamäßig nicht mehr verkaufen. Sie wäre vor der Weltöffentlichkeit bloßgestellt.

4)
Und im worst case. Krieg geht immer noch, denn man hat ja:
Eins, zwei, drei, viele Melnyks!

Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Falschinformationen, die gem. Regel 3.1 rot markiert wurden. -jdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277396) Verfasst am: 05.04.2022, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Die russische Botschaft zum Fall Butscha:

https://russische-botschaft.ru/de/2022/04/03/erklaerung-des-russischen-verteidigungsministeriums-zur-provokation-des-kiewer-regimes-in-butscha/

Soviel zur Wahrheitsliebe der Russen:

Zitat:
US-Satellitenbilder zeigen Leichen vor Abzug russischer Truppen

Russland behauptet, die Bilder des Massakers in Butscha seien von Ukrainern inszeniert worden. Bilder zeigen aber bereits vor dem russischen Abzug Leichen in den Straßen.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-04/butscha-leichen-satellitenbilder-maxar-technologies

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277399) Verfasst am: 05.04.2022, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Grünen sind eigentlich gar keine Partei, sondern ein Pickel am Arsch der CDU.


_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277401) Verfasst am: 05.04.2022, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

mesrine hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Warum solle man dann eine Sekunde lang der RF vertrauen und hoffen, dass sie einen nicht überfällt, wenn man sich nur unterwürfig genug verhält?

weil man durch die von mir vorgeschlagene Strategie keine bzw. nur wenige Nachteile hat und den Krieg erst Mal hinauszögert.
Sich kriegerisch zur Wehr setzen und heldenhaft seine Bevölkerung verheizen lassen, das geht dann immer noch, diese Option verbaut man sich doch nicht!
Vor allem wenn man solche Kriegstrommler (die natürlich nicht selbst am Krieg teilnehmen und dort ihr Leben aufs Spiel setzen) hat wie Kotschafter Melnyk, der am Grab des Juden-Mörders Bandera in München Blumen niederlegte.

1)
Wenn man die russischen Forderungen erfüllt (z.B. Donbas und Krim abgibt), hat das für den ukrainischen Normalbürger keinen Nachteil:
Die Ukraine ist das korrupteste Land Europas, wo die Oligarchen immer reicher werden und es für den Normalo nur "Blut, Schweiss und Tränen" zu holen gibt.
Damit ist sie keine schützenswerte, zu verteidigende Demokratie. Zumindest nicht für den Normalbürger, für Selensky und seine Oligarchen natürlich schon. Sie suchen Dumme, die für sie die Rübe hinhalten, damit sie noch mehr Geld scheffeln können.
Der Komiker, die ihn unterstützenden Großkapitalisten und andere Gauner sitzen derweil in ihren Bunkern oder im Ausland, während der Normalo draußen sein Leben riskieren muss, nicht flüchten und im Klassenkrieg für die „Ukraine“ sterben darf
Er schützt nicht die Ukraine, sondern die dort herrschende Klasse.
Wer als Normalo das erkennt, der hat er Klassenbewußtsein!

2)
Wenn die russischen Forderungen erfüllt sind, hat die russische Regierung keinen Grund mehr für einen Überfall.

3)
Wenn RUS trotzdem die Ukraine überfallen würde, könnte sie das propagandamäßig nicht mehr verkaufen. Sie wäre vor der Weltöffentlichkeit bloßgestellt.

4)
Und im worst case. Krieg geht immer noch, denn man hat ja:
Eins, zwei, drei, viele Melnyks!

Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Falschinformationen, die gem. Regel 3.1 rot markiert wurden. -jdf

Kopie zur Dokumentation.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17999
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2277406) Verfasst am: 05.04.2022, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
mesrine hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Warum solle man dann eine Sekunde lang der RF vertrauen und hoffen, dass sie einen nicht überfällt, wenn man sich nur unterwürfig genug verhält?

weil man durch die von mir vorgeschlagene Strategie keine bzw. nur wenige Nachteile hat und den Krieg erst Mal hinauszögert.
Sich kriegerisch zur Wehr setzen und heldenhaft seine Bevölkerung verheizen lassen, das geht dann immer noch, diese Option verbaut man sich doch nicht!
Vor allem wenn man solche Kriegstrommler (die natürlich nicht selbst am Krieg teilnehmen und dort ihr Leben aufs Spiel setzen) hat wie Kotschafter Melnyk, der am Grab des Juden-Mörders Bandera in München Blumen niederlegte.

1)
Wenn man die russischen Forderungen erfüllt (z.B. Donbas und Krim abgibt), hat das für den ukrainischen Normalbürger keinen Nachteil:
Die Ukraine ist das korrupteste Land Europas, wo die Oligarchen immer reicher werden und es für den Normalo nur "Blut, Schweiss und Tränen" zu holen gibt.
Damit ist sie keine schützenswerte, zu verteidigende Demokratie. Zumindest nicht für den Normalbürger, für Selensky und seine Oligarchen natürlich schon. Sie suchen Dumme, die für sie die Rübe hinhalten, damit sie noch mehr Geld scheffeln können.
Der Komiker, die ihn unterstützenden Großkapitalisten und andere Gauner sitzen derweil in ihren Bunkern oder im Ausland, während der Normalo draußen sein Leben riskieren muss, nicht flüchten und im Klassenkrieg für die „Ukraine“ sterben darf
Er schützt nicht die Ukraine, sondern die dort herrschende Klasse.
Wer als Normalo das erkennt, der hat er Klassenbewußtsein!

2)
Wenn die russischen Forderungen erfüllt sind, hat die russische Regierung keinen Grund mehr für einen Überfall.

3)
Wenn RUS trotzdem die Ukraine überfallen würde, könnte sie das propagandamäßig nicht mehr verkaufen. Sie wäre vor der Weltöffentlichkeit bloßgestellt.

4)
Und im worst case. Krieg geht immer noch, denn man hat ja:
Eins, zwei, drei, viele Melnyks!

Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Falschinformationen, die gem. Regel 3.1 rot markiert wurden. -jdf

Kopie zur Dokumentation.


https://www.transparency.de/cpi/cpi-2020/cpi-2020-tabellarische-rangliste/
Sollte Russland als korrupter gemeint sein?
Aserbaidschan wg seiner Lage?
Hab ich was übersehen?

https://www.swp-berlin.org/publikation/die-ukraine-unter-praesident-selenskyj

Die Ukraine unter Präsident Selenskyj
Entwicklung hin zum »populistischen Autoritarismus«?

SWP-Aktuell 2022/A 09, 04.02.2022,

Zur Vertiefung.
_________________
"als ob"


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 05.04.2022, 10:49, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277408) Verfasst am: 05.04.2022, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Sollte Russland als korrupter gemeint sein?

Du hast gut recherchiert.

Welchen Anteil die kontinuierlichen Destabilisierungsbemühungen Russlands an der schlechten Platzierung der Ukraine haben, kann ich nicht beurteilen, aber ich würde eine meiner geliebten Haarspitzen darauf verwetten, dass der russische Anteil substanziell ist. Die Ukraine ist schließlich ein Land, das seit acht Jahren im Kriegszustand durch die Okkupation einer Imperialen Macht ist.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mesrine
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.03.2022
Beiträge: 82

Beitrag(#2277413) Verfasst am: 05.04.2022, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
mesrine hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Warum solle man dann eine Sekunde lang der RF vertrauen und hoffen, dass sie einen nicht überfällt, wenn man sich nur unterwürfig genug verhält?

weil man durch die von mir vorgeschlagene Strategie keine bzw. nur wenige Nachteile hat und den Krieg erst Mal hinauszögert.
Sich kriegerisch zur Wehr setzen und heldenhaft seine Bevölkerung verheizen lassen, das geht dann immer noch, diese Option verbaut man sich doch nicht!
Vor allem wenn man solche Kriegstrommler (die natürlich nicht selbst am Krieg teilnehmen und dort ihr Leben aufs Spiel setzen) hat wie Kotschafter Melnyk, der am Grab des Juden-Mörders Bandera in München Blumen niederlegte.

1)
Wenn man die russischen Forderungen erfüllt (z.B. Donbas und Krim abgibt), hat das für den ukrainischen Normalbürger keinen Nachteil:
Die Ukraine ist das korrupteste Land Europas, wo die Oligarchen immer reicher werden und es für den Normalo nur "Blut, Schweiss und Tränen" zu holen gibt.
Damit ist sie keine schützenswerte, zu verteidigende Demokratie. Zumindest nicht für den Normalbürger, für Selensky und seine Oligarchen natürlich schon. Sie suchen Dumme, die für sie die Rübe hinhalten, damit sie noch mehr Geld scheffeln können.
Der Komiker, die ihn unterstützenden Großkapitalisten und andere Gauner sitzen derweil in ihren Bunkern oder im Ausland, während der Normalo draußen sein Leben riskieren muss, nicht flüchten und im Klassenkrieg für die „Ukraine“ sterben darf
Er schützt nicht die Ukraine, sondern die dort herrschende Klasse.
Wer als Normalo das erkennt, der hat er Klassenbewußtsein!

2)
Wenn die russischen Forderungen erfüllt sind, hat die russische Regierung keinen Grund mehr für einen Überfall.

3)
Wenn RUS trotzdem die Ukraine überfallen würde, könnte sie das propagandamäßig nicht mehr verkaufen. Sie wäre vor der Weltöffentlichkeit bloßgestellt.

4)
Und im worst case. Krieg geht immer noch, denn man hat ja:
Eins, zwei, drei, viele Melnyks!

Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Falschinformationen, die gem. Regel 3.1 rot markiert wurden. -jdf

Kopie zur Dokumentation.


Meine Quelle besagt, dass die Ukraine zumindest das korrupteste Land in Europa war.
https://www.spiegel.de/panorama/korruption-in-der-ukraine-die-kampfansage-a-1096878.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 890

Beitrag(#2277415) Verfasst am: 05.04.2022, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

mesrine hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
mesrine hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Warum solle man dann eine Sekunde lang der RF vertrauen und hoffen, dass sie einen nicht überfällt, wenn man sich nur unterwürfig genug verhält?

weil man durch die von mir vorgeschlagene Strategie keine bzw. nur wenige Nachteile hat und den Krieg erst Mal hinauszögert.
Sich kriegerisch zur Wehr setzen und heldenhaft seine Bevölkerung verheizen lassen, das geht dann immer noch, diese Option verbaut man sich doch nicht!
Vor allem wenn man solche Kriegstrommler (die natürlich nicht selbst am Krieg teilnehmen und dort ihr Leben aufs Spiel setzen) hat wie Kotschafter Melnyk, der am Grab des Juden-Mörders Bandera in München Blumen niederlegte.

1)
Wenn man die russischen Forderungen erfüllt (z.B. Donbas und Krim abgibt), hat das für den ukrainischen Normalbürger keinen Nachteil:
Die Ukraine ist das korrupteste Land Europas, wo die Oligarchen immer reicher werden und es für den Normalo nur "Blut, Schweiss und Tränen" zu holen gibt.
Damit ist sie keine schützenswerte, zu verteidigende Demokratie. Zumindest nicht für den Normalbürger, für Selensky und seine Oligarchen natürlich schon. Sie suchen Dumme, die für sie die Rübe hinhalten, damit sie noch mehr Geld scheffeln können.
Der Komiker, die ihn unterstützenden Großkapitalisten und andere Gauner sitzen derweil in ihren Bunkern oder im Ausland, während der Normalo draußen sein Leben riskieren muss, nicht flüchten und im Klassenkrieg für die „Ukraine“ sterben darf
Er schützt nicht die Ukraine, sondern die dort herrschende Klasse.
Wer als Normalo das erkennt, der hat er Klassenbewußtsein!

2)
Wenn die russischen Forderungen erfüllt sind, hat die russische Regierung keinen Grund mehr für einen Überfall.

3)
Wenn RUS trotzdem die Ukraine überfallen würde, könnte sie das propagandamäßig nicht mehr verkaufen. Sie wäre vor der Weltöffentlichkeit bloßgestellt.

4)
Und im worst case. Krieg geht immer noch, denn man hat ja:
Eins, zwei, drei, viele Melnyks!

Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Falschinformationen, die gem. Regel 3.1 rot markiert wurden. -jdf

Kopie zur Dokumentation.


Meine Quelle besagt, dass die Ukraine zumindest das korrupteste Land in Europa war.
https://www.spiegel.de/panorama/korruption-in-der-ukraine-die-kampfansage-a-1096878.html


Fake-News Verbreiter seit Jahren ist die Reiehenfolge die, dass RU immmer ! korrupter war als die UK
einfach fachlich sachlich zutreffend ermittelt hier :

https://www.transparency.de/cpi/

..und jetzt mach dich mit deiner blöden Putinpropaganda vom Acker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277416) Verfasst am: 05.04.2022, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

mesrine hat folgendes geschrieben:
Meine Quelle besagt, dass die Ukraine zumindest das korrupteste Land in Europa war.
https://www.spiegel.de/panorama/korruption-in-der-ukraine-die-kampfansage-a-1096878.html

Jo, so war das. Und seit der Regierungszeit der Russland-Marionette Janukowitsch hat sich die Lage inzwischen deutlich verbessert. Kein Wunder, dass das Putin-Regime etwas gegen eine demokratische Ukraine hat.

So war also deine Erwähnung der Korruption in der Ukraine ein zielgenauer Schuss ins eigene Knie. Glückwunsch. Smilie
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17999
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2277417) Verfasst am: 05.04.2022, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
mesrine hat folgendes geschrieben:
Meine Quelle besagt, dass die Ukraine zumindest das korrupteste Land in Europa war.
https://www.spiegel.de/panorama/korruption-in-der-ukraine-die-kampfansage-a-1096878.html

Jo, so war das. Und seit der Regierungszeit der Russland-Marionette Janukowitsch hat sich die Lage inzwischen deutlich verbessert. Kein Wunder, dass das Putin-Regime etwas gegen eine demokratische Ukraine hat.

So war also deine Erwähnung der Korruption in der Ukraine ein zielgenauer Schuss ins eigene Knie. Glückwunsch. Smilie



Deutlich verbessert?
Das stimmt nicht. Und ich habe das bereits vor einigen Tagen verlinkt.
Edit:
https://www.sueddeutsche.de/meinung/ukraine-korrupt-wie-eh-und-je-1.5217924

"Korrupt wie eh und je"
Vom 25. Februar 2021, 18:50

Zitat:
Anmerkung der Redaktion: Dieser Text erschien im Februar 2021 in der Süddeutschen Zeitung.

_________________
"als ob"


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 05.04.2022, 11:34, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2277420) Verfasst am: 05.04.2022, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Deutlich verbessert?
Das stimmt nicht. Und ich habe das bereits vor einigen Tagen verlinkt.
Edit:
https://www.sueddeutsche.de/meinung/ukraine-korrupt-wie-eh-und-je-1.5217924

"Korrupt wie eh und je"
Vom 25. Februar 2021, 18:50

Zitat:
Anmerkung der Redaktion: Dieser Text erschien im Februar 2021 in der Süddeutschen Zeitung.

Transparency International führt die Ukraine unter den Staaten mit einer statistisch signifikanten Verbesserung seit 2012 und 2013 und 2014, also genau seit der Regierungszeit des Janukowitsch-Regimes!

Das kannst du herausfinden, indem du die Excel-Datei runterlädst und dir das Tabellenblatt "Statistical Significant Change" ansiehst:

Zitat:
Die Rangliste können Sie auch als Grafik mit Weltkarte, mit den Änderungen gegenüber den Jahren 2020 und 2012 sowie als Excel-Tabelle mit allen Quelldaten herunterladen.

https://www.transparency.de/cpi/cpi-2021/cpi-2021-tabellarische-rangliste/

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 37, 38, 39 ... 79, 80, 81  Weiter
Seite 38 von 81

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group