Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Können wir uns den Kapitalismus noch leisten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 67, 68, 69  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Klimakiller



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25946
Wohnort: München

Beitrag(#2289595) Verfasst am: 22.11.2022, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Versteh ich nicht ganz. Was genau ist denn an der Frage zu blöd. Frau kann doch mit objektiven Kriterien Länder und Lebenssituationen in diesen miteinander vergleichen.

Wirklich saublöd ist daran die stillschweigende Annahme, Staaten würden wie Leibnizsche Monaden gegeneinander völlig isoliert in einer Art Vakuum existieren. Die BRD ist natürlich nicht nur danach zu beurteilen, wie Lieschen Müller in ihr leben kann, sondern auch danach, welche Wirkungen sie auf den Rest der Welt und das Leben außerhalb von ihr hat, u. A. etwa was für einen Preis Menschen in anderen Ländern oder auch zukünftige Generationen dafür zahlen müssen, dass Lieschen Müller hier gut leben kann (so das denn überhaupt so ist). Gerade weil es in Wilsons ursprünglichem Beitrag mal um Klimaschutz ging und nicht um die Frage, ob Lieschen Müller sich wohl fühlt. Also um etwas tatsächlich Objektives.


Daumen hoch! Hier sei noch einmal an Lessenichs Begriff der Externalisierung erinnert,die er in seinem Buch Neben uns die Sintflut dargestellt hat. Siehe diese Rezension: https://www.postwachstum.de/die-externalisierungsgesellschaft-und-ihr-preis-20161209
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24712
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2289597) Verfasst am: 22.11.2022, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wirklich saublöd ist daran die stillschweigende Annahme, Staaten würden wie Leibnizsche Monaden gegeneinander völlig isoliert in einer Art Vakuum existieren.

Das kann Wilson doch ohne weiteres in ihre Überlegungen mit einbeziehen. Schulterzucken


Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Die BRD ist natürlich nicht nur danach zu beurteilen, wie Lieschen Müller in ihr leben kann, sondern auch danach, welche Wirkungen sie auf den Rest der Welt und das Leben außerhalb von ihr hat, u. A. etwa was für einen Preis Menschen in anderen Ländern oder auch zukünftige Generationen dafür zahlen müssen, dass Lieschen Müller hier gut leben kann (so das denn überhaupt so ist).

Meine ursprüngliche Frage war ja: "Was wäre besser?"

Und meine Lieschen Müller-Frage kam als deren Konkretisierung, übrigens weil Wilson ja gern die Lieschen Müller-Position einnimmt.

Es ist nämlich reichlich billig, ständig an der BRD herumzunörgeln, dabei aber die Nennung von Alternativen zu verweigern, wie zB hier:

jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
es gibt alternative Gesellschaftsmodelle, mit anderer Produktionsweise und
anderen Eigentumsverhältnissen.

Welche denn so?


Wilson hat folgendes geschrieben:
alternativen mit radikalen Veränderungen werden als traumtaenzerei verlacht und scheinheilig danach gefragt, wie man das durchsetzen wolle, weil die ja schonnachweislich daneben gingen.

Oooch, bitte keine Strohmänner hier. Wir wissen doch noch nicht einmal welche Gesellschaftsmodelle du meinst.

Keine Antwort...


Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gerade weil es in Wilsons ursprünglichem Beitrag mal um Klimaschutz ging und nicht um die Frage, ob Lieschen Müller sich wohl fühlt. Also um etwas tatsächlich Objektives.

Ach. Es geht Wilson um Klimaschutz? Das wäre ja mal was ganz Neues. Lachen
_________________

RuZZen, die: Der Teil der russischen Bevölkerung, der den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine billigt bzw unterstützt bzw durchführt.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42713

Beitrag(#2289598) Verfasst am: 22.11.2022, 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
alternativen mit radikalen Veränderungen werden als traumtaenzerei verlacht und scheinheilig danach gefragt, wie man das durchsetzen wolle, weil die ja schonnachweislich daneben gingen.

Oooch, bitte keine Strohmänner hier. Wir wissen doch noch nicht einmal welche Gesellschaftsmodelle du meinst.

Eine bedarfsorientierte statt profitorientierte, gesamtgesellschaftlich geplante Produktion und Distribution, in der die Produktivkräfte vergesellschaftet und in öffentlicher Hand sind, nebst einer Aufhebung der Nationalstaaten und Einrichtung einer föderalen Weltregierung, um mindestens den Umgang mit dem Klima und der Umwelt für die ganze Menschheit zu organisieren, wel die Menschheit das nun mal nur gemeinsam bewältigen kann. Mit weniger wird's nicht gehen, davon hängt inzwischen buchstäblich das Überleben der Menschheit ab. Nicht dass ich diesbezüglich allzu viel Hoffnung hätte. Die Menschheit ist so ziemlich fucked und es gibt nichts, was dagegen noch getan werden kann, weil auf wirklich allen Seiten der politische Wille dazu fehlt.

jdf hat folgendes geschrieben:
Ach. Es geht Wilson um Klimaschutz? Das wäre ja mal was ganz Neues. Lachen

Nein. Ich glaube nicht mehr daran, dass es überhaupt irgendwem ernsthaft um Klimaschutz geht. Selbst in dem von Wilson verlinkten Index geht es mehr darum, Nationalstaaten in ein Konkurrenzverhältnis zu setzen bzw. das System internationaler Konkurrenz zu affirmieren, als darum, irgendwelche Lösungen anzubieten. Und dir fällt auch nichts besseres ein, als dieses Spiel unbesehen mitzuspielen.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30412
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289601) Verfasst am: 23.11.2022, 04:02    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
alternativen mit radikalen Veränderungen werden als traumtaenzerei verlacht und scheinheilig danach gefragt, wie man das durchsetzen wolle, weil die ja schonnachweislich daneben gingen.

Oooch, bitte keine Strohmänner hier. Wir wissen doch noch nicht einmal welche Gesellschaftsmodelle du meinst.

Eine bedarfsorientierte statt profitorientierte, gesamtgesellschaftlich geplante Produktion und Distribution, in der die Produktivkräfte vergesellschaftet und in öffentlicher Hand sind, nebst einer Aufhebung der Nationalstaaten und Einrichtung einer föderalen Weltregierung, um mindestens den Umgang mit dem Klima und der Umwelt für die ganze Menschheit zu organisieren, wel die Menschheit das nun mal nur gemeinsam bewältigen kann. Mit weniger wird's nicht gehen, davon hängt inzwischen buchstäblich das Überleben der Menschheit ab. Nicht dass ich diesbezüglich allzu viel Hoffnung hätte. Die Menschheit ist so ziemlich fucked und es gibt nichts, was dagegen noch getan werden kann, weil auf wirklich allen Seiten der politische Wille dazu fehlt.



Einspruch, euer Gnaden. Es ist zwar richtig, dass mein Mandant dieses Ziel nie erreichen wird. Allerdings würde es ihn auch nicht retten, würde er es doch schaffen. Ich bitte dies bei der Urteilsverkündung zu berücksichtigen.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42713

Beitrag(#2289605) Verfasst am: 23.11.2022, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Einspruch, euer Gnaden.

Einspruch abgewiesen. jdf fragte nach Gesellschaftsmodellen, nicht nach Garantien. Was ich gesagt habe, hat dementsprechend nicht den Anspruch, eine hinreichende Bedingung für die Bewältigung des Klimawandels zu sein, sondern nur eine mindestens notwendige.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30412
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289606) Verfasst am: 23.11.2022, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Einspruch, euer Gnaden.

Einspruch abgewiesen. jdf fragte nach Gesellschaftsmodellen, nicht nach Garantien. Was ich gesagt habe, hat dementsprechend nicht den Anspruch, eine hinreichende Bedingung für die Bewältigung des Klimawandels zu sein, sondern nur eine mindestens notwendige.


Okay. Die mindestens notwendige Bedingung, die dafür nach meiner Ansicht erfüllt sein müsste, ist allerdings: Die ganze, alte Gammelmenschheit in die Tonne und zurück ans Reißbrett, eine neue erfinden, die dazu in der Lage ist solche Ziele wirklich zu erreichen. Mit dem Haufen, der den Erdball derzeit besiedelt, ist in keinem Gesellschaftsmodell ein Erfolg zu verbuchen.

Mein liebstes Beispiel für den Beleg meiner These stammt erst aus den letzten paar Jahren: Es war offensichtlich nicht zumutbar auch nur die simpelsten Auflagen zu erfüllen, um eine Pandemie einzudämmen, ohne dass sich eine statistisch signifikante Bevölkerungsgruppe lautstark und eine ungleich größere still und leise durch Nichtbefolgung, sobald gerade keiner guckt, dagegen auflehnten.

Gerade eben las ich von einem Wildbach im Allgäu, den Bauern gegen (vermutlich) Minimalprofit verschandelten. Solche Hiobsbotschaften sind an der Tagesordnung. Ich finde den gemeinhin verwendeten Verweis auf den bösen Chines, der das Klima schändet, nahezu lächerlich albern, wenn doch unsere Nachbarn sich regelmäßig solch lustige Streiche einfallen lassen, die alles, was der Rest mühsam mit den Fingernägeln zusammenkratzt und zu mickerlichen Erfolgen auftürmt, mit dem Arsch wieder einreißen.

Das erklärt übrigens auch meine nicht existente Opferbereitschaft, wenn es um die Klimarettung geht.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27489
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2289607) Verfasst am: 23.11.2022, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Versteh ich nicht ganz. Was genau ist denn an der Frage zu blöd. Frau kann doch mit objektiven Kriterien Länder und Lebenssituationen in diesen miteinander vergleichen.

Wirklich saublöd ist daran die stillschweigende Annahme, Staaten würden wie Leibnizsche Monaden gegeneinander völlig isoliert in einer Art Vakuum existieren. Die BRD ist natürlich nicht nur danach zu beurteilen, wie Lieschen Müller in ihr leben kann, sondern auch danach, welche Wirkungen sie auf den Rest der Welt und das Leben außerhalb von ihr hat, u. A. etwa was für einen Preis Menschen in anderen Ländern oder auch zukünftige Generationen dafür zahlen müssen, dass Lieschen Müller hier gut leben kann (so das denn überhaupt so ist). Gerade weil es in Wilsons ursprünglichem Beitrag mal um Klimaschutz ging und nicht um die Frage, ob Lieschen Müller sich wohl fühlt. Also um etwas tatsächlich Objektives.


ich verstehe deinen Einwand hier nicht Tarvoc.
Die Frage nach dem lebenswerterem Land für eine Person hat doch erstmal nichts mit der Wirkung des Landes nach Außen hin, auf den Rest der Welt zu tun. Das betrifft doch diese Person gar nicht.
Ich dachte es geht bei der Frage um Dinge wie soziales System, Politishces System, Grundrechte, etc. Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42713

Beitrag(#2289608) Verfasst am: 23.11.2022, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Das erklärt übrigens auch meine nicht existente Opferbereitschaft, wenn es um die Klimarettung geht.

Monkey see, monkey do. Schulterzucken
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30412
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289609) Verfasst am: 23.11.2022, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Das erklärt übrigens auch meine nicht existente Opferbereitschaft, wenn es um die Klimarettung geht.

Monkey see, monkey do. Schulterzucken


Nein. Es geht nicht darum, dass ich nur deshalb nicht helfe, weil andere nicht helfen. An die oben erwähnten Auflagen zur Pandemieeindämmung halte ich mich bis heute. Es geht darum, dass, besonders wenn es um so etwas großes wie das Weltklima geht, nachweislich die Menschheit eh nicht in der Lage ist dem Problem Herr zu werden. Insbesondere, wenn Teile davon aktiv dagegen an arbeiten. Wir können die Welt nicht retten. Wir selbst sind das Problem. Und wozu sollten wir dieses Problem lösen? Damit die Feldhamster dann ein besseres Leben haben? Damit die Rehe unbeschadet über die Straßen kommen und die Tauben leere Städte zuscheißen? Die Welt hat nichts davon, wenn wir nicht mehr da sind.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolf359
Heute aus betrieblichen Gründen geschlossen!



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 1478

Beitrag(#2289611) Verfasst am: 23.11.2022, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Und wozu sollten wir dieses Problem lösen? Damit die Feldhamster dann ein besseres Leben haben? Damit die Rehe unbeschadet über die Straßen kommen und die Tauben leere Städte zuscheißen? Die Welt hat nichts davon, wenn wir nicht mehr da sind.

Deine Anthropozentrismus geht davon aus, dass andere Lebewesen niemals in der Lage sein können, den geistigen Stand von Menschen zu erreichen, möglicherweise verbunden mit einer umweltverträglichen Lebensweise.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30412
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289612) Verfasst am: 23.11.2022, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Und wozu sollten wir dieses Problem lösen? Damit die Feldhamster dann ein besseres Leben haben? Damit die Rehe unbeschadet über die Straßen kommen und die Tauben leere Städte zuscheißen? Die Welt hat nichts davon, wenn wir nicht mehr da sind.

Deine Anthropozentrismus geht davon aus, dass andere Lebewesen niemals in der Lage sein können, den geistigen Stand von Menschen zu erreichen, möglicherweise verbunden mit einer umweltverträglichen Lebensweise.


Nein. Davon gehe ich auch noch nicht mal aus. Ich halte nur die Annahme, morgen finge das Schwein auf dem Teller an mit uns über Nitzsche zu diskutieren, würden wir uns nur anders verhalten, für eine sehr seichte Handlungsgrundlage.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 18300
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2289613) Verfasst am: 23.11.2022, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

6 Euronen für ein knobibrot auf dem Weihnachtsmarkt. Pillepalle
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 44891
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2289614) Verfasst am: 23.11.2022, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Einspruch, euer Gnaden.

Einspruch abgewiesen. jdf fragte nach Gesellschaftsmodellen, nicht nach Garantien. Was ich gesagt habe, hat dementsprechend nicht den Anspruch, eine hinreichende Bedingung für die Bewältigung des Klimawandels zu sein, sondern nur eine mindestens notwendige.


Okay. Die mindestens notwendige Bedingung, die dafür nach meiner Ansicht erfüllt sein müsste, ist allerdings: Die ganze, alte Gammelmenschheit in die Tonne und zurück ans Reißbrett, eine neue erfinden, die dazu in der Lage ist solche Ziele wirklich zu erreichen. Mit dem Haufen, der den Erdball derzeit besiedelt, ist in keinem Gesellschaftsmodell ein Erfolg zu verbuchen.

Mein liebstes Beispiel für den Beleg meiner These stammt erst aus den letzten paar Jahren: Es war offensichtlich nicht zumutbar auch nur die simpelsten Auflagen zu erfüllen, um eine Pandemie einzudämmen, ohne dass sich eine statistisch signifikante Bevölkerungsgruppe lautstark und eine ungleich größere still und leise durch Nichtbefolgung, sobald gerade keiner guckt, dagegen auflehnten.

Gerade eben las ich von einem Wildbach im Allgäu, den Bauern gegen (vermutlich) Minimalprofit verschandelten. Solche Hiobsbotschaften sind an der Tagesordnung. Ich finde den gemeinhin verwendeten Verweis auf den bösen Chines, der das Klima schändet, nahezu lächerlich albern, wenn doch unsere Nachbarn sich regelmäßig solch lustige Streiche einfallen lassen, die alles, was der Rest mühsam mit den Fingernägeln zusammenkratzt und zu mickerlichen Erfolgen auftürmt, mit dem Arsch wieder einreißen.

Das erklärt übrigens auch meine nicht existente Opferbereitschaft, wenn es um die Klimarettung geht.


Es geht dir doch nur um eine Begründung für deine Soziopathie.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27489
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2289615) Verfasst am: 23.11.2022, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
6 Euronen für ein knobibrot auf dem Weihnachtsmarkt. Pillepalle


Mal schauen wie das für die Betreiber wird, dieser Balanceakt zwischen Preis erhöhen wegen höheren Kosten und Preis niedrig halten, um Kunden nicht abzuschrecken.

Die Kunden sitzen am längeren Hebel, die müssen das nicht kaufen. Wohingegen der Betreiber verkaufen muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30412
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289616) Verfasst am: 23.11.2022, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Einspruch, euer Gnaden.

Einspruch abgewiesen. jdf fragte nach Gesellschaftsmodellen, nicht nach Garantien. Was ich gesagt habe, hat dementsprechend nicht den Anspruch, eine hinreichende Bedingung für die Bewältigung des Klimawandels zu sein, sondern nur eine mindestens notwendige.


Okay. Die mindestens notwendige Bedingung, die dafür nach meiner Ansicht erfüllt sein müsste, ist allerdings: Die ganze, alte Gammelmenschheit in die Tonne und zurück ans Reißbrett, eine neue erfinden, die dazu in der Lage ist solche Ziele wirklich zu erreichen. Mit dem Haufen, der den Erdball derzeit besiedelt, ist in keinem Gesellschaftsmodell ein Erfolg zu verbuchen.

Mein liebstes Beispiel für den Beleg meiner These stammt erst aus den letzten paar Jahren: Es war offensichtlich nicht zumutbar auch nur die simpelsten Auflagen zu erfüllen, um eine Pandemie einzudämmen, ohne dass sich eine statistisch signifikante Bevölkerungsgruppe lautstark und eine ungleich größere still und leise durch Nichtbefolgung, sobald gerade keiner guckt, dagegen auflehnten.

Gerade eben las ich von einem Wildbach im Allgäu, den Bauern gegen (vermutlich) Minimalprofit verschandelten. Solche Hiobsbotschaften sind an der Tagesordnung. Ich finde den gemeinhin verwendeten Verweis auf den bösen Chines, der das Klima schändet, nahezu lächerlich albern, wenn doch unsere Nachbarn sich regelmäßig solch lustige Streiche einfallen lassen, die alles, was der Rest mühsam mit den Fingernägeln zusammenkratzt und zu mickerlichen Erfolgen auftürmt, mit dem Arsch wieder einreißen.

Das erklärt übrigens auch meine nicht existente Opferbereitschaft, wenn es um die Klimarettung geht.


Es geht dir doch nur um eine Begründung für deine Soziopathie.


Dafür brauche ich keine Begründungen.

Nette Ferndiagnose btw.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42713

Beitrag(#2289617) Verfasst am: 23.11.2022, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Es geht dir doch nur um eine Begründung für deine Soziopathie.

Das liest sich für mich eher wie Apathie. Davon abgesehen hat Bravopunk Recht: Das ist eine Ferndiagnose.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Heute aus betrieblichen Gründen geschlossen!



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 1478

Beitrag(#2289618) Verfasst am: 23.11.2022, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Und wozu sollten wir dieses Problem lösen? Damit die Feldhamster dann ein besseres Leben haben? Damit die Rehe unbeschadet über die Straßen kommen und die Tauben leere Städte zuscheißen? Die Welt hat nichts davon, wenn wir nicht mehr da sind.

Deine Anthropozentrismus geht davon aus, dass andere Lebewesen niemals in der Lage sein können, den geistigen Stand von Menschen zu erreichen, möglicherweise verbunden mit einer umweltverträglichen Lebensweise.


Nein. Davon gehe ich auch noch nicht mal aus. Ich halte nur die Annahme, morgen finge das Schwein auf dem Teller an mit uns über Nitzsche zu diskutieren, würden wir uns nur anders verhalten, für eine sehr seichte Handlungsgrundlage.

Zunächst, Nietzsche schreibt sich mit ie.

Ansonsten ist das nur Polemik von dir. Dein Schnitzel kann schlecht philosophieren. Und dass sich vom Menschen zwecks Nahrungsproduktion gehaltene Schweine "morgen" zu geistigen Konkurrenten für dich entwickeln, ist ebenso Quatsch und stand als Handlungsgrundlage nirgendwo zur Debatte. Insbesondere, da es bei dir offenbar darum ging, was nach dem Verschwinden der Menschheit mit der Welt passieren würde, da die Menschen nach deiner Ansicht das Problem nicht lösen können.

Du hast das Verschwinden der Menschen als Katastrophe gezeichnet, da deiner Meinung nach dadurch ja nur Tauben die Städte zuscheißen würden, Rehe lebendig über die Straße kämen oder Feldhamster ein besseres Leben hätten, was für dich scheinbar nicht besonders wichtig ist. Dass sich diese oder andere Lebewesen ohne den Menschen möglicherweise irgendwann geistig mindestens genauso weit entwickeln könnten, stand für dich nicht zur Debatte, ganz im biblischen Sinne von "Macht euch die Erde Untertan" bzw. alles, was hier kreucht und fleucht dient nur eurem (dem Menschen) Zweck. Das ist nun einmal reiner Anthropozentrismus.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42713

Beitrag(#2289621) Verfasst am: 23.11.2022, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Das ist nun einmal reiner Anthropozentrismus.

Streng genommen ist es bereits Anthropozentrismus, das Leben von Hamstern nur dann in Betracht zu ziehen, wenn die Möglichkeit besteht, dass sie sich irgendwann zu einer Spezies mit menschenähnlicher Intelligenz entwickeln, und ansonsten nicht. Warum sollte denn überhaupt ausgerechnet das das Kriterium sein?
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Heute aus betrieblichen Gründen geschlossen!



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 1478

Beitrag(#2289623) Verfasst am: 23.11.2022, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Das ist nun einmal reiner Anthropozentrismus.

Streng genommen ist es bereits Anthropozentrismus, das Leben von Hamstern nur dann in Betracht zu ziehen, wenn die Möglichkeit besteht, dass sie sich irgendwann zu einer Spezies mit menschenähnlicher Intelligenz entwickeln, und ansonsten nicht. Warum sollte denn überhaupt ausgerechnet das das Kriterium sein?

Sollte es nicht. Es gibt viele Kriterien. Für Bravopunk scheint dieser Punkt bzw. dieser Vergleich zwischen der Spezies Mensch und anderen Lebewesen aber bedeutsam zu sein, für viele (die meisten?) anderen Menschen wohl auch.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42713

Beitrag(#2289626) Verfasst am: 23.11.2022, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Für Bravopunk scheint dieser Punkt bzw. dieser Vergleich zwischen der Spezies Mensch und anderen Lebewesen aber bedeutsam zu sein, für viele (die meisten?) anderen Menschen wohl auch.

Also als Begründung für anthropozentrische Kriterien ist "die meisten Menschen sehen das so" aber schon reichlich zirkulär. Mr. Green
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 45832

Beitrag(#2289629) Verfasst am: 23.11.2022, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
[...]
Es geht dir doch nur um eine Begründung für deine Soziopathie.

Wie du weißt, sind Ferndiagnosen im Forum nicht erlaubt.
_________________
Tja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24712
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2289633) Verfasst am: 23.11.2022, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
alternativen mit radikalen Veränderungen werden als traumtaenzerei verlacht und scheinheilig danach gefragt, wie man das durchsetzen wolle, weil die ja schonnachweislich daneben gingen.

Oooch, bitte keine Strohmänner hier. Wir wissen doch noch nicht einmal welche Gesellschaftsmodelle du meinst.

Eine bedarfsorientierte statt profitorientierte, gesamtgesellschaftlich geplante Produktion und Distribution, in der die Produktivkräfte vergesellschaftet und in öffentlicher Hand sind, nebst einer Aufhebung der Nationalstaaten und Einrichtung einer föderalen Weltregierung, um mindestens den Umgang mit dem Klima und der Umwelt für die ganze Menschheit zu organisieren, wel die Menschheit das nun mal nur gemeinsam bewältigen kann. Mit weniger wird's nicht gehen, davon hängt inzwischen buchstäblich das Überleben der Menschheit ab. Nicht dass ich diesbezüglich allzu viel Hoffnung hätte. Die Menschheit ist so ziemlich fucked und es gibt nichts, was dagegen noch getan werden kann, weil auf wirklich allen Seiten der politische Wille dazu fehlt.

Ich wusste gar nicht, dass du einen solch präzisen Einblick in Wilsons Meinen hast.


Tarvoc hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Ach. Es geht Wilson um Klimaschutz? Das wäre ja mal was ganz Neues. Lachen

Nein. Ich glaube nicht mehr daran, dass es überhaupt irgendwem ernsthaft um Klimaschutz geht. Selbst in dem von Wilson verlinkten Index geht es mehr darum, Nationalstaaten in ein Konkurrenzverhältnis zu setzen bzw. das System internationaler Konkurrenz zu affirmieren, als darum, irgendwelche Lösungen anzubieten.

Nun schrieb ich allerdings von Wilson und nicht von irgendwem.


Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Und dir fällt auch nichts besseres ein, als dieses Spiel unbesehen mitzuspielen.

Ich hätte also gar nicht auf Wilsons Beitrag antworten sollen? Am Kopf kratzen
_________________

RuZZen, die: Der Teil der russischen Bevölkerung, der den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine billigt bzw unterstützt bzw durchführt.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24712
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2289635) Verfasst am: 23.11.2022, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Einspruch, euer Gnaden.

Einspruch abgewiesen. jdf fragte nach Gesellschaftsmodellen, nicht nach Garantien. Was ich gesagt habe, hat dementsprechend nicht den Anspruch, eine hinreichende Bedingung für die Bewältigung des Klimawandels zu sein, sondern nur eine mindestens notwendige.

Ich fragte vor allem nach Wilsons Meinung.
_________________

RuZZen, die: Der Teil der russischen Bevölkerung, der den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine billigt bzw unterstützt bzw durchführt.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24712
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2289636) Verfasst am: 23.11.2022, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
6 Euronen für ein knobibrot auf dem Weihnachtsmarkt. Pillepalle


Mal schauen wie das für die Betreiber wird, dieser Balanceakt zwischen Preis erhöhen wegen höheren Kosten und Preis niedrig halten, um Kunden nicht abzuschrecken.

Die Kunden sitzen am längeren Hebel, die müssen das nicht kaufen. Wohingegen der Betreiber verkaufen muss.

Du verstehst das falsch: Wilson möchte, dass sich die Arbeiter auf dem Weihnachtsmarkt für Gotteslohn die Beine in den Bauch frieren, damit sie ihr Knobibrot billiger bekommt.
_________________

RuZZen, die: Der Teil der russischen Bevölkerung, der den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine billigt bzw unterstützt bzw durchführt.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42713

Beitrag(#2289637) Verfasst am: 23.11.2022, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Und dir fällt auch nichts besseres ein, als dieses Spiel unbesehen mitzuspielen.

Ich hätte also gar nicht auf Wilsons Beitrag antworten sollen? Am Kopf kratzen

Non sequitur.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24712
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2289638) Verfasst am: 23.11.2022, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
6 Euronen für ein knobibrot auf dem Weihnachtsmarkt. Pillepalle

Wenn man die Preise von der türkischen Riviera gewohnt ist...

Gerade jetzt in Kriegszeiten soll es dort spottbillig sein! zwinkern
_________________

RuZZen, die: Der Teil der russischen Bevölkerung, der den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine billigt bzw unterstützt bzw durchführt.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 18300
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2289639) Verfasst am: 24.11.2022, 07:10    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.chip.de/news/Sind-Sie-betroffen-Viele-Anbieter-verdoppeln-Strompreise-so-reagieren-Sie-richtig_184539995.html

Zitat:
Sind Sie betroffen? Viele Anbieter verdoppeln Strompreise – so reagieren Sie richtig


Zitat:
Die Stadtwerke München verschicken seit Wochen Benachrichtigungen, informieren Kundinnen und Kunden über eine bevorstehende Preiserhöhung. Ab 1. Januar sollen viele Haushalte dann je nach Tarif zwischen 54 und 63 Cent pro Kilowattstunde bezahlen.

Fallbeispiel: Ein Zwei-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 2500 Kilowattstunden im Jahr muss mit der Anpassung ab 1. Januar jährlich 1676 Euro bezahlen. Bisher wurde für Strom 753 Euro pro Jahr fällig.
Grund für die Preiserhöhung seien die hohen Handelspreise, gestiegene Entgelte für die Netzbetreiber und die höhere gesetzliche Umlagen. Die Stadtwerke München sind der Grundversorger in der Landeshauptstadt, haben aber einen bundesweiten Vertrieb.
(...)

Auch die Stadtwerke Konstanz heben die Preise um 100 Prozent an. Die Kilowattstunde durchbricht damit die Schallmauer von 30 Cent. Bei den Stadtwerken Elmsdorf kommt es ebenfalls zur satten Preisanpassung. Kundinnen und Kunden des regionalen Grundversorgers müssen 80 Prozent mehr für Strom bezahlen.





die armen dürfen frieren. so eine billig-Rentnerin friert dann eben. hätte sie Mal nicht alles verprasst, ne? genau wie die anderen ärmeren, die keine s*** braucht, na gut, um Drecksjobs zu verrichten schon.
und
wird nicht auch die Wärmeversorgung teuerer?
kochen wird ja auch zum Luxus..

und krank wird man in der Kälte obendrein. aber wir haben ja ein super Gesundheitssystem und Coronateststellen.


erbärmlich. und die Energiekonzerne
usw. verdienen sich eine goldene Rosette.und wenn sie straucheln irgendwann, werden sie gerettet.

ich selbst halte mich dann eben in öffentlichen Gebäuden auf, weiss schon wo, den ganzen Tag ( hoffentlich wird's da nicht zu voll) oder in den Geschäften, bei denen die Türen einladend aufstehen. denn die haben offenbar Kohle für Strom und waerme. ich
tingel von laden zu laden, da bleib ich fit obendrein.
Tedi lass ich aus, die Sachen dort sind " vergiftet".

eher werden die armen abgeschafft als der Kapitalismus. Logo.
auf jeden Fall bedeutet dass, schön weiter im hamsterrad strampeln, also die malocher und Wenigverdiener. der grosse Rest macht shitjobs oder man ist z.b im Krankenhaus als Pfleger fleissig.

und Weihnachten Mal duschen.

der Weihnachtsmarkt jedenfalls blinkt hier als gäbe es kein Morgen....

und, ganz wichtig, wir kennen den Schuldigen und die Schuldigen.
da friert es sich doch gleich ganz anders. und noch besser: VIVA Klimawandel! wärmere Zeiten im Anmarsch.

tja, die Umstände .... merkste?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30412
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289641) Verfasst am: 24.11.2022, 09:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Und wozu sollten wir dieses Problem lösen? Damit die Feldhamster dann ein besseres Leben haben? Damit die Rehe unbeschadet über die Straßen kommen und die Tauben leere Städte zuscheißen? Die Welt hat nichts davon, wenn wir nicht mehr da sind.

Deine Anthropozentrismus geht davon aus, dass andere Lebewesen niemals in der Lage sein können, den geistigen Stand von Menschen zu erreichen, möglicherweise verbunden mit einer umweltverträglichen Lebensweise.


Nein. Davon gehe ich auch noch nicht mal aus. Ich halte nur die Annahme, morgen finge das Schwein auf dem Teller an mit uns über Nitzsche zu diskutieren, würden wir uns nur anders verhalten, für eine sehr seichte Handlungsgrundlage.

Zunächst, Nietzsche schreibt sich mit ie.

Ansonsten ist das nur Polemik von dir. Dein Schnitzel kann schlecht philosophieren. Und dass sich vom Menschen zwecks Nahrungsproduktion gehaltene Schweine "morgen" zu geistigen Konkurrenten für dich entwickeln, ist ebenso Quatsch und stand als Handlungsgrundlage nirgendwo zur Debatte. Insbesondere, da es bei dir offenbar darum ging, was nach dem Verschwinden der Menschheit mit der Welt passieren würde, da die Menschen nach deiner Ansicht das Problem nicht lösen können.

Du hast das Verschwinden der Menschen als Katastrophe gezeichnet, da deiner Meinung nach dadurch ja nur Tauben die Städte zuscheißen würden, Rehe lebendig über die Straße kämen oder Feldhamster ein besseres Leben hätten, was für dich scheinbar nicht besonders wichtig ist. Dass sich diese oder andere Lebewesen ohne den Menschen möglicherweise irgendwann geistig mindestens genauso weit entwickeln könnten, stand für dich nicht zur Debatte, ganz im biblischen Sinne von "Macht euch die Erde Untertan" bzw. alles, was hier kreucht und fleucht dient nur eurem (dem Menschen) Zweck. Das ist nun einmal reiner Anthropozentrismus.


Richtig. Es war Polemik. Gut erkannt.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27489
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2289643) Verfasst am: 24.11.2022, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.chip.de/news/Sind-Sie-betroffen-Viele-Anbieter-verdoppeln-Strompreise-so-reagieren-Sie-richtig_184539995.html

Zitat:
Sind Sie betroffen? Viele Anbieter verdoppeln Strompreise – so reagieren Sie richtig


Zitat:
Die Stadtwerke München verschicken seit Wochen Benachrichtigungen, informieren Kundinnen und Kunden über eine bevorstehende Preiserhöhung. Ab 1. Januar sollen viele Haushalte dann je nach Tarif zwischen 54 und 63 Cent pro Kilowattstunde bezahlen.

Fallbeispiel: Ein Zwei-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 2500 Kilowattstunden im Jahr muss mit der Anpassung ab 1. Januar jährlich 1676 Euro bezahlen. Bisher wurde für Strom 753 Euro pro Jahr fällig.
Grund für die Preiserhöhung seien die hohen Handelspreise, gestiegene Entgelte für die Netzbetreiber und die höhere gesetzliche Umlagen. Die Stadtwerke München sind der Grundversorger in der Landeshauptstadt, haben aber einen bundesweiten Vertrieb.
(...)

Auch die Stadtwerke Konstanz heben die Preise um 100 Prozent an. Die Kilowattstunde durchbricht damit die Schallmauer von 30 Cent. Bei den Stadtwerken Elmsdorf kommt es ebenfalls zur satten Preisanpassung. Kundinnen und Kunden des regionalen Grundversorgers müssen 80 Prozent mehr für Strom bezahlen.



die armen dürfen frieren. so eine billig-Rentnerin friert dann eben. hätte sie Mal nicht alles verprasst, ne? genau wie die anderen ärmeren, die keine s*** braucht, na gut, um Drecksjobs zu verrichten schon.


In dem Artikel oben geht es um Strom. Die wenigsten Haushalte in Deutschland nutzen Strom zum Heizen.

Wilson hat folgendes geschrieben:

und
wird nicht auch die Wärmeversorgung teuerer?


Ach so, das weißt du sogar. Warum fängt dein Beitrag zu einem Artikel über Stromerhöhung dann mit frierenden Rentnern an?


Na gut, dann zum Thema: Strom wird teurer. Was schlägst du vor? Was kann man tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 18300
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2289650) Verfasst am: 24.11.2022, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

dein dahingeworfenes "Strom wird teurer" und von mir
Vorschläge einzufordern, statt das warum zu diskutieren, was ja so gut wie nie erfolgt bei dir, außer als Experte in Sachen Ukrainekrieg, disqualifiziert dich Mal wieder- bei mir jedenfalls.
so Long.
mach dir eine schöne Zeit.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 67, 68, 69  Weiter
Seite 68 von 69

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group