Kinder?
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12  :| |:
Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes

#331:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 16:10
    —
astarte hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
....Es ist letztlich die Liebe, die zählt, und uns dazu bringt, uns auf das große, ungewisse Abenteuer "Kind" einzulassen.

Bist Du sicher, dass es nicht einfach Hormone sind?

fwo



Wieso einfach?

Hormone, also die Biologie unseres Körpers, ist eine der Ursachen des Gefühls Liebe.

Das macht das Gefühl und die sich daraus ergebenden sozialen Interaktionen nicht wengier wertvoll. zwinkern

So isses


Vielleicht kennt der eine oder andere das nicht? Schulterzucken

#332:  Autor: fwoWohnort: im Speckgürtel BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 18:05
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
....Es ist letztlich die Liebe, die zählt, und uns dazu bringt, uns auf das große, ungewisse Abenteuer "Kind" einzulassen.

Bist Du sicher, dass es nicht einfach Hormone sind?

fwo



Wieso einfach?

Hormone, also die Biologie unseres Körpers, ist eine der Ursachen des Gefühls Liebe.

Das macht das Gefühl und die sich daraus ergebenden sozialen Interaktionen nicht wengier wertvoll. zwinkern

So isses


Vielleicht kennt der eine oder andere das nicht? Schulterzucken

Spaß an der Liebe und auch an Kindern,? Doch, das kenne ich.
Ich komme nur in Frozzeln, wenn ich zeligs dazu so schön salbungsvolle tönen höre - die Tonart liegt mir einfach nicht und hat mir nie gelegen.

fwo

#333:  Autor: esme BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 18:23
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
....Es ist letztlich die Liebe, die zählt, und uns dazu bringt, uns auf das große, ungewisse Abenteuer "Kind" einzulassen.

Bist Du sicher, dass es nicht einfach Hormone sind?


Die Deine Beiträge steuern?
(Ausgangszitat um des Zusammenhangs willen wieder vervollständigt)
Lachen Ist natürlich nicht auszuschließen.

Allerdings wird in der Endokrinologie der Zusammenhang zwischen Hormonen und Spott i.A. als etwas weniger eng betrachte als der zwischen Hormonen und Fortpflanzung.

Deine unwirsche Antwort hat mich übrigens gerade gute 40 Jahre zurückversetzt. Als ich der Schule einmal Liebe mit "homoninduzierte Fortpflanzungsappetenz" definierte, als der Deutschlehrer mit meiner Hilfe ansetzen wollte, in idealistische Sphären zu entschweben, reagierte der (wie ich zugeben muss: zu meinem Vergnügen) auch deutlich ungehalten.

Ich hab schon immer eine gewisse Bodenhaftung vorgezogen. zwinkern

fwo


Wenn du also ein Verhalten von anderen auf Hormone zurückführst, ist es "Bodenhaftung", wenn andere dein Verhalten auf Hormone zurückführen, ist es eine "unwirsche Antwort".
Deine Doppelmoral ist genauso wie deine Gewohnheit, deine Beiträge mit einem Verachtungssmiley zu beginnen, einfach zum Kotzen.

Mit Bodenhaftung hat es überhaupt nichts zu tun, alle, die nicht deiner Meinung sein, zu verspotten, und dann stolz auf deinen intellektuellen Diskussionsstil zu sein.

Es geht überhaupt nicht darum, welche chemische Verbindung bei Spott aktiviert wird. Du wirst wahrscheinlich kaum annehmen, dass dein Verhalten hier durch deine unsterbliche gottgegebene Seele gesteuert wird und nicht den Naturgesetzen unterliegt, sondern dass *jegliches* menschliches Verhalten den Naturgesetzen unterliegt. Dass du diesen Zusammenhang für ein Verhalten als entscheidend ansiehst und die verachtest, die die Erklärung ein bißchen differenzierter auf anderen Komplexitätsebenen ansiedeln, und gleichzeitig dein eigenes Verhalten ausnimmst und die Interpretation als "unwirsch", also mit Motivation auf hoher Abstraktionsebene versehen wahrnimmst, ist einfach nur lächerlich.

#334:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 19:07
    —
esme hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
....Es ist letztlich die Liebe, die zählt, und uns dazu bringt, uns auf das große, ungewisse Abenteuer "Kind" einzulassen.

Bist Du sicher, dass es nicht einfach Hormone sind?


Die Deine Beiträge steuern?
(Ausgangszitat um des Zusammenhangs willen wieder vervollständigt)
Lachen Ist natürlich nicht auszuschließen.

Allerdings wird in der Endokrinologie der Zusammenhang zwischen Hormonen und Spott i.A. als etwas weniger eng betrachte als der zwischen Hormonen und Fortpflanzung.

Deine unwirsche Antwort hat mich übrigens gerade gute 40 Jahre zurückversetzt. Als ich der Schule einmal Liebe mit "homoninduzierte Fortpflanzungsappetenz" definierte, als der Deutschlehrer mit meiner Hilfe ansetzen wollte, in idealistische Sphären zu entschweben, reagierte der (wie ich zugeben muss: zu meinem Vergnügen) auch deutlich ungehalten.

Ich hab schon immer eine gewisse Bodenhaftung vorgezogen. zwinkern

fwo


Wenn du also ein Verhalten von anderen auf Hormone zurückführst, ist es "Bodenhaftung", wenn andere dein Verhalten auf Hormone zurückführen, ist es eine "unwirsche Antwort".[...]


Danke. Du hast meine Antwort verstanden.

#335:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 19:09
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Bist Du sicher, dass es nicht einfach Hormone sind?


Die Deine Beiträge steuern?
(Ausgangszitat um des Zusammenhangs willen wieder vervollständigt)


Dann vervollständige um des Zusammenhangs willen doch wirklich. Dann hättest Du meine Reaktion verstanden.

#336:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 14.03.2014, 21:38
    —
bezugnehmend auf die diskussionen in anderen threads frage ich mich: sollte man tatsächlich DAS kind sagen oder lieber DIE kind bei einem mädchen und DER kind bei einem buben.
oder KIND gar nicht mehr verwenden?
Komplett von der Rolle

ansonsten: abenteuer kind? oh gott.

#337:  Autor: fwoWohnort: im Speckgürtel BeitragVerfasst am: 15.03.2014, 21:15
    —
esme hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
....Es ist letztlich die Liebe, die zählt, und uns dazu bringt, uns auf das große, ungewisse Abenteuer "Kind" einzulassen.

Bist Du sicher, dass es nicht einfach Hormone sind?


Die Deine Beiträge steuern?
(Ausgangszitat um des Zusammenhangs willen wieder vervollständigt)
Lachen Ist natürlich nicht auszuschließen.

Allerdings wird in der Endokrinologie der Zusammenhang zwischen Hormonen und Spott i.A. als etwas weniger eng betrachte als der zwischen Hormonen und Fortpflanzung.

Deine unwirsche Antwort hat mich übrigens gerade gute 40 Jahre zurückversetzt. Als ich der Schule einmal Liebe mit "homoninduzierte Fortpflanzungsappetenz" definierte, als der Deutschlehrer mit meiner Hilfe ansetzen wollte, in idealistische Sphären zu entschweben, reagierte der (wie ich zugeben muss: zu meinem Vergnügen) auch deutlich ungehalten.

Ich hab schon immer eine gewisse Bodenhaftung vorgezogen. zwinkern

fwo


Wenn du also ein Verhalten von anderen auf Hormone zurückführst, ist es "Bodenhaftung", wenn andere dein Verhalten auf Hormone zurückführen, ist es eine "unwirsche Antwort".
Deine Doppelmoral ist genauso wie deine Gewohnheit, deine Beiträge mit einem Verachtungssmiley zu beginnen, einfach zum Kotzen.

Mit Bodenhaftung hat es überhaupt nichts zu tun, alle, die nicht deiner Meinung sein, zu verspotten, und dann stolz auf deinen intellektuellen Diskussionsstil zu sein.

Es geht überhaupt nicht darum, welche chemische Verbindung bei Spott aktiviert wird. Du wirst wahrscheinlich kaum annehmen, dass dein Verhalten hier durch deine unsterbliche gottgegebene Seele gesteuert wird und nicht den Naturgesetzen unterliegt, sondern dass *jegliches* menschliches Verhalten den Naturgesetzen unterliegt. Dass du diesen Zusammenhang für ein Verhalten als entscheidend ansiehst und die verachtest, die die Erklärung ein bißchen differenzierter auf anderen Komplexitätsebenen ansiedeln, und gleichzeitig dein eigenes Verhalten ausnimmst und die Interpretation als "unwirsch", also mit Motivation auf hoher Abstraktionsebene versehen wahrnimmst, ist einfach nur lächerlich.

Wo ich das gerade sehe:
LOL ist kein Verachtungssmiley, ich fand zeligs Anwort lustig und unwirsch zugleich. Deshalb steht auch unmittelbar hinter dem LOL, dass das nicht auszuschließen ist. Dass Du oder auch zelig da Verachtung draus lest, ist euer Problem. (Es ist übrigens der selbe Smiley, den ich, wenn ich das überhaupt weiter kommentiere, auch zu Posts setze, die ich in "lustige Sager" zitiere, Verachtungssmiley ist nicht nur generell, sondern auch bezogen auf meine Benutzung Blödsinn.)

Außerdem geht es mir nicht um das Verhalten, sondern - man könnte das dem Verweis auf den Deutschunterricht auch entnehmen, außerdem steht der Bezug dazu auch explizit in dem Post unmittelbar vor deinem - nur um die Tonart, von zeligs Verhalten im RL weiß ich überhaupt nichts, dementsprechend weiß ich auch nicht, ob er sich da überhaupt anders anders verhält als ich.

Ich weiß nicht, warum ich schon als Kind so über diese Tonart gestolpert bin, dass ich schon als Schüler "allergisch" reagierte, welche Assoziationen ich heute habe, kann ich schon nennen, (auch wenn zelig jetzt dafür nichts kann).:
zelig hat folgendes geschrieben:
....Die Absichtslosigkeit und die Akzeptanz des Ergebnisses einer absichtlosen Handlung sind wunderbare Methoden der Natur, die (nach meinem Dafürhalten: zum Glück) ein völlig rational durchgeplantes Leben, mit rational geplanten Zielen und Ergebnissen) verhindern. Es ist letztlich die Liebe, die zählt, und uns dazu bringt, uns auf das große, ungewisse Abenteuer "Kind" einzulassen.

Das ist die Tonart, in der in den Diskussionen um die Abtreibung dieselben katholischen Priester das das Abenteuer der Liebe besungen, die bei anderen Gelegenheiten über den Sexualkundeunterricht wetterten, in dem die Kinder verhüten lernten. Ziel war also gerade nicht die besungene freie Entscheidung.

Und ganz nebenbei: Wenn zelig von den absichtslosen Handlungen als den wunderbaren Methoden der Natur schreibt, schreibt er von den Wirkungen der Hormone, auch wenn er sie nicht beim Namen nennt. Was ich hier eingebracht habe, war keine Verachtung, sondern ein ganz schlichter Stilbruch.

fwo

#338:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 15:24
    —
vielleicht sollte ich diese veranstaltung mal besuchen. womöglich habe ich dann grund, mich zu vermehren.
http://www.gbs-rhein-main.de/vorankuendigung-lesung-von-michael-schmidt-salomon-aus-seinem-neuen-buch-hoffnung-mensch/

#339:  Autor: NaastikaWohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 15:38
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
bezugnehmend auf die diskussionen in anderen threads frage ich mich: sollte man tatsächlich DAS kind sagen oder lieber DIE kind bei einem mädchen und DER kind bei einem buben.
oder KIND gar nicht mehr verwenden?
Komplett von der Rolle



KA

Ich wäre jedenfalls für die Einführung von DIE Mädchen (Singular, natürlich).....
Erspäre den blöden Genus-Wechsel. Mit den Augen rollen

#340:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 17:20
    —
Naastika hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
bezugnehmend auf die diskussionen in anderen threads frage ich mich: sollte man tatsächlich DAS kind sagen oder lieber DIE kind bei einem mädchen und DER kind bei einem buben.
oder KIND gar nicht mehr verwenden?
Komplett von der Rolle



KA

Ich wäre jedenfalls für die Einführung von DIE Mädchen (Singular, natürlich).....
Erspäre den blöden Genus-Wechsel. Mit den Augen rollen

Geht nicht - weil "die" wird unweigerlich mit dem Plural verwechselt.

Sehr schwierige Sache. Was ist richtig?
Das Mädchen sitzt im Café, sie lächelt vor sich hin.
Das Mädchen sitzt im Café. Sie lächelt vor sich hin.
Das Mädchen sitzt im Café, es lächelt vor sich hin.

Gleich vorweg: Version 3 finde ich scheiße. So rein nach Sprachgefühl. Mädchen sind derart weiblich, wie könnte man...

Mir scheint, wenn aus der ganzen Sache was ordentliches werden soll, müßten wir unsere gesamte deutsche Sprache völlig und tiefgreifend ändern. Anzufangen wäre dann gleich beim Genus. Darüber hat Mark Twain heftig geklagt, daß wir da eine völlig anarchische Willkür haben.

#341:  Autor: NaastikaWohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 17:30
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
bezugnehmend auf die diskussionen in anderen threads frage ich mich: sollte man tatsächlich DAS kind sagen oder lieber DIE kind bei einem mädchen und DER kind bei einem buben.
oder KIND gar nicht mehr verwenden?
Komplett von der Rolle



KA

Ich wäre jedenfalls für die Einführung von DIE Mädchen (Singular, natürlich).....
Erspäre den blöden Genus-Wechsel. Mit den Augen rollen

Geht nicht - weil "die" wird unweigerlich mit dem Plural verwechselt.

Sehr schwierige Sache. Was ist richtig?
Das Mädchen sitzt im Café, sie lächelt vor sich hin.
Das Mädchen sitzt im Café. Sie lächelt vor sich hin.
Das Mädchen sitzt im Café, es lächelt vor sich hin.



... und ich liebe es.

Mit den Augen rollen

Leiderleider völlig und einzig richtig. freakteach


Lasst uns einfach gleich zu "die Maid" zurückkehren und alles ist klar.... noc

#342:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 18:01
    —
Naastika hat folgendes geschrieben:

Lasst uns einfach gleich zu "die Maid" zurückkehren und alles ist klar.... noc

Das Wort ist durch die Nazis korrumpiert. Da gab's Arbeitsdienstmaiden.
Aber vielleicht hat man wenigstens das vergessen.

#343:  Autor: CriticWohnort: Arena of Air BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 18:04
    —
Wobei in Liedern und Gedichten doch auch gerne mal die Grammatik zugunsten des Metrums oder Rhythmus eín bißchen strapaziert wird... skeptisch .

("Nobody loves you like I do, ohoho, schubidu..." zynisches Grinsen)

#344:  Autor: NoReply BeitragVerfasst am: 22.03.2014, 02:25
    —
Naastika hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
bezugnehmend auf die diskussionen in anderen threads frage ich mich: sollte man tatsächlich DAS kind sagen oder lieber DIE kind bei einem mädchen und DER kind bei einem buben.
oder KIND gar nicht mehr verwenden?
Komplett von der Rolle



KA

Ich wäre jedenfalls für die Einführung von DIE Mädchen (Singular, natürlich).....
Erspäre den blöden Genus-Wechsel. Mit den Augen rollen


Wobei die Endsilbe "chen" ja eine Verniedlichungsform ist. Wörter, die damit enden, sind immer Neutrum: das Bubchen, das Frauchen. Dasselbe mit "lein": das Fräulein, das Männlein.

#345:  Autor: NaastikaWohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen BeitragVerfasst am: 22.03.2014, 17:33
    —
NoReply hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
bezugnehmend auf die diskussionen in anderen threads frage ich mich: sollte man tatsächlich DAS kind sagen oder lieber DIE kind bei einem mädchen und DER kind bei einem buben.
oder KIND gar nicht mehr verwenden?
Komplett von der Rolle



KA

Ich wäre jedenfalls für die Einführung von DIE Mädchen (Singular, natürlich).....
Erspäre den blöden Genus-Wechsel. Mit den Augen rollen


Wobei die Endsilbe "chen" ja eine Verniedlichungsform ist. Wörter, die damit enden, sind immer Neutrum: das Bubchen, das Frauchen. Dasselbe mit "lein": das Fräulein, das Männlein.


Die grammtische Regel des Deminutivs ist mir wohl bekannt, und doch hadere ich mit ihr... Traurig

#346:  Autor: Natas BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 05:24
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:

Lasst uns einfach gleich zu "die Maid" zurückkehren und alles ist klar.... noc

Das Wort ist durch die Nazis korrumpiert. Da gab's Arbeitsdienstmaiden.
Aber vielleicht hat man wenigstens das vergessen.


Hast du eigentlich Kinder Ahriman? Ich hab keine. Ich hab nicht mal den Trieb dazu welche zu zeugen ehrlich gesagt. komisch oder, ich bin erst 32.

#347:  Autor: Natas BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 05:25
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:

Lasst uns einfach gleich zu "die Maid" zurückkehren und alles ist klar.... noc

Das Wort ist durch die Nazis korrumpiert. Da gab's Arbeitsdienstmaiden.
Aber vielleicht hat man wenigstens das vergessen.


Hast du eigentlich Kinder Ahriman? Ich hab keine. Ich hab nicht mal den Trieb dazu welche zu zeugen ehrlich gesagt. komisch oder, ich bin erst 32.

#348:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 10:42
    —
Natas hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:

Lasst uns einfach gleich zu "die Maid" zurückkehren und alles ist klar.... noc

Das Wort ist durch die Nazis korrumpiert. Da gab's Arbeitsdienstmaiden.
Aber vielleicht hat man wenigstens das vergessen.


Hast du eigentlich Kinder Ahriman? Ich hab keine. Ich hab nicht mal den Trieb dazu welche zu zeugen ehrlich gesagt. komisch oder, ich bin erst 32.

Nicht mehr. Meine beiden Söhne sind natürlich auch schon lange erwachsen.
Aber nebenan leben zwei kleine Mädchen im Grundschulalter mit einem großen Bruder. Da kriege ich rein akustisch jeden Tag eine kräftige Portion Kind ab. Seltsam - macht mir gar nichts aus. Gegenüber Erwachsenen haben Kinder gewöhnlich einen großen Vorteil: In der Nacht schlafen sie.

#349:  Autor: Natas BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 16:00
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Natas hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:

Lasst uns einfach gleich zu "die Maid" zurückkehren und alles ist klar.... noc

Das Wort ist durch die Nazis korrumpiert. Da gab's Arbeitsdienstmaiden.
Aber vielleicht hat man wenigstens das vergessen.


Hast du eigentlich Kinder Ahriman? Ich hab keine. Ich hab nicht mal den Trieb dazu welche zu zeugen ehrlich gesagt. komisch oder, ich bin erst 32.

Nicht mehr. Meine beiden Söhne sind natürlich auch schon lange erwachsen.
Aber nebenan leben zwei kleine Mädchen im Grundschulalter mit einem großen Bruder. Da kriege ich rein akustisch jeden Tag eine kräftige Portion Kind ab. Seltsam - macht mir gar nichts aus. Gegenüber Erwachsenen haben Kinder gewöhnlich einen großen Vorteil: In der Nacht schlafen sie.


Also ich habe glaub ich das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/SSRI-bedingte_sexuelle_Dysfunktion
Ich habe das Zeug übrigens mit 24 Jahren genommen.

#350:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 19:08
    —
Ach du sch....
Aber das Zeug sollte man katholischen Priestern eingeben.

#351:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 17.10.2020, 13:59
    —
https://scilogs.spektrum.de/natur-des-glaubens/die-anthropodizee-frage-wer-himmel/
Die Anthropodizee-Frage. Wer den Himmel leerräumt, schafft die Menschheit ab

zufällig entdeckt, ist schon von 2014

im kommentarteil gibts eine schöne diskussion zwischen thomas waschke und dem autor michael blume



Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12  :| |:
Seite 12 von 12

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group