Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Männliche Beschneidung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 152, 153, 154, 155  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184183) Verfasst am: 20.07.2019, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
... Es kann natürlich auch intellektuelle und emotionale Überforderung sein, die auf eigenen Ängsten basiert.


Ungeduldiges Händetrommeln...

Ernsthaft? Suspekt


ich mag deine nichtssagenden Beiträge. Man kann sich dann zurücklehnen und ins Leere schauen. Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30085

Beitrag(#2184184) Verfasst am: 20.07.2019, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:

a) die kein Problem damit haben

(...)

b) die damit keine Probleme haben


Selbst dann halte ich eine Beschneidung im Kindesalter für falsch. Du nennst ja einige Vorteile aus Deiner Sicht:

luc hat folgendes geschrieben:

Als Erwachsener bin ich froh, dass ich beschnitten bin, weil ich das praktisch, hygienisch und ästhetisch finde.


luc hat folgendes geschrieben:
Und? Willst du dich deswegen beschneiden lassen? Deine Frau wird sich freuen. Weniger fish and cheese.


Selbst, wenn man meint, dass diese Vorteile schwerer wiegen als die Nachteile einer Beschneidung, handelt es sich dabei um einen im Kindesalter vorgenommenen Eingriff in den Intimbereich des zukünftigen Erwachsenen, der m.E. den Eltern nicht zusteht. Wie man mit seiner Sexualität und der damit verbundenen Hygiene verfährt, das sind ganz persönliche Entscheidungen, die man im dafür geeigenten Alter trifft, aber nichts, das die Eltern vorsorglich für den Rest des Lebens ihrer Kinder zu regeln haben.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184187) Verfasst am: 20.07.2019, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Selbst, wenn man meint, dass diese Vorteile schwerer wiegen als die Nachteile einer Beschneidung, handelt es sich dabei um einen im Kindesalter vorgenommenen Eingriff in den Intimbereich des zukünftigen Erwachsenen, der m.E. den Eltern nicht zusteht. Wie man mit seiner Sexualität und der damit verbundenen Hygiene verfährt, das sind ganz persönliche Entscheidungen, die man im dafür geeigenten Alter trifft, aber nichts, das die Eltern vorsorglich für den Rest des Lebens ihrer Kinder zu regeln haben.


Ich habe nicht das Gegenteil behauptet aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass Eltern zwangsläufig eine Menge Entscheidungen treffen, die positive oder negative aber oft determinierende Konsequenzen für das weitere Leben des Kindes haben werden:

In welcher Schule melde ich mein Kind an, Montessori oder andere Schule?
Wie erziehe ich mein Kind? Religiös oder nicht religiös?
Lasse ich mein Kind impfen oder nicht impfen?
Darf mein Kind ein Fahrrad haben oder ist es in der Stadt zu gefährlich?
Darf mein Kind als Teenager Pornos gucken oder nicht?
Darf mein Kind ein Handy haben und ab wann?
Ist mein Kind mit meinen Erwartungen überfordert oder unterfordert?
Die Liste ist lang und oft versuchen die Eltern das Beste daraus zumachen, ohne eine Garantie dafür zu haben , dass sie das Richtige tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184188) Verfasst am: 20.07.2019, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Selbst, wenn man meint, dass diese Vorteile schwerer wiegen als die Nachteile einer Beschneidung, handelt es sich dabei um einen im Kindesalter vorgenommenen Eingriff in den Intimbereich des zukünftigen Erwachsenen, der m.E. den Eltern nicht zusteht. Wie man mit seiner Sexualität und der damit verbundenen Hygiene verfährt, das sind ganz persönliche Entscheidungen, die man im dafür geeigenten Alter trifft, aber nichts, das die Eltern vorsorglich für den Rest des Lebens ihrer Kinder zu regeln haben.


Ich habe nicht das Gegenteil behauptet aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass Eltern zwangsläufig eine Menge Entscheidungen treffen, die positive oder negative aber oft determinierende Konsequenzen für das weitere Leben des Kindes haben werden:

In welcher Schule melde ich mein Kind an, Montessori oder andere Schule?
Wie erziehe ich mein Kind? Religiös oder nicht religiös?
Lasse ich mein Kind impfen oder nicht impfen?
Darf mein Kind ein Fahrrad haben oder ist es in der Stadt zu gefährlich?
Darf mein Kind als Teenager Pornos gucken oder nicht?
Darf mein Kind ein Handy haben und ab wann?
Ist mein Kind mit meinen Erwartungen überfordert oder unterfordert?
Die Liste ist lang und oft versuchen die Eltern das Beste daraus zumachen, ohne eine Garantie dafür zu haben , dass sie das Richtige tun.

Das ist alles richtig. Dabei versuchen Eltern allerdings, sich richtig zu informieren.
Und dazu muss ich sagen, dass die Vorteile der Beschneidung, von denen Du bisher gesprochen hast, sich hauptsächlich in der Phantasie vieler Beschnittener bzw. kommerzieller Beschneider abspielen***, während die Nachteile in den entsprechenden medizinischen Statistiken nachzulesen sind. Das ist auch der Hintergrund dafür, dass inzwischen praktisch alle Kinderärzte weltweit davon abraten, Jungen ohne schwerwiegenden medizinischen Grund zu beschneiden - eine normale Phimose wird heute anders behandelt.

*** Ich habe meiner Frau von Deinem Vorschlag erzählt und sie um einen Kommentar gebeten. Das ist er:
Zitat:
Hä? Was soll das denn? Ist der Vorschlag von jemandem, der sich nicht wäscht und deshalb darauf angewiesen ist, keine Falten zu haben, aus denen der Dreck nicht von selbst herausfällt?

Dazu eine Information von mir, da Du dich in diesen Dingen nicht auskennen kannst: Was sich da unter der Vorhaut ansammeln kann, ist kein Lagerfett, Harz, Teer oder ähnliches, sondern bereits mit klarem Wasser ohne Zuhilfenahme von Seife zu entfernen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26891
Wohnort: Edo

Beitrag(#2184189) Verfasst am: 20.07.2019, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
... Es kann natürlich auch intellektuelle und emotionale Überforderung sein, die auf eigenen Ängsten basiert.


Ungeduldiges Händetrommeln...

Ernsthaft? Suspekt


ich mag deine nichtssagenden Beiträge. Man kann sich dann zurücklehnen und ins Leere schauen. Geschockt


Dann ist das für dich ja nichts ungewöhnliches.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30085

Beitrag(#2184190) Verfasst am: 20.07.2019, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe nicht das Gegenteil behauptet aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass Eltern zwangsläufig eine Menge Entscheidungen treffen, die positive oder negative aber oft determinierende Konsequenzen für das weitere Leben des Kindes haben werden:

In welcher Schule melde ich mein Kind an, Montessori oder andere Schule?
Wie erziehe ich mein Kind? Religiös oder nicht religiös?
Lasse ich mein Kind impfen oder nicht impfen?
Darf mein Kind ein Fahrrad haben oder ist es in der Stadt zu gefährlich?
Darf mein Kind als Teenager Pornos gucken oder nicht?
Darf mein Kind ein Handy haben und ab wann?
Ist mein Kind mit meinen Erwartungen überfordert oder unterfordert?
Die Liste ist lang und oft versuchen die Eltern das Beste daraus zumachen, ohne eine Garantie dafür zu haben , dass sie das Richtige tun.


Ja, aber das sind mehrheitlich Entscheidungen, die die Entwicklung des Kindes betreffen oder während der Kindheit auftretende Fragen (Darf mein Kind ein Handy haben?.) Für Entscheidungen bezüglich der Sexualhygiene des Kindes im Erwachsenenalter besteht zu so einem frühen Zeitpunkt keine Notwendigkeit. Das ist ein Sachverhalt, mit dem sich das Kind ganz alleine beschäftigen kann, wenn es soweit ist. Du würdest es ja auch nicht befürworten, wenn Eltern verstärkt Massnahmen ergreifen würden, etwaige homosexuelle Tendenzen ihres Kindes zu unterdrücken.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184191) Verfasst am: 20.07.2019, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe nicht das Gegenteil behauptet aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass Eltern zwangsläufig eine Menge Entscheidungen treffen, die positive oder negative aber oft determinierende Konsequenzen für das weitere Leben des Kindes haben werden:

In welcher Schule melde ich mein Kind an, Montessori oder andere Schule?
Wie erziehe ich mein Kind? Religiös oder nicht religiös?
Lasse ich mein Kind impfen oder nicht impfen?
Darf mein Kind ein Fahrrad haben oder ist es in der Stadt zu gefährlich?
Darf mein Kind als Teenager Pornos gucken oder nicht?
Darf mein Kind ein Handy haben und ab wann?
Ist mein Kind mit meinen Erwartungen überfordert oder unterfordert?
Die Liste ist lang und oft versuchen die Eltern das Beste daraus zumachen, ohne eine Garantie dafür zu haben , dass sie das Richtige tun.


Ja, aber das sind mehrheitlich Entscheidungen, die die Entwicklung des Kindes betreffen oder während der Kindheit auftretende Fragen (Darf mein Kind ein Handy haben?.) Für Entscheidungen bezüglich der Sexualhygiene des Kindes im Erwachsenenalter besteht zu so einem frühen Zeitpunkt keine Notwendigkeit. Das ist ein Sachverhalt, mit dem sich das Kind ganz alleine beschäftigen kann, wenn es soweit ist. Du würdest es ja auch nicht befürworten, wenn Eltern verstärkt Massnahmen ergreifen würden, etwaige homosexuelle Tendenzen ihres Kindes zu unterdrücken.


Ich würde eine Menge befürworten bzw. nicht befürworten und das ist dann das Resultat meiner individuellen Erfahrungen und meiner Sozialisation, genauso wie bei einem Moslem , der sein Kind wegen der Tradition beschneiden lässt. Er glaubt das Richtige zu tun, und meine Meinung darüber und die deutsche bzw. europäische "Leitkultur" lassen ihn ziemlich kalt. Es erfordert eine Menge Überzeugungsarbeit, ihn davon abzubringen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30085

Beitrag(#2184192) Verfasst am: 20.07.2019, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe nicht das Gegenteil behauptet aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass Eltern zwangsläufig eine Menge Entscheidungen treffen, die positive oder negative aber oft determinierende Konsequenzen für das weitere Leben des Kindes haben werden:

In welcher Schule melde ich mein Kind an, Montessori oder andere Schule?
Wie erziehe ich mein Kind? Religiös oder nicht religiös?
Lasse ich mein Kind impfen oder nicht impfen?
Darf mein Kind ein Fahrrad haben oder ist es in der Stadt zu gefährlich?
Darf mein Kind als Teenager Pornos gucken oder nicht?
Darf mein Kind ein Handy haben und ab wann?
Ist mein Kind mit meinen Erwartungen überfordert oder unterfordert?
Die Liste ist lang und oft versuchen die Eltern das Beste daraus zumachen, ohne eine Garantie dafür zu haben , dass sie das Richtige tun.


Ja, aber das sind mehrheitlich Entscheidungen, die die Entwicklung des Kindes betreffen oder während der Kindheit auftretende Fragen (Darf mein Kind ein Handy haben?.) Für Entscheidungen bezüglich der Sexualhygiene des Kindes im Erwachsenenalter besteht zu so einem frühen Zeitpunkt keine Notwendigkeit. Das ist ein Sachverhalt, mit dem sich das Kind ganz alleine beschäftigen kann, wenn es soweit ist. Du würdest es ja auch nicht befürworten, wenn Eltern verstärkt Massnahmen ergreifen würden, etwaige homosexuelle Tendenzen ihres Kindes zu unterdrücken.


Ich würde eine Menge befürworten bzw. nicht befürworten und das ist dann das Resultat meiner individuellen Erfahrungen und meiner Sozialisation, genauso wie bei einem Moslem , der sein Kind wegen der Tradition beschneiden lässt. Er glaubt das Richtige zu tun, und meine Meinung darüber und die deutsche bzw. europäische "Leitkultur" lassen ihn ziemlich kalt. Es erfordert eine Menge Überzeugungsarbeit, ihn davon abzubringen.


Wo kommt denn jetzt plötzlich der Muslim her? Wir waren gerade bei der Frage, ob es Eltern gestattet sein soll, ihre Kinder zu beschneiden, um deren Sexualhygiene im Erwachsenenalter zu regulieren.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2652

Beitrag(#2184193) Verfasst am: 20.07.2019, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:

Ich würde eine Menge befürworten bzw. nicht befürworten und das ist dann das Resultat meiner individuellen Erfahrungen und meiner Sozialisation, genauso wie bei einem Moslem , der sein Kind wegen der Tradition beschneiden lässt. Er glaubt das Richtige zu tun, und meine Meinung darüber und die deutsche bzw. europäische "Leitkultur" lassen ihn ziemlich kalt. Es erfordert eine Menge Überzeugungsarbeit, ihn davon abzubringen.


Wenn diese Überzeugungsarbeit darin besteht, zu versichern, wie gut man sich als Beschnittener fühlt und wie viele Vorteile einem daraus erwachsen, dann wird man wahrscheinlich nicht viel bewirken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184195) Verfasst am: 20.07.2019, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

Ich würde eine Menge befürworten bzw. nicht befürworten und das ist dann das Resultat meiner individuellen Erfahrungen und meiner Sozialisation, genauso wie bei einem Moslem , der sein Kind wegen der Tradition beschneiden lässt. Er glaubt das Richtige zu tun, und meine Meinung darüber und die deutsche bzw. europäische "Leitkultur" lassen ihn ziemlich kalt. Es erfordert eine Menge Überzeugungsarbeit, ihn davon abzubringen.


Wenn diese Überzeugungsarbeit darin besteht, zu versichern, wie gut man sich als Beschnittener fühlt und wie viele Vorteile einem daraus erwachsen, dann wird man wahrscheinlich nicht viel bewirken.


Man muss redlicherweise alle Facetten des Problems erörtern.

Übrigens Leitkultur habe ich, mit " " versehen. Ich füge das jetzt hinzu, um epidermische Reaktionen bei einigen Users zu vermeiden. Leitkultur gehört nicht zu meinem Wortschatz, ich wollte nur das Spannungsfeld zwischen den verschiedenen Haltungen hervorheben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184196) Verfasst am: 20.07.2019, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe nicht das Gegenteil behauptet aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass Eltern zwangsläufig eine Menge Entscheidungen treffen, die positive oder negative aber oft determinierende Konsequenzen für das weitere Leben des Kindes haben werden:

In welcher Schule melde ich mein Kind an, Montessori oder andere Schule?
Wie erziehe ich mein Kind? Religiös oder nicht religiös?
Lasse ich mein Kind impfen oder nicht impfen?
Darf mein Kind ein Fahrrad haben oder ist es in der Stadt zu gefährlich?
Darf mein Kind als Teenager Pornos gucken oder nicht?
Darf mein Kind ein Handy haben und ab wann?
Ist mein Kind mit meinen Erwartungen überfordert oder unterfordert?
Die Liste ist lang und oft versuchen die Eltern das Beste daraus zumachen, ohne eine Garantie dafür zu haben , dass sie das Richtige tun.


Ja, aber das sind mehrheitlich Entscheidungen, die die Entwicklung des Kindes betreffen oder während der Kindheit auftretende Fragen (Darf mein Kind ein Handy haben?.) Für Entscheidungen bezüglich der Sexualhygiene des Kindes im Erwachsenenalter besteht zu so einem frühen Zeitpunkt keine Notwendigkeit. Das ist ein Sachverhalt, mit dem sich das Kind ganz alleine beschäftigen kann, wenn es soweit ist. Du würdest es ja auch nicht befürworten, wenn Eltern verstärkt Massnahmen ergreifen würden, etwaige homosexuelle Tendenzen ihres Kindes zu unterdrücken.


Ich würde eine Menge befürworten bzw. nicht befürworten und das ist dann das Resultat meiner individuellen Erfahrungen und meiner Sozialisation, genauso wie bei einem Moslem , der sein Kind wegen der Tradition beschneiden lässt. Er glaubt das Richtige zu tun, und meine Meinung darüber und die deutsche bzw. europäische "Leitkultur" lassen ihn ziemlich kalt. Es erfordert eine Menge Überzeugungsarbeit, ihn davon abzubringen.


Wo kommt denn jetzt plötzlich der Muslim her? Wir waren gerade bei der Frage, ob es Eltern gestattet sein soll, ihre Kinder zu beschneiden, um deren Sexualhygiene im Erwachsenenalter zu regulieren.


Ja, aber die Diskussion geht weiter, oder sollen wir 3 Tage lang bei diesem Punkt bleiben? Haben wir nicht alles darüber gesagt oder willst du etwas Neues hinzufügen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184208) Verfasst am: 20.07.2019, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe nicht das Gegenteil behauptet aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass Eltern zwangsläufig eine Menge Entscheidungen treffen, die positive oder negative aber oft determinierende Konsequenzen für das weitere Leben des Kindes haben werden:

In welcher Schule melde ich mein Kind an, Montessori oder andere Schule?
Wie erziehe ich mein Kind? Religiös oder nicht religiös?
Lasse ich mein Kind impfen oder nicht impfen?
Darf mein Kind ein Fahrrad haben oder ist es in der Stadt zu gefährlich?
Darf mein Kind als Teenager Pornos gucken oder nicht?
Darf mein Kind ein Handy haben und ab wann?
Ist mein Kind mit meinen Erwartungen überfordert oder unterfordert?
Die Liste ist lang und oft versuchen die Eltern das Beste daraus zumachen, ohne eine Garantie dafür zu haben , dass sie das Richtige tun.


Ja, aber das sind mehrheitlich Entscheidungen, die die Entwicklung des Kindes betreffen oder während der Kindheit auftretende Fragen (Darf mein Kind ein Handy haben?.) Für Entscheidungen bezüglich der Sexualhygiene des Kindes im Erwachsenenalter besteht zu so einem frühen Zeitpunkt keine Notwendigkeit. Das ist ein Sachverhalt, mit dem sich das Kind ganz alleine beschäftigen kann, wenn es soweit ist. Du würdest es ja auch nicht befürworten, wenn Eltern verstärkt Massnahmen ergreifen würden, etwaige homosexuelle Tendenzen ihres Kindes zu unterdrücken.


Ich würde eine Menge befürworten bzw. nicht befürworten und das ist dann das Resultat meiner individuellen Erfahrungen und meiner Sozialisation, genauso wie bei einem Moslem , der sein Kind wegen der Tradition beschneiden lässt. Er glaubt das Richtige zu tun, und meine Meinung darüber und die deutsche bzw. europäische "Leitkultur" lassen ihn ziemlich kalt. Es erfordert eine Menge Überzeugungsarbeit, ihn davon abzubringen.


Wo kommt denn jetzt plötzlich der Muslim her? Wir waren gerade bei der Frage, ob es Eltern gestattet sein soll, ihre Kinder zu beschneiden, um deren Sexualhygiene im Erwachsenenalter zu regulieren.

Lass ihn doch, das Thema gehört hier schon rein - ich hatte es auch schon angeschnitten.
fwo hat folgendes geschrieben:
....
Da existiert auch noch eine zusätzliche Sicht: Das ist die Verantwortung der Eltern, die mit dieser Operation in die Sexualität ihrer Kinder bis in deren Alter eingreifen. Wie willst Du denen diese Verantwortung klar machen, wenn Du die Verstümmelung und ihre Folgen nicht beim Namen nennst? Denn soviel ist klar: Wenn Du diese Diskussion um der Kinder willen aufnehmen willst, kommst Du um Verletzungen nicht herum. ....

Nur, wenn er von seinen Erfahrungen redet und dabei indirekt behauptet zu wissen, wie es unter meiner Vorhaut aussieht, ist er nur ein Lügner. Danach klingen für mich auch die angeblichen Beschwerden von Frauen über unsaubere Penisse.
Er hat nämlich keine anderen Erfahrungen sondern nur die selben diesbezüglichen Merkbremsen aufzuwarten wie die Muslime.

Wo er recht hat, ist, dass es da um das langsame Bohren dicker Bretter geht, um Aufklärung über die Hygienemärchen, die er selbst verbreitet, um eine Verbreitung medizinischen Wissens, aber noch viel mehr um die Verbreitung der Sensibilität für dieses Thema bei den Jugendlichen. Wesentlich hierbei geht es auch um die Stärkung der Selbsthilfegruppen Beschneidungsgeschädigter, die man bei der Anhörung damals praktisch ausgeblendet hat. Ich weiß gar nicht mehr, ob zelig auch für diese Betroffenen damals ein Wort eingelegt hat. Die werden, sofern es sich um Juden oder Muslime handelt, von ihren Familien oft als Nestbeschmutzer ausgegrenzt, wenn sie das zum Thema machen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184213) Verfasst am: 20.07.2019, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe nicht das Gegenteil behauptet aber trotzdem muss ich hinzufügen, dass Eltern zwangsläufig eine Menge Entscheidungen treffen, die positive oder negative aber oft determinierende Konsequenzen für das weitere Leben des Kindes haben werden:

In welcher Schule melde ich mein Kind an, Montessori oder andere Schule?
Wie erziehe ich mein Kind? Religiös oder nicht religiös?
Lasse ich mein Kind impfen oder nicht impfen?
Darf mein Kind ein Fahrrad haben oder ist es in der Stadt zu gefährlich?
Darf mein Kind als Teenager Pornos gucken oder nicht?
Darf mein Kind ein Handy haben und ab wann?
Ist mein Kind mit meinen Erwartungen überfordert oder unterfordert?
Die Liste ist lang und oft versuchen die Eltern das Beste daraus zumachen, ohne eine Garantie dafür zu haben , dass sie das Richtige tun.


Ja, aber das sind mehrheitlich Entscheidungen, die die Entwicklung des Kindes betreffen oder während der Kindheit auftretende Fragen (Darf mein Kind ein Handy haben?.) Für Entscheidungen bezüglich der Sexualhygiene des Kindes im Erwachsenenalter besteht zu so einem frühen Zeitpunkt keine Notwendigkeit. Das ist ein Sachverhalt, mit dem sich das Kind ganz alleine beschäftigen kann, wenn es soweit ist. Du würdest es ja auch nicht befürworten, wenn Eltern verstärkt Massnahmen ergreifen würden, etwaige homosexuelle Tendenzen ihres Kindes zu unterdrücken.


Ich würde eine Menge befürworten bzw. nicht befürworten und das ist dann das Resultat meiner individuellen Erfahrungen und meiner Sozialisation, genauso wie bei einem Moslem , der sein Kind wegen der Tradition beschneiden lässt. Er glaubt das Richtige zu tun, und meine Meinung darüber und die deutsche bzw. europäische "Leitkultur" lassen ihn ziemlich kalt. Es erfordert eine Menge Überzeugungsarbeit, ihn davon abzubringen.


Wo kommt denn jetzt plötzlich der Muslim her? Wir waren gerade bei der Frage, ob es Eltern gestattet sein soll, ihre Kinder zu beschneiden, um deren Sexualhygiene im Erwachsenenalter zu regulieren.

Lass ihn doch, das Thema gehört hier schon rein - ich hatte es auch schon angeschnitten.
fwo hat folgendes geschrieben:
....
Da existiert auch noch eine zusätzliche Sicht: Das ist die Verantwortung der Eltern, die mit dieser Operation in die Sexualität ihrer Kinder bis in deren Alter eingreifen. Wie willst Du denen diese Verantwortung klar machen, wenn Du die Verstümmelung und ihre Folgen nicht beim Namen nennst? Denn soviel ist klar: Wenn Du diese Diskussion um der Kinder willen aufnehmen willst, kommst Du um Verletzungen nicht herum. ....

Nur, wenn er von seinen Erfahrungen redet und dabei indirekt behauptet zu wissen, wie es unter meiner Vorhaut aussieht, ist er nur ein Lügner. Danach klingen für mich auch die angeblichen Beschwerden von Frauen über unsaubere Penisse.
Er hat nämlich keine anderen Erfahrungen sondern nur die selben diesbezüglichen Merkbremsen aufzuwarten wie die Muslime.

Wo er recht hat, ist, dass es da um das langsame Bohren dicker Bretter geht, um Aufklärung über die Hygienemärchen, die er selbst verbreitet, um eine Verbreitung medizinischen Wissens, aber noch viel mehr um die Verbreitung der Sensibilität für dieses Thema bei den Jugendlichen. Wesentlich hierbei geht es auch um die Stärkung der Selbsthilfegruppen Beschneidungsgeschädigter, die man bei der Anhörung damals praktisch ausgeblendet hat. Ich weiß gar nicht mehr, ob zelig auch für diese Betroffenen damals ein Wort eingelegt hat. Die werden, sofern es sich um Juden oder Muslime handelt, von ihren Familien oft als Nestbeschmutzer ausgegrenzt, wenn sie das zum Thema machen.


Du kannst mich direkt ansprechen, anstatt über mich zu reden. Was ist das für ein Stil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30085

Beitrag(#2184214) Verfasst am: 20.07.2019, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Ja, aber die Diskussion geht weiter, oder sollen wir 3 Tage lang bei diesem Punkt bleiben? Haben wir nicht alles darüber gesagt oder willst du etwas Neues hinzufügen?


Eine Diskussion ist ja kein bunter Abend, an dem jeder Aspekt mal kurz gestriffen wird und am Ende verbeugen wir uns alle brav. Ich fand es schon auffällig, wann und in welchem Zusammenhang Du das Thema gewechselt hast. Ich fand, es wurde sehr deutlich, dass Du selber gemerkt hast, dass Du auf dem falschen Dampfer warst und mit der eingeschlagenen Argumentation nichts mehr reissen kannst. Wir können das auch gerne so weiter führen, wie Du das gerne möchtest, aber ich kann Dir jetzt schon versprechen, dass Du auch da nicht viel Land sehen wirst. Du wirst noch ein paar Haken schlagen und dann das Thema versanden lassen, um es dann nach einiger Zeit mit den gleichen Argumenten erneut zu versuchen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184217) Verfasst am: 20.07.2019, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ja, aber die Diskussion geht weiter, oder sollen wir 3 Tage lang bei diesem Punkt bleiben? Haben wir nicht alles darüber gesagt oder willst du etwas Neues hinzufügen?


Eine Diskussion ist ja kein bunter Abend, an dem jeder Aspekt mal kurz gestriffen wird und am Ende verbeugen wir uns alle brav. Ich fand es schon auffällig, wann und in welchem Zusammenhang Du das Thema gewechselt hast. Ich fand, es wurde sehr deutlich, dass Du selber gemerkt hast, dass Du auf dem falschen Dampfer warst und mit der eingeschlagenen Argumentation nichts mehr reissen kannst. Wir können das auch gerne so weiter führen, wie Du das gerne möchtest, aber ich kann Dir jetzt schon versprechen, dass Du auch da nicht viel Land sehen wirst. Du wirst noch ein paar Haken schlagen und dann das Thema versanden lassen, um es dann nach einiger Zeit mit den gleichen Argumenten erneut zu versuchen.


Tut mir Leid, nein es tut mir nicht Leid aber meine Argumente sind in keiner Weise widerlegt worden. Der einzige Aspekt, den ich nicht berücksichtigt habe ist, dass bei Phimosis, eine Beschneidung mittlerweile vermieden werden kann. (Ich bin kein Arzt aber ich möchte dir gern glauben). Das ist alles. Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmlung sondern ein Gewinn an Lebensqualität. Ich habe schon erklärt warum. Eigentlich sage ich nicht anderes seit einer Ewigkeit aber der Groschen scheint nicht zu fallen.


Zuletzt bearbeitet von luc am 20.07.2019, 23:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36827
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2184221) Verfasst am: 20.07.2019, 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ja, aber die Diskussion geht weiter, oder sollen wir 3 Tage lang bei diesem Punkt bleiben? Haben wir nicht alles darüber gesagt oder willst du etwas Neues hinzufügen?


Eine Diskussion ist ja kein bunter Abend, an dem jeder Aspekt mal kurz gestriffen wird und am Ende verbeugen wir uns alle brav. Ich fand es schon auffällig, wann und in welchem Zusammenhang Du das Thema gewechselt hast. Ich fand, es wurde sehr deutlich, dass Du selber gemerkt hast, dass Du auf dem falschen Dampfer warst und mit der eingeschlagenen Argumentation nichts mehr reissen kannst. Wir können das auch gerne so weiter führen, wie Du das gerne möchtest, aber ich kann Dir jetzt schon versprechen, dass Du auch da nicht viel Land sehen wirst. Du wirst noch ein paar Haken schlagen und dann das Thema versanden lassen, um es dann nach einiger Zeit mit den gleichen Argumenten erneut zu versuchen.


Tut mir Leid, nein es tut mir nicht Leid aber meine Argumente sind in keiner Weise widerlegt worden. Der einzige Aspekt, den ich nicht berücksichtigt habe ist, dass bei Phimosis, eine Beschneidung mittlerweile vermieden werden kann. (Ich bin kein Arzt aber ich möchte dir gern glauben). Das ist alles. Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmelung sondern ein Gewinn an Lebensqualität.


Meine Phimosis wurde 1967 operiert. Man hat mich nicht beschnitten. Nur das Frenulum etwas geschnitten.
(Allerdings nicht weit genug. Bei der ersten Kopulation ist es noch etwas weiter gerissen).
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184222) Verfasst am: 20.07.2019, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
...
Du kannst mich direkt ansprechen, anstatt über mich zu reden. Was ist das für ein Stil!

Das ist mein Stil Dir gegenüber, weil ich Dir nicht mehr glaube - warum habe ich ja geschrieben.
Du musst darauf auch nicht antworten, wie Du auch nicht auf den Kommentar meiner Frau zu Dir geantwortet hast.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184223) Verfasst am: 20.07.2019, 23:54    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
...
Tut mir Leid, nein es tut mir nicht Leid aber meine Argumente sind in keiner Weise widerlegt worden. Der einzige Aspekt, den ich nicht berücksichtigt habe ist, dass bei Phimosis, eine Beschneidung mittlerweile vermieden werden kann. (Ich bin kein Arzt aber ich möchte dir gern glauben). Das ist alles. Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmelung sondern ein Gewinn an Lebensqualität. Ich habe schon erklärt warum.

Du hast Argumente gebracht?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184230) Verfasst am: 21.07.2019, 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
...
Du kannst mich direkt ansprechen, anstatt über mich zu reden. Was ist das für ein Stil!

Das ist mein Stil Dir gegenüber, weil ich Dir nicht mehr glaube - warum habe ich ja geschrieben.
Du musst darauf auch nicht antworten, wie Du auch nicht auf den Kommentar meiner Frau zu Dir geantwortet hast.


Was gibt es zu glauben und nicht zu glauben?

Übrigens... ich denke nicht, dass deine Frau sich über deine Gerüche in einem Forum äußern würde, ohne Angst zu haben, eine Ehekrise zu verursachen. Aber geschenkt. Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30085

Beitrag(#2184232) Verfasst am: 21.07.2019, 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Tut mir Leid, nein es tut mir nicht Leid aber meine Argumente sind in keiner Weise widerlegt worden. Der einzige Aspekt, den ich nicht berücksichtigt habe ist, dass bei Phimosis, eine Beschneidung mittlerweile vermieden werden kann. (Ich bin kein Arzt aber ich möchte dir gern glauben). Das ist alles. Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmlung sondern ein Gewinn an Lebensqualität. Ich habe schon erklärt warum. Eigentlich sage ich nicht anderes seit einer Ewigkeit aber der Groschen scheint nicht zu fallen.


Welche Argumente meinst Du? Dass Du Dich wieder beschneiden lassen würdest und es als einen Gewinn an Lebensqualität empfindest, ist kein Argument dafür, Kinder generell zu beschneiden.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184234) Verfasst am: 21.07.2019, 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Tut mir Leid, nein es tut mir nicht Leid aber meine Argumente sind in keiner Weise widerlegt worden. Der einzige Aspekt, den ich nicht berücksichtigt habe ist, dass bei Phimosis, eine Beschneidung mittlerweile vermieden werden kann. (Ich bin kein Arzt aber ich möchte dir gern glauben). Das ist alles. Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmlung sondern ein Gewinn an Lebensqualität. Ich habe schon erklärt warum. Eigentlich sage ich nicht anderes seit einer Ewigkeit aber der Groschen scheint nicht zu fallen.


Welche Argumente meinst Du? Dass Du Dich wieder beschneiden lassen würdest und es als einen Gewinn an Lebensqualität empfindest, ist kein Argument dafür, Kinder generell zu beschneiden.


Wo hast du gelesen, dass ich alle Kinder beschneiden lassen möchte? Sind wir jetzt wieder am Anfang der Diskussion? Muss ich alles wiederholen? Ich fasse es nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14881
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2184235) Verfasst am: 21.07.2019, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

Das steht sicher auch schon hundertmal im Thread:

Du kannst Dich selbst dazu entscheiden, Dir die Haare blau zu färben, Dir das Bein tätowieren oder Dich beschneiden zu lassen - und mußt dafür nicht einmal einen Grund haben, den Andere nachvollziehen können müssen. Das ist alles Dir selbst überlassen.

Das heißt aber nicht automatisch, daß Du das auch für einen Anderen entscheiden solltest, daß sie sich das jetzt gerade angedeihen lassen sollen. Und Du kannst das auch um so weniger für den Anderen entscheiden, je größer bzw. dauerhafter die Konsequenzen des ganzen potentiell sind. Oder eben auch, je dünner die "Notwendigkeit" oder der Nutzen des Ganzen begründbar ist.


Also etwa:

Wenn das medizinisch notwendig sein sollte, kann man ggf. natürlich wenig dran tun. Aber viele der Gründe, die da angeführt wurden, waren fadenscheinig und konstruiert. Etwa: Wenn jüdische und muslimische Eltern ihre Kinder nicht beschneiden lassen dürften, dann nähme der Staat den Kindern damit geradezu das Recht, behütet aufzuwachsen. Ziemlicher Unsinn, oder? Das wurde aber in einer der Bundestagsdebatten als "Argument" angeführt.

(Dann müßte man ja ggf. auch einen Zwang zur Beschneidung einführen, nach dem, was Eltern ihren Kindern entgehen lassen, wenn sie sie nicht beschneiden lassen?! Und wenn es andererseits wirklich Eltern gäbe, die ihre Kinder weniger lieben, weil sie nicht beschnitten sind, würde man doch die Eltern viel eher zum Psychiater schicken.

Wenn andererseits Eltern vor Gericht einklagen wollten, ihre jungen Kinder tätowieren lassen zu dürfen, nur so ein bißchen, ein schönes Kruzifix oder so - das ist ja auch nur so ein kleiner Eingriff und ist im praktischen Leben keine Behinderung - würde man Eltern auch nicht die Erlaubnis dazu geben. Dabei ist das in Ägypten gang und gäbe, es gehört zur Tradition der dortigen Christen.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)


Zuletzt bearbeitet von Critic am 21.07.2019, 02:21, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184236) Verfasst am: 21.07.2019, 00:40    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
...
Du kannst mich direkt ansprechen, anstatt über mich zu reden. Was ist das für ein Stil!

Das ist mein Stil Dir gegenüber, weil ich Dir nicht mehr glaube - warum habe ich ja geschrieben.
Du musst darauf auch nicht antworten, wie Du auch nicht auf den Kommentar meiner Frau zu Dir geantwortet hast.


Was gibt es zu glauben und nicht zu glauben?

Übrigens... ich denke nicht, dass deine Frau sich über deine Gerüche in einem Forum äußern würde, ohne Angst zu haben, eine Ehekrise zu verursachen. Aber geschenkt. Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Lachen
Ich weiß nicht, mit was für untertänigen Frauen Du Dich umgibst, dass Du so etwas zu wissen glaubst.
Dieses Verhältnis zu Frauen passt aber sehr gut zu dem Unsinn, den Du hier schon mal beim Thema Geburt von Dir gegeben hast.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184237) Verfasst am: 21.07.2019, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
...
Du kannst mich direkt ansprechen, anstatt über mich zu reden. Was ist das für ein Stil!

Das ist mein Stil Dir gegenüber, weil ich Dir nicht mehr glaube - warum habe ich ja geschrieben.
Du musst darauf auch nicht antworten, wie Du auch nicht auf den Kommentar meiner Frau zu Dir geantwortet hast.


Was gibt es zu glauben und nicht zu glauben?

Übrigens... ich denke nicht, dass deine Frau sich über deine Gerüche in einem Forum äußern würde, ohne Angst zu haben, eine Ehekrise zu verursachen. Aber geschenkt. Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Lachen
Ich weiß nicht, mit was für untertänigen Frauen Du Dich umgibst, dass Du so etwas zu wissen glaubst.
Dieses Verhältnis zu Frauen passt aber sehr gut zu dem Unsinn, den Du hier schon mal beim Thema Geburt von Dir gegeben hast.


Es geht nicht um untertänige Frauen. Es geht um Diskretion. Solche Probleme bespricht man intern aber nicht in einem Forum. Das zeigt was du für eine Sensibilität und soziale Kompetenzen hast. Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184238) Verfasst am: 21.07.2019, 00:58    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
....

Es geht nicht um untertänige Frauen. Es geht um Diskretion. Solche Probleme bespricht man intern aber nicht in einem Forum. Das zeigt was du für eine Sensibilität und soziale Kompetenzen hast. Geschockt

Und Diskretion ist immer schon eine Form der Angst gewesen?
luc hat folgendes geschrieben:
...
Übrigens... ich denke nicht, dass deine Frau sich über deine Gerüche in einem Forum äußern würde, ohne Angst zu haben, eine Ehekrise zu verursachen. Aber geschenkt. Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Du redest wirr.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2057
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184240) Verfasst am: 21.07.2019, 01:11    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
....

Es geht nicht um untertänige Frauen. Es geht um Diskretion. Solche Probleme bespricht man intern aber nicht in einem Forum. Das zeigt was du für eine Sensibilität und soziale Kompetenzen hast. Geschockt

Und Diskretion ist immer schon eine Form der Angst gewesen?
luc hat folgendes geschrieben:
...
Übrigens... ich denke nicht, dass deine Frau sich über deine Gerüche in einem Forum äußern würde, ohne Angst zu haben, eine Ehekrise zu verursachen. Aber geschenkt. Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Du redest wirr.
Und du verstehst nichts. Das hatten wir schon mal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30085

Beitrag(#2184244) Verfasst am: 21.07.2019, 06:43    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Es geht nicht um untertänige Frauen. Es geht um Diskretion. Solche Probleme bespricht man intern aber nicht in einem Forum. Das zeigt was du für eine Sensibilität und soziale Kompetenzen hast. Geschockt


luc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Beschneidung ist kein Problem, wenn sie richtig gemacht wird. Millionen von christlichen Amerikanern sind beschnitten, nicht aus religiösen Gründen sondern aus hygienischen Gründen und weil sie gemerkt haben, dass es die Lebensqualität steigert.
Ich bin auch beschnitten. Als Kind soll ich eine leichte Phimosis gehabt haben (damals war es in F. mehr oder weniger Mode, die Jungs zu beschneiden) und bin damit sehr zufrieden.
Ich kenne ein paar erwachsene Männer in Deutschland , die sich auch beneiden lassen wollen, weil es sich doch herausgestellt hat, dass es Vorteile bringt: mehr Hygiene, weniger Frühejakulation.....
Die Exzision bei Frauen ist aber ein barbarischer Akt.


Und? Willst du dich deswegen beschneiden lassen? Deine Frau wird sich freuen. Weniger fish and cheese.

_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30085

Beitrag(#2184245) Verfasst am: 21.07.2019, 07:08    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Wo hast du gelesen, dass ich alle Kinder beschneiden lassen möchte?


Du hast in einem Thread, in dem es um die Beschneidung von männlichen Kindern geht, geschrieben, dass Du Beschneidung für eine gute Sache hältst. Also nicht "Körperverletzung", nicht "Eingriff in die Sexualität" nicht "notwendiges Übel" - sondern "eine gute Sache".
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 40223

Beitrag(#2184247) Verfasst am: 21.07.2019, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
...
Tut mir Leid, nein es tut mir nicht Leid aber meine Argumente sind in keiner Weise widerlegt worden. Der einzige Aspekt, den ich nicht berücksichtigt habe ist, dass bei Phimosis, eine Beschneidung mittlerweile vermieden werden kann. (Ich bin kein Arzt aber ich möchte dir gern glauben). Das ist alles. Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmelung sondern ein Gewinn an Lebensqualität. Ich habe schon erklärt warum.

Du hast Argumente gebracht?

Also ich habe keine gesehen.
Es kamen nur persönliche Einstellungen und angebliche Erfahrungen und behauptete Erfahrungen von anderen.

Dass es hygienischer sei, ist nur eine persönliche Einstellung, kein Argument. Was mit einfachem Waschen, schon mit klarem Wasser zu beseitigen ist, ist kein hygienisches Problem.

Es sei eine gute Sache. Praktischer. (weil man sich nicht so genau waschen muss, und das Kondom anscheinend besser überzustreifen ist?) Es sei ästhetischer: Reine Geschmacksache, und ich sehe auch hier kein Argument, einen schwerwiegenden chirurgischen Eingriff am Genital machen zu lassen.

Die Behauptung froh darüber zu sein, beschnitten zu sein, und zufrieden, mag sein, ist aber auch kein Argument. fwo hat schon mehrmals darauf hingewiesen, dass es sein kann, dass man wenig oder keine Probleme hat, dass sich jedoch im Alter die Folgen deutlicher zeigen.

Dass man sich selbst nicht als "verstümmelt" betrachtet, wenn man keine Probleme hat, und man es blöd findet, so bezeichnet zu werden, das kann ich schon nachvollziehen. Man kann bestimmt trotzdem damit zufrieden leben, wenn es nun mal so ist, das bezweifle ich nicht.
Es ändert aber nichts daran, dass die Zirkumzision nicht der harmlose Eingriff ist, als der er lange verkauft wurde. Aber Luc wärmt die alten Behauptungen unermüdlich auf. Würde er schreiben: "oha, jetzt habe ich neue Informationen über den Eingriff, die Risiken und die Folgen, und möglichen Komplikationen und Probleme. Das ist wohl doch kein so harmloser Eingriff, wie ich dachte. Da bin ich aber froh, dass ich dennoch damit gut zurecht komme." Dagegen wäre nichts zu sagen.

Er behauptet aber weiter, sich als Erwachsener beschneiden zu lassen, sei ein "Gewinn an Lebensqualität". Das ist Ignoranz der Tatsachen, und tatsächlich sowas wie die OP anzupreisen.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184249) Verfasst am: 21.07.2019, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
...Das ist Ignoranz der Tatsachen, und tatsächlich sowas wie die OP anzupreisen.

Ich gehe aber inzwischen davon aus, dass das sekundär ist. Ich lese diese Betonung der Sauberkeit, diese Vorstellung von "fish and cheese" inzwischen im Zusammenhang mit einer anderen Äußerung:
luc hat folgendes geschrieben:
...
Wenn ich eine Frau wäre, würde ich meinen Mann zum Teufel jagen, wenn er auf so eine Idee kommen würde, bei der Entbindung dabei zu sein. Das ist doch etwas sehr Intimes, mit Schreien, Furzen und alles was dazu gehört. Das ist bestimmt kein ästhetischer Augenblick.
Naja einen Vorteil hat es jetzt schon .Er wird ganz bestimmt monatelang keinen stehen haben, wenn er an seine Frau denkt. Sie wird ihre Ruhe haben. ....


Ich erspare der Moderation aber einen weiteren Rüffel und belasse es beim Zitat, ohne es weiter zu interpretieren.

Außerdem scheint hier die Sonne und ich gehe jetzt raus.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 152, 153, 154, 155  Weiter
Seite 153 von 155

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group