Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Upload-Filter kommt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2378

Beitrag(#2139808) Verfasst am: 20.06.2018, 18:12    Titel: Der Upload-Filter kommt Antworten mit Zitat

https://www.watson.de/digital/interview/811103460-der-upload-filter-kommt-eu-parlament-stimmt-fuer-urheberrechtsreform-das-steckt-dahinter schrieb:
Zitat:
die Überwachungssoftware kann nicht zwischen Terrorpropaganda und etwa Kriegsberichterstattung unterscheiden.​

Zudem könnten Parodien zensiert werden, befürcheten Kritiker.
Die Filter Software ist eine art maschinelle Zensur, bevor ein Artikel/ Datei/ Kunstwerk elektronisch veröffentlicht/ gepostet wird.
Fachleute sehen darin ein Problem.
Zudem ist diese Software teuer.
Falls das FGH davon betroffen sein wird, werde ich es finanziell unterstützen.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13824
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2139842) Verfasst am: 20.06.2018, 22:31    Titel: Re: Der Upload-Filter kommt Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.watson.de/digital/interview/811103460-der-upload-filter-kommt-eu-parlament-stimmt-fuer-urheberrechtsreform-das-steckt-dahinter schrieb:
Zitat:
die Überwachungssoftware kann nicht zwischen Terrorpropaganda und etwa Kriegsberichterstattung unterscheiden.​

Zudem könnten Parodien zensiert werden, befürcheten Kritiker.
Die Filter Software ist eine art maschinelle Zensur, bevor ein Artikel/ Datei/ Kunstwerk elektronisch veröffentlicht/ gepostet wird.
Fachleute sehen darin ein Problem.
Zudem ist diese Software teuer.
Falls das FGH davon betroffen sein wird, werde ich es finanziell unterstützen.


Es gibt Vorzensur (vor Veröffentlichung) und Nachzensur (danach).

Die Upload-Filter sind ersteres und bei diversen Berichten über die "Urheberrechtsreform" wird selten der Begriff "Zensur" verwendet.

Dabei gilt: Nordkorea ist überall!

Hier mal ein paar nette Kommentare auf TP:

Zitat:
Neoliberalismus kann kein freies Netz dulden, wo ist die Überraschung?

Wer da noch überrascht ist, ist naiv.
Dazu noch der Umbau der "Sicherheitsarchitektur" in Europa, ...

Die einfachste Form einen Aufstand niederzuschlagen ist, ihn gar nicht erst entstehen zu lassen. Was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß


https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ein-trauriger-Tag-fuer-das-Internet-und-Europa/Neoliberalismus-kann-kein-freies-Netz-dulden-wo-ist-die-Ueberraschung/posting-32563636/show/

Das ist eben die digitale Transformation in Europa...

... alles Digitale in Europa wird in Nichts aufgelöst und alle ganzen Neuland-Blödglotzer klatschen dazu Beifall.

Erst DSGVO und dann jetzt die neue Katastrophe.


https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ein-trauriger-Tag-fuer-das-Internet-und-Europa/Das-ist-eben-die-digitale-Transformation-in-Europa/posting-32563730/show/

Das Ende für freie Foren

Wenn die Abmahnanwälte erst einmal Blut geleckt haben, ist dies das Ende für freie, unmoderierte Foren im Netz.

Die Moderation in dem nötigen Umfang werden sich aber nur große Betreiber leisten können, welche wegen ihrer Größe unter das Netzwerkdurchsetzungsgesetz fallen: Staatsfunk.

Und das ganz ohne direkte Zensur durch den Staat. Ist das nicht praktisch?


https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ein-trauriger-Tag-fuer-das-Internet-und-Europa/Das-Ende-fuer-freie-Foren/posting-32563172/show/

Ein fröhlicher Tag

für das verdammte Juristenpack.


https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ein-trauriger-Tag-fuer-das-Internet-und-Europa/Ein-froehlicher-Tag/posting-32562793/show/

Jeder Mensch hat das Recht...

...seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äussern. Eine Zensur findet statt.


https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ein-trauriger-Tag-fuer-das-Internet-und-Europa/Jeder-Mensch-hat-das-Recht/posting-32564601/show/


Und der Artikel zu den Kommentaren:

"Ein trauriger Tag für das Internet und Europa"

Hup Europa Hup, Der Zensor winnt de cup (2018)
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35253
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2139848) Verfasst am: 21.06.2018, 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

Die Enclosure des 21. Jahrhunderts had begonnen.
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 662

Beitrag(#2139872) Verfasst am: 21.06.2018, 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Am Leistungsschutzrecht wird doch schon eine Weile gebastelt. Dazu hatte ich letzte Woche ein link zu einer Kolumne von Sascha Lobo. Da hat's komischerweise noch niemand interessiert. skeptisch
narr hat folgendes geschrieben:
Nächste Woche wird über dieses Gesetz im Europaparlament abgestimmt. Wenn das durch geht - na dann gute Nacht
Kolumne von Sascha Lobo zum Leistungsschutzrecht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2378

Beitrag(#2139950) Verfasst am: 21.06.2018, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Am Leistungsschutzrecht wird doch schon eine Weile gebastelt. Dazu hatte ich letzte Woche ein link zu einer Kolumne von Sascha Lobo. Da hat's komischerweise noch niemand interessiert. skeptisch
narr hat folgendes geschrieben:
Nächste Woche wird über dieses Gesetz im Europaparlament abgestimmt. Wenn das durch geht - na dann gute Nacht
Kolumne von Sascha Lobo zum Leistungsschutzrecht

Den Artikel hatte ich auch gelesen.
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/leistungsschutzrecht-fuer-presseverleger-so-ein-quatschgesetz-a-1212697.html schrieb:
Zitat:
Es geschieht nicht oft, dass BDI, Linkspartei, Chaos Computer Club, Bitkom, die Grünen, der Handelsverband und die Jungliberalen der FDP sowie die meisten Wissenschaftler aus dem Bereich Urheberrecht an einem Strang ziehen.



https://t3n.de/news/leistungsschutzrecht-linksteuer-uploadfilter-1086337/ schrieb:
Zitat:
Zukünftig sollen Links auf Inhalte von Verlagen nur noch lizenziert möglich sein. Im Regelfall dürfte das bedeuten, das Links kostenpflichtig werden. Ebenfalls betroffen sind kurze Anreißertexte. Das Verlinken und Teilen von Inhalten wird damit monopolisiert, erschwert und letztlich verhindert.


Und
Zitat:
Noch wesentlich schlimmer ist die Tatsache, dass das System ganz simpel missbraucht werden kann. Jeder kann jederzeit Urheberrechte für Inhalte beanspruchen und dann sind alle Nutzer von der Gnade eines Algorithmus abhängig. Die Electronic-Frontier-Foundation beschreibt beispielsweise, was passieren würde, wenn jemand die ganze Wikipedia hochladen würde: Niemand wäre mehr in der Lage, Wikipedia-Inhalte zu zitieren oder zu verlinken, bis die Maschinerie den Unfug wieder aussortiert hätte.

Nutzer, deren Inhalte böswillig von einem anderen Nutzer als urheberrechtlich geschützt deklariert wurden, müssten erst einmal den Rechtsweg beschreiten und klagen – um ihre eigenen Inhalte wieder nutzen zu können.


Kurzum, das geplante Gesetz ist eine Daten-Verarbeitungs-Katastrophe.
Die Links oben würde man praktisch gar nicht mehr posten dürfen, auch nicht die Zitate.

Betreiber wie das FGH müssten tausende bis zehntausende € monatlich an Filter-Anbieter wie Google zahlen.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group