Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Russland - Gefahr für Europa?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18, 19  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2242872) Verfasst am: 18.02.2021, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Noch so eine Merkwürdigkeit:

(Denn: Ein Fall kann ja ein Zufall sein. Aber wenn sich derartige Fälle häufen, entwickelt sich recht schnell die Theorie, daß es da nicht "mit rechten Dingen" zugeht, daß es sich dabei z.B. um einen Fall von "politischer Kommunikation" handeln könnte. In Rußland wurden im letzten Jahr z.B. womöglch ja auch die Corona-Zahlen durch "Defenestration" niedriggehalten. Sprich: Mehrere Ärzte, die darüber sprachen, daß die offiziellen Statistiken sich nicht mit ihren Beobachtungen deckten, fielen innerhalb von ein paar Tagen nach solchen Statements aus irgendwelchen Fenstern im achten Stock, danach hörte die Kritik an den offiziellen Zahlen ziemlich schnell auf.)

Demnach sei der Omsker Klinikarzt, der Alexej Nawalny zunächst behandelt hatte, plötzlich verstorben. Nachdem in der letzten Zeit bereits mehrere Angehörige gestorben seien ("Fall Alexej Nawalny: Behandelnder Arzt plötzlich verstorben").


Defenestration? neues Wort gelernt > Fenstersturz?
Wo hast Du sowas her?
Über den Tod des Arztes las ich nur die Titel der Zeitungen. Meine Mutter ist auch "plötzlich" gestorben, das passiert auch bei Ärzte.


Wenn aber innerhalb kürzester Zeit erst die Mutter, dann die Tante, dann der Cousin, dann der Bruder "plötzlich" sterben, nachdem sie kritisiert haben, dass der Opa zuviel trinkt und deshalb übellaunig ist, dann ist es schon angebracht mal darueber nachzudenken ob nicht vielleicht der Opa ein Problem damit hat vernünftig mit Kritik umzugehen.

So sehe ich die Dinge in Putins Russland. zwinkern
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2242873) Verfasst am: 18.02.2021, 21:13    Titel: Re: Nawalny Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Warum gibt es in Russland keine Untersuchung zur Vergiftung Nawalnys?


Danke für den Link. Es stimmt entweder Spezialisten oder direkte Quellen aufsuchen.

Die Untersuchungen lagen vor. Aus dem von Dir verlinkte Seite:

Zitat:
...
Der Entlassungsbericht nennt zwar mit Hypersalivation und Diaphorese die typischen Symptome des im Koma liegenden Patienten. Diagnostiziert wurden jedoch ein „gestörter Kohlenhydratstoffwechsel, Elektrolytstörungen und eine metabolische Enzephalopathie“. Die Ärzte dürften jedoch zumindest eine cholinerge Krise vermutet haben. Der Nachweis von Atropin im Urin beim Eintreffen in Berlin weist auf einen Behandlungsversuch hin.


Ich meinte keine medizinische, sondern eine juristische. Wenn in Deutschland ein bekannter Politiker von einem Nervengiftanschlag betroffen wäre, würde der Generalstaatsanwalt tätig werden.
gab es sowas in Russland?


Ermittlungen können nur eingeleitet werden, wenn der Fall verlangt. Wenn die russische Ärzte die Entlassungsbericht vorlegten heißt es, sie gingen nicht von einer Vergiftung aus.

Zitat:
Die russische Regierung will erst dann eigene Ermittlungen einleiten, wenn ihren Ermittlern Beweise zu Nawalnys Vergiftung vorliegen. Sie forderte die Bundesregierung unter anderem auf, ihr die Laborbefunde der Bundeswehr zur Verfügung stellen.
Russlands Außenminister Sergej Lawrow verlangte einmal mehr von Berlin, bei den Ermittlungen zusammenzuarbeiten. Vor Journalisten sagte Lawrow an die Adresse Berlins: "Ich hoffe, dass diese absurden Handlungen gestoppt werden und Deutschland - zumindest im Interesse seines Rufs der deutschen Pünktlichkeit - seinen Verpflichtungen nachkommt."

Quelle



Alchemist hat folgendes geschrieben:

Tupã hat folgendes geschrieben:

Ungekehrt aber nicht - schon gepostet: Vergifteter Kreml-Kritiker Deutschland will Akten geheim halten - 14.09.2020

Russland verlangt mehr Informationen zur Vergiftung von Kreml-Kritiker Nawalny. Einem Rechtshilfeersuchen kommt die deutsche Justiz zwar nach, einen Großteil der Ermittlungsakten will die Bundesregierung jedoch nicht herausgeben.


Finde ich nicht verwunderlich, dass man die Partei, die man eines Verbrechens beschuldigt, nicht mit Unterlagen unter die Arme greift.


Was heißt „mit Unterlagen unter die Arme greifen“ Geschockt
Wenn ein Verbrechen (eine Vergiftung) behauptet wird genau die beweisende Dokumenten müssen vorgelegt werden. Sonst bleibt eine unbewiesene Behauptung/Beschuldigung!
DAS ist unaufrichtig, unanständig, usw. usf.


Alchemist hat folgendes geschrieben:

Tupã hat folgendes geschrieben:

Die russische Regierung will erst dann eigene Ermittlungen einleiten, wenn ihren Ermittlern Beweise zu Nawalnys Vergiftung vorliegen. Sie forderte die Bundesregierung unter anderem auf, ihr die Laborbefunde der Bundeswehr zur Verfügung stellen.


Hier nochmal, oben zitiert:
Zitat:
...
Der Entlassungsbericht nennt zwar mit Hypersalivation und Diaphorese die typischen Symptome des im Koma liegenden Patienten. Diagnostiziert wurden jedoch ein „gestörter Kohlenhydratstoffwechsel, Elektrolytstörungen und eine metabolische Enzephalopathie“. Die Ärzte dürften jedoch zumindest eine cholinerge Krise vermutet haben. Der Nachweis von Atropin im Urin beim Eintreffen in Berlin weist auf einen Behandlungsversuch hin.


Schulterzucken


Upps! Hier stimmt was nicht - habe was übersprungen, denn es ging, dass Russland nur ermitteln kann wenn die Entlassungsdokumente aus Berlin vorliegen. Sie, die Russen stellten jedoch die Entlassungsbericht aus Omsk zur Verfügung wie o. zitiert zu ersehen ist.


Alchemist hat folgendes geschrieben:

Tupã hat folgendes geschrieben:

Im Podium mit W. Putin beim Waldai-Diskussionsklub (Oktober 2020) – wurde er gefragt von H.-Joachim Spanger(Frankfurt) unter "Wendepunkt in den Beziehungen Russland –DeutschlandFrage":

Zitat:
Zweitens: Wenn die Person, von der Sie sprechen, jedenfalls von Behörden vergiftet wurde, wäre es unwahrscheinlich, dass sie ihn zur Behandlung nach Deutschland schicken würden –oder?

Sogleich als die Frau dieses Bürgers zu mir kam, wies ich sofort die Staatsanwaltschaft an, die Möglichkeit zu prüfen, ihn zur Behandlung ins Ausland zu schicken. Dabei bedachte ich, dass sie ihn möglicherweise nicht ausreisen ließen, weil er Auflagen im Zusammenhang mit gerichtlichen Ermittlungen und einem Strafverfahren hatte.


Ja nun, wenn du meinst. Wie glaubwürdig ist denn diese Aussage?
Wenn man liest, wie beispielsweise in den russichen Medien über den Fall Nawalny berichtet wird? oder die wenigen offiziellen Stellungnahmen dazu?
Die nennen nicht mal seinen Namen! Mit den Augen rollen


Tja! Der Glaube ...ist eine Sache des Vertrauens nicht nur im religiösen Kontext. Informationen die uns erreichen sind schon aus zweiter Hand, deshalb die Quellen suchen – offizielle Seiten z. B.
Bezgl. Offiziellen Stellungnahmen stimmt nicht was Du schreibst. Schaue doch im offiziellen
Quellen:

Januar 19, 2021
Antwort des Botschafters der Russischen Föderation in Deutschland, Herrn Sergej J. Netschajew, auf eine Frage der Informationsagentur TASS bezüglich Erklärungen der deutschen Bundesregierung zur Verhaftung von Alexey Nawalny

Januar 21, 2021
Russische Generalstaatsanwaltschaft richtet weiteres Rechtshilfeersuchen in Beantwortung eingegangener Materialien zuständiger Justizorgane Deutschlands

Januar 22, 2021
Pressemittelung der russischen Strafvollzugsbehörde FSIN zum Status des Verurteilten Alexej Nawalny


Alchemist hat folgendes geschrieben:

Tupã hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Und warum sollte man sich überhaupt irgendwelcher Spekulationen hingeben?


„Man“ ist so n'e Sache - ich kann nur von mir sprechen – meine Beziehung zu dem Land und mein Gerechtigkeitsgefühl reichen als Trieb mich zu informieren und nicht zu spekulieren – ich empfinde als falsch Personen/Institutionen/Staaten zu beschuldigen ohne
a) Beweise vorzulegen,
b) Zusammenarbeit zur Klärung verweigern und
c) Verteidigunsmöglichkeit zu verwehren.


Vorverurteilungen sind ganz klar abzulehnen. Aber Nawalny ist nunmal nicht die einzige vergiftete unbequeme Person der letzten Jahre, oder?
Wie groß kann ein Vertrauen zu den Machthabern dieses Landes sein, wenn beständig Fehlinformationen kommen.
- Ich erinnere mich da z.B. an Lawrows Unsinn bezüglich des "Falls Lisa" in Deutschland
- Oder die außerordentlichen Peinlichkeiten beim Abschuss von MH17

Und dann liest man auch solche Recherchen:
https://netzpolitik.org/2020/russische-desinformation-das-netzwerk-gefaelschter-auslandsmedien/

Zitat:
Seit Jahren verbreiten vermeintliche Nachrichtenportale aus Europa russische Propaganda. netzpolitik.org und WELT haben jetzt ein Netzwerk enttarnt, das Lügen in russischen Medien glaubwürdiger machen soll. Es gibt Verbindungen zum Geheimdienst.


Persönlich habe ich eigentlich nichts damit zu tun - sollte mir gleichgültig sein, aber in Fälle wo die Presse laut trommelt werde ich misstrauisch skeptisch - deshalb meine vorherige Posting. Es geht um große Geschäft - viel Geld in wichtige Bereiche des Lebens. Und es ist auch nicht anders als in andere Länder.

Zu empfehlen wäre z. B. Der Aufstieg der Murdoch-Dynastie
(Hier im Forum wurde schon empfohlen)

Vertrauen zu den Machthabern? Fehlinformationen?
Es ändert sich nur „Klima, Sprache und Währung“ ist meine Erkenntnis.


Zu „Fall Lisa“ ist Herr Lawrow hereingefallen, hat an der Nachricht geglaubt.

MH17 – eine Tragödie... vergleichbar mE. mit der Angriff in Kundus, nicht?

Deutschland im Kundus-Verfahren entlastet


netzpolitik.org und WELT:

Ich lese auch ab und zu, dennoch sehr Vor-Sichtig!

Desinformation – fake news ist ...nix neues im Westen und Osten außer, dass jetzt via internet geht, früher via Kirchen, dann Print-, Audio- u. Audiovisuellen Presse.

Und welche Absicht hat Herr Nawalny mit seinem fake-Putin'svillafilm?
Macht ihn glaubwürdig?
Hat er dies richtig gestellt?
Und die Politiker, welche anhand dieses Films ihren Senf dazu gegeben haben, haben sie sich bei Putin entschuldigen?
Ein Skandal ist das, grotesk!


Wikiliks bzw. Assange ist das beste Beispiel z. Zt. für die westliche gemeinte aufrichtige Gerechtigkeit Veröffentlichungen ggüber.

Es bleibt übrig nicht zu schnell auf Nachrichten reagieren, wenn es interessiert mehrere Quellen suchen auf verschiedene Sprachen am besten, dann... wenn überhaupt ein Bild machen und sich immer bewusst halten – es ist Information aus zweiter Hand.

Kooperationen, Freundschaften zu schließen sind die besten Schritten auf dem Weg Vorurteile abzubauen – hier, den Russen ggüber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2242875) Verfasst am: 18.02.2021, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Noch so eine Merkwürdigkeit:

(Denn: Ein Fall kann ja ein Zufall sein. Aber wenn sich derartige Fälle häufen, entwickelt sich recht schnell die Theorie, daß es da nicht "mit rechten Dingen" zugeht, daß es sich dabei z.B. um einen Fall von "politischer Kommunikation" handeln könnte. In Rußland wurden im letzten Jahr z.B. womöglch ja auch die Corona-Zahlen durch "Defenestration" niedriggehalten. Sprich: Mehrere Ärzte, die darüber sprachen, daß die offiziellen Statistiken sich nicht mit ihren Beobachtungen deckten, fielen innerhalb von ein paar Tagen nach solchen Statements aus irgendwelchen Fenstern im achten Stock, danach hörte die Kritik an den offiziellen Zahlen ziemlich schnell auf.)

Demnach sei der Omsker Klinikarzt, der Alexej Nawalny zunächst behandelt hatte, plötzlich verstorben. Nachdem in der letzten Zeit bereits mehrere Angehörige gestorben seien ("Fall Alexej Nawalny: Behandelnder Arzt plötzlich verstorben").


Defenestration? neues Wort gelernt > Fenstersturz?
Wo hast Du sowas her?
Über den Tod des Arztes las ich nur die Titel der Zeitungen. Meine Mutter ist auch "plötzlich" gestorben, das passiert auch bei Ärzte.


Wenn aber innerhalb kürzester Zeit erst die Mutter, dann die Tante, dann der Cousin, dann der Bruder "plötzlich" sterben, nachdem sie kritisiert haben, dass der Opa zuviel trinkt und deshalb übellaunig ist, dann ist es schon angebracht mal darueber nachzudenken ob nicht vielleicht der Opa ein Problem damit hat vernünftig mit Kritik umzugehen.

So sehe ich die Dinge in Putins Russland. zwinkern


Dein Text ist skurril Smilie, aber muß ich Dir zustimmen.
Es ist aber nicht was ich darüber denke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24810
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2242902) Verfasst am: 19.02.2021, 09:27    Titel: Re: Nawalny Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:

Und welche Absicht hat Herr Nawalny mit seinem fake-Putin'svillafilm?
Macht ihn glaubwürdig?
Hat er dies richtig gestellt?
Und die Politiker, welche anhand dieses Films ihren Senf dazu gegeben haben, haben sie sich bei Putin entschuldigen?
Ein Skandal ist das, grotesk!


Was war denn genau an dem Film fake?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242903) Verfasst am: 19.02.2021, 11:24    Titel: Re: Nawalny Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
Ermittlungen können nur eingeleitet werden, wenn der Fall verlangt. Wenn die russische Ärzte die Entlassungsbericht vorlegten heißt es, sie gingen nicht von einer Vergiftung aus.

Lachen

Tupã hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die russische Regierung will erst dann eigene Ermittlungen einleiten, wenn ihren Ermittlern Beweise zu Nawalnys Vergiftung vorliegen. Sie forderte die Bundesregierung unter anderem auf, ihr die Laborbefunde der Bundeswehr zur Verfügung stellen.
Russlands Außenminister Sergej Lawrow verlangte einmal mehr von Berlin, bei den Ermittlungen zusammenzuarbeiten. Vor Journalisten sagte Lawrow an die Adresse Berlins: "Ich hoffe, dass diese absurden Handlungen gestoppt werden und Deutschland - zumindest im Interesse seines Rufs der deutschen Pünktlichkeit - seinen Verpflichtungen nachkommt."

Quelle

Dir ist klar, dass du am 18.02.2021 einen Tagesschaubericht vom 14.09.2020 zitierst. noc

Tupã hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Verbrechen (eine Vergiftung) behauptet wird genau die beweisende Dokumenten müssen vorgelegt werden. Sonst bleibt eine unbewiesene Behauptung/Beschuldigung!

Und zwar Dokumente aus dem entscheidenden Zeitraum vom 14.07.2012 bis zum 31.12.2018!
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242904) Verfasst am: 19.02.2021, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Pressemitteilung der Charité:

Zitat:
Ärztinnen und Ärzte der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben den russischen Oppositionspolitiker Alexei Nawalny behandelt. Ein wissenschaftlicher Fallbericht zum Krankheitsverlauf ist jetzt auf Anfrage der Fachzeitschrift The Lancet* publiziert worden.

Alexei Nawalny wurde am 22. August 2020 zur medizinischen Behandlung nach Berlin geflogen. Zwei Tage zuvor war er auf einem russischen Inlandsflug akut erkrankt. In der Charité wurde eine schwere Vergiftung mit einem Cholinesterase-Hemmstoff diagnostiziert. Am 2. September 2020 teilte die Bundesregierung mit, dass eine durch die Charité veranlasste Untersuchung in einem Labor der Bundeswehr den Nachweis des Nervengiftes Nowitschok erbracht hatte. Dieser Befund wurde von der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) bestätigt. Mit Einverständnis Alexei Nawalnys ist das Ärzteteam einer Anfrage der Fachzeitschrift The Lancet gefolgt und veröffentlicht jetzt einen Behandlungsbericht.



Veröffentlichung der Charité in THE LANCET
Man darf nur hoffen, dass die Russischen Föderation es schafft 35,95 Dollar aufzutreiben, um Zugang zu diesem Bericht zu bekommen. Verwundert
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13476

Beitrag(#2242923) Verfasst am: 19.02.2021, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:

Das erinnert mich an Software-Unternehmen die Kunden einen Quellcode zur Einsicht geben, diesen aber nicht selbst compilieren dürfen/können. Ob das Programm aus diesem Code(>Probe) erzeugt wird kann der Software-Kunde nicht wissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242927) Verfasst am: 19.02.2021, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Das erinnert mich an Software-Unternehmen die Kunden einen Quellcode zur Einsicht geben, diesen aber nicht selbst compilieren dürfen/können. Ob das Programm aus diesem Code(>Probe) erzeugt wird kann der Software-Kunde nicht wissen.

Was dich so alles an was so alles erinnert. Ist immer wieder amüsant.

Dir ist schon klar, dass Omsk auf dem Staatsgebiet der Russischen Föderation liegt? Ich meine die Stadt, in der Nawanly in die Städtische Klinik No 1 eingeliefert wurde, nachdem er in einem Flugzeug zusammengebrochen war. Sehr wahrscheinlich konnten dort keine Blutproben von Nawalny genommen werden, weil er sich mit Waffengewalt dagegen gewehrt hat, las ich zuletzt bei der TASS. Insofern ist es natürlich nicht verwunderlich, dass die russischen Behörden weiter im Dunkeln tappen und sich nicht erklären können, warum Nawalny im Flugzeug zusammengebrochen ist.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13476

Beitrag(#2242928) Verfasst am: 19.02.2021, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Das erinnert mich an Software-Unternehmen die Kunden einen Quellcode zur Einsicht geben, diesen aber nicht selbst compilieren dürfen/können. Ob das Programm aus diesem Code(>Probe) erzeugt wird kann der Software-Kunde nicht wissen.

Was dich so alles an was so alles erinnert. Ist immer wieder amüsant.

Dir ist schon klar, dass Omsk auf dem Staatsgebiet der Russischen Föderation liegt? Ich meine die Stadt, in der Nawanly in die Städtische Klinik No 1 eingeliefert wurde, nachdem er in einem Flugzeug zusammengebrochen war. Sehr wahrscheinlich konnten dort keine Blutproben von Nawalny genommen werden, weil er sich mit Waffengewalt dagegen gewehrt hat, las ich zuletzt bei der TASS. Insofern ist es natürlich nicht verwunderlich, dass die russischen Behörden weiter im Dunkeln tappen und sich nicht erklären können, warum Nawalny im Flugzeug zusammengebrochen war.

Ich dachte an den Code(>die Proben) die an die Labore geschickt wurden. Ob diese Proben mit dem was die in Omsk hatten übereinstimmte ist die Frage.

Also das in einem NATO-Staat gesagt wird das etwas gefunden wurde, für dich nicht nachprüfbar(nur "glauben"), mit dem man Russland was reindrücken kann, ist aktuell nicht so etwas verwunderliches, dafür läuft die PR-Maschine zu sehr. Möglich ist aber einiges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41588
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2242931) Verfasst am: 19.02.2021, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Das erinnert mich an Software-Unternehmen die Kunden einen Quellcode zur Einsicht geben, diesen aber nicht selbst compilieren dürfen/können. Ob das Programm aus diesem Code(>Probe) erzeugt wird kann der Software-Kunde nicht wissen.

Was dich so alles an was so alles erinnert. Ist immer wieder amüsant.

Dir ist schon klar, dass Omsk auf dem Staatsgebiet der Russischen Föderation liegt? Ich meine die Stadt, in der Nawanly in die Städtische Klinik No 1 eingeliefert wurde, nachdem er in einem Flugzeug zusammengebrochen war. Sehr wahrscheinlich konnten dort keine Blutproben von Nawalny genommen werden, weil er sich mit Waffengewalt dagegen gewehrt hat, las ich zuletzt bei der TASS. Insofern ist es natürlich nicht verwunderlich, dass die russischen Behörden weiter im Dunkeln tappen und sich nicht erklären können, warum Nawalny im Flugzeug zusammengebrochen war.

Ich dachte an den Code(>die Proben) die an die Labore geschickt wurden. Ob diese Proben mit dem was die in Omsk hatten übereinstimmte ist die Frage.

Also das in einem NATO-Staat gesagt wird das etwas gefunden wurde, für dich nicht nachprüfbar(nur "glauben"), mit dem man Russland was reindrücken kann, ist aktuell nicht so etwas verwunderliches, dafür läuft die PR-Maschine zu sehr. Möglich ist aber einiges.


Die PR-Maschine. Welche dann? Ach so. Sowas hat Russland gar nicht... Verwundert
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242932) Verfasst am: 19.02.2021, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Die PR-Maschine. Welche dann? Ach so. Sowas hat Russland gar nicht... Verwundert

Das ist doch das Ziel von sehr gut. Er will, dass die Russische Föderation genauso glaubwürdig/unglaubwürdig wie die NATO-Staaten wahrgenommen wird. Im so entstehenden "Tatsachenvakuum" werden alle Aussagen unabhängig von ihrem Wahrheitsgehalt als gleichwertig wahrgenommen.

Das ist eine bekannte Desinformationsstrategie.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242933) Verfasst am: 19.02.2021, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Das erinnert mich an Software-Unternehmen die Kunden einen Quellcode zur Einsicht geben, diesen aber nicht selbst compilieren dürfen/können. Ob das Programm aus diesem Code(>Probe) erzeugt wird kann der Software-Kunde nicht wissen.

Was dich so alles an was so alles erinnert. Ist immer wieder amüsant.

Dir ist schon klar, dass Omsk auf dem Staatsgebiet der Russischen Föderation liegt? Ich meine die Stadt, in der Nawanly in die Städtische Klinik No 1 eingeliefert wurde, nachdem er in einem Flugzeug zusammengebrochen war. Sehr wahrscheinlich konnten dort keine Blutproben von Nawalny genommen werden, weil er sich mit Waffengewalt dagegen gewehrt hat, las ich zuletzt bei der TASS. Insofern ist es natürlich nicht verwunderlich, dass die russischen Behörden weiter im Dunkeln tappen und sich nicht erklären können, warum Nawalny im Flugzeug zusammengebrochen war.

Ich dachte an den Code(>die Proben) die an die Labore geschickt wurden. Ob diese Proben mit dem was die in Omsk hatten übereinstimmte ist die Frage.



Also das in einem NATO-Staat gesagt wird das etwas gefunden wurde, für dich nicht nachprüfbar(nur "glauben"), mit dem man Russland was reindrücken kann, ist aktuell nicht so etwas verwunderliches, dafür läuft die PR-Maschine zu sehr. Möglich ist aber einiges.

Wie viele Nawalny-Blutproben aus dem relevanten Zeitraum wurden denn aus der Russischen Föderation zur OPCW oder an NATO-Staaten geschickt?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13476

Beitrag(#2242934) Verfasst am: 19.02.2021, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Das ist doch das Ziel von sehr gut.

Dafür gibt es den Verschwörungs-Trööt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13476

Beitrag(#2242935) Verfasst am: 19.02.2021, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Das erinnert mich an Software-Unternehmen die Kunden einen Quellcode zur Einsicht geben, diesen aber nicht selbst compilieren dürfen/können. Ob das Programm aus diesem Code(>Probe) erzeugt wird kann der Software-Kunde nicht wissen.

Was dich so alles an was so alles erinnert. Ist immer wieder amüsant.

Dir ist schon klar, dass Omsk auf dem Staatsgebiet der Russischen Föderation liegt? Ich meine die Stadt, in der Nawanly in die Städtische Klinik No 1 eingeliefert wurde, nachdem er in einem Flugzeug zusammengebrochen war. Sehr wahrscheinlich konnten dort keine Blutproben von Nawalny genommen werden, weil er sich mit Waffengewalt dagegen gewehrt hat, las ich zuletzt bei der TASS. Insofern ist es natürlich nicht verwunderlich, dass die russischen Behörden weiter im Dunkeln tappen und sich nicht erklären können, warum Nawalny im Flugzeug zusammengebrochen war.

Ich dachte an den Code(>die Proben) die an die Labore geschickt wurden. Ob diese Proben mit dem was die in Omsk hatten übereinstimmte ist die Frage.



Also das in einem NATO-Staat gesagt wird das etwas gefunden wurde, für dich nicht nachprüfbar(nur "glauben"), mit dem man Russland was reindrücken kann, ist aktuell nicht so etwas verwunderliches, dafür läuft die PR-Maschine zu sehr. Möglich ist aber einiges.

Wie viele Nawalny-Blutproben aus dem relevanten Zeitraum wurden denn aus der Russischen Föderation zur OPCW oder an NATO-Staaten geschickt?

Hat dich das bisher interessiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242936) Verfasst am: 19.02.2021, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Das erinnert mich an Software-Unternehmen die Kunden einen Quellcode zur Einsicht geben, diesen aber nicht selbst compilieren dürfen/können. Ob das Programm aus diesem Code(>Probe) erzeugt wird kann der Software-Kunde nicht wissen.

Was dich so alles an was so alles erinnert. Ist immer wieder amüsant.

Dir ist schon klar, dass Omsk auf dem Staatsgebiet der Russischen Föderation liegt? Ich meine die Stadt, in der Nawanly in die Städtische Klinik No 1 eingeliefert wurde, nachdem er in einem Flugzeug zusammengebrochen war. Sehr wahrscheinlich konnten dort keine Blutproben von Nawalny genommen werden, weil er sich mit Waffengewalt dagegen gewehrt hat, las ich zuletzt bei der TASS. Insofern ist es natürlich nicht verwunderlich, dass die russischen Behörden weiter im Dunkeln tappen und sich nicht erklären können, warum Nawalny im Flugzeug zusammengebrochen war.

Ich dachte an den Code(>die Proben) die an die Labore geschickt wurden. Ob diese Proben mit dem was die in Omsk hatten übereinstimmte ist die Frage.



Also das in einem NATO-Staat gesagt wird das etwas gefunden wurde, für dich nicht nachprüfbar(nur "glauben"), mit dem man Russland was reindrücken kann, ist aktuell nicht so etwas verwunderliches, dafür läuft die PR-Maschine zu sehr. Möglich ist aber einiges.

Wie viele Nawalny-Blutproben aus dem relevanten Zeitraum wurden denn aus der Russischen Föderation zur OPCW oder an NATO-Staaten geschickt?

Hat dich das bisher interessiert?

Dieser letzte Beitrag von dir ist mE von rabulistischer Methodik geprägt. Ich werde ihn zur Beurteilung an die Moderation schicken.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242938) Verfasst am: 19.02.2021, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Das ist doch das Ziel von sehr gut.

Dafür gibt es den Verschwörungs-Trööt

Ach. Ist es nicht? Du willst also die Russischen Föderation nicht gleich glaubwürdig wie zB den NATO-Staat Bundesrepublik Deutschland darstellen?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15859
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2242939) Verfasst am: 19.02.2021, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Das ist doch das Ziel von sehr gut.

Dafür gibt es den Verschwörungs-Trööt

Ach. Ist es nicht? Du willst also die Russischen Föderation nicht gleich glaubwürdig wie zB den NATO-Staat Bundesrepublik Deutschland darstellen?


Wenn die BRD also glaubwürdiger ist - warum kritisieren deren Vertreter/-innen dann die Menschenrechtsverletzungen des Mit-NATO-Staats Türkei nicht ebenso wie die in Russland?

Und wieso betonst du, dass die BRD in der NATO ist?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13476

Beitrag(#2242941) Verfasst am: 19.02.2021, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Du willst also die Russischen Föderation nicht gleich glaubwürdig wie zB den NATO-Staat Bundesrepublik Deutschland darstellen?

Wenn ich bei der Bundespressekonferenz eine bestimmte Person höre dann ist bei "glaubwürdig" die Skala öfter auf gering.
Daraus aber zu schliessen das ich einer anderen Seite mehr "glaubwürdig" beimesse ist deine Interpretation. Problem ist das die "glaubwürdig"-Meßlatte in letzter Zeit so tief gehängt wurde das andere immer besser dastehen können.

Ansonsten möchte ich, wenn X in einem Land passiert ist(bzw sein soll), das dies nicht mit Mehrfachstandards behandelt werden soll. Daraus eine Parteilichkeit zu stricken ist krass, bzw das Ende von Gerechtigkeit oder der Anfang von Einteilung in Herren und Barbaren/Untermenschen/Nichtmenschen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242944) Verfasst am: 19.02.2021, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Das ist doch das Ziel von sehr gut.

Dafür gibt es den Verschwörungs-Trööt

Ach. Ist es nicht? Du willst also die Russischen Föderation nicht gleich glaubwürdig wie zB den NATO-Staat Bundesrepublik Deutschland darstellen?

Wenn die BRD also glaubwürdiger ist

Tja... Ist sie das? Ist sie das nicht? Wie stellt man das fest? Das ist ja öfter hier Thema. Was können jenseits von Einzelfragen sinnvolle Indikatoren für die Glaubwürdigkeit eines Staates und seiner Vertreter sein? Sollte man dabei das Wirken nach innen vom Wirken nach außen unterscheiden?

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
warum kritisieren deren Vertreter/-innen dann die Menschenrechtsverletzungen des Mit-NATO-Staats Türkei nicht ebenso wie die in Russland?

Wie gesagt: Einzelfragen. Warum machen russische Soldaten Urlaub auf der Krim? Wir können uns die Beispiele den ganzen Tag um die Ohren hauen. Ohne sinnvolle Bewertungsmaßstäbe kommen wir da nicht weiter. Was könnten solche Maßstäbe sein?

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Und wieso betonst du, dass die BRD in der NATO ist?

Deswegen: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2242928#2242928
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19871

Beitrag(#2242945) Verfasst am: 19.02.2021, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Du willst also die Russischen Föderation nicht gleich glaubwürdig wie zB den NATO-Staat Bundesrepublik Deutschland darstellen?

Wenn ich bei der Bundespressekonferenz eine bestimmte Person höre dann ist bei "glaubwürdig" die Skala öfter auf gering.
Daraus aber zu schliessen das ich einer anderen Seite mehr "glaubwürdig" beimesse ist deine Interpretation. Problem ist das die "glaubwürdig"-Meßlatte in letzter Zeit so tief gehängt wurde das andere immer besser dastehen können.

Ansonsten möchte ich, wenn X in einem Land passiert ist(bzw sein soll), das dies nicht mit Mehrfachstandards behandelt werden soll. Daraus eine Parteilichkeit zu stricken ist krass, bzw das Ende von Gerechtigkeit oder der Anfang von Einteilung in Herren und Barbaren/Untermenschen/Nichtmenschen

Was denn jetzt? Denkst du, dass die Russischen Föderation und ihre VertreterInnen glaubwürdiger ist, als die BRD mit deren VertreterInnen oder nicht?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15255
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243001) Verfasst am: 20.02.2021, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-urteil-bestaetigt-101.html
Zitat:

Der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny | dpa
Gericht lehnt Berufungsantrag ab Straflager-Urteil gegen Nawalny bestätigt

Stand: 20.02.2021 10:42 Uhr

Der Kremlkritiker Nawalny ist mit der Berufung gegen seine Haftstrafe gescheitert: Ein russisches Gericht bestätigte das Urteil von Anfang Februar. Nawalny muss somit zweieinhalb Jahre in ein Straflager.
(...)
Auch international hatte das Urteil für heftige Kritik gesorgt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte forderte Russland erst am Mittwoch auf, Nawalny unverzüglich aus der Haft zu entlassen. Das Urteil in diesem früheren Verfahren hatte das Menschenrechtsgericht 2017 als offenkundig unangemessen bezeichnet.



eine isolation über 10 jahre a la assange scheint da milder?
andererseits kommt nawalny vll häufiger mal an die frische luft.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41588
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2243007) Verfasst am: 20.02.2021, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-urteil-bestaetigt-101.html
Zitat:

Der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny | dpa
Gericht lehnt Berufungsantrag ab Straflager-Urteil gegen Nawalny bestätigt

Stand: 20.02.2021 10:42 Uhr

Der Kremlkritiker Nawalny ist mit der Berufung gegen seine Haftstrafe gescheitert: Ein russisches Gericht bestätigte das Urteil von Anfang Februar. Nawalny muss somit zweieinhalb Jahre in ein Straflager.
(...)
Auch international hatte das Urteil für heftige Kritik gesorgt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte forderte Russland erst am Mittwoch auf, Nawalny unverzüglich aus der Haft zu entlassen. Das Urteil in diesem früheren Verfahren hatte das Menschenrechtsgericht 2017 als offenkundig unangemessen bezeichnet.



eine isolation über 10 jahre a la assange scheint da milder?
andererseits kommt nawalny vll häufiger mal an die frische luft.

Und du meinst, wenn das eine Unrecht ist, ist das andere weniger Unrecht... Oder wie muss man das verstehen? Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15255
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243008) Verfasst am: 20.02.2021, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-urteil-bestaetigt-101.html
Zitat:

Der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny | dpa
Gericht lehnt Berufungsantrag ab Straflager-Urteil gegen Nawalny bestätigt

Stand: 20.02.2021 10:42 Uhr

Der Kremlkritiker Nawalny ist mit der Berufung gegen seine Haftstrafe gescheitert: Ein russisches Gericht bestätigte das Urteil von Anfang Februar. Nawalny muss somit zweieinhalb Jahre in ein Straflager.
(...)
Auch international hatte das Urteil für heftige Kritik gesorgt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte forderte Russland erst am Mittwoch auf, Nawalny unverzüglich aus der Haft zu entlassen. Das Urteil in diesem früheren Verfahren hatte das Menschenrechtsgericht 2017 als offenkundig unangemessen bezeichnet.



eine isolation über 10 jahre a la assange scheint da milder?
andererseits kommt nawalny vll häufiger mal an die frische luft.

Und du meinst, wenn das eine Unrecht ist, ist das andere weniger Unrecht... Oder wie muss man das verstehen? Am Kopf kratzen


ganz genau das hab ich damit sagen wollen
Mit den Augen rollen
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41588
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2243010) Verfasst am: 20.02.2021, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-urteil-bestaetigt-101.html
Zitat:

Der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny | dpa
Gericht lehnt Berufungsantrag ab Straflager-Urteil gegen Nawalny bestätigt

Stand: 20.02.2021 10:42 Uhr

Der Kremlkritiker Nawalny ist mit der Berufung gegen seine Haftstrafe gescheitert: Ein russisches Gericht bestätigte das Urteil von Anfang Februar. Nawalny muss somit zweieinhalb Jahre in ein Straflager.
(...)
Auch international hatte das Urteil für heftige Kritik gesorgt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte forderte Russland erst am Mittwoch auf, Nawalny unverzüglich aus der Haft zu entlassen. Das Urteil in diesem früheren Verfahren hatte das Menschenrechtsgericht 2017 als offenkundig unangemessen bezeichnet.



eine isolation über 10 jahre a la assange scheint da milder?
andererseits kommt nawalny vll häufiger mal an die frische luft.

Und du meinst, wenn das eine Unrecht ist, ist das andere weniger Unrecht... Oder wie muss man das verstehen? Am Kopf kratzen


ganz genau das hab ich damit sagen wollen
Mit den Augen rollen


Es sterben weltweit immer noch Kinder vor Hunger. Das hat zwar auch nichts damit zu tun, ist aber auch schlimm.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6590

Beitrag(#2243012) Verfasst am: 20.02.2021, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Beim Nawalny weiss ich immer noch nicht, was er konkret verbrochen haben soll,
ausser dass er ständig Putin ans Bein pinkelt.
Beim Assange hingegen schon: er hat Staatsgeheimnisse verraten, was in jedem Staat der Welt strafbar ist. In Russland wäre er deswegen längst tot.
Und er hat wider schwedische Sex-Gesetze gesündigt, was uU auch hierzulande strafbar wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11797

Beitrag(#2243065) Verfasst am: 20.02.2021, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
... Assange ... hat wider schwedische Sex-Gesetze gesündigt...

Wenn du das nicht belegen kannst, lügst du mal wieder.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6590

Beitrag(#2243090) Verfasst am: 20.02.2021, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
... Assange ... hat wider schwedische Sex-Gesetze gesündigt...

Wenn du das nicht belegen kannst, lügst du mal wieder.

Wurde schon verlinkt:
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2240934#2240934
das wäre mindestens mal sexuelle Nötigung plus evtl "Stealthing".
Damit bekäme er auch bei uns Probleme.
Von den Tugendwächtern von "metoo" habe ich bisher noch nichts gehört.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41588
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2243092) Verfasst am: 20.02.2021, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
... Assange ... hat wider schwedische Sex-Gesetze gesündigt...

Wenn du das nicht belegen kannst, lügst du mal wieder.

Wurde schon verlinkt:
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2240934#2240934
das wäre mindestens mal sexuelle Nötigung plus evtl "Stealthing".
Damit bekäme er auch bei uns Probleme.
Von den Tugendwächtern von "metoo" habe ich bisher noch nichts gehört.

Man sollte schon auf dem Laufendem bleiben:

Die schwedischen Ermittler haben ihre Ermittlungen gegen den WikiLeaks-Gründer eingestellt.

Auch interessant dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Assange#Vergewaltigungsvorwurf_in_Schweden_und_internationaler_Haftbefehl
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6590

Beitrag(#2243144) Verfasst am: 21.02.2021, 02:26    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
... Assange ... hat wider schwedische Sex-Gesetze gesündigt...

Wenn du das nicht belegen kannst, lügst du mal wieder.

Wurde schon verlinkt:
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2240934#2240934
das wäre mindestens mal sexuelle Nötigung plus evtl "Stealthing".
Damit bekäme er auch bei uns Probleme.
Von den Tugendwächtern von "metoo" habe ich bisher noch nichts gehört.

Man sollte schon auf dem Laufendem bleiben:

Die schwedischen Ermittler haben ihre Ermittlungen gegen den WikiLeaks-Gründer eingestellt.

Auch interessant dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Assange#Vergewaltigungsvorwurf_in_Schweden_und_internationaler_Haftbefehl

Richtig, zum damaligen Zeitpunkt hatten die Schweden aber korrekt gehandelt:
https://taz.de/Verfahren-gegen-Julian-Assange/%215743089/
Zitat:
Doch dann wird sie von der Fotografin Sofia W. kontaktiert, mit der Assange ebenfalls sexuellen Umgang hatte. Sie entdecken Parallelen und beschließen, gemeinsam zur Polizei zu gehen, um zu fragen, ob man Assange zu einem HIV-Test zwingen könne.

Doch was die Frauen berichten, veranlasst die Staatsanwaltschaft, auch ohne ihre Strafanzeige „von Amts wegen“ tätig zu werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11797

Beitrag(#2243149) Verfasst am: 21.02.2021, 02:48    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
... Assange ... hat wider schwedische Sex-Gesetze gesündigt...

Wenn du das nicht belegen kannst, lügst du mal wieder.

Wurde schon verlinkt:
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2240934#2240934
das wäre mindestens mal sexuelle Nötigung plus evtl "Stealthing"....

Bist du blind oder blöd?
Dort steht dass das offizielle Narrativ, das über diesen Mann als Hacker, Vergewaltiger, Spion usw. verbreitet wird , dass es dafür keine Grundlage gibt. (Das Kursive ist Zitatzitiert).

Aber dass du den echten Vergewaltigern (in der austr. Kirche z.B.) gerne den Schmonz heilig sprichst und verniedlichst, das weiß man hier ja:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
[...]...
Die 1000 Fälle erstrecken sich über 70 Jahre, die allerwenigsten davon in jüngster Zeit.
Kann man halt noch über verschüttete Milch jammern, aber wozu.
...


Jaja, wozu...
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18, 19  Weiter
Seite 16 von 19

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group