Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Coronavirus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 213, 214, 215 ... 220, 221, 222  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13562

Beitrag(#2249202) Verfasst am: 28.04.2021, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Und es ändert genau was an dem Satz davor?

Da wird gesagt das man für Covid etwa doppelt so viele Virionen inhalieren muß wie für Influenza. Wenn man eine doppelte Ladung abbekommen muß ist es "ansteckender"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20064

Beitrag(#2249203) Verfasst am: 28.04.2021, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Und es ändert genau was an dem Satz davor?

Da wird gesagt das man für Covid etwa doppelt so viele Virionen inhalieren muß wie für Influenza. Wenn man eine doppelte Ladung abbekommen muß ist es "ansteckender"?

Sag mal kurz, wieso es nicht so sein sollte?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13562

Beitrag(#2249206) Verfasst am: 28.04.2021, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Und es ändert genau was an dem Satz davor?

Da wird gesagt das man für Covid etwa doppelt so viele Virionen inhalieren muß wie für Influenza. Wenn man eine doppelte Ladung abbekommen muß ist es "ansteckender"?

Sag mal kurz, wieso es nicht so sein sollte?

Bei "ansteckender" erwarte ich das weniger ausreicht, hier aber muß doppelt so viel inhaliert werden.
Können aber andere Faktoren entscheidend sein, die Menge kann es jedenfalls nicht sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20064

Beitrag(#2249207) Verfasst am: 28.04.2021, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Und es ändert genau was an dem Satz davor?

Da wird gesagt das man für Covid etwa doppelt so viele Virionen inhalieren muß wie für Influenza. Wenn man eine doppelte Ladung abbekommen muß ist es "ansteckender"?

Sag mal kurz, wieso es nicht so sein sollte?

Bei "ansteckender" erwarte ich das weniger ausreicht, hier aber muß doppelt so viel inhaliert werden.
Können aber andere Faktoren entscheidend sein, die Menge kann es jedenfalls nicht sein.

Wenn du selbst darauf kommst, warum beglückst du uns denn dann vorher mit einem Fehlschluss?

Und übrigens muss die Menge einen Einfluss haben, aber das nur nebenbei.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5037
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2249208) Verfasst am: 28.04.2021, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Und es ändert genau was an dem Satz davor?

Da wird gesagt das man für Covid etwa doppelt so viele Virionen inhalieren muß wie für Influenza. Wenn man eine doppelte Ladung abbekommen muß ist es "ansteckender"?


Sie sagt doch trotzdem einen Satz vorher, dass Covid um Den Faktor 1 ansteckender ist.

Davon abgesehen, vielleicht ist ja auch die durchschnittliche Virusmenge (Virusausscheidung) eines Infektiösen von Covid19 wesentlich höher, dann fliegen auch mehr eindringbare Viren umher, müsste man nachrecherchieren... Schulterzucken

Dann rein logisch betrachtet, Aussage für Aussage: Wenn das im Vergleich der beiden Infektionskrankheiten tatsächlich einen ausschlaggebenden Faktor abgeben würde, kann sie im Satz davor nicht einfach sagen, Covid19 steckt je Infektiöser durchschnittlich 2,5 Personen an und Influenza nur 1,5, was Covid19 nun mal schneller verbreiten lässt.
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19176

Beitrag(#2249214) Verfasst am: 28.04.2021, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
[...], dass Covid um Den Faktor 1 ansteckender ist.

Suspekt

An der Aussage würde ich noch mal arbeiten. "Um den Faktor 1" wäre ja eben nicht ansteckender. Aber das sagt sie ja auch nicht.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5037
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2249215) Verfasst am: 28.04.2021, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
[...], dass Covid um Den Faktor 1 ansteckender ist.

Suspekt

An der Aussage würde ich noch mal arbeiten. "Um den Faktor 1" wäre ja eben nicht ansteckender. Aber das sagt sie ja auch nicht.


Naja es stand ja dort Influenza 1,5 und Covid19 2,5, deswegen dachte ich da 2,5 ja um 1 mehr ist, Faktor 1, vermutlich verwende ich da den Begriff Faktor falsch. Richtiger wäre wohl zu sagen, es ist 1,667 fach größer.
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5037
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2249216) Verfasst am: 28.04.2021, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Geil, in einem Stadtteil von Würzburg wehren sich die Anwohner mit Clownsmusik gegen die "Eltern-stehen-auf"-Demo:

https://twitter.com/Ann_Waeltin/status/1387488380230017024

Lachen
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20064

Beitrag(#2249217) Verfasst am: 28.04.2021, 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Clownsmusik

Lachen
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1877

Beitrag(#2249219) Verfasst am: 29.04.2021, 00:23    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner liest doch nie was er hier als link postet.
Vakzinologin Ursula Wiedermann-Schmidt vom 14.10.2020
Zitat:
"Die Influenza hat eine Inkubationszeit von einem bis drei, Covid-19 eine Inkubationszeit von fünf bis sechs Tagen. Und während Grippeviren nur 24 bis 48 Stunden auf glatten Oberflächen überleben, verbleiben Sars-CoV-2-Partikel dort bis zu sieben Tage." In Aerosolen überleben Coronaviren bis zu drei Stunden, virale Partikel von Grippe aber maximal eine Stunde. ...Ein Covid-Infizierter infiziere ohne entsprechende Schutzmaßnahmen zwei bis 2,5 andere Personen, ein Grippe-Infizierter hingegen nur eine bis 1,5 Personen. ."


inzwischen sind einige mehr Daten bekannt, z.B. dass Kinder am Infektionsgeschehen sehr wohl gut beteiligt sind.

Der ist doch nur noch langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16602
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249220) Verfasst am: 29.04.2021, 07:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wer haette das gedacht...

Das war schon vor einem Jahr klar. Da gabs ne Studie an Schulkindern, in Österreich wars glaub ich, die Antikörper gemessen hat. Nicht nur hatte diese Studie damals bereits gezeigt, dass Infektionen bei Kindern massiv untererfasst waren, sie hatte auch einen starken sozialen Gradienten gezeigt.

Edit: Quelle (na gut, ein halbes Jahr ...)
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.


Zuletzt bearbeitet von kolja am 29.04.2021, 08:12, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16602
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249222) Verfasst am: 29.04.2021, 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
Euer Argument war, dass Corona „ansteckender“ sei als Influenza. Ihr müsstet dann erst mal darlegen, warum und weshalb. Diese Diskussion wollte ich aber gar nicht aufmachen.

Stimmt immer noch nicht, der Kern des Arguments ist, dass Corona sich schneller verbreitet, weil ein Corona-Infizierter mehr Leute ansteckt als ein Influenza-Infizierter. Das ist so aus einer Kombination verschiedener Gründe, wie hier mehrfach dargelegt. Diese Situation kann man nun vereinfacht als "Corona ist ansteckender" beschreiben, wenn man sich die Gründe im Detail anschaut ist das allerdings keine besonders gute Beschreibung. Es macht vor allem keinen Sinn, auf Basis dieser Vereinfachung irgend etwas verstehen oder gar widerlegen zu wollen. Das geht nur wenn man die korrekte Erklärung kennt und berücksichtigt.

Heiner hat folgendes geschrieben:
Tatsächlich lässt sich eure Behauptung sehr wohl hinterfragen. Siehe die Antwort der Vakzinologin Ursula Wiedermann-Schmidt auf die Frage: Ist Covid-19 somit ansteckender als die Grippe? "Das kann man so nicht sagen", betont Wiedermann-Schmidt: "Das Infektionsgeschehen ist ganz anders."

Wenn Du den Inhalt, den Du hier verlinkt hast, wirklich verstehen würdest, und Dir nicht nur diese beiden Sätze herauspicken würdest, dann würdest Du merken, dass dort meine Ausführungen zu den Unterschieden zwischen Corona und Influenza bestätigt werden. Vor allem wird dort die schnellere Ausbreitung bestätigt und genau so erklärt wie von mir!

Heiner hat folgendes geschrieben:
Der Vorteil, den Influenza gegenüber Corona hat, ist, dass auf Influenza nicht massenhaft und anlasslos getestet wird, sondern nur auf Corona. [...]

Du wiederholst ein früheres Argument, auf das ich bereits inhaltlich eingegangen bin, und nichts in Deiner Antwort lässt erkennen, dass Du meinen Einwand verstanden oder auch nur zur Kenntnis genommen hättest. Das Argument war: wir kommen bei zu hoher Inzidenz mit dem Testen, Nachverfolgen und Isolieren nicht mehr schnell genug hinterher, der Beitrag, den das Testen zur Verlangsamung der Ausbreitung leisten kann, wird dadurch leider verschwindend klein. Wir haben mittlerweile eine Dunkelziffer, die um ein vielfaches größer als die erfassten Fälle sein dürfte, Tendenz weiter steigend.

Dein Problem ist, dass Du ein extrem unterkomplexes Verständnis der Ausbreitungsmechanik hast und glaubst, auf der Basis irgendwas beweisen oder widerlegen zu können. Du scheinst mit der Komplexität der Materie völlig überfordert zu sein. Es tut mir leid Heiner, aber Du bist einfach nicht schlau genug um hier mit zu diskutieren. Such Dir doch bitte eine andere Beschäftigung.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16602
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249223) Verfasst am: 29.04.2021, 07:50    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Heiner liest doch nie was er hier als link postet.

Ich glaube so langsam eher er versteht es wirklich nicht. Er pickt sich da einen Satz heraus, den er für die Quintessenz hält, aber völlig missversteht.

narr hat folgendes geschrieben:
inzwischen sind einige mehr Daten bekannt, z.B. dass Kinder am Infektionsgeschehen sehr wohl gut beteiligt sind.

Dem widerspricht Wiedermann-Schmidt mE auch gar nicht, wobei der eine Satz, der dazu auftaucht, etwas zu dürr für eine vollständige Positionierung ist: "während die Influenza hauptsächlich von Kindern verbreitet wird, ist dies bei Covid nicht der Fall".

Richtig ist ja durchaus, dass bei der Influenza Kinder eine besondere Rolle als Treiber spielen, weil sie eben der "nachwachsende" immunologisch naive Teil der Bevölkerung in einer ansonsten immunkompetenten Bevölkerung sind. Bei Corona spielen in der aktuellen Phase, wo noch fast die ganze Bevölkerung immunologisch naiv ist, Kinder genauso eine Rolle wie alle anderen auch, natürlich in Abhängigkeit von ihren Kontakten. Das sagt sie da zwar nicht explizit, das Gegenteil sagt sie aber auch nicht.

narr hat folgendes geschrieben:
Der ist doch nur noch langweilig.

Ich finde das zumindest insofern interessant, als dass sich mittlerweile abzeichnet, dass Heiner es wirklich nicht versteht. Ich würde ihm mittlerweile unterstellen, dass er nicht absichtlich Fehlinformationen verbreitet, sondern es einfach nicht besser weiß. Die Auswahl von Quellen, mit denen er seine eigene Argumentation untergräbt, ist ein starkes Indiz dafür. Erwähnenswert wäre an der Stelle, das nicht alle Menschen, die mit dem Nachvollziehen der Aussagen von Experten so massiv überfordert sind, sich selber in diese Dunning-Kruger-Ecke manövrieren.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16602
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249227) Verfasst am: 29.04.2021, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Bei "ansteckender" erwarte ich das weniger ausreicht, hier aber muß doppelt so viel inhaliert werden. Können aber andere Faktoren entscheidend sein, die Menge kann es jedenfalls nicht sein.

Die Faktoren sind vor allem, wie schon mehrfach dargelegt:
- Bevölkerung ist gegen Corona immunologisch naiv, gegen Influenza immunkompetent
- präsymptomatische und asymptomatische Ansteckungen haben einen wesentlichen Anteil bei Corona

Wenn man mit dem Attribut "ansteckender" nur beschreiben will, wie viele Viruskopien für eine Infektion nötig sind, dann wäre der korrekte Begriff meines Wissens eher "Infektiosität", und die ist für Corona anscheinend nicht mal besonders hoch, andere Viren sind da sehr viel schlimmer (ein extremes Beispiel wäre: Masern). Der Unterschied zu Influenza ist dennoch nicht sehr groß, ein Faktor zwei ist kaum relevant in der Biologie, da sind eher Sprünge um Größenordnungen interessant.

Aber das ist ein Nebenschauplatz. Im Kontext der Diskussion über die Wirksamkeit von Maßnahmen geht es um die Ansteckungsrate, also wieviele Personen ein Infizierter im Mittel ansteckt. Die ist das Ergebnis aller relevanten Faktoren, und es ist ein Fehler diese auf die Infektiosität zu reduzieren.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1214

Beitrag(#2249234) Verfasst am: 29.04.2021, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
Trotz allem sollen aber nur die Coronaviren in der Lage sein, eine Infektionswelle nach der anderen herbeizuführen, während Influenzaviren das erstmalig nicht mehr können?!

Trotz allem soll es so sein, dass die Corona-Maßnahmen gegen Coronaviren außerordenlich mies wirken (trotz Maßnahmen stehen wir laut offizieller Sicht ja kurz vor dem "Corona-Kollaps"!), während sie gegen Influenzaviren perfekt wirken?!


tillich(epigonal) hat folgendes geschrieben:
Warum schreibst du "sollen" (blau+fvm), so als ob es eine unsichere Behauptung anderer sei, die du anzweifelst?
Das "soll" nicht so sein, das ist so. Das ist schlicht und einfach das, was passiert und von den entsprechenden Experten beobachtet wird (und von den Laien anekdotisch auch - ich kenne inzwischen eine ganze Reihe bestätigter Coronafälle in meinem nahen und weiten Freundes- und Bekanntenkreis, aber keine Grippefälle dieses Jahr). Es gibt diese Covid-Wellen und eine Grippewelle gibt es dieses Jahr nicht.



Tja, das kann ich aus meiner persönlichen Erfahrung nicht bestätigen.

Ich lag im November 2020 eine Woche krank im Bett – mit Grippe! Wie jedes Jahr. Kommt bei mir immer pünktlich mit dem Kälteeinbruch.

Für mich war es ein ganz normales Grippejahr!

Zum Rest siehe meine Antwort an Kolja.
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1214

Beitrag(#2249236) Verfasst am: 29.04.2021, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Bei "ansteckender" erwarte ich das weniger ausreicht, hier aber muß doppelt so viel inhaliert werden. Können aber andere Faktoren entscheidend sein, die Menge kann es jedenfalls nicht sein.

Die Faktoren sind vor allem, wie schon mehrfach dargelegt:
- Bevölkerung ist gegen Corona immunologisch naiv, gegen Influenza immunkompetent
- präsymptomatische und asymptomatische Ansteckungen haben einen wesentlichen Anteil bei Corona


Jaja, die immunologisch ach so naive Bevölkerung. Mit den Augen rollen

Schau mal:

Zitat:
In vier von fünf Fällen (81 Prozent) verläuft Covid-19 mild bis mäßig, vor allem bei Kindern und jüngeren, gesunden Erwachsenen.

Symptomfreie oder milde Verläufe werden teilweise nicht erfasst, daher vermuten Experten eine hohe Dunkelziffer bei Covid-19. Das trägt auch zur raschen Verbreitung bei, da viele Infizierte nichtsahnend ihren Alltag weiterleben.

https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/coronavirus/corona-verlauf-von-symptomlos-bis-schwer-erkrankt-723659.html



Frage: Für wie "immunologisch naiv" hältst du den Großteil all der Infizierten, die milde bis mäßige Corona-Verläufe haben, und die vielen Infizierten, die von dem ach so neuartigen Virus noch nicht mal was bemerken und normal ihren Alltag weiterleben können?
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17723
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2249237) Verfasst am: 29.04.2021, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:
Trotz allem sollen aber nur die Coronaviren in der Lage sein, eine Infektionswelle nach der anderen herbeizuführen, während Influenzaviren das erstmalig nicht mehr können?!

Trotz allem soll es so sein, dass die Corona-Maßnahmen gegen Coronaviren außerordenlich mies wirken (trotz Maßnahmen stehen wir laut offizieller Sicht ja kurz vor dem "Corona-Kollaps"!), während sie gegen Influenzaviren perfekt wirken?!


tillich(epigonal) hat folgendes geschrieben:
Warum schreibst du "sollen" (blau+fvm), so als ob es eine unsichere Behauptung anderer sei, die du anzweifelst?
Das "soll" nicht so sein, das ist so. Das ist schlicht und einfach das, was passiert und von den entsprechenden Experten beobachtet wird (und von den Laien anekdotisch auch - ich kenne inzwischen eine ganze Reihe bestätigter Coronafälle in meinem nahen und weiten Freundes- und Bekanntenkreis, aber keine Grippefälle dieses Jahr). Es gibt diese Covid-Wellen und eine Grippewelle gibt es dieses Jahr nicht.



Tja, das kann ich aus meiner persönlichen Erfahrung nicht bestätigen.

Ich lag im November 2020 eine Woche krank im Bett – mit Grippe! Wie jedes Jahr. Kommt bei mir immer pünktlich mit dem Kälteeinbruch.

Für mich war es ein ganz normales Grippejahr!

Zum Rest siehe meine Antwort an Kolja.

Warum hast du dich nicht gegen Grippe impfen lassen? Ich hab seit dreißig Jahren keine mehr gehabt. Bist halt doch ein bisserl dumm, was?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
neurosemantik
stets um intellektuelle Redlichkeit bemüht



Anmeldungsdatum: 20.05.2016
Beiträge: 193

Beitrag(#2249242) Verfasst am: 29.04.2021, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ansteckung (R-Wert):
B.1.1.7:                        5
Grippe:                    1,0 - 3,4
Was gibt es da schon wieder zu diskutieren? Mit den Augen rollen
_________________
                       Die Absurdität des Lebens schafft bisweilen eine unerträgliche kognitive Dissonanz...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16602
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249246) Verfasst am: 29.04.2021, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
Jaja, die immunologisch ach so naive Bevölkerung. Mit den Augen rollen Schau mal:[...]

Ja, das ist nichts neues. Das ist eher ein Teil des Problems, weil es die Geschwindigkeit der Ausbreitung begünstigt. Steht ja auch da in Deiner Quelle. Du bist halt im Kopf eher naiv Auf den Arm nehmen

Heiner hat folgendes geschrieben:
Für wie "immunologisch naiv" hältst du den Großteil all der Infizierten, die milde bis mäßige Corona-Verläufe haben, und die vielen Infizierten, die von dem ach so neuartigen Virus noch nicht mal was bemerken und normal ihren Alltag weiterleben können?

Der immunologisch Naive wird erstmal fleißig Virus replizieren und weitergeben. Wenn er zu dem großen Teil derer gehört, die nur einen leichten Verlauf haben, hatte er Glück und sein Immunsystem überwindet die Infektion bevor es für ihn schlimmer wird. Der Immunkompetente wird sich entweder gar nicht infizieren, oder, wenn seine Immunisierung schon etwas länger zurück liegt, die Infektion zumindest sehr viel schneller überwinden, er wird dann nur kurz und nur sehr wenig ansteckend sein.

Das sind hier alles keine offenen und ungeklärten Fragen, das ist bereits ziemlich gut erforscht. Der NDR-Corona-Podcast von dieser Woche hats mal wieder ausführlich behandelt. Hör einfach mal den Leuten zu, die Ahnung zu haben, statt im Internet anderen Idioten hinter her zu stolpern:
https://www.youtube.com/watch?v=smUIZenwlzo

Heiner hat folgendes geschrieben:
Ich lag im November 2020 eine Woche krank im Bett – mit Grippe! Wie jedes Jahr. Kommt bei mir immer pünktlich mit dem Kälteeinbruch.

Und woher weißt Du, dass das die Influenza war und nicht ein grippaler Infekt?
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1214

Beitrag(#2249255) Verfasst am: 29.04.2021, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Weil die Impfbereitschaft fehlt, wollen Länder in Afrika Corona-Impfdosen vernichten

Mehrere Länder in Afrika kommen mit ihren Impfungen gegen das Coronavirus nicht voran – nicht etwa, weil Impfstoff fehlt, sondern weil dieser einen schlechten Ruf hat. Einige Staaten haben die Vernichtung Tausender Dosen angekündigt.

https://www.welt.de/politik/ausland/article230712447/Afrika-Mehrere-Laender-wollen-Impfstoffe-vernichten.html


Hier weitere Meldungen zum Thema Corona-Impfmüdigkeit.

Zitat:
Impfkurve zeigt Abwärtstrend: Millionen US-Bürger schwänzen zweite Impfung

Die USA verlieren ihren Ruf als Turbo-Impfer. Die amerikanische Impfkampagne gerät ins Stocken, und das inzwischen auch bei den Zweitimpfungen.

… Nicht nur der noch ungeimpfte Teil der knapp 330 Millionen starken US-Bevölkerung ist eine Herausforderung. Sorgen macht der Gesundheitsbehörde CDC auch die stetig wachsende Gruppe von Menschen, die sich eine erste Impfdosis in den Arm jagen lassen, aber nicht die zweite. Vermehrt lassen in jüngster Zeit Bürgerinnen und Bürger, die ursprünglich impfwillig waren, ihren Termin zur Komplettierung des Covid-Schutzes sausen.

https://www.n-tv.de/politik/Millionen-US-Buerger-schwaenzen-zweite-Impfung-article22520724.html


Zitat:
Beschämende Zahlen für NRW-Großstädte: Tausende lassen ihren Impf-Termin platzen!

Viele wollen ihn, wenige bekommen ihn und Tausende lassen ihn einfach verfallen: den Corona-Impftermin!

https://m.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/zahlen-fuer-nrw-grossstaedte-tausende-lassen-ihren-impf-termin-platzen-76217912,view=amp.bildMobile.html?__twitter_impression=true



Zitat:
München stoppt Impfaktion für Lehrer - weil zu wenige kommen

Das Personal von Grundschulen und Kitas sollte zu Tausenden am Isar-Klinikum immunisiert werden, doch weniger als ein Drittel nutzte das Angebot.

… Vielleicht haben einfach nicht alle abgesagt, die doch lieber nach Riem gefahren sind? Fest stehe, dass an manchen Tagen nur 200 Menschen gekommen seien, obwohl man mit 750 geplant habe, sagt die Impfärztin vom Isar-Klinikum. "Es wurden extra Leute dafür freigestellt, wir hätten das locker geschafft." Von denen, die kamen, hätten auch viele Nachfragen gehabt. Besonders häufig seien Ängste gewesen, dass die Impfung zu Fruchtbarkeitsstörungen führen könnte, berichtet die Ärztin.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/coronavirus-muenchen-isar-klinikum-impfaktion-lehrer-1.5276125



Mitten in der tödlichsten Pandemie aller Zeiten wird das Einzige, was uns rettet, die Impfung, von vielen verschmäht? Wie kann das sein.

Schulterzucken
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20064

Beitrag(#2249257) Verfasst am: 29.04.2021, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Nein hinsichtlich seiner Aussagen hatte er meines Erachtens nicht recht. Man kann und konnte zu jeder Zeit protestieren und seine Meinung sagen.

Nein, oder nur Anfangs, wer protestierte (öffentlich Maßnahmen kritisierte) wurde bald in eine Ecke gestellt.


________________
"Wer Andersdenkende verfolgt, ist ein Faschist."


'sehr gut' wird wegen Störung der Diskussionskultur scharf verwarnt.

---

Er verwendet häufig Scheinargumente und rabulistische Techniken wie zB in der folgenden Aufzählung:

Dammbruchargument ohne sinnvollen Anlass
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2240573#2240573

Strohmann iVm der Unterstellung von Menschenverachtung
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2240697#2240697

Strohmann iVm der Unterstellung von Rassismus
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2241997#2241997

eristische Ablenkung
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2242935#2242935

eristische Ablenkung
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2243318#2243318

eristische Themenverschiebung
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2243379#2243379

Tu quoque iVm der Unterstellung von Hetze
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2244167#2244167

Unterstellung von Unwissenschaftlichkeit
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2246412#2246412

Unterstellung von (positivem) Rassismus
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2246643#2246643

Ablenkung durch Unterstellung eines Regelbruchs
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2246972#2246972

Unterstellung von Unwissenschaftlichkeit
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2247485#2247485

Argumentation mit offensichtlichen Fehlschlüssen
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2247228#2247228

Immunisierung durch exzessive Konjunktivverwendung
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248118#2248118

Strohmann iVm Dammbruchargument
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248343#2248343

---

Daneben benutzt er die Propagandatechnik der Dekontextualisierung für unterschiedliche Zwecke:

Dekontextualisierung zur Desinformation
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2238541#2238541
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2245444#2245444
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2246884#2246884
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248275#2248275

Dekontextualisierung zur Verharmlosung von Terrorismus
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248100#2248100

Dekontextualisierung von Zitaten zur Emotionalisierung der Diskussion
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248151#2248151
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248656#2248656

---

Weiterhin weicht 'sehr gut' insbesondere bei kontroversen Themen häufig durch Diskussionsverweigerung einer vernünftigen Diskussion aus. Diese Technik wird oft von unklaren, assoziativen oder grammatikalisch unvollständigen Formulierungen begleitet. Die Diskussionsverläufe, die auf die hier aufgeführten Beiträge folgen, zeigen beispielhaft, wie 'sehr gut' Nachfragen, die häufig nur eine Klärung des Betragsinhalts betreffen, ignoriert:

Thread "Coronavirus":
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2240573#2240573
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2244295#2244295
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2244975#2244975
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2246041#2246041
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248349#2248349
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248716#2248716
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248839#2248839 iVm https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248856#2248856
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2249171#2249171 (Der hier zitierte Beitrag)

Thread "Welche Clips schaut ihr gerade":
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248782#2248782
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248783#2248783

Thread "Russland - Gefahr für Europa?":
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2242941#2242941

Thread "Thread für sonstige Bemerkungen zu Moderationen":
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2247923#2247923
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2248100#2248100

Thread "Was ist los bei RT (Russia Today)?":
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2245444#2245444
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2246263#2246263

---

In dieser massiven Häufung der oben beschriebenen Techniken stellt 'sehr guts' Verhalten eine erhebliche Störung der Diskussionskultur im Sinne folgender Regel dar:


Forumsregeln 2.4 hat folgendes geschrieben:
2.4 Störungen der Diskussionskultur

Auch wenn im Einzelfall keine der vorstehenden Regeln eindeutig verletzt wird, kann manches Verhalten insbesondere dann, wenn es sehr gehäuft auftritt, die Diskussionskultur im Forum empfindlich stören und die Verwirklichung der Forumsziele behindern. Dies kann der Fall sein:
(a) wenn durch aufstachelnde Beiträge oder persönliche Angriffe rationale Diskussionen behindert werden;
[...]
(e) wenn in kontroversen Diskussionen unredliche bzw. rabulistische Diskussionsmethoden verwendet werden.

'sehr gut' wird aufgefordert, redlich und vernünftig zu diskutieren; klar und verständlich zu formulieren; und Nachfragen zu seinen Beiträgen zu beantworten.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1214

Beitrag(#2249258) Verfasst am: 29.04.2021, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Schrecklicher Verdacht bestätigt: 32-Jährige starb infolge von Impfung mit Astrazeneca! Traurig

Zitat:
Dana Ottmann erlitt eine Hirnblutung, nachdem sie geimpft wurde – keine Sinusvenenthrombose. Die Mutter forderte Aufklärung. Und hat jetzt Gewissheit.

https://plus.tagesspiegel.de/gesellschaft/keine-sinusvenenthrombose-eine-weitere-nebenwirkung-32-jaehrige-starb-zwoelf-tage-nach-ihrer-impfung-mit-astrazeneca-134942.html

Fokus-Bericht ohne Bezahlschranke



Weitere traurige Meldung:

Zitat:
Tragischer Vorfall im Impfzentrum Gablingen - 75-Jährige stirbt

Am heutigen Mittwochvormittag ereignete sich ein tragischer Vorfall im Impfzentrum Gablingen-Siedlung.
Eine 75-jährige Bürgerin erlitt nach ihrer Erstimpfung mit dem Vakzin des Herstellers Moderna auf dem Parkplatz des Impfzentrums im PKW ihrer Begleitperson plötzlich heftige Atemnot. …

Die Verstorbene hatte eine Vorerkrankung und sollte auf ärztliche Empfehlung hin noch vor einer anstehenden Operation gegen COVID-19 geimpft werden. Allergien waren bei ihr nicht bekannt. „Die Anwesenden haben ihr Möglichstes gegeben, um die Verstorbene zu retten. Wir alle sind zutiefst bestürzt. Unser Mitgefühl gilt an diesem Tag ihren Angehörigen“, so Sailer.

https://presse-augsburg.de/tragischer-vorfall-im-impfzentrum-gablingen-75-jaehrige-stirbt/721058/


Was ist das für ein Arzt, der einer Frau mit Vorerkrankungen vor einer Operation empfiehlt, sich schnell noch eine Experimentalimpfung reinzudrücken. Unfassbar! Böse
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41739
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2249259) Verfasst am: 29.04.2021, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:

Mitten in der tödlichsten Pandemie aller Zeiten wird das Einzige, was uns rettet, die Impfung, von vielen verschmäht? Wie kann das sein.

Schulterzucken

Für Blödheit kann man nichts.

In meine Umgebung warten alle, dass sie endlich an de reihe sind.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39888

Beitrag(#2249262) Verfasst am: 29.04.2021, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
Mitten in der tödlichsten Pandemie aller Zeiten wird das Einzige, was uns rettet, die Impfung, von vielen verschmäht? Wie kann das sein.

Warte mal... wer nennt Covid die tödlichste Pandemie aller Zeiten? Im Internet kann ich diese Behauptung irgendwie nur als Fremdzuschreibung seitens deinesgleichen finden.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16602
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249263) Verfasst am: 29.04.2021, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
[ bla blubb aus der BILD-Zeitung ]

Woanders liest man als Begründung:
RP-Online hat folgendes geschrieben:
Impfzentren berichten, dass immer mehr Bürger ihren Termin nicht wahrnehmen. Viele hatten sich offenbar auch beim Hausarzt gemeldet und lieber diese Option genutzt. [...] Viele Impfwillige versuchen ihr Glück offenbar über Impfzentrum und Hausarzt parallel?– und nehmen dann den Termin, der früher klappt.

Natürlich ist es schlecht für die Organisation, wenn Leute Termine verfallen lassen, aber wenn der Grund darin besteht, dass sie die Impfung durch den Hausarzt wahrnehmen, dann ist das kein Hinweis auf Impfmüdigkeit.

Sinngemäß gilt das auch für die Impfaktion für Lehrer, da schreibt ja Deine eigene Quelle:
Sueddeutsche hat folgendes geschrieben:
Einige hätten sich zum Beispiel im Heimatlandkreis impfen lassen, schätzt eine Ärztin vom Isar-Klinikum, die bei der Impfaktion mitgearbeitet hat. Einige hätten einen anderen Termin im Impfzentrum in Riem oder bei ihrem Hausarzt angenommen. Wie viele jeweils zusätzlich geimpft wurden, ist unklar. Die bayerische Impfsoftware Bayimco lasse es leider nicht zu, Zahlen in Bezug auf bestimmte Personengruppen auszuwerten, teilt das Gesundheitsreferat mit.

Auch hier kein Beleg für Impfmüdigkeit, eher für schlechte Organisation und Planung.

Einfach mal öfter auf harte Zahlen gucken, statt sich durch das ganze Geblubber irritieren zu lassen:
Our World in Data hat folgendes geschrieben:

COVIMO-Report (Erhebungszeitraum 18.03.-10.04.2021) hat folgendes geschrieben:

_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5037
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2249274) Verfasst am: 29.04.2021, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:


Was ist das für ein Arzt, der einer Frau mit Vorerkrankungen vor einer Operation empfiehlt, sich schnell noch eine Experimentalimpfung reinzudrücken. Unfassbar! Böse


Immer wieder dasselbe, die Vakzine haben 3 Phasen durchlaufen, so wie andere Entwicklungen auch, somit sind das keine "Experimentalimpfungen", wurde auch schon mehrfach richtiggestellt... Mit den Augen rollen

Frage in die Runde, ist heiner hier eigentlich schon aufgefallen mit Lobhudelei des ungetesteten Stoffes des einen deutschen Professors/Doktors, der dafür nun auch Ärger mit der Staatsanwaltschaft hat? Wenn ja, dann ist das ein weitere merkwürdige Position die heiner vertritt, kann mich gerade nur nicht entsinnen ob ja oder nein.

Den hier meine ich:

https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Ermittlungen-gegen-Arzt-nach-Einsatz-eigener-Corona-Vakzine-417680.html

Der wurde ja paradoxerweise von der Querdenker-Bubble gefeiert...
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5037
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2249275) Verfasst am: 29.04.2021, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:

Einfach mal öfter auf harte Zahlen gucken, statt sich durch das ganze Geblubber irritieren zu lassen:


Es gab ja einen Rekord, erstmals 1 Millionen Bürger an einem Tag geimpft... Sehr glücklich
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4546

Beitrag(#2249276) Verfasst am: 29.04.2021, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:


Was ist das für ein Arzt, der einer Frau mit Vorerkrankungen vor einer Operation empfiehlt, sich schnell noch eine Experimentalimpfung reinzudrücken. Unfassbar! Böse


Immer wieder dasselbe, die Vakzine haben 3 Phasen durchlaufen, so wie andere Entwicklungen auch, somit sind das keine "Experimentalimpfungen", wurde auch schon mehrfach richtiggestellt... Mit den Augen rollen

Ich hatte diese Diskussion ebenfalls mit meiner Mutter. Sie hat damit argumentiert das langjährige Erfahrungen im Unterschied zu Impfstoffen gegen andere Krankheiten fehlen.
Das ist natürlich richtig und auch klar.
Meine Gegenfrage lautete immer wieder: " Ja da hast du recht. Aber was ist denn die Alternative? Was sollen wir denn sonst machen als diesen Impfungen vertrauen?"
Wenn es nach so manchen Querdenker geht, sollte man gar nichts machen und eine Immunisierung durch Infektion aller anstreben. Wohin ein auch nur Ansatzweise schleifen lassen der Schutzmaßnahmen führt, sah man in Norditalien, in New York und aktuell in Indien.

PS: Meine Mutter hat ihren Impftermin übrigens nächsten Sonntag. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1214

Beitrag(#2249278) Verfasst am: 29.04.2021, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Au weia. Gerade ein Gespräch in der Apotheke mitgehört.

Ältere Dame unterhält sich mit Apotheker über Corona-Impfungen.

Sie: "Die Hausärzte fangen ja jetzt auch damit an. Meine Bekannte will demnächst auch, aber nicht mit dem Azzatenka. Sondern mit dem anderen, dem Bion."

Mit den Augen rollen

Also, dass der "Azzatenka"-Impfstoff zu dem einen oder anderen "Problemchen" führt, haben die Leute schon mal mitbekommen. Dass der "Bion" auch zu dem einen oder anderen "Problemchen", wohl nicht?

Es ist alles so traurig. Die Leute sind so uninformiert. skeptisch
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21634

Beitrag(#2249279) Verfasst am: 29.04.2021, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
(..)
Es ist alles so traurig. Die Leute sind so uninformiert. skeptisch


Dass wir mittlerweile bei weit über 3 Millionen Toten sind, haben sie aber warscheinlich mitbekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 213, 214, 215 ... 220, 221, 222  Weiter
Seite 214 von 222

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group