Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Krieg in der Ukraine
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22 ... 78, 79, 80  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3508

Beitrag(#2275038) Verfasst am: 13.03.2022, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Arno Gebauer hat folgendes geschrieben:

Sind nicht alle Politiker darauf vereidigt worden, zum Wohle des Volkes ihre Kräfte einzusetzen?


Dazu fällt mir die Vergiftung des damaligen Präsidenten der Ukraine Wiktor Juschtschenko in 2004 ein.
Sein Vater war im KZ Auschwitz.
Wiktor Juschtschenko hat sich als Präsident gegen Korruption eingesetzt.
Bei einem Abendessen mit zwei Herren des Geheimdienstes der Ukraine (!) hat man ihm Dioxin in den Reis gemischt.
Nur knapp hat er überlebt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wiktor_Juschtschenko#Dioxinvergiftung schrieb:
Zitat:
Im März 2018 antwortete Juschtschenko auf die Frage der BBC, ob der russische Präsident Putin involviert gewesen sei, mit der Aussage, er habe dazu eine Antwort, aber er werde sie nicht aussprechen. Europa sollte erkennen, dass die größte Bedrohung für seine Bürger ein Russland sei, das im 21. Jahrhundert mittelalterliche Methoden anwende.[13]



Aleksej Nawalny
https://www.derwesten.de/politik/russland-news-todesliste-putin-russland-ukraine-krieg-giftanschlaege-id234742725.html schrieb:
Zitat:
Wladimir Kara-Mursa hat bereits zwei Giftanschläge überlebt. Das sei bereits eine „gängige Praxis“ von Putin.


Zitat:
Liste der Mordanschläge:

Juri Schtschekotschichin (Journalist ... Starb 2003 qualvoll an Organversagen, während sich seine Haut vom Körper ablöste.
Anna Politkowskaja (Journalistin ... Giftanschlag 2004 später erschossen.
Wiktor Juschtschenko (ehemaliger Premierminister der Ukraine): ... Dioxin-Anschlag ... siehe oben
Alexander Litwinenko (russischer Agent): Starb 2006 in London an einer Polonium-Vergiftung.
Wladimir Kara-Mursa (Oppositioneller): Überlebte zwei Giftanschläge 2015 und 2017.
Pjotr Wersilow (...Mitglied bei Pussy-Riot): ... landete kurz darauf mit Vergiftungserscheinungen im Krankenhaus.
Sergej Skripal (... russischer Ex-Agent): Er und seine Tochter überlebten 2018 einen Anschlag mit dem Nervengift Nowitschok.
Dmitrij Bykow (Dichter, Satiriker und Putinkritiker): ... lag fünf Tage im Koma...
Aleksej Nawalny (russischer Oppositioneller): Überlebte einen Giftanschlag mit dem Nervengift Nowitschok im August 2020. ...


Ein Politiker sollte die Bürger seines Landes glücklich machen und nicht vergiften oder erschießen lassen.

Sogar Kinder werden jetzt vom Repressions-Apparat verfolgt:
https://www.derwesten.de/politik/russland-wladimir-putin-krieg-ukraine-hilfe-kinder-gefaengnis-id234750013.html schrieb:
Zitat:
Der siebenjährige David, die siebenjährige Sofia, der neun Jahre alte Matvey, und die elfjährigen Gosha und Liza verbrachten diese Nacht in einem Moskauer Gefängnis, weil sie 'Nein zum Krieg'-Poster zeigten.


Die Liste ließe sich beliebig erweitern um Leute, die Putin nicht passen und erschossen wurden oder eingesperrt wurden.

Es zeigt sich mir aber ein Bild, dass Putin die Demokratie in der Ukraine bereits 2004 ein Dorn im Auge war.

Aber wer möchte in einem Land der Unterdrückung leben, das nur dazu dient, einem kleinen Kreis von sieben Familien in Russland ein Milliarden-Vermögen zu spendieren, während eine Mafia von korrupten Beamten und Kriminellen das Volk auspresst?
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5874
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2275039) Verfasst am: 13.03.2022, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
..

Mit jemand Verhandlungen zu führen (was ja zum politischen Alltag gehört) und das dann per Foto zu dokumentieren, setzt keinesfalls Sypathien für den Verhandlungspartner vorraus Mit den Augen rollen


Diese Sympathien bestehen aber, wie die Fotos beweisen...

Und schon falsch


Ja? Die sind wohl gestellt, was?


Wie fast jedes offizielle Pressefoto...


Nein, aber - es gibt zu viele Fotos, welche die echte und tiefe Sympathie der beiden zeigen.

Google mal nach "Putin Schröder" und dann Kategorie "Bilder" und schau selbst. Das ist nun wirklich eindeutig.


Wie gesagt, Schröder ist:
1. ein Schleimer
2. aktuell nicht mehr in einem offiziellen Staatsamt (und selbst als er es war, spielte wohl schon die Aussicht auf ein lukratives Pöstchen im Anschluss daran eine nicht unerhebliche Rolle in seiner "Sympathie" für Putin)
insofern ist das Beispielt ein bisserl an den Haaren herbeigeholt und nicht unbedingt repräsentativ für alle anderen.

Für die anderen gilt: offizielle Pressefotos, auf denen man halt auf Stichwort in die Linse grinst Schulterzucken

Hab selber in 2 Jahren Lokalkorrespondententätigkeit eine ganze Reihe davon gemacht.
Die meisten Pressefotos sind gestellt und in Szene gesetzt.

Wirklich "spontane", "natürliche" Fotos hatte ich eigentlich nur bei Sportereignissen, während der jeweiligen Spiele, das Mannschaftsfoto war dann wieder ein in-Szene-setzen.
Wenn du den Unterschied nicht merkst, ist das dein Problem... Mit den Augen rollen



edith: Tippfehler verbessert
_________________
"He either fears his fate too much
or his deserts are small
That dares not put it to the touch
To gain or lose it all."
James Graham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42371

Beitrag(#2275061) Verfasst am: 13.03.2022, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Nein Zumsel, die Sorge der russischen Oligarchen und deren "Königs" Putin ist, daß eine direkte Nachbarschaft mit einer "verwestlichten" Ukraine eine unkalkulierbare Infektionsgefahr darstellt, das eigene System zu infizieren und damit die eigene Macht zu stürzen.

Mit was genau würde sich das System denn dabei "infizieren"? Kannste da mal ein Bisschen präziser werden?
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3610

Beitrag(#2275072) Verfasst am: 13.03.2022, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

ist jetzt wie bei Corona. Putin setzt die Maske und Abstand halten durch und sorgt für Zwangsimpfungen.

ist dringend nötig.
Hier sieht man wie schlampig die Ukrainer ihre Masken tragen


Und wie dicht die aufeinander hocken ist auch bekannt.

Und mit dem Umbau von Betäubungspanzern zu Impfpanzern geht das mit dem Impfen ganz fix








(edit: Bild etwas kleiner) noch kleiner -jdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4651
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2275079) Verfasst am: 13.03.2022, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Nein Zumsel, die Sorge der russischen Oligarchen und deren "Königs" Putin ist, daß eine direkte Nachbarschaft mit einer "verwestlichten" Ukraine eine unkalkulierbare Infektionsgefahr darstellt, das eigene System zu infizieren und damit die eigene Macht zu stürzen.

Mit was genau würde sich das System denn dabei "infizieren"? Kannste da mal ein Bisschen präziser werden?


Ganz einfach, mit dem Wohlstand und den damit verbundenen Privilegien. Rußland ist ein armes Land, die wenigen Gutsituierten leben vorwiegend in Moskau und wenigen großen Städten. Wenn jetzt der Nachbar durch Integration in den Westen kräftig aufgepäppelt wird, denn das im Westen im Überfluß vorhandene viele Geld (Devisen wie US$ und Euro) sucht Investitionsmöglichkeiten, dann fragt sich Wladimir Normal, warum es bei den Nachbarn so viel besser geht als bei ihm selbst.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß allein schon der Besitz von harten Devisen Privilegien ermöglicht, die ein Bewohner eines Schwachwährungslandes nicht hat, auch wenn er gleich viel und hart arbeitet. Ich höre es mir ständig von Verwandten meiner Frau in Argentinien an, daß es mir ja so viel besser ginge als ihnen, weil ich "Euros" habe, während in Argentinien für eine Art Altpapier (Peso) gearbeitet wird, das jeden Tag weniger Wert ist (50% Inflation/a).

An der Grenze West-Ost findet ein Kampf der Wirtschaftssysteme statt, da spielt es keine Rolle, daß es auch in den USA Suppenküchen und Obdachlose gibt und viele keine Zähne mehr haben, weil sie sich keinen Zahnarzt leisten können. Der westliche Otto Normal kann in wirtschaftlich schwachen Ländern Urlaub machen, der östliche Wladimir Normal aber nicht, bei gleicher Leistung, weil sein Geld nichts Wert ist. Mal nach Malle fliegen, um sich ein paar Tage zu besaufen, geht nur mit harten Devisen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2275082) Verfasst am: 13.03.2022, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
..

Mit jemand Verhandlungen zu führen (was ja zum politischen Alltag gehört) und das dann per Foto zu dokumentieren, setzt keinesfalls Sypathien für den Verhandlungspartner vorraus Mit den Augen rollen


Diese Sympathien bestehen aber, wie die Fotos beweisen...

Und schon falsch


Ja?

Ja

edit: Die Behauptung, ein Foto würde ein Gefühl beweisen ist halt nur
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Küchenpsychologie

und
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Ja ja, das kannst du alles behaupten. Du kannst behaupten, A sei B. Es geht aber nicht darum, was jemand behauptet, sondern mit welchen Argumenten bestimmte Begriffe, Hypothesen und Behauptungen erstellt werden.
....
ist es in einer Diskussion immer besser, zu fragen: "Wie begründest du deine Aussage?"



Hm. Auch das sieht nach eine Montage aus, wenn auch keine Bild- sondern Textmontage.

Sind denn heute Montage-Tage im FGH? Am Kopf kratzen
_________________
°
Free Julian Assange! Lock up the Killers!

Wir zahlen nicht für eure Kriege!

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275083) Verfasst am: 13.03.2022, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Und Selenski hat nur schmutziges Wasser.

Beleg?

Der von Wilson verlinkte Artikel belegt, wie eng die Zusammenarbeit zwischen Selenski und Ukrainischen Neonazis ist.

Nein, das tut der Artikel nicht. Er zeigt bloß, dass eine linksextremistische Zeitung voller Ex-IMs einen faschistischen kleptokratischen Russen und sein Regime aus mir schleierhaften Gründen unterstützt.

Analyse heißt mehr als nur zu sagen: "ich bin für x" oder "ich bin gegen y".
..... . .. . . ... . . . . .. ... .. .. . . . .. ... .. .. . ..

Also kein Beleg. Schulterzucken


Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

a) Die Zusammenarbeit findet statt, weil Selenski nur schmutziges Wasser hat oder
b) die Zusammenarbeit findet statt, obwohl Selenski nicht nur schmutziges Wasser hat.

Im ersten Fall habe ich Recht, im zweiten Fall, gehört Selenski selber zum schmutzigen Wasser.

Oho... Aufgemerkt, aufgemerkt! Der Herr Genosse verwendet die Kontaktschuld. Das sind ja ganz neue Perspektiven für die Argumentation!!!!11!

Selenski biedert sich an solche Gruppen an. Und zwar schon lange vor dem Krieg. Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz koscher sein.

Wa...? Hör auf hier rumzulügen. Selenski wurde im Krieg Präsident.


Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Aber für ihn gilt meiner Ansicht nach, dass er kein Faschist ist, jedoch ein sehr neoliberal-konservativer Mann, der offen nach rechts ist.

Darin ist er Putin überraschend ähnlich.

Ist er neoliberal-konservativ? Kannst du das belegen? Ohne Kommunisten zu zitieren? Lachen

Dazu muss man 1990 anfangen.

Aha. Aber auch das hilft nichts. Du belegst mit keiner Silbe, dass Selenski ein sehr neoliberal-konservativer Mann ist.


Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
In gewisser Weise nach rechts offen ist er tatsächlich, ähnlich wie das nd, die KPD, die uz und all die anderen Putidioten. Der Unterschied ist allerdings, dass die Ukraine seit Jahren und Selenski seit Amtsantritt mit einem übermächtigen faschistischen und imperialistischen Feind im Krieg steht und weder die Ukraine noch Selenski sich ihre Mitstreiter aus den Abschlussjahrgängen der Kaderschulen aussuchen kann, sondern nehmen müssen, was sie kriegen können, um ihr Land zu verteidigen.


Wie gesagt. Die Integration mehrerer faschistischer Paramilitärs in die Nationalarmee der Ukraine geschah schon lange vor diesem Krieg, ohne dass dafür irgend eine Notwendigkeit bestanden hätte.

Wie gesagt, dieser Krieg läuft seit 2014; die Notwendigkeit kannst du nicht beurteilen; was daran falsch sein soll, faschistische Militärs an der Landesverteidigung zu beteiligen hast du auch noch nicht gezeigt; genauso wenig wie du gezeigt hast, das es für deutsche Kommunisten eine Notwendigkeit gäbe einen russischen Kleptokraten zu unterstützen.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2275084) Verfasst am: 13.03.2022, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
..

Mit jemand Verhandlungen zu führen (was ja zum politischen Alltag gehört) und das dann per Foto zu dokumentieren, setzt keinesfalls Sypathien für den Verhandlungspartner vorraus Mit den Augen rollen


Diese Sympathien bestehen aber, wie die Fotos beweisen...

Und schon falsch


Ja? Die sind wohl gestellt, was?


Wie fast jedes offizielle Pressefoto...


Nein, aber - es gibt zu viele Fotos, welche die echte und tiefe Sympathie der beiden zeigen.

Google mal nach "Putin Schröder" und dann Kategorie "Bilder" und schau selbst. Das ist nun wirklich eindeutig.


Wie gesagt, Schröder ist:
1. ein Schleimer
2. aktuell nicht mehr in einem offiziellen Staatsamt (und selbst als er es war, spielte wohl schon die Aussicht auf ein lukratives Pöstchen im Anschluss daran eine nicht unerhebliche Rolle in seiner "Sympathie" für Putin)
insofern ist das Beispielt ein bisserl an den Haaren herbeigeholt und nicht unbedingt repräsentativ für alle anderen.

Für die anderen gilt: offizielle Pressefotos, auf denen man halt auf Stichwort in die Linse grinst Schulterzucken

Hab selber in 2 Jahren Lokalkorrespondententätigkeit eine ganze Reihe davon gemacht.
Die meisten Pressefotos sind gestellt und in Szene gesetzt.

Wirklich "spontane", "natürliche" Fotos hatte ich eigentlich nur bei Sportereignissen, während der jeweiligen Spiele, das Mannschaftsfoto war dann wieder ein in-Szene-setzen.
Wenn du den Unterschied nicht merkst, ist das dein Problem... Mit den Augen rollen


Dass Schröder und Putin seit langem sehr gut befreundet sind, leite ich nicht nur von Bildern ab. Das ist normalerweise jedem halbwegs interessierten und die Medien konsumierenden Menschen bekannt.

Nur dir, astarte und narr nicht? Ist das euer Ernst?
_________________
°
Free Julian Assange! Lock up the Killers!

Wir zahlen nicht für eure Kriege!

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275086) Verfasst am: 13.03.2022, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Unterschied zwischen Schröder und Putin besteht vor allem darin, dass Schröder nicht Staatschef Russlands ist. Unter diesen Bedingungen würde er eine ähnliche Politik wie Putin betreiben, wie auch umgekehrt Putin als deutscher Kanzler eine ähnliche Politik wie Schröder gemacht hätte.

Die persönlichen Sympathien resultieren hier aus den politischen Ähnlichkeiten.


Kindergarten. Die instituonalisierten verfassungsrechtlichen Regularien, das demokratisch politische Bewusstsein derAkteure in D würden den Herrenmenschen Schröder schon daran hindern, den Putin versuchen zu geben.

Die Russen in ihrer autoritär, autokratisch geprägten Sozialisation sind da anfälliger im verfassten Rahmen oder willfähiger dem Herrschenden gegenüber aufgestellt.


jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Unterschied zwischen Schröder und Putin besteht vor allem darin, dass Schröder nicht Staatschef Russlands ist.

Der Unterschied ist auch, dass Schröder nach 8 Jahren von seinem Volk abgewählt worden ist, Putin dagegen immer und immer wieder wiedergewählt wurde, sein Volk sogar für eine Verfassungsänderung gestimmt hat, die dies weiterhin ermöglicht.


Ihr antwortet beide nicht auf das, was ich geschrieben habe. Lest den gefetteten Absatz bitte noch mal.

Ich habe mich allein auf die politische Kompatibilität von Putin, Schröder, Fischer, Albright usw. bezogen, nicht auf die jeweiligen gesetzlichen Möglichkeiten in Deutschland, Russland oder USA.

Unter russisch-staatlichen Bedingungen nach 1990 ist davon auszugehen, dass auch die Politik eines Schröder als Staatschef Russlands der Putinschen Politik ähnlich wäre.

Ebenso ist davon auszugehen, dass auch Fischer den George W. Bush geben würde und den Angriff gegen Irak durchgeführt hätte.

Dazu verstehen sich diese Figuren auf der persönlichen Ebene einfach zu gut.

"Die persönlichen Sympathien resultieren hier aus den politischen Ähnlichkeiten."

Du meinst also so, wie Stalin und Hitler austauschbar gewesen wären?

Hmm... Mach doch einfach mal einen neuen Thread für deine scharfsinnigen Analysen auf.

Hier geht es um den Krieg in der Ukraine.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2275093) Verfasst am: 13.03.2022, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Unterschied zwischen Schröder und Putin besteht vor allem darin, dass Schröder nicht Staatschef Russlands ist. Unter diesen Bedingungen würde er eine ähnliche Politik wie Putin betreiben, wie auch umgekehrt Putin als deutscher Kanzler eine ähnliche Politik wie Schröder gemacht hätte.

Die persönlichen Sympathien resultieren hier aus den politischen Ähnlichkeiten.


Kindergarten. Die instituonalisierten verfassungsrechtlichen Regularien, das demokratisch politische Bewusstsein derAkteure in D würden den Herrenmenschen Schröder schon daran hindern, den Putin versuchen zu geben.

Die Russen in ihrer autoritär, autokratisch geprägten Sozialisation sind da anfälliger im verfassten Rahmen oder willfähiger dem Herrschenden gegenüber aufgestellt.


jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Unterschied zwischen Schröder und Putin besteht vor allem darin, dass Schröder nicht Staatschef Russlands ist.

Der Unterschied ist auch, dass Schröder nach 8 Jahren von seinem Volk abgewählt worden ist, Putin dagegen immer und immer wieder wiedergewählt wurde, sein Volk sogar für eine Verfassungsänderung gestimmt hat, die dies weiterhin ermöglicht.


Ihr antwortet beide nicht auf das, was ich geschrieben habe. Lest den gefetteten Absatz bitte noch mal.

Ich habe mich allein auf die politische Kompatibilität von Putin, Schröder, Fischer, Albright usw. bezogen, nicht auf die jeweiligen gesetzlichen Möglichkeiten in Deutschland, Russland oder USA.

Unter russisch-staatlichen Bedingungen nach 1990 ist davon auszugehen, dass auch die Politik eines Schröder als Staatschef Russlands der Putinschen Politik ähnlich wäre.

Ebenso ist davon auszugehen, dass auch Fischer den George W. Bush geben würde und den Angriff gegen Irak durchgeführt hätte.

Dazu verstehen sich diese Figuren auf der persönlichen Ebene einfach zu gut.

"Die persönlichen Sympathien resultieren hier aus den politischen Ähnlichkeiten."

Du meinst also so, wie Stalin und Hitler austauschbar gewesen wären?

Hmm... Mach doch einfach mal einen neuen Thread für deine scharfsinnigen Analysen auf.

Hier geht es um den Krieg in der Ukraine.


Ich habe nur gezeigt, dass Angriffskrieger sich gegenseitig mögen. Jetzt mach weiter mit deinem Kriegsticker. Cool
_________________
°
Free Julian Assange! Lock up the Killers!

Wir zahlen nicht für eure Kriege!

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5874
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2275097) Verfasst am: 13.03.2022, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
..

Mit jemand Verhandlungen zu führen (was ja zum politischen Alltag gehört) und das dann per Foto zu dokumentieren, setzt keinesfalls Sypathien für den Verhandlungspartner vorraus Mit den Augen rollen


Diese Sympathien bestehen aber, wie die Fotos beweisen...

Und schon falsch


Ja? Die sind wohl gestellt, was?


Wie fast jedes offizielle Pressefoto...


Nein, aber - es gibt zu viele Fotos, welche die echte und tiefe Sympathie der beiden zeigen.

Google mal nach "Putin Schröder" und dann Kategorie "Bilder" und schau selbst. Das ist nun wirklich eindeutig.


Wie gesagt, Schröder ist:
1. ein Schleimer
2. aktuell nicht mehr in einem offiziellen Staatsamt (und selbst als er es war, spielte wohl schon die Aussicht auf ein lukratives Pöstchen im Anschluss daran eine nicht unerhebliche Rolle in seiner "Sympathie" für Putin)
insofern ist das Beispielt ein bisserl an den Haaren herbeigeholt und nicht unbedingt repräsentativ für alle anderen.

Für die anderen gilt: offizielle Pressefotos, auf denen man halt auf Stichwort in die Linse grinst Schulterzucken

Hab selber in 2 Jahren Lokalkorrespondententätigkeit eine ganze Reihe davon gemacht.
Die meisten Pressefotos sind gestellt und in Szene gesetzt.

Wirklich "spontane", "natürliche" Fotos hatte ich eigentlich nur bei Sportereignissen, während der jeweiligen Spiele, das Mannschaftsfoto war dann wieder ein in-Szene-setzen.
Wenn du den Unterschied nicht merkst, ist das dein Problem... Mit den Augen rollen


Dass Schröder und Putin seit langem sehr gut befreundet sind, leite ich nicht nur von Bildern ab. Das ist normalerweise jedem halbwegs interessierten und die Medien konsumierenden Menschen bekannt.

Nur dir, astarte und narr nicht? Ist das euer Ernst?


Schröder ist seit 2005 nicht mehr im Amt als Kanzler, das ist normalerweise jedem halbwegs interessierten und die Medien konsumierenden Menschen bekannt. Nur dir wohl nicht... Mit den Augen rollen

Du bist mit deiner Herumreiterei auf Schröder off-topic, der hat im Krieg in der Ukraine keine Rolle als Angriffskrieger, dazu ist er zu weit weg von der eigentlichen politischen Bühne. Cool

Er ist bestenfalls als Statist in den hintersten Reihen zu betrachten durch seinen Job in einem russischen Konzern und seine langjährige Kumpelei mit Putin. Wobei fotografisch hervorgehobene Kumpelei und Einfluss auf den russischen Kumpel nicht unbedingt aufm selben Blatt stehen.
_________________
"He either fears his fate too much
or his deserts are small
That dares not put it to the touch
To gain or lose it all."
James Graham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275098) Verfasst am: 13.03.2022, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Ich habe nur gezeigt, dass Angriffskrieger sich gegenseitig mögen.

Was du nun schon mehr als einmal offensichtlich nicht ohne Stolz gezeigt hast ist, dass du diesen Thread gern mit irrelevantem Müll zuscheißt, wahrscheinlich um von dem Angriffskrieg des Russischen Volkes auf die tapfere Ukrainische Nation abzulenken.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2275102) Verfasst am: 13.03.2022, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
Schröder ist seit 2005 nicht mehr im Amt als Kanzler, das ist normalerweise jedem halbwegs interessierten und die Medien konsumierenden Menschen bekannt. Nur dir wohl nicht... Mit den Augen rollen

Du bist mit deiner Herumreiterei auf Schröder off-topic, der hat im Krieg in der Ukraine keine Rolle als Angriffskrieger, dazu ist er zu weit weg von der eigentlichen politischen Bühne. Cool

Er ist bestenfalls als Statist in den hintersten Reihen zu betrachten durch seinen Job in einem russischen Konzern und seine langjährige Kumpelei mit Putin. Wobei fotografisch hervorgehobene Kumpelei und Einfluss auf den russischen Kumpel nicht unbedingt aufm selben Blatt stehen.


Was willst du damit sagen?

Dass Putin und Schröder politisch nicht ähnlich seien, weil Schröder nicht mehr im Amt ist?
_________________
°
Free Julian Assange! Lock up the Killers!

Wir zahlen nicht für eure Kriege!

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2275103) Verfasst am: 13.03.2022, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Ich habe nur gezeigt, dass Angriffskrieger sich gegenseitig mögen.

Was du nun schon mehr als einmal offensichtlich nicht ohne Stolz gezeigt hast ist, dass du diesen Thread gern mit irrelevantem Müll zuscheißt, wahrscheinlich um von dem Angriffskrieg des Russischen Volkes auf die tapfere Ukrainische Nation abzulenken.


Vielleicht machen wir einen thread mit Beschreibung des Krieges (du) und einen thread mit historischer und ökonomischer Ursachenanalyse des Krieges (ich) auf.

Dann kannst du tickern und ich kann untersuchen.
_________________
°
Free Julian Assange! Lock up the Killers!

Wir zahlen nicht für eure Kriege!

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275105) Verfasst am: 13.03.2022, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Ich habe nur gezeigt, dass Angriffskrieger sich gegenseitig mögen.

Was du nun schon mehr als einmal offensichtlich nicht ohne Stolz gezeigt hast ist, dass du diesen Thread gern mit irrelevantem Müll zuscheißt, wahrscheinlich um von dem Angriffskrieg des Russischen Volkes auf die tapfere Ukrainische Nation abzulenken.


Vielleicht machen wir einen thread mit Beschreibung des Krieges (du) und einen thread mit historischer und ökonomischer Ursachenanalyse des Krieges (ich) auf.

Dann kannst du tickern und ich kann untersuchen.

Wenn du es dabei schaffst, ohne Lügen auszukommen, bitte.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275107) Verfasst am: 13.03.2022, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hier, Skeptiker: Den Toten dürften deine Analysen herzlich egal sein:

Zitat:
Mariupol meldet mehr als 2100 getötete Einwohner
16.15 Uhr: In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol sind seit dem Start des russischen Angriffskriegs am 24. Februar nach Behördenangaben 2187 Einwohnerinnen und Einwohner getötet worden. Mehr als 100 Bomben hätten Mariupol bereits getroffen, nur in den vergangenen 24 Stunden seien es 22 Bombardierungen gewesen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Die humanitäre Lage in Mariupol ist dramatisch, immer wieder scheitern Versuche von Hilfskonvois, die Stadt mit Lebensmitteln zu versorgen und Menschen zu evakuieren. Russische und ukrainische Offizielle geben sich gegenseitig die Schuld daran. Tote in der Stadt werden in Massengräbern bestattet, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, wird selbst das durch anhaltenden Beschuss gestört.

https://www.spiegel.de/ausland/russland-ukraine-news-am-sonntag-russische-ingenieure-inspizieren-beschossenes-kernkraftwerk-saporischschja-a-cfc0e7da-82f2-4dd5-8261-41dd9de3511e

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275109) Verfasst am: 13.03.2022, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Thread kurz zu.

Einen Beitrag in den Sandkasten verschoben.

Wieder offen.

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.


Zuletzt bearbeitet von jdf am 13.03.2022, 20:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2275111) Verfasst am: 13.03.2022, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Hier, Skeptiker: Den Toten dürften deine Analysen herzlich egal sein:

Zitat:
Mariupol meldet mehr als 2100 getötete Einwohner
16.15 Uhr: In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol sind seit dem Start des russischen Angriffskriegs am 24. Februar nach Behördenangaben 2187 Einwohnerinnen und Einwohner getötet worden. Mehr als 100 Bomben hätten Mariupol bereits getroffen, nur in den vergangenen 24 Stunden seien es 22 Bombardierungen gewesen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Die humanitäre Lage in Mariupol ist dramatisch, immer wieder scheitern Versuche von Hilfskonvois, die Stadt mit Lebensmitteln zu versorgen und Menschen zu evakuieren. Russische und ukrainische Offizielle geben sich gegenseitig die Schuld daran. Tote in der Stadt werden in Massengräbern bestattet, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, wird selbst das durch anhaltenden Beschuss gestört.

https://www.spiegel.de/ausland/russland-ukraine-news-am-sonntag-russische-ingenieure-inspizieren-beschossenes-kernkraftwerk-saporischschja-a-cfc0e7da-82f2-4dd5-8261-41dd9de3511e


Ja, ich beschäftige mich derzeit mit Mariupol.

Ich versuche heraus zu finden, warum dort keine Evakuierungen Erfolg haben, finde aber wenig Informationen.

Die Zahl 2100 wäre sehr hoch. Militärisch kann ich die Situation auch nicht einschätzen.

Ich habe gelesen, dass das Asow-Bataillon dort eine Hochburg hat.
_________________
°
Free Julian Assange! Lock up the Killers!

Wir zahlen nicht für eure Kriege!

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5874
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2275117) Verfasst am: 13.03.2022, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Schröder ist seit 2005 nicht mehr im Amt als Kanzler, das ist normalerweise jedem halbwegs interessierten und die Medien konsumierenden Menschen bekannt. Nur dir wohl nicht... Mit den Augen rollen

Du bist mit deiner Herumreiterei auf Schröder off-topic, der hat im Krieg in der Ukraine keine Rolle als Angriffskrieger, dazu ist er zu weit weg von der eigentlichen politischen Bühne. Cool

Er ist bestenfalls als Statist in den hintersten Reihen zu betrachten durch seinen Job in einem russischen Konzern und seine langjährige Kumpelei mit Putin. Wobei fotografisch hervorgehobene Kumpelei und Einfluss auf den russischen Kumpel nicht unbedingt aufm selben Blatt stehen.


Was willst du damit sagen?

Dass Putin und Schröder politisch nicht ähnlich seien, weil Schröder nicht mehr im Amt ist?
.

Lies dir den post noch mal durch, vielleicht kapierst du es dann:

Dass Schröder im Kontext mit dem derzeitigen Krieg off topic ist.
Der ist in der Akteurenliste nur noch unter ferner liefen und auch da nur am Ende der Statistenliste. Angriffskrieger? War er vielleicht tatsächlich mal, aber lang lang ist's her...

Ansonsten: politisch ähnlich, naja, beide sind unverfrorene Lügner, Profitgeier etc. pp, aber damit sind sie sich eher in chakterlichen und menschlichen Defiziten ähnlich, als auf politischer Ebene
_________________
"He either fears his fate too much
or his deserts are small
That dares not put it to the touch
To gain or lose it all."
James Graham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5874
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2275118) Verfasst am: 13.03.2022, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Hier, Skeptiker: Den Toten dürften deine Analysen herzlich egal sein:

Zitat:
Mariupol meldet mehr als 2100 getötete Einwohner
16.15 Uhr: In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol sind seit dem Start des russischen Angriffskriegs am 24. Februar nach Behördenangaben 2187 Einwohnerinnen und Einwohner getötet worden. Mehr als 100 Bomben hätten Mariupol bereits getroffen, nur in den vergangenen 24 Stunden seien es 22 Bombardierungen gewesen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Die humanitäre Lage in Mariupol ist dramatisch, immer wieder scheitern Versuche von Hilfskonvois, die Stadt mit Lebensmitteln zu versorgen und Menschen zu evakuieren. Russische und ukrainische Offizielle geben sich gegenseitig die Schuld daran. Tote in der Stadt werden in Massengräbern bestattet, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, wird selbst das durch anhaltenden Beschuss gestört.

https://www.spiegel.de/ausland/russland-ukraine-news-am-sonntag-russische-ingenieure-inspizieren-beschossenes-kernkraftwerk-saporischschja-a-cfc0e7da-82f2-4dd5-8261-41dd9de3511e


Ja, ich beschäftige mich derzeit mit Mariupol.

Ich versuche heraus zu finden, warum dort keine Evakuierungen Erfolg haben, finde aber wenig Informationen.

Die Zahl 2100 wäre sehr hoch. Militärisch kann ich die Situation auch nicht einschätzen.

Ich habe gelesen, dass das Asow-Bataillon dort eine Hochburg hat.


Soso, wo denn? RT oder Bild?

Und warum derzeit in Mariupol Evakuierungen keinen Erfolg haben? Weil die verdammt noch mal unter Dauerbeschuss durch die Russen stehen. Ich habe durch eine Freundin, die dort Bekannte hat, ein par Infos Böse
Sieht nicht gut aus, gar nicht gut. Stell dir vor, du bist gerade im Badezimmer, es knallt und wenn du rauskommst, ist vom Rest der Wohnung nur noch Schutt da...
_________________
"He either fears his fate too much
or his deserts are small
That dares not put it to the touch
To gain or lose it all."
James Graham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17999
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2275120) Verfasst am: 13.03.2022, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Hier, Skeptiker: Den Toten dürften deine Analysen herzlich egal sein:

Zitat:
Mariupol meldet mehr als 2100 getötete Einwohner
16.15 Uhr: In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol sind seit dem Start des russischen Angriffskriegs am 24. Februar nach Behördenangaben 2187 Einwohnerinnen und Einwohner getötet worden. Mehr als 100 Bomben hätten Mariupol bereits getroffen, nur in den vergangenen 24 Stunden seien es 22 Bombardierungen gewesen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Die humanitäre Lage in Mariupol ist dramatisch, immer wieder scheitern Versuche von Hilfskonvois, die Stadt mit Lebensmitteln zu versorgen und Menschen zu evakuieren. Russische und ukrainische Offizielle geben sich gegenseitig die Schuld daran. Tote in der Stadt werden in Massengräbern bestattet, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, wird selbst das durch anhaltenden Beschuss gestört.

https://www.spiegel.de/ausland/russland-ukraine-news-am-sonntag-russische-ingenieure-inspizieren-beschossenes-kernkraftwerk-saporischschja-a-cfc0e7da-82f2-4dd5-8261-41dd9de3511e


Ja, ich beschäftige mich derzeit mit Mariupol.

Ich versuche heraus zu finden, warum dort keine Evakuierungen Erfolg haben, finde aber wenig Informationen.

Die Zahl 2100 wäre sehr hoch. Militärisch kann ich die Situation auch nicht einschätzen.

Ich habe gelesen, dass das Asow-Bataillon dort eine Hochburg hat.


Soso, wo denn? RT oder Bild?

Und warum derzeit in Mariupol Evakuierungen keinen Erfolg haben? Weil die verdammt noch mal unter Dauerbeschuss durch die Russen stehen. Ich habe durch eine Freundin, die dort Bekannte hat, ein par Infos Böse
Sieht nicht gut aus, gar nicht gut. Stell dir vor, du bist gerade im Badezimmer, es knallt und wenn du rauskommst, ist vom Rest der Wohnung nur noch Schutt da...



Zitat:
Krieg in Osteuropa
Die Neonazis, die um die Ukraine kämpfen
Die Hafenstadt Mariupol wird vor allem vom rechtsextremen Asow-Regiment der ukrainischen Nationalgarde verteidigt. Auch aus dem Ausland ziehen Radikale in den Ukrainekrieg – sie kämpfen auf beiden Seiten.


spiegel- bezahlartikel
https://www.spiegel.de/ausland/asow-regiment-wagner-soeldner-radikale-die-neonazis-die-um-die-ukraine-kaempfen-a-662b9c42-d874-4a49-844d-b80c4f96e474

hatte aber bereits eine andere quelle diesbezüglich angegeben.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275122) Verfasst am: 13.03.2022, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Womit wir wieder bei der Frage angelangt wären, ob das Asow-Regiment von der ukrainischen Landesverteidigung ausgeschlossen werden sollte.

Was denkst du, Wilson? Was denkst du, Skeptiker?
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4651
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2275124) Verfasst am: 13.03.2022, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Womit wir wieder bei der Frage angelangt wären, ob das Asow-Regiment von der ukrainischen Landesverteidigung ausgeschlossen werden sollte.

Was denkst du, Wilson? Was denkst du, Skeptiker?


Ich bin nicht Wilson und nicht Skeptiker,

aber ein verantwortlicher ukrainischer Politiker hätte von Beginn an darauf verzichten sollen, Mariupol zu verteidigen, weil die Lage dieser Stadt nicht geeignet ist sie gegen eine Übermacht verteidigen zu können. Die vielen Toten und Verletzten sowie die gewaltigen Zerstörungen hätte man sich sparen können.

In Mariupol zeigt sich der ganze Irrsinn falschverstandenen Heldentums.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275131) Verfasst am: 13.03.2022, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Womit wir wieder bei der Frage angelangt wären, ob das Asow-Regiment von der ukrainischen Landesverteidigung ausgeschlossen werden sollte.

Was denkst du, Wilson? Was denkst du, Skeptiker?


Ich bin nicht Wilson und nicht Skeptiker,

aber ein verantwortlicher ukrainischer Politiker hätte von Beginn an darauf verzichten sollen, Mariupol zu verteidigen, weil die Lage dieser Stadt nicht geeignet ist sie gegen eine Übermacht verteidigen zu können. Die vielen Toten und Verletzten sowie die gewaltigen Zerstörungen hätte man sich sparen können.

In Mariupol zeigt sich der ganze Irrsinn falschverstandenen Heldentums.

jdf hat folgendes geschrieben:
Gib mir doch bitte dein Auto, dein Haus und dein Geld, den Rest kannst du behalten.

Übrigens wäre es deine Schuld, wenn ich Gewalt anwenden müsste. Also zwinge mich bitte nicht dazu, Gewalt anzuwenden. Smilie

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3508

Beitrag(#2275132) Verfasst am: 13.03.2022, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Die Ukraine ist durchaus wehrhaft.
Ich denke die Ukraine gewinnt mit der Zeit die Oberhand.

https://t.me/UkraineNow/4909 schrieb:

Zitat:
Der geschätzte Gesamtverlust des Feindes ab 6.00 Uhr am 12. März 2022

Personal mehr - 12000+
Panzer - 362
Gepanzerte Kampffahrzeuge - 1205
Waffen - 135
MLRS-62
Luftverteidigungsmittel - 33
Flugzeug - 58
Hubschrauber - 83
Fahrzeugausrüstung - 585
Schiffe / Boote - 3
Panzer - 60
UAV-7


UAV meint unmanned, uninhabited oder unpiloted aerial vehicle, siehe Unbemanntes Luftfahrzeug
https://de.wikipedia.org/wiki/Unbemanntes_Luftfahrzeug

Auch bei Generälen der lupenreinen Demokratie gibt es einigen Verschleiß:
Drei "gefallen", acht gefeuert.
https://www.n-tv.de/politik/Putin-laesst-Koepfe-rollen-Acht-Generaele-gefeuert-article23189956.html


Das hätte ich doch gerne von eine unabhängige Quelle bestätigt bekommen.


Die Quelle https://liveuamap.com/de ist zwar auch nicht wirklich neutral, aber die Ereignisse sind gut belegt und auf der interaktiven Karte im Detail aufgelistet.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5874
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2275133) Verfasst am: 13.03.2022, 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Hier, Skeptiker: Den Toten dürften deine Analysen herzlich egal sein:

Zitat:
Mariupol meldet mehr als 2100 getötete Einwohner
16.15 Uhr: In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol sind seit dem Start des russischen Angriffskriegs am 24. Februar nach Behördenangaben 2187 Einwohnerinnen und Einwohner getötet worden. Mehr als 100 Bomben hätten Mariupol bereits getroffen, nur in den vergangenen 24 Stunden seien es 22 Bombardierungen gewesen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Die humanitäre Lage in Mariupol ist dramatisch, immer wieder scheitern Versuche von Hilfskonvois, die Stadt mit Lebensmitteln zu versorgen und Menschen zu evakuieren. Russische und ukrainische Offizielle geben sich gegenseitig die Schuld daran. Tote in der Stadt werden in Massengräbern bestattet, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, wird selbst das durch anhaltenden Beschuss gestört.

https://www.spiegel.de/ausland/russland-ukraine-news-am-sonntag-russische-ingenieure-inspizieren-beschossenes-kernkraftwerk-saporischschja-a-cfc0e7da-82f2-4dd5-8261-41dd9de3511e


Ja, ich beschäftige mich derzeit mit Mariupol.

Ich versuche heraus zu finden, warum dort keine Evakuierungen Erfolg haben, finde aber wenig Informationen.

Die Zahl 2100 wäre sehr hoch. Militärisch kann ich die Situation auch nicht einschätzen.

Ich habe gelesen, dass das Asow-Bataillon dort eine Hochburg hat.


Soso, wo denn? RT oder Bild?

Und warum derzeit in Mariupol Evakuierungen keinen Erfolg haben? Weil die verdammt noch mal unter Dauerbeschuss durch die Russen stehen. Ich habe durch eine Freundin, die dort Bekannte hat, ein par Infos Böse
Sieht nicht gut aus, gar nicht gut. Stell dir vor, du bist gerade im Badezimmer, es knallt und wenn du rauskommst, ist vom Rest der Wohnung nur noch Schutt da...



Zitat:
Krieg in Osteuropa
Die Neonazis, die um die Ukraine kämpfen
Die Hafenstadt Mariupol wird vor allem vom rechtsextremen Asow-Regiment der ukrainischen Nationalgarde verteidigt. Auch aus dem Ausland ziehen Radikale in den Ukrainekrieg – sie kämpfen auf beiden Seiten.


spiegel- bezahlartikel
https://www.spiegel.de/ausland/asow-regiment-wagner-soeldner-radikale-die-neonazis-die-um-die-ukraine-kaempfen-a-662b9c42-d874-4a49-844d-b80c4f96e474

hatte aber bereits eine andere quelle diesbezüglich angegeben.


OK, damit hätten wir also Neonazis auf beiden Seiten. Was dann aber gerade bei Putins vollmundiger Ankündigung, er wolle die Ukraine entnazifizieren, umso heuchlerischer klingt. Sollte er da nicht erst Mal vor der eigenen Haustür kehren, bevor er dem Nachbarn wegen dessen nicht ganz sauberer Türschwelle an die Gurgel geht?
_________________
"He either fears his fate too much
or his deserts are small
That dares not put it to the touch
To gain or lose it all."
James Graham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17999
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2275137) Verfasst am: 14.03.2022, 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe putin nie in schutz genommen, also ihn und "seine" ambitioneN.
meine güte, er und die sog oligarchen, die öl-ewings (dallas) des ostens wollen kohle machen
und die ukraine oligarchen auch.
und so schafft man sich mit der kohle eben die nötigen (politischen)umstände und unterstützt die, die einem nützen, so auch nazis.
grundsätzlich einfache strategie aber das geflecht ist komplex.


(von wem lassen sich denn die republikaner unterstützen, die wahl finanzieren ? na gut Hillary ist auch nicht besser vermutlich)

der einmarsch ist soweit überblickbar indiskutabel!
überblickbar ist ja das stichwort.
wie konnte es überhaupt soweit kommen?
diesbezüglich goibt es viele analysen bzw einschätzungen.
z.b. bereits verlinkt, liest keiner:
https://www.wsws.org/de/articles/2022/01/21/ukra-j21.html
"Ihre politische Orientierung und ihre internationalen Allianzen ändern die ukrainischen Oligarchen je nach Bedarf."

ich habe bereits viele artikel verlinkt, die zeigen dass was zur euromaidanzeit, danach in der ukraine politisch lief. welche rolle spielten rechte oder der sog. westen

https://www.n-tv.de/politik/Unterstuetzt-Deutschland-die-Falschen-article12549706.html
Zitat:

Der Westen unterstützt die neue Regierung in der Ukraine. Dabei koaliert Premier Arseni Jazenjuk in Kiew mit einer skrupellosen rechten Partei, die auch vor Waffen-SS-Nostalgie und öffentlicher Gewalt nicht zurückschreckt.

Günter Verheugen könnte sich für die erste oder zweite Möglichkeit entscheiden. Er wählt die dritte. Das Problem liege gar nicht in Moskau "oder bei uns", sagt er dem "Deutschlandfunk", sondern in Kiew. Dort, "wo wir die erste europäische Regierung des 21. Jahrhunderts haben, in der Faschisten sitzen"




aktuell haben die hiesigen medien großkorruption inkl. massivste justizkorruption, nationalismus dargestellt. alles unter dem heutigen präsidenten der ukraine, gefeiert als held.
"Seit über zwei Jahrzehnten fördert die EU ihren "strategischen Partner" Ukraine."
"Die EU ist kiews größter geldgeber."


https://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-korruption-rechnungshof-1.5419576
vom 23. September 2021


so wie die ukraine derzeit in den medien als faktisch paradies, welches es unbedingt zu verteidigen gilt und zwar von den sog. einfachen menschen, denen es sowieso nie besonders gut ging.


wo sind die oligarchen? sie können ja mit einer goldenen kalaschnikov schießen, gemäß ihrem status.

was natürlich alles keinen einmarsch rechtfertigt.

aber die zusammenhänge und verquickungen sollten schon soweit es geht, und da geht einiges mehr und gründlicher und ehrlicher dargestellt werden.
vll gibts dann künftig keinen krieg mehr. scherz*
vermutlich gibt es ein großes maß z.b. an false flag und ähnlichem, gerade in asow-mariupol.

und hier bleiben endlich wg des spritpreises die autos stehen. lol.
und die gurke kostet einsfuffzig.


auch interessant:
2015:
Zitat:
Strategie-Streit
Ukraine-Krise entzweit USA und Europa
Auf offener Bühne beschwören die USA und Europa im Ukraine-Konflikt Einigkeit. Hinter verschlossenen Türen aber krachte es am Wochenende bei der Münchner Sicherheitskonferenz heftig.

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24309
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2275150) Verfasst am: 14.03.2022, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Diesen Müll kannst du deinem Parteisekretär erzählen. Und wenn du dann ganz niedlich guckst, wird er dir auch milde lächelnd und mit einem Augenzwinkern glauben. noc
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27133
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2275154) Verfasst am: 14.03.2022, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
so wie die ukraine derzeit in den medien als faktisch paradies, welches es unbedingt zu verteidigen gilt und zwar von den sog. einfachen menschen, denen es sowieso nie besonders gut ging.


Wo genau steht denn sowas?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3610

Beitrag(#2275162) Verfasst am: 14.03.2022, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
so wie die ukraine derzeit in den medien als faktisch paradies, welches es unbedingt zu verteidigen gilt und zwar von den sog. einfachen menschen, denen es sowieso nie besonders gut ging.


Wo genau steht denn sowas?

Lachen erwartest du da eine Antwort?

Mal was anderes.

Ich bin nicht so ein besonders großer Fan von ZDF History, benutze es aber manchmal als Startpunkt wenn ich mich mit was beschäftige.
In der Mediathek
Im Fadenkreuz Moskaus – Die Geschichte der Ukraine
Zitat:
Ist die "moderne Ukraine vollständig von Russland geschaffen" worden, wie Putin behauptet? "ZDF-History" liefert die historischen Hintergründe der aktuellen Invasion durch russische Truppen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22 ... 78, 79, 80  Weiter
Seite 21 von 80

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group