Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Krieg in der Ukraine
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 31, 32, 33 ... 79, 80, 81  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3610

Beitrag(#2276350) Verfasst am: 24.03.2022, 21:05    Titel: Re: EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Macht und Recht sind Synonyme. Ändern sich die Machtverhältnisse, ändern sich die Rechte.

Warum tritt denn die Macht überhaupt in der Form eines allgemeinen Rechts auf? Dad hätte sie ja deiner Hypothese nach eigentlich gar nicht nötig. Bzw. die Rechtsform ist ja für die Macht bzw. ihre Ausübung sogar zunächst mal ein bloßes Ärgernis. Also: Warum macht die Macht sich diese Mühe? Oder extra für dich noch einfacher gefragt: Warum gibt es überhaupt Recht?


Warum gibt es das Völkerrecht?

Vielleicht, damit es Angriffskriege verhindert?

Auf den Arm nehmen

und du meinst dein dämliches "Zungerausstrecksmily" ist dem Thema angemessen?


Die Linke hat echt ein Problem...
Ältestenrat der Linken schwächt nach Leak umstrittene Stellungnahme zum Ukrainekrieg ab
Zitat:
Positionspapier hat das Gremium der Kreml-Lesart Raum gegeben und indirekt der Ukraine ihre Souveränität abgesprochen. ....So hatte es der ursprüngliche erste Satz deutlich in sich: »Die Frage, wie weit der Krieg in der Ukraine ein Einmarsch russischer Truppen ist oder sich als ein innerer Bürgerkrieg der Kräfte in den neuen Ost-Staaten und faschistischen Elementen im Raum der Westukraine darstellt, steht im Raum.«
(gefettet von mir)

und dann will's keiner gewesen sein. War ja nicht so gemeint, "nur mal so notiert". Wenn so was "notiert" wird, hat's auch einer gesagt und andere haben positiv reagiert. Widerlich das.

Aber das ist sicher alles gelogen weil's vom Spiegel kommt. Imperialistische, kleinbürgerliche Propaganda? Die Linke wird dazu gezwungen solche Gedanken zu haben, weil die Wähler einfach nicht in Scharen ihr Kreuz an die richtige Stelle machen?
_________________
Memo 618
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2276353) Verfasst am: 24.03.2022, 21:15    Titel: Re: EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Macht und Recht sind Synonyme. Ändern sich die Machtverhältnisse, ändern sich die Rechte.

Warum tritt denn die Macht überhaupt in der Form eines allgemeinen Rechts auf? Dad hätte sie ja deiner Hypothese nach eigentlich gar nicht nötig. Bzw. die Rechtsform ist ja für die Macht bzw. ihre Ausübung sogar zunächst mal ein bloßes Ärgernis. Also: Warum macht die Macht sich diese Mühe? Oder extra für dich noch einfacher gefragt: Warum gibt es überhaupt Recht?


Warum gibt es das Völkerrecht?

Vielleicht, damit es Angriffskriege verhindert?

Auf den Arm nehmen

Recht verhindert nichts. Es gibt nur den Bewertungsrahmen.


Wieviele Bewertungsrahmen gibt es denn?

Auf der gesellschaftlichen Ebene im Wesentlichen diesen. Deshalb habe ich das auch im Singular formuliert.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16834
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2276358) Verfasst am: 24.03.2022, 21:52    Titel: Re: EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Macht und Recht sind Synonyme. Ändern sich die Machtverhältnisse, ändern sich die Rechte.

Warum tritt denn die Macht überhaupt in der Form eines allgemeinen Rechts auf? Dad hätte sie ja deiner Hypothese nach eigentlich gar nicht nötig. Bzw. die Rechtsform ist ja für die Macht bzw. ihre Ausübung sogar zunächst mal ein bloßes Ärgernis. Also: Warum macht die Macht sich diese Mühe? Oder extra für dich noch einfacher gefragt: Warum gibt es überhaupt Recht?


Warum gibt es das Völkerrecht?

Vielleicht, damit es Angriffskriege verhindert?

Auf den Arm nehmen

Recht verhindert nichts. Es gibt nur den Bewertungsrahmen.


Wieviele Bewertungsrahmen gibt es denn?

Auf der gesellschaftlichen Ebene im Wesentlichen diesen. Deshalb habe ich das auch im Singular formuliert.


Ja, aber für eine auch nur annähernde Empörung bei den Angriffskriegen gegen Jugoslawien, Lybien, Irak u.a. reichte es weder bei dir noch bei anderen mit diesem Singular-Wertrahmen, von dem du sprichst. Wie kommt das?

Hätte nicht zum Beispiel bei dem wochenlangen Massaker gegen den Irak ein Aufstand im selben Maßstab stattfinden müssen, insbesondere auch in den Führungsetagen der führenden Staaten?

Der heutige US-Präsident Biden hatte diese Kriege mit Vehemenz angefeuert. Heute spricht er - trotz der Enthüllungen von Assange und Wikileaks - als alter Greis mit schlohweißem Resthaar davon, dass Putin ein Kriegsverbrecher ist. Aber wie steht's denn mit ihm und seinen Kameraden? Was sind denn dann die?

Die sind doch nach deinem Werterahmen - den es ja angeblich nur als Unikat gibt - genau das selbe, oder?
_________________
°
Free Julian Assange! Lock up the Killers!

Wir zahlen nicht für eure Kriege!

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4656
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2276359) Verfasst am: 24.03.2022, 22:05    Titel: Re: EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Was Du hier die ganze Zeit sagst, bedeutet also, dass Du es für richtig hältst, dass Putin die Ukraine zu einem Trümmerfeld bombt, außerdem bestreitest Du das Recht der Ukraine, sich zu wehren. Es sei denn, sie bleiben siegreich. Dann wären sie natürlich im Recht gewesen.


Nein, ich halte diesen ganzen Krieg für unnötig, weil er aufgrund von Sturheit Russlands und der Ukraine um den Anspruch auf den/die/das Donbas entstanden ist und von dritter Seite dadurch gefördert wurde, daß man diese Sturheit auch noch mit Geld, Moralkeule und Waffen unterstützt hat. Deshalb hatte ich schon zu Anfang gefragt, wer hat den Nutzen dieses Krieges? Und das sind nicht die Russen oder die Ukrainer, sondern "Andere".

Und auch in Bezug auf andere Kriege der WKII-Nachkriegszeit sind die Förderer nicht die Kriegsparteien, sondern eben "Andere". Und wer diese "Anderen" sind erkennt man immer daran, wer an diesen Kriegen verdient hat und weiterhin verdient.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2276361) Verfasst am: 24.03.2022, 22:28    Titel: Re: EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Was Du hier die ganze Zeit sagst, bedeutet also, dass Du es für richtig hältst, dass Putin die Ukraine zu einem Trümmerfeld bombt, außerdem bestreitest Du das Recht der Ukraine, sich zu wehren. Es sei denn, sie bleiben siegreich. Dann wären sie natürlich im Recht gewesen.


Nein, ich halte diesen ganzen Krieg für unnötig, weil er aufgrund von Sturheit Russlands und der Ukraine um den Anspruch auf den/die/das Donbas entstanden ist und von dritter Seite dadurch gefördert wurde, daß man diese Sturheit auch noch mit Geld, Moralkeule und Waffen unterstützt hat. Deshalb hatte ich schon zu Anfang gefragt, wer hat den Nutzen dieses Krieges? Und das sind nicht die Russen oder die Ukrainer, sondern "Andere"....

Es gibt außer dem vermeintlichen Recht des Stärkeren kein Recht von Russland auf den Donbass.
Wenn Dein Nachbar, der mit den beiden Kampfhunden, sich entschiede, dass Dein Garten seiner sei, Wäre es also reine Sturheit von Dir, wenn Du ihm den nicht abträtest?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276379) Verfasst am: 25.03.2022, 00:26    Titel: Antworten mit Zitat

Magyar hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Magyar hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Magyar hat folgendes geschrieben:
Hurra, und jetzt ist es Zeit für die Westentaschen und Sandkastenstrategen der Welt zu erklären, warum eine Bevölkerungs, militärtechnisch, und an der Bewaffnung und Ausrüstung gemessene Weltmacht wie Russland eine nicht einmal Mittelmacht wie die Ukraine militärisch nicht schlagen kann.

Ist wie beim boxen, da erklären dir auch Leute welche nicht einmal eine Faust machen können, wie der Champ X oder Y zu boxen hätten um erfolgreich zu sein. zwinkern

Ist ganz einfach, wir warten die nächsten Tage ab, denn die werden zeigen das man mit großmäuligen Propaganda Gewinsel von ehemaligen Komikern, und mit dem Verlangen wegen der Ukraine möge ein Weltkrieg begonnen werden, oder Deutschland sich in den wirtschaftlichen Ruin stürzen, keinen Krieg gewinnen kann.

Was denn?
Das ist jetzt alles? Du passt wirklich sehr gut in die Netzkampagne eines Wir-sind-genau-im-Zeitplan-Putin. Und überhaupt: Was für ein Krieg soll den gewonnen werden? Hast Du Dies-ist-kein-Krieg-Putin nicht richtig zugehört?
Ich mach Dir einen Vorschlag: Komm in den Westen. Hier musst Du nicht schreiben, was andere dir verordnen zu denken.


Habe ich da etwas übersehen, haben die Russen den 16, Wiener Gemeindebezirk Ottakring gestern Nacht erobert? Teifi Teifi, dann werde ich wohl in die demokratische Ukraine flüchten müssen, denn dort hält der Komiker Selenski im Auftrage der USA das Recht hoch. Lachen Lachen Lachen


Selenski ist vom ukrainischen Volk gewählt worden... Mit den Augen rollen


Leider, aber das wurde Hitler auch:

Code:
http://www.tawa-news.com/author/tassilo/

Hier einmal ein wahres Wort über den Komiker als Staatspräsidenten, aus Dr. Tassilo Wallentin, lernen sie Geschichte:

Zitat:
Der hochgejubelte ukrainische Präsident Selesnkij ist eine „dubiose Figur“
....


Der ursprüngliche Link (liegt dem Team zur Dokumentation vor) führt nicht zum Text nur zu einem Blog mit vielen Texten. Daher stark gekürztes Zitat, weil nicht ersichtlich was vom Blog und was von Magyar stammt.. Link in code. astarte


Nur zur Information, die Ukraine ist in einer Liste der weltweit korruptesten Staaten an vierter Stelle zu finden, was verteidigt Selenski, das Recht auf uferlose Korruption?


Dieser Beitrag enthält eine oder mehrere Falschinformationen, die gem. Regel 3.1 rot unterstrichen markiert wurden. -jdf

Kopie zur Dokumentation.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2234
Wohnort: Köln

Beitrag(#2276381) Verfasst am: 25.03.2022, 00:34    Titel: Re: EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
AlexJ hat folgendes geschrieben:


Du hättest im Übrigen dein Gelaber mit den angeblichen Rechten Russlands auf die Krim sonst auch gleich lassen können, wenn eh nur die Macht des Stärkeren gilt. Der übliche Versuch zweigleisig zu fahren, wenn die Rechts- und Geschichtsumschreibung daran scheitert, dass das Publikum die Geschichte tatsächlich kennt oder googeln kann, werden Rechte und Geschichte für ungültig erklärt. Einfach nur widerlich.


Ach AlexJ, wann kommst du in der Realität an?

Auf diesem Globus gilt seit Anbeginn der menschlichen Geschichte nur ein Satz:

Wer die Macht hat, hat das Recht. Denn das Recht ist ein Machtinstrument und dient der Beherrschung Anderer.

Alles andere ist philosophisches Geschwafel. Warum wohl glauben so viele Menschen an ein Weiterleben nach dem Tod und an einen Rächer der Enterbten im Himmel?

Weil sie hier und heute erleben, daß Rechte haben nicht bedeutet, Rechte zu bekommen.


Wie bereits gesagt bist du es, der erbärmlich am Realitätscheck scheitert. Du ignorierst die Tatsache, dass die Rechte der Schwachen in mehr als 99 % der Fälle auch von den Mächtigen eingehalten werden, selbst wenn die Mächtigen das Unrecht des Stärkeren anwenden könnten. Das hat unzählige Gründe, aber was meines Achtens dich am meisten entlarvt ist, deine Taktik.

Wie gesagt hättest du und auch die russischen Medien, erst gar nicht angebliche Rechte Russlands mit alternativer Geschichte herbeiphantasiert zu brauchen, wenn nur das "Recht des stärkeren" gilt. Darauf ziehst du dich und auch die russische Propaganda Medien erst zurück, nachdem euch eine heftige Tracht Geschichte um die Ohren gehauen wird. Aus dieser ist leicht festzustellen, dass es die herbeiphantasierte Rechte Russlands gar nicht gibt und Russland sich tatsächlich in noch größerem Unrecht befindet, da es eigene nicht aufgezwungene Verträge bricht.
Fakt es dir und den russischen Medien war es wichtig diese Rechte herbei zu Lügen und jetzt wo du damit gescheitert bist, ist es dir wichtig die Wichtigkeit tatsächlicher Rechte im Nachhinein zu verneinen und zu behaupten, dass es nur das Unrecht des Stärkeren gibt.

Diese dummdreiste Taktik kannst du gerne woanders versuchen. Ich glaube dir einfach nicht mehr, dass du aufrichtig diskutierst. Es ist aber auch außer zu sehen wie tief du gesunken bist nicht wichtig.
Fakt ist, dass sich Russland außer im Bereich Unrecht des Stärkeren schon jetzt tief im Unrecht befindet und im Bereich des Unrecht des Stärkeren hapert es gerade im Moment auch ganz stark an der tatsächlichen Stärke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6123
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2276383) Verfasst am: 25.03.2022, 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Schröder äußert sich zum Krieg in der Ukraine:

https://www.n-tv.de/politik/Schroeder-Ukraine-Krieg-Ergebnis-politischen-Versagens-article23222521.html
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276385) Verfasst am: 25.03.2022, 00:49    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Schröder äußert sich zum Krieg in der Ukraine:

https://www.n-tv.de/politik/Schroeder-Ukraine-Krieg-Ergebnis-politischen-Versagens-article23222521.html

Hat mich an Trump erinnert. Bei Schröder sind es aber nicht "very fine people on both sides". Bei Schröder haben dafür natürlich alle Fehler gemacht... Mit den Augen rollen
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2234
Wohnort: Köln

Beitrag(#2276393) Verfasst am: 25.03.2022, 02:04    Titel: Re: EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Ja, aber für eine auch nur annähernde Empörung bei den Angriffskriegen gegen Jugoslawien, Lybien, Irak u.a. reichte es weder bei dir noch bei anderen mit diesem Singular-Wertrahmen, von dem du sprichst. Wie kommt das?


Es hat aber erhebliche Empörung geben. Aber jeweils in Verhältnis dazu, wie stark das empfundene Unrecht war.



https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/35/Iraq_war_opponents.PNG

Ich weiß noch, dass ich damals mit meinem damaligen Fahrlehrer, einen der wenigen Pro-Krieglern die ich kannte über die Kriegsabsichten der USA gestritten habe.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Hätte nicht zum Beispiel bei dem wochenlangen Massaker gegen den Irak ein Aufstand im selben Maßstab stattfinden müssen, insbesondere auch in den Führungsetagen der führenden Staaten?

Ich bitte dich von nun an, was die Russen da machen, als Massaker zu benennen. Im gleichen Zeitraum der Invasionen sind bis jetzt mehr ukrainische Zivilisten massakriert worden als irakische. Wenn auch technisch rein mathematisch, wenn man vielleicht die Besatzungszeit im Irak hinzurechnet, noch eine Möglichkeit besteht für die Amerikaner den Rekord sozusagen zu halten, dürfte sich das in ein paar Tagen oder Wochen erübrigen.
Notiz Irak und Ukraine sind erstaunlich ähnlich, was die Größe und insbesondere Bevölkerungszahl ca. 40 Millionen angeht.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Der heutige US-Präsident Biden hatte diese Kriege mit Vehemenz angefeuert. Heute spricht er - trotz der Enthüllungen von Assange und Wikileaks - als alter Greis mit schlohweißem Resthaar davon, dass Putin ein Kriegsverbrecher ist. Aber wie steht's denn mit ihm und seinen Kameraden? Was sind denn dann die?


Hat Biden tatsächlich Kriegsverbrechen begangen?


Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Die sind doch nach deinem Werterahmen - den es ja angeblich nur als Unikat gibt - genau das selbe, oder?


Nein. Da gibt es deutliche Unterschiede. Das fängt damit an, dass Putin tatsächlich Präsident Russlands ist und damit mehr Macht und Verantwortung hat. Biden war soweit ich weiß nur Senator, der außer bei der Abstimmung, ob Bush aus amerikanischer Sicht Militär einsetzen darf (oder auch nicht), rein gar nichts zu sagen hatte.
Ob er Bushs damalige Behauptungen geglaubt hat, dass man nach Abstimmung, aber vor dem einem tatsächlichen Krieg noch viele weitere diplomatische Mittel einsetzen wolle und nicht zum Regime Change, sondern nur zur Ermöglichung von Kontrollen weiß ich nicht. Er sagt von sich, dass er das Ausstellen eines Blankoscheins für Bush als einen Fehler sieht. Klar ist er damit aber nicht aus der Verantwortung entschwunden, aber bei Putin ist die Verantwortung für den Massaker(nach Skeptiker) aber ganz klar stärker.
Aber nicht nur das, wir haben bereits zwei unterschiedliche Arten gesehen, wie das Massaker an den Ukrainern geführt wurde. Der Start als man noch geglaubt auf Urlaubsmassaker zu sein, war relativ zahm nach amerikanischem Vorbild. Als klar wurde, dass die Massakrierten sich doch nicht so freiwillig massakrieren lassen wollten, ist man dann zur härteren Gangart übergegangen und hat begonnen, das Massakrieren nach sowjetischer kommunistischer Doktrin zu führen. Viel Artillerie blind gegen die Zivilbevölkerung einzusetzen, Hilfsoperationen zu unterbinden und die Zivilbevölkerung zu deportieren.

Sicher findet sich nachher ein russischer General, der dafür verantwortlich gemacht werden kann, hat sicherlich nichts mit Putin zu tun. noc
Fakt ist, dass die Hinweise ganz erdrückend sind, dass hier neben der Invasion an sich auch weitere erhebliche Kriegsverbrechen stattfinden, und zwar von oben angeordnet oder zumindest geduldet.

Das ist so als würde einer, der Beihilfe zu einem Raubüberfall geleistet hat, mit dem Räuber gleichsetzten. Einem Räuber dem der Raubüberfall so misslungen das er, anstatt Aufzugeben eskaliert hat und weiter kriminelle (nach Kriegsrecht) Taten begannen hat in dem Versuch den Raubüberfall doch noch umzusetzen.

Funktionierendes Bild eingefügt. -jdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15792
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2276394) Verfasst am: 25.03.2022, 02:09    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist, was würdest du sagen, wenn ein Luxemburger Politiker jetzt Luxemburg der Bundesrepublik übergäbe? Sind Politiker Eigentümer von Ländern und Provinzen? Kann man die einfach so zu Weihnachten als Päckchen verschenken?

Wie wärs, wenn Scholz jetzt Bayern an Österreich oder Schleswig-Holstein an Dänemark verschenkt? Mit Regenbogen-Schleifchen drum herum?

Gehört deiner Meinung nach eigentlich auch Alaska zu Russland?


Tarvoc, die Sowjetunion wurde gebildet aus verschiedenen Staaten, unter anderem Rußland. Nach Zerfall der Sowjetunion wurde diese wieder in einzelne Staaten aufgeteilt, unter anderem in Rußland. Also hat Rußland Anspruch auf die Größe, die es vor der Bildung der Sowjetunion hatte, einschließlich der Krim, denn die Sowjetunion ist ja nicht durch einen Krieg zerstört worden, sondern durch innere Probleme.


Was für eine völlig absurde Argumentationskette.
Das römische Reich bestand aus verschiedenen Ländern. Und das römische Reich ist zerfallen, nicht durch einen Krieg, also hat Rom nun Anspruch auf seine alte Größe!
Argh
Völkerrecht à la uwe ist genauso Banane wie seine Physik


Völkerrecht wird entweder durch Sieger von Kriegen geschrieben oder durch Vereinbarungen zwischen beteiligten Staaten.

Es gibt kein allgemeines Völkerrecht ebenso wenig wie es überhaupt natürliche Rechte gibt. Staaten, die nicht an der Definition solcher Rechte beteiligt sind, gehen das Völkerrecht und sonstige Rechte am Arsch vorbei.

Rechte hat nur derjenige, der die Macht hat, sie nach seiner Fasson durchzusetzen. Ohne Macht keine Rechte, egal was da jemand zu Papier gebracht hat.


Wie gesagt, das ist eine resignative Beobachtung: Es gibt dieses Recht, es gibt einen internationalen Gerichtshof und einzelne Staaten haben auch die Möglichkeit geschaffen, schwere Verbrechen in anderen Ländern in ihrem Land anzuklagen. Es gibt auch schon Strafanzeigen gegen Putin, z.B. von Gerhart Baum.

Allerdings sind diese Dinge Putin wohl ziemlich egal: Als Staatsoberhaupt würde er vermutlich Immunität genießen, selbst wenn er meinetwegen in sechs Monaten in Berlin zum Staatsbesuch erscheinen würde. Und sollte er irgendwann nicht mehr im Amt und ihm nicht irgendein anderer Titel verliehen, der ihn ebenso schützen würde, bzw. sollte es wirklich Länder geben, in denen ihn die Polizei direkt am Flughafen verhaften würde, würde er einfach nicht dorthin reisen. Jedenfalls solange das "System Putin" weiter besteht und sich niemand in Rußland traut, ihn ggf. dafür zu belangen.

Noch weitergehend ist es ja wohl auch z.B. mit dem ehemaligen Präsidenten Bush - er wurde ja auch nicht für den Krieg von 2003 belangt, da hat es - zumindest was ich so in Erinnerung habe - letztendlich nicht einmal eine Ermittlung gegeben.

Während natürlich ein relativ kleiner Warlord aus dem Kongo oder ein Milizenführer aus Syrien heute durchaus schonmal fürchten muß, irgendwann vor Gericht zu landen. Das Problem ist halt die Durchsetzbarkeit.



OT:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Und zum Römischen Reich, das ist zerfallen, weil seine Legionen von den "Barbaren" nicht nur einmal eins auf die Mütze bekommen haben. Ohne Militär keine Macht.

Google macht schlauer: Ein römisches Heer von angeblich 40.000 Legionären wird am 18. Juli 390 (oder 387) v. Chr. am Flüsschen Allia 20 Kilometer nördlich von Rom von den Kelten (Gallier) vernichtend geschlagen
Und das war nicht das einzige Mal.


Es gibt ja so Einführungssätze in jedem Fach, die dann oft in der ersten Unterrichtsstunde genannt werden, etwa in der Geographie "In der Regel ist der Norden auf Karten oben". So auch in der Geschichte: "Entwicklungen sind niemals (jedenfalls nur selten) monokausal." So wohl auch hier:

Es gibt m.W. an die 300 verschiedene Thesen, welche Faktoren letztlich zum Untergang des (hier jetzt: West-)Römischen Reiches geführt haben. Eben halt von der Verankerung des Christentums als Staatsreligion über die Völkerwanderungen am Ende der Antike bis hin zu Klimaveränderungen, die zu Hungersnöten, Seuchen etc. geführt haben.

Niederlagen dürften natürlich die Psychologie der Römer beeinflußt haben. (Insofern wurde ja z.B. gefragt, ob Caesars Vorgehen in Gallien auch eine "späte Rache" für die durch die Gallier erlittene Schmach gewesen sein könnte.) Militärische Katastrophen und unnötige Bruderkriege zwischen konkurrierenden Generälen dürften auch dazu beigetragen haben, daß die römischen Herrscher nicht mehr unbedingt zu ihren Bedingungen agieren konnten. Und die letzten römischen Machthaber (auch ab vom Kaisertum, z.B. Syagrius) standen wohl auch militärisch auf verlorenem Posten.

Aber was das Kaisertum selbst angeht, war das Militär am Ende immer noch so mächtig, daß die Heermeister, die höchsten Generäle, nach ihrem Belieben Kaiser einsetzen und absetzen konnten. Und dann hat irgendwann der letzte von ihnen beschlossen, daß es keinen Kaiser mehr braucht und er die Macht, die er ja ohnehin schon hatte, dann auch gleich direkt - oder wie er betonte, im Auftrag des Kaisers von Byzanz - ausüben könnte.

(Manche nannten auch "unkontrollierte Immigration". Die Mehrheit der Soldaten des Reiches waren dabei schon lange sozusagen "gebürtige Ausländer", oft Germanen etc.. Insofern kann man auch nicht unbedingt sagen, daß die Ankunft der Germanen das Reich "nur geschwächt" habe: Es war ja insofern ein Wechselspiel, denn ohne die Foederati wäre ja die Kampffähigkeit noch schneller erloschen. (Die mußte man allerdings bezahlen, und ohne Geld mußte man sie mit Land bezahlen. Was aber auch dazu führte, daß man in der nächsten Steuerrunde noch weniger Geld einnahm.)

Und viele von denen, die kamen, waren ja durchaus von der römischen Welt angetan, und wo germanische Reiche entstanden, haben sie ja durchaus auch versucht, Institutionen und Strukturen zu erhalten - die Städte auch des im Niedergang befindlichen Imperiums waren ja noch immer weit entfernt von den Holzhütten, die sie kannten. Das hat je nach Region einige Jahrzehnte oder auch 100, 150 Jahre lang gehalten (man sieht das wohl auch mehr als eine Zeit der Transformation denn als ein abruptes Ende der Antike), allerdings auch erschwert durch weitere Kriege, mit denen sich die Staaten gegenseitig überzogen, also etwa die Wiedereroberungsversuche des Ostreiches im 6.Jahrhundert oder die wachsende Bedrohung von allen Seiten, in der auch das Ostreich selbst dann stand.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2276395) Verfasst am: 25.03.2022, 03:01    Titel: Re: EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf Antworten mit Zitat

AlexJ hat folgendes geschrieben:
.....
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Der heutige US-Präsident Biden hatte diese Kriege mit Vehemenz angefeuert. Heute spricht er - trotz der Enthüllungen von Assange und Wikileaks - als alter Greis mit schlohweißem Resthaar davon, dass Putin ein Kriegsverbrecher ist. Aber wie steht's denn mit ihm und seinen Kameraden? Was sind denn dann die?


Hat Biden tatsächlich Kriegsverbrechen begangen?


Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Die sind doch nach deinem Werterahmen - den es ja angeblich nur als Unikat gibt - genau das selbe, oder?


Nein. Da gibt es deutliche Unterschiede. Das fängt damit an, dass Putin tatsächlich Präsident Russlands ist und damit mehr Macht und Verantwortung hat. Biden war soweit ich weiß nur Senator, der außer bei der Abstimmung, ob Bush aus amerikanischer Sicht Militär einsetzen darf (oder auch nicht), rein gar nichts zu sagen hatte.
Ob er Bushs damalige Behauptungen geglaubt hat, dass man nach Abstimmung, aber vor dem einem tatsächlichen Krieg noch viele weitere diplomatische Mittel einsetzen wolle und nicht zum Regime Change, sondern nur zur Ermöglichung von Kontrollen weiß ich nicht. Er sagt von sich, dass er das Ausstellen eines Blankoscheins für Bush als einen Fehler sieht. Klar ist er damit aber nicht aus der Verantwortung entschwunden, aber bei Putin ist die Verantwortung für den Massaker(nach Skeptiker) aber ganz klar stärker.
Aber nicht nur das, wir haben bereits zwei unterschiedliche Arten gesehen, wie das Massaker an den Ukrainern geführt wurde. Der Start als man noch geglaubt auf Urlaubsmassaker zu sein, war relativ zahm nach amerikanischem Vorbild. Als klar wurde, dass die Massakrierten sich doch nicht so freiwillig massakrieren lassen wollten, ist man dann zur härteren Gangart übergegangen und hat begonnen, das Massakrieren nach sowjetischer kommunistischer Doktrin zu führen. Viel Artillerie blind gegen die Zivilbevölkerung einzusetzen, Hilfsoperationen zu unterbinden und die Zivilbevölkerung zu deportieren.

Sicher findet sich nachher ein russischer General, der dafür verantwortlich gemacht werden kann, hat sicherlich nichts mit Putin zu tun. noc
Fakt ist, dass die Hinweise ganz erdrückend sind, dass hier neben der Invasion an sich auch weitere erhebliche Kriegsverbrechen stattfinden, und zwar von oben angeordnet oder zumindest geduldet.

Das ist so als würde einer, der Beihilfe zu einem Raubüberfall geleistet hat, mit dem Räuber gleichsetzten. Einem Räuber dem der Raubüberfall so misslungen das er, anstatt Aufzugeben eskaliert hat und weiter kriminelle (nach Kriegsrecht) Taten begannen hat in dem Versuch den Raubüberfall doch noch umzusetzen.

Zu den amerikanischen bzw. Nato-Kriegen:
Der gegen Jugoslawien ging nicht gegen ein friedliches Land, der Einsatz sollte einen Krieg beenden. Wahr ist, dass er völkerrechtlich umstritten ist.
Der Angriff auf Libyen war durch die UN ermächtigt. Basis dieser Ermächtung waren leider eher internationale Stimmungen für den arabischen Frühling als eine ordentliche Aufklärung - die Geheimdienste wurden diesmal nicht gefragt und hätten abgeraten. Muammar al-Gaddafi war allerdings mit seiner Selbstdarstellung am Zustandekommen dieser Stimmung beteiligt.
Ein wesentliches Faktum beim Irakkrieg ist, dass Biden bei dem Überfall auf den Irak nicht amerikanischer Präsident, noch nicht einmal Mitglied der regierenden Partei war.
Es gibt aber noch einen Unterschied, den man nennen sollte, weil er vielleicht auch Unterschiede im generellen Ausmaß der Empörung erklären könnte:
Saddam Hussein war mit seinen Gasangriffen gegen die Kurden selbst einer, des des Völkermordes schuldig war.
Putin hat zwar auch vom Völkermord an Russen in der Ukraine phantasiert, den er beenden müsse,, aber er ist der einzige, diesen Völkermord bemerkt hat. Was wir gleichzeitig wissen, ist dass Putin selbst für tausende Tote in seinen Aktionen verantwortlich ist, seine Bombardements auf Krankenhäuser und zivile Wohngebiete macht er ja in der Ukraine nicht zum ersten Mal.

Was das Kriegsverbrechertum angeht, gehören Biden und Putin also sicher nicht in eine Klasse.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6123
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2276401) Verfasst am: 25.03.2022, 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Schröder äußert sich zum Krieg in der Ukraine:

https://www.n-tv.de/politik/Schroeder-Ukraine-Krieg-Ergebnis-politischen-Versagens-article23222521.html

Hat mich an Trump erinnert. Bei Schröder sind es aber nicht "very fine people on both sides". Bei Schröder haben dafür natürlich alle Fehler gemacht... Mit den Augen rollen


Er will es sich nicht mit seinem Arbeitgeber verscherzen... Ungustiöses im Blickfeld
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276405) Verfasst am: 25.03.2022, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Natürlich schaden die wirtschaftlichen Sanktionen auch der BRD und ihren Bürgern und Unternehmen. Niemand will das bestreiten, nehme ich an. Aber es ist offensichtlich, dass der Schaden für die RF ungleich größer ist. Nicht umsonst wird die russische Propaganda nicht müde zu betonen, dass die russischen Gaslieferungen vertragsgemäß fortgesetzt werden, während gleichzeitig mit einem Lieferstopp gedroht wird, sowie dass die sanktionierenden Staaten selbst Schaden nehmen:

RT DE hat folgendes geschrieben:
Großbritannien kann trotz Sanktionen russisches Gas und Öl importieren

Russlands Vize-Regierungschef warnt: Bis zu 500 US-Dollar pro Barrel bei Verzicht auf russisches Öl

Der kommende Kollaps: Die deutsche Mätresse bei der Grablege des US-Fürsten (von Dagmar Henn, BTW)

Wegen Sanktionen gegen Nord Stream 2: Russland könnte Gaslieferung über Nord Stream 1 einstellen

Sanktionen wie von Goethes Zauberlehrling – Der Westen zieht der eigenen Industrie den Stecker (auch von Dagmar Henn)

"Ungeahnte Folgen" – Energiekonzern RWE gegen Stopp russischer Energielieferungen

Russlandsanktionen: Hilfszahlungen sollen Folgen für deutsche Wirtschaft kompensieren

Energieversorger vor einem Insolvenzdomino?

Medienberichte: US-Energieunternehmen fordern Verzicht auf Sanktionen gegen Uran aus Russland

So drastisch können sich Sanktionen gegen Russland auf die Weltwirtschaft auswirken


Und schließlich wird geheult, ob der Ungerechtigkeit, dass die NATO selbst nie sanktioniert wurde:

RT DE hat folgendes geschrieben:
Die USA und die NATO wurden nie dafür sanktioniert, dass sie Kriege begannen. Warum?

In Russland dagegen wird überlegt, wie mit dem Besitz der sanktionierenden Unternehmen umzugehen ist, wie man eine neue Rohstoff-Lieferinfrastruktur nach Osten aufbauen kann, von den Zivilflugzeugen, die jetzt am Boden kleben, ganz zu schweigen...

Die Sanktionen schaden doch nicht der RF - im Gegenteil! Fragen Sie Comical Medwedew:

Zitat:
Medwedew behauptet, Sanktionen seien wirkungslos

06.46 Uhr: Die verhängten Sanktionen hätten keinerlei Auswirkungen auf die russische Regierung, sagte der ehemalige russische Präsident und Putin-Vertraute Dmitrij Medwedew in einem Interview mit der Nachrichtenagentur RIA. Es sei »töricht« zu glauben, die Sanktionen könnten etwas bewirken. Sie würden die russische Gesellschaft nur festigen und nicht zu Unmut in der Bevölkerung über die Behörden führen.

noc
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4667

Beitrag(#2276410) Verfasst am: 25.03.2022, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Schröder äußert sich zum Krieg in der Ukraine:

https://www.n-tv.de/politik/Schroeder-Ukraine-Krieg-Ergebnis-politischen-Versagens-article23222521.html

Hat mich an Trump erinnert. Bei Schröder sind es aber nicht "very fine people on both sides". Bei Schröder haben dafür natürlich alle Fehler gemacht... Mit den Augen rollen


Er will es sich nicht mit seinem Arbeitgeber verscherzen... Ungustiöses im Blickfeld


Hat er finanziell ja gar nicht nötig und ist inzwischen auch nicht mehr sehr zukunftsträchtig. Entweder Schröder glaubt das selber oder er hat ein sehr...nun ja, konsequentes Verstämdnis von "Loyalität" oder, Achtung VT, in Putins Giftschrank befindet sich Kompromittierendes zu seiner Person.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276412) Verfasst am: 25.03.2022, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

AlexJ hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Ja, aber für eine auch nur annähernde Empörung bei den Angriffskriegen gegen Jugoslawien, Lybien, Irak u.a. reichte es weder bei dir noch bei anderen mit diesem Singular-Wertrahmen, von dem du sprichst. Wie kommt das?


Es hat aber erhebliche Empörung geben. Aber jeweils in Verhältnis dazu, wie stark das empfundene Unrecht war.

Im Gegensatz dazu erfährt der russische Krieg in der Ukraine eine breite Zustimmung in der russischen Bevölkerung:

Zitat:
Die jüngste Umfrage wurde am Donnerstag von Radio Liberty veröffentlicht, dem mit amerikanischen Steuergeldern finanzierten Medienprojekt in Osteuropa, das sich durch unabhängige Berichte und gute Recherchen einen Namen gemacht hat. Die Telefonumfrage, die Radio Liberty zitiert, soll Ende Februar und Mitte März in zwei Runden durchgeführt worden sein. 71 Prozent der befragten Russinnen und Russen unterstützten demnach zuletzt den Militäreinsatz in der Ostukraine und verbanden damit sogar positive Gefühle wie Stolz, Freude, Verehrung, Vertrauen und Hoffnung.

[...]

Eine andere, ebenfalls anonym veröffentlichte Telefonumfrage russischer Meinungsforscher, die von der »Washington Post« publik gemacht wurde, war zwischen dem 28. Februar und 1. März durchgeführt worden. Darin hatten 58 Prozent der Befragten der Invasion der Ukraine zugestimmt, während sich 23 Prozent klar dagegen positionierten. Die »Washington Post« verglich dieses Ergebnis mit einer Umfrage des staatlichen russischen Umfrageinstituts VZIOM, das 71 Prozent Zustimmung zur »Sonderoperation« gemessen hatte. Allerdings hatten laut VZIOM 75 Prozent der Russen 1999 den Tschetschenienkrieg unterstützt und 91 Prozent 2014 die Annexion der Halbinsel Krim. Putin hat für die Ukraine also die Unterstützung der Bevölkerung, aber weniger Begeisterung.

https://www.spiegel.de/ausland/russland-warum-die-zustimmung-zum-ukraine-krieg-so-gross-ist-a-b5b613b7-bef3-4b62-872c-d95465c8a00d

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276414) Verfasst am: 25.03.2022, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

In diversen Beiträgen wurde ein diffamierender Beitragstitel durch die Zeile: "EDIT: Diffamierender Beitragstitel entfernt. -jdf" ersetzt.

Es wurde mit diesem Beitrag begonnen: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2276206#2276206

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276418) Verfasst am: 25.03.2022, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Schröder äußert sich zum Krieg in der Ukraine:

https://www.n-tv.de/politik/Schroeder-Ukraine-Krieg-Ergebnis-politischen-Versagens-article23222521.html

Hat mich an Trump erinnert. Bei Schröder sind es aber nicht "very fine people on both sides". Bei Schröder haben dafür natürlich alle Fehler gemacht... Mit den Augen rollen

Er will es sich nicht mit seinem Arbeitgeber verscherzen... Ungustiöses im Blickfeld

Hat er finanziell ja gar nicht nötig und ist inzwischen auch nicht mehr sehr zukunftsträchtig. Entweder Schröder glaubt das selber oder er hat ein sehr...nun ja, konsequentes Verstämdnis von "Loyalität" oder, Achtung VT, in Putins Giftschrank befindet sich Kompromittierendes zu seiner Person.

Ich denke eher, dass er aus "psychologischen Gründen" nicht mehr von seiner ursprünglichen Meinung abweichen kann. Außerdem wäre es inzwischen auch viel zu spät dafür, ohne einen erheblichen Gesichtsverlust zu erleiden. Vor drei Wochen wäre das noch gegangen - jetzt bleibt er einfach dabei. Sein Ruf ist jetzt ohnehin ruiniert.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3511

Beitrag(#2276422) Verfasst am: 25.03.2022, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Der Krieg Russlands in der Ukraine wird in Kürze mit einer totalen Niederlage der Russen enden.

https://www.youtube.com/watch?v=b2mlqC-c6Cw
Zitat:
"Russian soldier complains troops ‘have frostbite’ and low morale in intercepted call"
schrieb bei 0:28:
Zitat:
Let me tell you - 50% of our troops suffer from leg frostbites
Geschockt

Solche Erfrierungen dritten Grades (in vier Wochen Kälte zugezogen) erfordern eine Amputation von Gliedmaßen mit anschließender steriler Behandlung und Antibiotika Gabe.

Erfolgt dieses nicht, so entzünden die Erfrierungen sich leicht, und der Soldat stirbt an Blutvergiftung.
Böse

Hinzu kommt ein eklatanter Mangel an Treibstoff, Erster Hilfe, Nahrung, Wasser, Kommunikation, Motivation.

Die Russen haben diesen Krieg bereits jetzt haushoch verloren. zynisches Grinsen

Zitat als solches Kenntlich gemacht. vrolijke
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3511

Beitrag(#2276427) Verfasst am: 25.03.2022, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ein weiterer Bericht von der Front, wo die Hölle auf Erden tobt:
https://www.youtube.com/watch?v=E0_L9bFl3uI schrieb:
Zitat:
Terrified Russian soldier tells gran he wants to ‘get the f*** right out of’ Ukraine

Zitat:
legs were frozen up, hands were frozen up


Der Soldat ist mit gutem Grund demotiviert und völlig verängstigt und depressiv, im Grunde ist er dem langsamen und schmerzvollen Tod geweiht, da er ohne medizinische Versorgung bleibt und keinen Ausweg hat.
Er berichtet, dass er einer der letzten Überlebenden seiner Einheit ist.

Putin feuert derzeit einige seiner Generäle, was aber an seiner Niederlage nichts ändert.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2276429) Verfasst am: 25.03.2022, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Ein weiterer Bericht von der Front, wo die Hölle auf Erden tobt:
https://www.youtube.com/watch?v=E0_L9bFl3uI schrieb:
Zitat:
Terrified Russian soldier tells gran he wants to ‘get the f*** right out of’ Ukraine

Zitat:
legs were frozen up, hands were frozen up


Der Soldat ist mit gutem Grund demotiviert und völlig verängstigt und depressiv, im Grunde ist er dem langsamen und schmerzvollen Tod geweiht, da er ohne medizinische Versorgung bleibt und keinen Ausweg hat.
Er berichtet, dass er einer der letzten Überlebenden seiner Einheit ist.

Putin feuert derzeit einige seiner Generäle, was aber an seiner Niederlage nichts ändert.

Es ist in solchen Fällen leider so, dass der Krieg nur sehr bedingt von den von den einzelnen Soldaten an der Front am Leben gehalten wird, sondern von denen, die weniger unter Beschuss stehen und auch besser ausgerüstet sind und dafür die Raketen oder Artillerie bedienen, die die Verwüstung im Feindesland anrichten. Insofern ist es zwar sehr erbaulich, zu hören, dass denen die Hände abfrieren, aber das allein verspricht noch kein Ende des Krieges.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276430) Verfasst am: 25.03.2022, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Er berichtet, dass er einer der letzten Überlebenden seiner Einheit ist.

Das ist er auch, wenn bloß einer gestorben ist.

Aber und auch zum anderen YT-Film: Kaum etwas ist leichter zu fälschen, als solche Anrufe. Ob diese authentisch sind, wissen wir nicht. Das ist auch unabhängig davon, ob die Sun(!!!) die Anrufe für authentisch hält.

Jedenfalls wäre ich vorsichtig damit, solche Sachen einfach zu glauben.



Edit: Ach so... Und selbst wenn sowas stimmt, betrifft es ja nachweislich erst einmal nur eine Einheit, einen Verband und sagt wenig über die ganze Armee aus. (Trotzdem darf man es als Hinweis natürlich im Hinterkopf behalten...)
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4667

Beitrag(#2276434) Verfasst am: 25.03.2022, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Für alle, die der lustigen Meinung anhängen "Pulli an und Heizung runter" würde Menschenleben retten und im Grunde läge es bloß an Olaf Scholz, diesen Krieg per Energieboykott zu beenden:

https://www.tagesspiegel.de/politik/militaeroekonom-ueber-putins-drohenden-ruin-jeden-tag-geht-es-mehr-richtung-sowjetunion/28196134.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Zitat:
Sie sagen, ein Energieboykott würde aber nicht Putins Kriegsmaschinerie stoppen.

Genau. Der Krieg würde nicht aufhören. Das liegt an zwei Dingen. Die russische Kriegsmaschinerie ist unabhängig vom Exportgeschäft. Wir reden im Westen sehr viel über den Export von Öl und Gas und der ist auch bedeutend für die russische Volkswirtschaft, nicht aber für das russische Militär. Wenn Sie den Krieg militärisch ökonomisch betrachten, dann müssen Sie zwei Sachen anschauen. Einerseits die Rüstungsindustrie, wo die Waffen und die Fahrzeuge gefertigt werden. Und die ist vollkommen autark, was die Rohstoffe angeht.

Was die Arbeitskräfte, die Technologien, die Finanzierung angeht, hängt sie nicht ab von ausländischen Deviseneinnahmen. Und der zweite wichtige Punkt, das ist die Logistik, also vor allem die Treibstoffe Öl, Diesel, Kerosin. Und das kommt alles aus der russischen Eigenproduktion.

Von elf Millionen Barrel Öl pro Tag gehen drei Millionen pro Tag in den russischen Eigenverbrauch. Und da sind auch die Streitkräfte mit drin. Das wird von Rosneft alles geliefert und in Rubel fakturiert. Ebenso werden die Streitkräfte in Rubel bezahlt.

Genau aus diesem Grunde funktioniert diese Überlegung nicht. Dass man im Westen sagt Okay, jetzt boykottieren wir russisches Öl und Gas und dann hört der Krieg auf. Das ist nicht so und ich kann nur davor warnen, diesen Gedankengang unkritisch zu übernehmen. Der Krieg wird deswegen nicht enden.


Zuletzt bearbeitet von Zumsel am 25.03.2022, 16:29, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276435) Verfasst am: 25.03.2022, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Insofern ist es zwar sehr erbaulich, zu hören, dass denen die Hände abfrieren, aber das allein verspricht noch kein Ende des Krieges.

Wenn es denn stimmt und nicht nur Einzelfälle betrifft, wir die Kampfkraft der entsprechenden Verbände erheblich geschwächt. Und das kann schon kriegsverkürzend sein.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276437) Verfasst am: 25.03.2022, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Auf jeden Fall ist die Ideologie von einer "Wertegemeinschaft" lediglich dazu da, um von den eigentlichen Imperialbestrebungen nicht reden zu müssen.

Der Witz an der Sache ist, dass du dich deinerseits ebenso ausschweigst:

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Man redet viel von Putin, der für eine Kontinuität der russischen Politik stehe. Aber wie erklärst du dir, die bemerkenswerte Kontinuität der Kolonialziele deutscher Regierungen, die doch - durch Wahlen - so regelmäßig wechseln?

Welche Kolonialziele meinst du denn?


jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Das ist der tiefere Grund für die bemerkenswerte imperialistische Kontinuität der USA, Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens.

Wie sieht die Kontinuität aus? Was sind die Imperien der einzelnen Staaten? Und vor allem: Was ist das Imperium der BRD?

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2276440) Verfasst am: 25.03.2022, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Insofern ist es zwar sehr erbaulich, zu hören, dass denen die Hände abfrieren, aber das allein verspricht noch kein Ende des Krieges.

Wenn es denn stimmt und nicht nur Einzelfälle betrifft, wir die Kampfkraft der entsprechenden Verbände erheblich geschwächt. Und das kann schon kriegsverkürzend sein.

Da sind zwei Einschränkungen, die erste und wichtigste hast Du schon genannt: Wenn es denn stimmt. Darauf zielte auch meine Vokabel "erbaulich": Nachrichten, die Gefühle erzeugen, sind regelmäßig Erzeugnisse der psychologischen Kriegsführung, in diesem Fall wäre das die ukrainische.
Das zweite ist aber auch nicht zu unterschätzen: Wir haben hier einen Diktator, dem wenig so egal ist, wie seine Leute. Wenn denen an der Front die Gliedmaßen abfrieren, muss man sie nicht auswechseln, es reicht ein warm angezogener Politoffizier mit einer Pistole, um die trotzdem noch eine ganze Weile in der Stellung zu halten. Voraussetzung dafür ist, dass diese Information nicht nach Hause dringt und dass die Mütter, die sie trotzdem erreicht, den Mund halten. Für diese beiden Sachen wird bereits gesorgt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24320
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2276460) Verfasst am: 25.03.2022, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ergänzung zu diesem Beitrag: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2276412#2276412

RT DE hat folgendes geschrieben:
In dem Interview mit RT und RIA Nowosti teilte er [Dimitri Medwedew] mit:

"Jüngsten Umfragen zufolge unterstützen drei Viertel der Bevölkerung die Sonderoperation. Wenn wir über die Bewertung des höchsten Beamten, d.h. des Präsidenten unseres Landes, sprechen, ist diese Bewertung sogar noch höher. Dies ist in der Tat eine Konsolidierung."

_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15792
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2276471) Verfasst am: 25.03.2022, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

"Rußland bereitet Einsatz von Chemiewaffen vor"

In den letzten Tagen hätten die russischen Staatsmedien eine Geschichte verbreitet, die russischen Besatzer seien besorgt, "dass Krankheitserreger aus einem (angeblich) unter US-Führung stehenden Labor bei Cherson entweichen könnten". Es sei schon eine Propagandalüge und einer der Vorwände für den Einmarsch gewesen, in Labors der Ukraine würden Massenvernichtungswaffen entwickelt.
Nun seien allerdings Präparate an russische Spezialeinheiten verteilt worden, die i.a. als Gegenmittel gegen chemische Kampfstoffe wie etwa Sarin eingesetzt würden. In der Nähe der Front seien Transporte mit Materalien beobachtet worden, die für die Beseitigung von "Giftstoffen" eingesetzt werden könnten. Auch habe die Armee versucht, in Rußland Spezialisten für ABC-Waffen zu rekrutieren. Insgesamt seien das verdichtete Hinweise darauf, daß es Pläne gebe, chemische Waffen in der Ukraine einzusetzen.



Eine andere Meldung aus Rußland: "Medwedew: Schließen Wiedereinführung der Todesstrafe nicht aus"

Das wird offiziell für den Fall "nicht ausgeschlossen", daß die Kriminalität besorgniserregend zunehme. "Die internationale Verpflichtung zur Aussetzung der Todesstrafe sei mit dem Ausscheiden aus dem Europarat entfallen." Andererseits wird aber auch eine, wie ich meinen will, Drohung ausgesprochen: Es bestehe "keine Notwendigkeit zur Wiedereinführung (...), wenn in Russland alles 'ruhig' bleibe." ...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)


Zuletzt bearbeitet von Critic am 26.03.2022, 01:24, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6123
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2276479) Verfasst am: 26.03.2022, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Für alle, die der lustigen Meinung anhängen "Pulli an und Heizung runter" würde Menschenleben retten und im Grunde läge es bloß an Olaf Scholz, diesen Krieg per Energieboykott zu beenden:

https://www.tagesspiegel.de/politik/militaeroekonom-ueber-putins-drohenden-ruin-jeden-tag-geht-es-mehr-richtung-sowjetunion/28196134.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Zitat:
Sie sagen, ein Energieboykott würde aber nicht Putins Kriegsmaschinerie stoppen.

Genau. Der Krieg würde nicht aufhören. Das liegt an zwei Dingen. Die russische Kriegsmaschinerie ist unabhängig vom Exportgeschäft. Wir reden im Westen sehr viel über den Export von Öl und Gas und der ist auch bedeutend für die russische Volkswirtschaft, nicht aber für das russische Militär. Wenn Sie den Krieg militärisch ökonomisch betrachten, dann müssen Sie zwei Sachen anschauen. Einerseits die Rüstungsindustrie, wo die Waffen und die Fahrzeuge gefertigt werden. Und die ist vollkommen autark, was die Rohstoffe angeht.

Was die Arbeitskräfte, die Technologien, die Finanzierung angeht, hängt sie nicht ab von ausländischen Deviseneinnahmen. Und der zweite wichtige Punkt, das ist die Logistik, also vor allem die Treibstoffe Öl, Diesel, Kerosin. Und das kommt alles aus der russischen Eigenproduktion.

Von elf Millionen Barrel Öl pro Tag gehen drei Millionen pro Tag in den russischen Eigenverbrauch. Und da sind auch die Streitkräfte mit drin. Das wird von Rosneft alles geliefert und in Rubel fakturiert. Ebenso werden die Streitkräfte in Rubel bezahlt.

Genau aus diesem Grunde funktioniert diese Überlegung nicht. Dass man im Westen sagt Okay, jetzt boykottieren wir russisches Öl und Gas und dann hört der Krieg auf. Das ist nicht so und ich kann nur davor warnen, diesen Gedankengang unkritisch zu übernehmen. Der Krieg wird deswegen nicht enden.


Vielleicht mag es für das operative "Kriegsgeschäft" keinerlei Rolle spielen, aber der innenpolitische Druck auf Putin wird dadurch in die Höhe schießen!
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15792
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2276480) Verfasst am: 26.03.2022, 02:02    Titel: Antworten mit Zitat

"Papa, glaub mir doch"
"Ukraine: Sohn verzweifelt – russischer Vater fällt auf Putins Propaganda rein"

11 Millionen Ukrainer haben Verwandte in Rußland. Gerade jetzt im Kontext dieses Krieges ergeben sich große Kommunikationsbarrieren zwischen ihnen, weil die in der Ukraine Lebenden denen in Rußland etwas völlig Anderes erzählen als die russischen Staatsmedien. Jemand hat die Webseite aufgesetzt, weil sein in Rußland lebender Vater lange gebraucht habe, die kognitive Dissonanz zu überwinden. Er rät halt dazu, bei der Wahrheit zu bleiben und zu hoffen, daß die Verwandten sich dann überlegen, wem sie glauben wollen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 31, 32, 33 ... 79, 80, 81  Weiter
Seite 32 von 81

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group