Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Coronavirus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 216, 217, 218 ... 222, 223, 224  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19199

Beitrag(#2249679) Verfasst am: 02.05.2021, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
https://www.n-tv.de/panorama/Arzt-infiziert-200-Patienten-in-Quarantaene-article22528012.html

Hoffentlich hat das Konsequenzen!

Ich fühle mich heute irgendwie detektivisch aufgelegt und wollte mal wissen, was das für einer ist ... mit Fachgebiet und Adresse lässt sich das ja leicht rausfinden und dann die Person googeln.
Er ist jedenfalls auch parteipolitisch engagiert. Ja, genau da, wo man es bei einem Coronahygienemaßnahmenverächter erwartet.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25007
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2249684) Verfasst am: 02.05.2021, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
https://www.n-tv.de/panorama/Arzt-infiziert-200-Patienten-in-Quarantaene-article22528012.html

Hoffentlich hat das Konsequenzen!

Ich fühle mich heute irgendwie detektivisch aufgelegt und wollte mal wissen, was das für einer ist ... mit Fachgebiet und Adresse lässt sich das ja leicht rausfinden und dann die Person googeln.
Er ist jedenfalls auch parteipolitisch engagiert. Ja, genau da, wo man es bei einem Coronahygienemaßnahmenverächter erwartet.


Die Bewertungen seiner Praxis sind ja eindeutig. Ist mir jedenfalls noch nie bei einem/r Arzt/Ärztin untergekommen, dass man dort Parteienwerbung ausgelegt finden würd Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19199

Beitrag(#2249686) Verfasst am: 02.05.2021, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Es scheint tatsächlich auch kein Zufall zu sein:
NDR hat folgendes geschrieben:
Es gibt laut Ruhl den Verdacht, dass Praxisangestellte und der Arzt in der Praxis weiterhin gearbeitet haben, obwohl sie Covid-19-Symptome aufwiesen. Möglicherweise gab es sogar eine Anweisung, auf einen Mund-Nasen-Schutz zu verzichten, so Ruhl. [...] Badenschier zufolge habe die Stadt Schwerin bereits in den letzten Monaten Hinweise - auch zu der betreffenden Praxis - erhalten, dass Corona-Regeln nicht eingehalten wurden.

Der müsste klar seine Zulassung verlieren, infizierten Patienten Entschädigung zahlen und auch strafrechtlich belangt werden, wenn das so stimmt.

Laut Quelle kein Symbolbild:
[img]https://www.svz.de/img/zeitung-fuer-die-landeshauptstadt/crop32109037/0304667513-cv16_9-h495/das-schild-stopp-hier-gilt-maskenpflicht-an-202105011651-full.jpg
[/img]
https://www.svz.de/img/zeitung-fuer-die-landeshauptstadt/crop32109037/0304667513-cv16_9-h495/das-schild-stopp-hier-gilt-maskenpflicht-an-202105011651-full.jpg

EDIT: Was mache ich mit dem "img" falsch? Welches Zeichen ist in der Adresse doof?

svz hat folgendes geschrieben:
Das Schild „Stopp: Hier gilt Maskenpflicht“ an der Eingangstür zur Arztpraxis in der Schweriner Weststadt ist seit Monaten durchgestrichen. – Quelle: https://www.svz.de/32108982 ©2021

_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)


Zuletzt bearbeitet von tillich (epigonal) am 02.05.2021, 23:34, insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19199

Beitrag(#2249687) Verfasst am: 02.05.2021, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
https://www.n-tv.de/panorama/Arzt-infiziert-200-Patienten-in-Quarantaene-article22528012.html

Hoffentlich hat das Konsequenzen!

Ich fühle mich heute irgendwie detektivisch aufgelegt und wollte mal wissen, was das für einer ist ... mit Fachgebiet und Adresse lässt sich das ja leicht rausfinden und dann die Person googeln.
Er ist jedenfalls auch parteipolitisch engagiert. Ja, genau da, wo man es bei einem Coronahygienemaßnahmenverächter erwartet.


Die Bewertungen seiner Praxis sind ja eindeutig. Ist mir jedenfalls noch nie bei einem/r Arzt/Ärztin untergekommen, dass man dort Parteienwerbung ausgelegt finden würd Mit den Augen rollen

In der Tat.

Was mich in der Berichterstattung etwas ärgert, ist, dass deutlich von dem Ärztehaus gesprochen wird, aber nicht immer genauso deutlich gesagt wird, dass es sich nur um eine bestimmte Praxis handelt. Die anderen Ärzte müssen nun möglicherweise darunter leiden.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16622
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249693) Verfasst am: 03.05.2021, 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123398/Studie-Tuebinger-Modellprojekt-hat-zu-mehr-Ansteckungen-mit-SARS-CoV-2-gefuehrt

Zitat:
Studie: Tübinger Modellprojekt hat zu mehr Ansteckungen mit SARS-CoV-2 geführt

[...] Der Vergleich ergab, dass die Infektionszahlen in Tübingen stärker angestiegen waren als in der synthetischen Kontrolle. Die Differenz setzte passend zur Inkubationszeit von SARS-CoV-2 mit einer Verzögerung von etwa 1 Woche ein und erreichte ihr Maximum am Osterwochenende. Anfang April war die 7-Tage-Inzidenz in Tübingen um 46/100.000 höher als in der synthetischen Kontrolle.

Ein Teil des Anstiegs war auf eine Zunahme der Testaktivität durch die Aktion „Öffnen mit Sicherheit“ zurückzuführen. Die Forscher haben versucht, ihn mathematisch zu eliminieren. Der Unterschied in der 7-Tage-Inzidenz sank von 46/100.000 auf etwa 33/100.000 Punkte. Diese Zahl könnte die Schubwirkung beschreiben, die die teilweise Öffnung von Geschäften, kulturnahen Einrichtungen und Kulturveranstal­tungen auf die Epidemie ausgeübt hat. [...]

_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 43531

Beitrag(#2249694) Verfasst am: 03.05.2021, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Die Logik der STIKO kann ich nicht so recht nachvollziehen.
Der Grund für die anfängliche Empfehlung, den Impfstoff von AstraZeneca nicht an ü65-jährige zu verimpfen erfolgte ja mit der Begründung, es lägen nicht genug Daten vor.

Jetzt empfehlen sie den AZ-Impfstoff denjenigen, die unter 60 sind, und die erste Impfung mit AZ bekommen haben, nicht als Zweitimpfung zu geben, sondern einen mRNA Impfstoff.
Dazu liegen aber auch noch keine Daten vor.
Wieso sind in dem einen Fall fehlende Daten so wichtig, im anderen aber nicht?
_________________
Meine Toleranz gegenüber Idioten ist heute sehr gering. Ich hatte eine gewisse Immunität gegen sie entwickelt, aber es gibt da draußen anscheinend immer neue Varianten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16622
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249695) Verfasst am: 03.05.2021, 09:26    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Der Grund für die anfängliche Empfehlung, den Impfstoff von AstraZeneca nicht an ü65-jährige zu verimpfen erfolgte ja mit der Begründung, es lägen nicht genug Daten vor.

Richtig, damals hatte man nur die Phase-III-Studie für die Zulassung, die hatte zu wenig Teilnehmer über 65, um eine Aussage machen zu können. Das ist ja mittlerweile nicht mehr zutreffend.

astarte hat folgendes geschrieben:
Jetzt empfehlen sie den AZ-Impfstoff denjenigen, die unter 60 sind, und die erste Impfung mit AZ bekommen haben, nicht als Zweitimpfung zu geben, sondern einen mRNA Impfstoff. Dazu liegen aber auch noch keine Daten vor.

Ich denke da muss man die Frage (und die Datenlage) zu den Risiken und zur Schutzwirkung auseinander halten. Für die Risiken nimmt man wohl an, dass die für jede einzelne Dosis zu erwarten sind, d.h. die zweite Dosis AZ bringt das gleiche Risiko mit sich wie die Erste. Daher die Empfehlung, für die zweite Dosis auf mRNA zu wechseln.

Unabhängig davon zu sehen ist die Frage, wie die Schutzwirkung bei der Kombination zweier Impfstoffe ist. Da ist man anfangs wohl auch erstmal davon ausgegangen, dass die ähnlich gut sein wird. Auf einer solchen Basis wird ja zB auch Menschen mit überstandener Infektion eine einzige Impfdosis nach sechs Monaten empfohlen. Mittlerweile gibt es aber auch Daten, die zeigen, dass die Kombination 1x AZ und 1x mRNA mindestens so gut wirkt wie 2x AZ.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 43531

Beitrag(#2249698) Verfasst am: 03.05.2021, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
...
astarte hat folgendes geschrieben:
Jetzt empfehlen sie den AZ-Impfstoff denjenigen, die unter 60 sind, und die erste Impfung mit AZ bekommen haben, nicht als Zweitimpfung zu geben, sondern einen mRNA Impfstoff. Dazu liegen aber auch noch keine Daten vor.

Ich denke da muss man die Frage (und die Datenlage) zu den Risiken und zur Schutzwirkung auseinander halten. Für die Risiken nimmt man wohl an, dass die für jede einzelne Dosis zu erwarten sind, d.h. die zweite Dosis AZ bringt das gleiche Risiko mit sich wie die Erste. Daher die Empfehlung, für die zweite Dosis auf mRNA zu wechseln.

Unabhängig davon zu sehen ist die Frage, wie die Schutzwirkung bei der Kombination zweier Impfstoffe ist. Da ist man anfangs wohl auch erstmal davon ausgegangen, dass die ähnlich gut sein wird. Auf einer solchen Basis wird ja zB auch Menschen mit überstandener Infektion eine einzige Impfdosis nach sechs Monaten empfohlen. Mittlerweile gibt es aber auch Daten, die zeigen, dass die Kombination 1x AZ und 1x mRNA mindestens so gut wirkt wie 2x AZ.

Ok das erklärt den Unterschied. Besonders das gefettete leuchtet mir da ein.
_________________
Meine Toleranz gegenüber Idioten ist heute sehr gering. Ich hatte eine gewisse Immunität gegen sie entwickelt, aber es gibt da draußen anscheinend immer neue Varianten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16622
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249699) Verfasst am: 03.05.2021, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Mittlerweile gibt es aber auch Daten, die zeigen, dass die Kombination 1x AZ und 1x mRNA mindestens so gut wirkt wie 2x AZ.

Ok, das habe ich ungenau wieder gegeben. Untersucht wurde die Immunantwort bei Mäusen, und die Autoren sagen, dass die Immunantwort nach einer heterologen Impfung (zwei verschiedene Impfstoffe) besser aussieht als nach homologer Impfung (2x der gleiche Impfstoff). Das ist natürlich keine Wirksamkeitsstudie am Menschen, aber ein Indiz.

https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2021.01.28.428665v1.full

Zitat:
We demonstrate that antibody responses are higher in two dose heterologous vaccination regimens than single dose regimens, with high titre neutralising antibodies induced. Importantly, the cellular immune response after a heterologous regimen is dominated by cytotoxic T cells and Th1+ CD4 T cells which is superior to the response induced in homologous vaccination regimens in mice.

_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16622
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249703) Verfasst am: 03.05.2021, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Preprint ist auch noch interessant. Hier wird aktuell in UK die Wirksamkeit von AZ und Biontech in einer Längsschnittstudie mit regelmäßigen PCR-Tests verglichen. Kein Unterschied zwischen den beiden Impstoffen zu erkennen nach der ersten Dosis. Wirksamkeit nach der zweiten Dosis wird nur für Biontech genannt, wegen des längeren Abstands vermutlich noch nicht genug Daten für AZ. Auch kein Unterschied zu erkennen zwischen ehemals Infizierten mit einer Impfung und doppelt mit Biontech Geimpften.

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.04.22.21255913v1.full-text

Ein weiteres Indiz dafür, dass man die Wirksamkeit aus dem Zulassungsstudien, die AZ schlecht aussehen lassen, nicht so ernst nehmen darf. Diese Studien sind halt zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten entstanden und somit durch die unterschiedlichen Rahmenbedingungen beeinflusst. Im direkten Vergleich sind die Impfstoffe sehr sehr ähnlich.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19199

Beitrag(#2249704) Verfasst am: 03.05.2021, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123398/Studie-Tuebinger-Modellprojekt-hat-zu-mehr-Ansteckungen-mit-SARS-CoV-2-gefuehrt

Zitat:
Studie: Tübinger Modellprojekt hat zu mehr Ansteckungen mit SARS-CoV-2 geführt

[...] Der Vergleich ergab, dass die Infektionszahlen in Tübingen stärker angestiegen waren als in der synthetischen Kontrolle. Die Differenz setzte passend zur Inkubationszeit von SARS-CoV-2 mit einer Verzögerung von etwa 1 Woche ein und erreichte ihr Maximum am Osterwochenende. Anfang April war die 7-Tage-Inzidenz in Tübingen um 46/100.000 höher als in der synthetischen Kontrolle.

Ein Teil des Anstiegs war auf eine Zunahme der Testaktivität durch die Aktion „Öffnen mit Sicherheit“ zurückzuführen. Die Forscher haben versucht, ihn mathematisch zu eliminieren. Der Unterschied in der 7-Tage-Inzidenz sank von 46/100.000 auf etwa 33/100.000 Punkte. Diese Zahl könnte die Schubwirkung beschreiben, die die teilweise Öffnung von Geschäften, kulturnahen Einrichtungen und Kulturveranstal­tungen auf die Epidemie ausgeübt hat. [...]

Na, jetzt sind wir aber alle überrascht.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19199

Beitrag(#2249717) Verfasst am: 03.05.2021, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Es scheint tatsächlich auch kein Zufall zu sein:
NDR hat folgendes geschrieben:
Es gibt laut Ruhl den Verdacht, dass Praxisangestellte und der Arzt in der Praxis weiterhin gearbeitet haben, obwohl sie Covid-19-Symptome aufwiesen. Möglicherweise gab es sogar eine Anweisung, auf einen Mund-Nasen-Schutz zu verzichten, so Ruhl. [...] Badenschier zufolge habe die Stadt Schwerin bereits in den letzten Monaten Hinweise - auch zu der betreffenden Praxis - erhalten, dass Corona-Regeln nicht eingehalten wurden.

Der müsste klar seine Zulassung verlieren, infizierten Patienten Entschädigung zahlen und auch strafrechtlich belangt werden, wenn das so stimmt.

Das Gesundheitsamt muss jetzt 237 Patienten zwei Wochen in Quarantäne schicken. Plus evtl. Begeleitpersonen. Plus evtl. Personen, die sich aus anderen Gründen dort aufgehalten haben.

Der evtl. Verdienstausfall wird durch die zuständigen Behörden entschädigt. An deren Stelle würde ich mir das ja von dem Arzt zurückholen. Und an Stelle der Versicherung dieses Arztes würde ich die Zahlung verweigern.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1217

Beitrag(#2249726) Verfasst am: 03.05.2021, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Das Norwegische Institut für öffentliche Gesundheit empfiehlt einen kompletten Stopp des AstraZeneca-Impfstoffs.

Grund: Das Risiko, an der Impfung zu sterben, ist in Norwegen höher als an Covid-19 zu sterben, besonders für jüngere Personen, so Geir Bukholm, Direktor der Abteilung für Infektionskontrolle und Umweltgesundheit am Norwegischen Institut für öffentliche Gesundheit.

Zitat:
"Since there are few people who die from COVID-19 in Norway, the risk of dying after vaccination with the AstraZeneca vaccine would be higher than the risk of dying from the disease, particularly for younger people," says Bukholm.

https://www.fhi.no/en/news/2021/astrazeneca-vaccine-removed-from-coronavirus-immunisation-programme-in-norw/



!!!
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39938

Beitrag(#2249727) Verfasst am: 03.05.2021, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, und auf den Färöer Inseln ist die Zahl der Corona-Toten im Vergleich zur Gesamtbevölkerung sogar noch siebenmal geringer als in Norwegen. Mit den Augen rollen
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16622
Wohnort: NRW

Beitrag(#2249729) Verfasst am: 03.05.2021, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Die meinen damit aber das Produkt aus der Wahrscheinlichkeit sich zu infizieren und der Wahrscheinlichkeit an einer Infektion zu sterben. Das ist durchaus eine plausible Einschätzung, da Norwegen die Neuinfektionen sehr viel besser unter Kontrolle hat und das anscheinend auch so beibehalten will. Wenn man darauf vertrauen darf, dass diese Kontrolle beibehalten wird, bis alle geimpft sind, kann man natürlich wählerisch beim Impfstoff sein.

Im Gegensatz dazu haben wir und viele andere europäische Länder mittlerweile höchstens noch die rauchenden Trümmer einer Strategie, so dass man schon froh sein muss wenn wenigstens das Gesundheitssystem noch vor dem Zusammenbruch geschützt wird. Das Ziel, die Kontrolle zu behalten, bis alle geimpft sind, wurde offensichtlich bereits aufgegeben. Das läuft mittelfristig auf Durchinfizierung der noch ungeimpften Bevölkerung hinaus, d.h. man muss die Wahrscheinlichkeit sich zu infizieren mit 1 annehmen und kommt damit zu einer ganz anderen Risikoabwägung.



Das haben wir übrigens Spinnern und Sozialdarwinisten wie Dir zu verdanken, Heiner. Dass Du diesen Zusammenhang vermutlich weder bemerkst noch verstehst, und dann auch noch mit dem Ergebnis als Argument hausieren gehst, schlägt dann dem Fass den Boden aus.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.


Zuletzt bearbeitet von kolja am 03.05.2021, 15:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29291
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2249730) Verfasst am: 03.05.2021, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist unlängst aufgefallen, dass inzwischen 1 Promille aller Deutschen an dem Virus gestorben ist bisher. Das ist ziemlich viel für eine einzelne Krankheit.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1217

Beitrag(#2249736) Verfasst am: 03.05.2021, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:
[bla blubb aus der BILD-Zeitung]


Auch hier kein Beleg für Impfmüdigkeit, eher für schlechte Organisation und Planung.

Einfach mal öfter auf harte Zahlen gucken, statt sich durch das ganze Geblubber irritieren zu lassen:


Söder rechnet offenbar damit, dass es ab Ende Mai / Anfang Juni nicht mehr so leicht sein wird, Impfbegeisterte zu finden. Man müsse dann damit anfangen, Überzeugungsarbeit zu leisten.

Zitat:
+++ 23:19 Söder: Werden ab Juni für Impfen werben müssen +++

CSU-Chef Markus Söder begründet die diskutierten Ausnahmen für Geimpfte bei Grundrechtseinschränkungen auch damit, dass man künftig Menschen davon überzeugen müsse, sich impfen zu lassen. "Wir werden Ende Mai, Anfang Juni in eine Situation bekommen, für das Impfen werben zu müssen", sagt er in der ARD. Dabei seien die Sonderregeln für Geimpfte und Genesene dann ein Anreiz zum Impfen.

https://www.n-tv.de/panorama/12-15-Hamburg-darf-lockern-Sieben-Tage-Inzidenz-unter-100--article21626512.html



Finde ich übrigens interessant, dass man in der tödlichsten Pandemie aller Zeiten (jaja, das lest ihr nicht gerne) Menschen davon überzeugen muss, sich impfen zu lassen, und Millionen in Impfwerbung stecken muss.

skeptisch

Dieser Beitrag enthält nach Ansicht des Teams eine Falschinformation, die gem. Forumsregel 3.1 Abs. 3 rot markiert wurden. - jdf
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25007
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2249739) Verfasst am: 03.05.2021, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:

Finde ich übrigens interessant, dass man in der tödlichsten Pandemie aller Zeiten (jaja, das lest ihr nicht gerne) Menschen davon überzeugen muss, sich impfen zu lassen, und Millionen in Impfwerbung stecken muss.


Mit den Augen rollen Pillepalle Leck mich am A.... Leck mich am A.... Leck mich am A....


Wird Zeit, dass für Geimpfte und Genese die Einschränkungen fallen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1217

Beitrag(#2249740) Verfasst am: 03.05.2021, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Du liest nicht richtig da stand:

Zitat:
Die Thrombose in Kombination mit Thrombozytopenie wird als »sehr selten« eingestuft. Das bedeutet, dass weniger als einer von 10.000 Behandelten betroffen ist.


Also Thrombose in Verbindung mit Thrombozytopenie. die kriegt keine 10% von von 100, sondern weniger als 1er von 10.000 Behandelten.

Hier zeigt sich, dass du Dinge wohl öfters völlig falsch auffasst!


Du bist es, der nicht richtig liest.

Thrombose in Verbindung mit Thrombozytopenie ist laut PRAC bei AstraZeneca „sehr selten“.

Aber die Thrombozytopenie als solche ist nach einer AstraZeneca-Impfung „häufig“!

Und die Thrombozytopenie als solche ist gefährlich, unabhängig davon, ob sie in Kombination mit einer Thrombose auftritt, da sie zu inneren Blutungen führen kann!

Die 32-jährige Psychologin aus Herford ist nach der AstraZeneca-Impfung nicht an einer Thrombose gestorben, wie im rechtsmedizinischen Gutachten festgehalten wird. Sie starb aber an einer Hirnblutung, ausgelöst durch – na was? Genau: durch eine Thrombozytopenie infolge der AstraZeneca-Impfung!

Zitat:
Frau (32) stirbt nach Corona-Impfung an Hirnblutung

Eine 32-jährige Frau aus dem Kreis Herford starb an einer Corona-Impfung mit dem Vakzin von Astrazeneca. Das ergab nun ein Gutachten. Todesursache ist jedoch keine Sinusvenenthrombose.


Der abschließende Bericht des Instituts für Rechtsmedizin lässt keine Zweifel aufkommen. Eine Hirnblutung wurde als Todesursache festgestellt.



Die Rechtsmediziner diagnostizierten bei ihr eine „ausgeprägte Hirn-Massenblutung“. Ausgelöst wurde diese durch den umstrittenen Corona-Impfstoff. Die Mediziner sprechen von einer Thrombozytopenie – einer Störung, bei der man zu wenig Blutplättchen (Thrombozyten) hat. Weil Blutplättchen wichtig für die Blutgerinnung sind, kann ein Mangel zu Blutungen führen. Die Immunreaktion führte zum Tod der 32-Jährgen.

https://www.ruhr24.de/nrw/herford-coronavirus-impfung-astrazeneca-frau-32-stirbt-tod-hirnblutung-gutachten-universitaet-muenster-nrw-zr-90480415.html

_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29291
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2249744) Verfasst am: 03.05.2021, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann es nicht mehr hören. Böse Jetzt wird ja gerade politikerseits die Sau durchs Dorf getrieben, dass Geimpften ihre Rechte zurückgegeben werden sollen. Ich für meinen Teil habe meine Rechte niemals abgegeben. Ich habe lediglich zum Wohle der Allgemeinheit von ihrer Ausübung in Teilen abgesehen. Die sollen aufhören Bullshit zu labern. Die können mir meine Rechte nicht geben. Dazu sind sie gar nicht befugt.

edit: Die sind lediglich Kanzler und Minister. Also Vorsteher und Diener.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai


Zuletzt bearbeitet von Bravopunk am 03.05.2021, 17:36, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19199

Beitrag(#2249750) Verfasst am: 03.05.2021, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
[...] in der tödlichsten Pandemie aller Zeiten (jaja, das lest ihr nicht gerne) [...]

Was heißt "das lest ihr nicht gerne"? Das hört sich so an, als wolltest du eine verschwiegene Wahrheit aufdecken.
Ganz im Gegenteil glaubst du diese Aussage ja aber selbst nicht, sondern benutzt sie ironisch, um sie zu kritisieren. Nur dass kein anderer diese Aussage trifft.
Du bist also ganz ungeheuer ironisch einem Strohmann gegenüber.
Man könnte auch sagen: Du machst dich komplett zum Affen. In penetranter Wiederholung.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39938

Beitrag(#2249759) Verfasst am: 03.05.2021, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:
[...] in der tödlichsten Pandemie aller Zeiten (jaja, das lest ihr nicht gerne) [...]

Was heißt "das lest ihr nicht gerne"? Das hört sich so an, als wolltest du eine verschwiegene Wahrheit aufdecken.
Ganz im Gegenteil glaubst du diese Aussage ja aber selbst nicht, sondern benutzt sie ironisch, um sie zu kritisieren. Nur dass kein anderer diese Aussage trifft.
Du bist also ganz ungeheuer ironisch einem Strohmann gegenüber.
Man könnte auch sagen: Du machst dich komplett zum Affen. In penetranter Wiederholung.

Ich weiß immer noch nicht, wer das überhaupt gesagt haben soll. Die leisen Stimmen in Heiners Kopf? Am Kopf kratzen


_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5065
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2249763) Verfasst am: 03.05.2021, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

EDIT: Zwecklos, ziehe Beitrag zurück...
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19199

Beitrag(#2249774) Verfasst am: 03.05.2021, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:
[...] in der tödlichsten Pandemie aller Zeiten (jaja, das lest ihr nicht gerne) [...]

Was heißt "das lest ihr nicht gerne"? Das hört sich so an, als wolltest du eine verschwiegene Wahrheit aufdecken.
Ganz im Gegenteil glaubst du diese Aussage ja aber selbst nicht, sondern benutzt sie ironisch, um sie zu kritisieren. Nur dass kein anderer diese Aussage trifft.
Du bist also ganz ungeheuer ironisch einem Strohmann gegenüber.
Man könnte auch sagen: Du machst dich komplett zum Affen. In penetranter Wiederholung.

Ich weiß immer noch nicht, wer das überhaupt gesagt haben soll. Die leisen Stimmen in Heiners Kopf? Am Kopf kratzen

Ich habe die Phrase aus Jux mal gegoogelt (doppelt: "tödlichste Pandemie aller Zeiten" und "tödlichsten Pandemie aller Zeiten", um alle Kasus abzudecken). Man findet sie tatsächlich gar nicht selten.

Wenn man sich dann die Kontexte anschaut (hab ich natürlich nur stichprobenartig gemacht), gibt es genau zwei Verwendungen:
a) Es wird von einer anderen Pandemie gesprochen, etwa der Spanischen Grippe 1918-20 oder der Pest im 14.Jh. (selten), oder
b) Querdenker/ Rechte sprechen über Corona und zweifeln natürlich gerade an, dass Covid besonders gefährlich sei (weit überwiegend).

Dass jemand die Covid-Pandemie tatsächlich ernsthaft so nennen würde, habe ich dagegen nicht gefunden. Trotzdem taucht die Phrase bei den Querdenkern oft in Anführungszeichen oder mit dem Zusatz "angeblich" auf oder es wird von einem solchen "Narrativ" gesprochen.

Es wirkt also so, als würden viele Leute aus dieser Szene glauben, dass viele Leute außerhalb dieser Szene Covid so einschätzen würden, während es tatsächlich natürlich praktisch niemand tut. Also genau wie unser Heiner hier.

Was mich jetzt interessieren würde: Wie kommt es, dass so viele Menschen die reale Debattenlage so absurd falsch einschätzen? Führt die ständige, zirkelhafte Wiederholung und Bestätigung dazu, dass man die Verzerrung der Position des Gegenübers irgendwann selbst für dessen reale Position hält? Die reale Debattenlage ist ja heutzutage jedem ständig verfügbar, und trotzdem driftet da ein kleiner Teil der Gesellschaft in eine Scheinrealität ab. Mich macht das besorgt.

Man mag einwenden, dass ich diese kleine Phrase überbewerte. Aber das passt ja zu diversen anderen "Querdenker"-Phänomenen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1217

Beitrag(#2249777) Verfasst am: 03.05.2021, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:
Absolut erschreckend!
Der Pharmakovigilanzausschuss (PRAC) der EMA hat das Risiko für Thrombozytopenien durch die Impfung mit Vaxzevria (vorher „Astrazeneca“) als »häufig« eingestuft! Das bedeutet, dass ein bis zehn von 100 Geimpften betroffen sind! [,,,]

Panikmacher. Da wird ja noch nicht mal gesagt, wie oft das dann überhaupt in einem klinisch relevanten Bereich geht ... dazu müsste die Thrombozytenzahl ja noch mal halb so hoch sein. Dito, wie lange das anhält - ich schätze, das ist idR nach wenigen Tagen wieder vorbei.
Und genau diese Nebenwirkung gibt's übrigens, und zwar ebenfalls "häufig", auch bei Heparin, das man ja auch weiterbenutzt; sehr selten sogar beim Allerweltsmedikament Ibuprofen. Also: Gut zu wissen, und man sollte darauf achten, aber keinesfalls ein Grund, auf eine Impfung zu verzichten.


Es handelt sich um eine immuninduzierte Thrombozytopenie. Ausgelöst wird sie durch Antikörper gegen den Plättchenfaktor 4, wie im Rote-Hand-Brief zu AstraZeneca beschrieben. Das heißt, eigene Antikörper richten sich gegen Blutplättchen.

Da es sich um eine Autoimmunreaktion handelt: Warum soll man davon ausgehen, dass diese von kurzer Dauer ist und sich von selbst wieder erledigt? Müsste man nicht eher davon ausgehen, dass das Immunsystem durch die Impfung dauerhaft fehlprogrammiert wurde, dass die Gefahr für Thrombosen und Blutungen somit dauerhaft besteht?

Ich hätte da größte Sorgen und würde nach so einer Impfung schlaflose Nächte haben.

Ich verstehe ohnehin die Psychologie der Impffans nicht. Sie haben ungeheure Angst vor dem Coronavirus – aber überhaupt keine Angst vor so einer Impfung wie z. B. AstraZeneca.

Solange ich nix von Corona merke, interessiert es mich nicht, ob ich Kontakt mit dem Virus hatte oder das Virus in mir trage. Mit Corona beschäftige ich mich dann, wenn ich irgendwas davon merken sollte. Solange mache ich mir darum keine Sorgen.

Wenn ich mich aber impfen lasse, weiß ich ja, dass ich definitiv etwas in meinem Körper habe, was da vorher nicht drin war. Ich würde mich dann immer fragen, was da gerade in meinem Körper passiert. Hab ich jetzt noch genügend Blutplättchen? Was ist, wenn ich längst zu wenige habe? Was ist, wenn ich plötzlich innere Blutungen bekomme?

Ruhig schlafen könnte ich dann nicht mehr. Wahrscheinlich würde ich depressiv werden. Weinen

Wie gesagt: Ich verstehe die Impffans nicht. Impffans und Impfverweigerer leben offenbar in zwei unterschiedlichen Welten.

Was ich unfair finde, dass die Impffans die derzeitige Agenda bestimmen und die Impfverweigerer in die Defensive drängen. Fair wäre, wenn jeder in Sachen Impfung einfach das tun und lassen könnte, was er für richtig hält.
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1897

Beitrag(#2249780) Verfasst am: 03.05.2021, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
....
Es handelt sich um ....

und wo hast du das abgeschrieben? So wie du dich hier aufführst hast du keinerlei Ahnung von der Materie. Daher kann man deine "Ausführungen" getrost in die Tonne treten.

Heiner hat folgendes geschrieben:
Solange ich nix von Corona merke, interessiert es mich nicht, ....

wundert nicht. Dass du ein asoziales Individuum bist hast du hier ja schon zur genüge kund getan. Was laberst du also von "fair"? Heul doch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1217

Beitrag(#2249782) Verfasst am: 03.05.2021, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Diesen Endzustand, in dem die Bevölkerung zum größten Teil immunkompetent ist, würden wir übrigens auch ohne Impfungen erreichen. Aber wir würden auf dem Weg dahin die Minderheit umbringen oder langfristig schädigen, deren Immunsystem auf die erste Begegnung mit dem Erreger nicht so erfolgreich antworten kann. Das ist eine natürliche Auslese, so wie sie in der Geschichte der Menschheit schon oft bei neuen Erregern stattgefunden hat, zB bei der spanischen Grippe, einer damals neuartigen Influenza-Variante. Nur das wir heute technologisch in der Lage sind, einen anderen Weg zu gehen.

Und Du Heiner, argumentierst hier für diese natürliche Auslese. Das ist eine zutiefst unsoziale, menschenfeindliche und verachtenswerte Position.



Das haben wir übrigens Spinnern und Sozialdarwinisten wie Dir zu verdanken, Heiner. Dass Du diesen Zusammenhang vermutlich weder bemerkst noch verstehst, und dann auch noch mit dem Ergebnis als Argument hausieren gehst, schlägt dann dem Fass den Boden aus.


Quark. Ich argumentiere nicht für „natürliche Auslese“.

Ich stelle nur die offizielle Auffassung in Frage, dass wir eine „pandemische Notlage nationaler Tragweite“ haben.

Wenn diese nicht gegeben ist, wofür meiner Meinung nach halt alles spricht, dann sind auch die Maßnahmen nicht gerechtfertigt.

Dann muss man nicht mehr und nicht weniger machen als zu früheren Grippezeiten auch. Auch damals sind Menschen gestorben. Es wurde aber niemandem der Vorwurf einer „darwinistischen Grundhaltung“ gemacht, wenn er nicht sämtliche Grundrechte einschränken und die Bevölkerung einsperren wollte.

Jeder, der sich gerne vor was auch immer „schützen“ möchte, kann das ja gerne tun. Ich will ja niemanden daran hindern, von mir aus auch zwei Masken zu tragen und seine sozialen Kontakte zu canceln, weil er Angst vor einem schlimmen Virus hat.

Ich möchte aber gerne selbst entscheiden, welche Gesundheitsvorsorge ich für mich treffen möchte, gestützt auf meine begründete Risikoeinschätzung. Ich möchte mir das nicht von oben diktieren lassen.

Durch die staatliche/politische Bevormundung sehe ich mich persönlich bedroht, wie im Fall der Impfung. Ich schätze für mich das Risiko, Schaden durch die Impfung zu erleiden, als ungleich höher ein als das Risiko, Schaden durch Sars-CoV-2 zu erleiden. Dennoch stehe ich nun als „Impfverweigerer“ am öffentlichen Pranger, werden meine Bürgerrechte an diese Impfung gekoppelt. Lass dich impfen, oder du bekommst deine Rechte nicht zurück!

Wo sind wir denn da hingekommen? zornig

Link zum Zitat Koljas ergänzt. astarte
_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25007
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2249784) Verfasst am: 03.05.2021, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Heiner hat folgendes geschrieben:
....
Es handelt sich um ....

und wo hast du das abgeschrieben? So wie du dich hier aufführst hast du keinerlei Ahnung von der Materie. Daher kann man deine "Ausführungen" getrost in die Tonne treten.


So scheint es zu sein: heiner liest irgendein Schwachsinn in seiner Bubble und tut hier so, als ob es auf seinem Mist gewachsen wäre.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25007
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2249785) Verfasst am: 03.05.2021, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:

Ruhig schlafen könnte ich dann nicht mehr. Wahrscheinlich würde ich depressiv werden. Weinen

Wie gesagt: Ich verstehe die Impffans nicht. Impffans und Impfverweigerer leben offenbar in zwei unterschiedlichen Welten.


Das ist ganz einfache zu erklären:
kolja hat folgendes geschrieben:
Es tut mir leid Heiner, aber Du bist einfach nicht schlau genug um hier mit zu diskutieren. Such Dir doch bitte eine andere Beschäftigung.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiner
Grundrechte-Fan



Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 1217

Beitrag(#2249786) Verfasst am: 03.05.2021, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Veränderte Menstruation nach Corona-Impfung: Berichte über starke Blutungen und Krämpfe

Es häufen sich die Hinweise, dass Corona-Impfstoffe die Menstruation beeinflussen können. Forscher:innen rätseln.

Chicago – Die Impfstoffe, die es inzwischen gegen das Coronavirus gibt, können verschiedene, völlig normale und meist harmlose, Nebenwirkungen haben - wie Fieber, Schüttelfrost und Muskelschmerzen. Nun gibt es Hinweise darauf, dass Corona-Impfstoffe auch den Menstruationszyklus beeinflussen können.



Periode nach Corona-Impfung war „ein Albtraum“


Viele Menschen teilten ihre eigenen Geschichten auf Twitter. „Ich bin genau eine Woche nach meiner zweiten Moderna-Impfung und habe einen sehr schweren Zyklus, und ich bin ungefähr 2,5 Wochen zu früh“, schrieb eine Nutzerin. „Ich habe Moderna am letzten Tag meiner Periode bekommen. Neun (!!!!) Tage später bekam ich eine weitere Periode und es war ein Albtraum“, kommentierte eine andere.

Clancy sagte in einem späteren Tweet, dass ihre Periode nach der zweiten Corona-Impfung „nicht annähernd so schlimm war wie nach der ersten Dosis“ und dass sie erwartet, dass ihre nächste Periode „wieder zu dem zurückkehren wird, was für mich typisch ist“. Sie sagte auch, dass sie und eine Kollegin planen, dieses Phänomen weiter zu untersuchen und zum Thema Auswirkungen der Covid 19-Impfstoffe auf die Menstruation zu forschen.

https://www.fr.de/wissen/corona-coronavirus-impfung-impfstoff-menstruation-periode-blutungen-kraempfe-90479717.html


_________________
„Nicht der Lockdown hat dazu geführt, dass die Infektionsausbreitung sich abgebremst hat, sondern unser Immunsystem hat das vermocht.“ Epidemiologin Angela Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 216, 217, 218 ... 222, 223, 224  Weiter
Seite 217 von 224

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group